Achgut.tv / 22.01.2021 / 09:31 / 99 / Seite ausdrucken

Merkels Grenzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt, wann sie im Zeichen der Corona-Krise Grenzen schließen müsste, spricht von den Grenzen ihres Amtes und ihrer Amtszeit, den Grenzen des Ausnahmezustands und einer grenzenlosen Flexibilität. Sie erklärt ihre Lust am Regieren und wie wenig ihr Amt mit Wissenschaft zu tun hat. Hier die bemerkenswertesten Aussagen, die sich in ihren Redewellen auf der Bundespressekonferenz finden ließen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

S.Müller-Marek / 22.01.2021

Es wäre ja nicht so, dass Frau Merkel ignorant wäre. Ich habe laut gelacht! Gerade SIE sieht sich doch als gottgleich an. Sie liest Studien? Wahrscheinlich nur die, die ihr gefallen. Sie “lernt” in ihrer Machtgeilheit nichts, rein gar nichts, dazu. Was sie gut kann, sind Zustände wie in der EX-DDR zu schaffen. Bevormundung, Staatsfunk schaffen, Strafen für nicht linientreue “Bürger” zu kreieren, Grenzen dichtmachen… Gelernt ist halt gelernt. WANN wird diese Frau endlich zur Rechenschaft gezogen, für all die Dinge, die sie unserem Land angetan hat? Z.B. der blinde Aktivismus nach dem Unglück in Fukushima am anderen Ende der Welt, dem wir diese unsäglichen Vogelschredder-Windräder zu verdanken haben, mit der Folge, dass wir astronomisch hohe Strompreise haben? Oder die eigenmächtige Grenzöffnung 2015? Wann hat sie je Schaden vom deutschen Volke abgewendet, wie sie es mit erhobener Hand geschworen hat??? Demokratie ist für diese Person ein Fremdwort, obwohl sie es gerne benutzt, ohne aber die wirkliche Bedeutung zu kennen. Irgendwann verschwindet sie von der Politbühne und hinterlässt uns ein Land, in dem wir nicht mehr gut und gerne leben. Und was sie noch nicht ruiniert hat, die Grünendeppen schaffen den Rest!

Uta Buhr / 22.01.2021

@Heribert Glumener: Top!!! Ich unterschreibe jedes Ihrer Worte. Ich frage mich schon lange, wie eine in jeder Hinsicht eingeschränkte, wenn nicht gar beschränkte Person jemals irgend etwas Lesbares zu Papier gebracht haben will.

Uta Buhr / 22.01.2021

@.Lisboa: Gut gekontert. Chapeau. Aber wer sagt denn, dass Merkel nicht korrupt ist und sich nicht im Amt bereichert hat? Ihre unsäglichen Klamotten aus der Kleidersammlung, ihre ungepflegte Erscheinung sind keine Indizien dafür.  Sie hat weder Geschmack noch Kultur.  Auch Hitler galt als soooo bescheiden und wurde während seiner “Regentschaft” doch zum Millionär - allein schon durch die Serien von Briefmarken mit seinem edlen Konterfei, die auf jeder Feldpost und allen anderen postalischen Sendungen prangten. Woher hat Merkel z.B. das Geld für ihre Hazienda in Südamerika genommen? Fragen über Fragen, die man ihr einmal auf der nächsten Bundespressekonferenz stellen sollte. Ich freue mich schon jetzt auf ihre haltloses Gestammel.

Renate Bahl / 22.01.2021

@Wolfgang Nirada. Alptraum hin oder her. Die Mehrheit in diesem Land findet es gut. Habe einen Nachbarn im Haus, der stramm noch immer, seine Frau ebenso, beide Ende 70, das SPD-Parteibuch haben. Der lobt nun ausdrücklich FrU Merkel und die Coronamassnahmen. Dass das Alles am Parlament vorbei geschieht stört ihn nicht weiter. Aber seine Frau hüpfte auch bei FfF und Omas gegen Rechts. Null Chance, denen mit Zahlen, Daten, Fakten beizukommen.

