Achgut.tv / 22.01.2021 / 09:31 / 99 / Seite ausdrucken

Merkels Grenzen

Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt, wann sie im Zeichen der Corona-Krise Grenzen schließen müsste, spricht von den Grenzen ihres Amtes und ihrer Amtszeit, den Grenzen des Ausnahmezustands und einer grenzenlosen Flexibilität. Sie erklärt ihre Lust am Regieren und wie wenig ihr Amt mit Wissenschaft zu tun hat. Hier die bemerkenswertesten Aussagen, die sich in ihren Redewellen auf der Bundespressekonferenz finden ließen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karola Sunck / 22.01.2021

Es wird Zeit dass Merkel im Bundestag mal die Vertrauensfrage stellt, andere Kanzler vor ihr, z.B. der Schröder von der sozialdemokratischen Migranten Partei Deutschlands, pardon zu seiner Zeit war es noch die SPD, hat sich doch auch getraut, dieses zu tun. Aber das würde bestimmt nichts nützen, denn außer der alternativen Opposition, hätten die anderen Parlamentarier immer noch großes Vertrauen zu dieser Person, da dieses Vertrauen ihre ja ihre Brieftaschen und Konten füllt. Denn es ist ja immer so, wer dass Steuergeld verwaltet hat die Macht, kann sich alles damit kaufen. Und die wichtigsten Ausgaben dafür sind der Kauf,  1. für die Zustimmung der Medien und 2. der dadurch in Abhängigkeit gehaltene Parlamentarier. Deshalb wird es auch nie, obwohl längst überfällig, ein konstruktives Misstrauensvotum gegen Merkel seitens des Parlamentes geben. Aber das würde Merkel auch überstehen, denn wie schon gesagt, die gutgefüllte Brieftasche ist den Abgeordneten doch lieber als eine ungewisse Zukunft in einem Land in dem es sich dann plötzlich ohne Merkel, doch noch wieder ganz gut leben lässt. Natürlich erst dann wenn die Trümmer des Merkel-Regimes weggeräumt sind. Und das braucht Zeit, starke Hände und ein aufrechtes Rückgrat.

Heinrich Wägner / 22.01.2021

@S. Müller - Marek, meine Generation die am Ende eines Krieges hinein geschubst wurde in das Paradies DDR weiß das man sau dämlich sein konnte und trotzdem zu Dr. Würden kommen konnte , indem da hochqualifizierte in den Hochschulen der Partei und Staatssicherheit für ein lückenlose Bild sorgten. Wenn man System relevant wichtig war I Ibestand man jede Prüfung ,bekam jeden Posten. Ich kannte eine ganze Menge an Töchtern und Söhnen von Pfaffen, aber nur zwei von ihnen gelang es an eine erweiterte Oberschule zu kommen. Ich durfte da auch nicht hin weil ich es angelehnt hatte freiwillig länger zu dienen ,also 3Jahre. Das war immer der Deal. Ausnahmen für ganz BESONDERE gab es aber auch. Um in Moskau zu studieren können musste man schon so einen 6ser Lotto Gewinnschein haben ,wo auf der Rückseite stand wie wichtig man für die Partei ,oder Mama und Papa für die Partei ist. Denn auch der KGB dürfte die Möglichkeit ,  Njet , zu sagen genutzt haben aus welchen Grund auch immer . Die gottesgleiche fand ich was mich betrifft nicht besonders, wie soll ich sagen….war nicht mein Geschmack und besonders “wissenschaftlich intelligent ” auch nicht aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.  Wenn man von Kindheit an gelernt hat was absolute Macht bedeutet und wie man sie umsetzt ,nach Ulbrichts Lehren wie man alles demokratisch aussehen läßt…... Wärend Sie das noch lernte saß  ich im Straflager Berdshof und ließ das über mich ergehen was sie lernte . Wie bestraft ich ,wenn bei dem sowieso die Kalaschnikow klemmt . Schießbefehl gab es nicht . Bei der Vergatterung hieß es immer, einfach drufffhalten Jungs. Machtgeilheit kann man nicht erlernen. Entweder man hat sie , oder ebend nicht. Und man kann nur das so richtig was man von klein auf gelernt hat . Eine richtig gut DDR bauen ohne die Reichen zu erschießen ,den man hat dazu gelernt. Man brauch sie zum Aus-und Überleben der Macht. Mit und ohne Geilheit.

Wolfgang