Uta Buhr / 22.01.2021

Diese Frau ist die personifizierte Peinlichkeit. Erstaunlich, dass sie in den fast 16 Jahren ihrer Kanzlerschaft es nicht geschafft hat, sich einen auch nur einigermaßen kultivierten Sprachstil anzutrainieren. Ihr gelispeltes Gestotter und Gestammel ist unerträglich, ihre Aussagen von einer Primitivität und Ahnungslosigkeit, die jeden Menschen mit einem IQ über der Außentemperatur erschauern lassen müssen. Wozu hat Merkel eigentlich die vielen Berater? Sind die alle hirnamputiert, dass sie solche “Reden” durchgehen lassen. Die Trulla aus der Uckermark ist schlicht total lernunfähig und beratungsresistent. Schlimm auch, dass sie nicht die Disziplin hat, sich das Nägelkauen abzugewöhnen. Ich bin sprachlos ob dieser sinnbefreiten Rede auf der Bundespressekonferenz, die eine Zumutung für jeden Bürger dieses Landes darstellt. Mein Dank geht an Herrn Grimm, der es wieder meisterlich verstanden hat, Merkel auf seine unvergleichlich elegant-sarkastische Weise vorzuführen

Karla Kuhn / 22.01.2021

Jürgen Gramberg, ich kann mich für diese Person nicht schämen, zumal ich seit 2005 KEINE der Altparteien mehr wähle, denn ÜBERALL könnte /kann CDU darin stecken aber ansonsten PFLICHTE ich Ihnen HUNDERT Prozent bei. Die Frau muß weg ! Kann es sein, daß sie schon das Stadium der Demenz von Biden erreicht hat ? Bei dem soll es zwar erst am Anfang sein, was ich bezweifle aber offenbar ist er eh nur die vorgschobene Marionette. Hans Buschmann, ich bin kein Mediziner aber für mich sieht die Frau so elend aus, die Augen zugeschwollen, was auf Alkohol oder auch Medikamente hindeuten KÖNNTE ? Teilweise Aussetzer beim Reden, wenn sie sich unbeobachtet fühlt, immer öfter wegnicken etc. Diese FRAU IST m. M. n. AM ENDE !  Da hilft auch nicht mehr ein ausgeklüngeltes Postengescharrer. Abgesehen davon werden wahrscheinlich IMMER MEHR “Ratten” das sinkende Schiff verlassen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß auch nur ein Politiker wegen dieser Person seine eigene Karriere aufs Spiel setzt. War es nicht KOHL der gesagt hat, in der Politk gibt es KEINE FREUNDE ?  Ich vermute eher, die meisten belauern sich gegenseitg. Laschets Parteikollegen rufen zur “Geschlossenheit” auf. Meine Güte, alleine dieser Aufruf zeigt mir das “wahre Gesicht” dieser Politik.  Ausgerechnet LASCHET soll die Politk wieder voranbringen ?? Ich lache mich kaputt, KEINER der drei Kandidaten hätte überhaupt kandidieren dürfen. ein VÖLLIG NEUER Kandidat hätte ins Rennen geschickt werden müssen.

Renate Bahl / 22.01.2021

@Rainer Niersberger. Aber sie redet doch ganz offen darüber, dass es ihre p o l i t i s c h e Entscheidung in Sachen Lockdown-Massnahmen waren/sind und nicht wissenschaftlich basiert. Aber solange Dummsdorf/land nhr den MSM und dem Staatsfernsehen vertrauen kaempfen wir noch lange wie Don Quichotte.

Gabriele Schäfer / 22.01.2021

@ F. Jung… „ es schwätzt halt“...dieser kleine Satz ist so humorig, dass ich herzhaft lachen musste. Lachen ist gesund. Wenn ich mir aber das verlogene, krampfhafte Geschwafel von dieser Frau anhöre, bekomme ich Kopfschmerzen, ausgelöst durch unsägliche Wut.. Trotzdem, vielen Dank ..

Renate Bahl / 22.01.2021

@ Bernhard Büter. Die Werteunion, wozu auch Herr Massen gehört, hat bei den standing ovations anlaesslich des CDU- Parteitages maechtig mitgeklatscht! Da haette man bereits Zeichen setzen müssen/koennen! Sosehr ich Herrn Maßen schätze, aber hier verliert er doch seine Glaubwürdigkeit.

Reinhold Schmidt / 22.01.2021

@Han Huber Aufgrund vollkommen fehlender Alternativen, die einem bei der nächsten BTW zur Verfügung stehen, hat Ihre strategisch angedachte Wahlentscheidung durchaus einen gewissen Reiz. Ob jetzt Rot noch unbedingt bei solch einer Koalition mit dabei ist, spielt eigentlich keine Rolle. Es reicht schon, dass die von Merkel, schon seit ihrem Einstieg in die bundesdeutsche Politik, gewünschte politische Richtung Grün sein sollte. (Laut Merkels jüngst verstorbenem Biografen Gerd Langguth hatten sich viele ihrer Freunde und Bekannten aus den 1970er und den 1980er Jahren irritiert darüber geäußert, dass sie letztendlich CDU-Politikerin wurde, da sie eher eine weltanschauliche Nähe zu den Grünen vermuteten.) Das Problem, sollte es in der Zeit einer (Merkel)-Baerbock-Koaltion zu einem Zusammenbruch der Stromversorgung kommen, wird nur sein, dass die Ursachen eines solches Szenarios von Fräulein BaerQuak mit Sicherheit nicht in der vollkommen in die Hose gegangenen Energiewende zu suchen sei, sondern wieder einmal, wie schon zu Coronazeiten,  unvernünftigen Verhalten der Bevölkerung. Folgende Aussagen kann ich mir schon sehr gut bildlich vorstellen: A.B. :“Wie kann es es sein, dass es nachts zu Wind- und Sonnenarmen Zeiten wieder soviele unsoziale Egoisten gibt, die es nicht lassen können, ihre stromfressenden E-SUV’s zu laden.” Oder auch gerne: “Ist es denn wirklich erforderlich, bei kaum zweistelligen Minusgraden, die Wärmepumpen für die Heizung laufen zu lassen? Wenn einem kalt ist, kann man doch einfach mal ein paar Kniebeugen machen, oder ein paar Weihnachtslieder auf der Blockflöte spielen. Wir haben das alles ausgerechnet. Zweihundert Kniebeugen erhöhen die Zimmertemperatur um 0,77 Grad Celsius.”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 12.04.2021 / 06:29 / 90

Broders Spiegel: Mehr Macht für Merkel?

Wahrscheinlich käme ein Shitstorm, würde ich jetzt von einem Ermächtigungsgesetz sprechen, wenn es um die Neufassung des Infektionsschutzgesetzes geht, mit der die Bundesregierung weitreichende Vollmachten…/ mehr

Achgut.tv / 11.04.2021 / 14:00 / 32

Durchsicht: Kliniken killen in Corona-Zeiten

Die Bundesregierung begründet ihren Verbots-Rausch mit der drohenden Überlastung der Krankenhäuser und Intensivstationen durch Corona-Patienten. Jetzt soll das Infektionsgesetz auf noch mehr Durchgriff gegen die Grundrechte…/ mehr

Achgut.tv / 05.04.2021 / 06:10 / 120

Broders Spiegel: Kein Ende der Irreführung?

Kaum hatte Angela Merkel einen kleinen Fehler zugegeben und kurz um Verzeihung gebeten, schon will sie mehr Macht und ohne die lästigen Bundesländer durchregieren.Plötzlich, nach…/ mehr

Achgut.tv / 29.03.2021 / 06:15 / 95

Broders Spiegel: Gehorsam, Gehorsam und Gehorsam!

Die Bundesregierung prüft, wie sie die Deutschen künftig an Auslandsreisen hindern kann. Ausreiseverbote für Landesinsassen - das hatten wir doch schon mal. Sollte diese Vergangenheit…/ mehr

Achgut.tv / 23.03.2021 / 16:07 / 132

Durchsicht: Angelas Absichten

Walter Ulbrichts berühmtester Satz ist ja bekanntlich "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten". Von solcher Art des Auftretens ist unsere Bundeskanzlerin selbstverständlich Welten…/ mehr

Achgut.tv / 22.03.2021 / 06:00 / 74

Broders Spiegel: Wird es morgen noch irrer?

Heute wird das Corona-Komitee neue Maßnahmen und Gängelungen für die Ostertage beschließen. Zu Ostern im letzten Jahr hatte ich schon gesagt, dass wahrscheinlich auch ein…/ mehr

Achgut.tv / 15.03.2021 / 06:20 / 74

Broders Spiegel: Von der Regierung Demokratie lernen

Die Regierung will dem Souverän, also dem Volk, ihre Interpretation von Demokratie noch besser beibringen. Und wie? Mit einem "Wehrhafte-Demokratie-Fördergesetz" und mit viel Geld. Das…/ mehr

Achgut.tv / 08.03.2021 / 06:00 / 76

Broders Spiegel: Republik der Ahnungslosen

Ich bin ja kein Corona-Leugner aber ich leugne, dass die, die unsere Corona-Politik bestimmen, noch wissen, was sie tun. Wer hat denn da noch Ahnung…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com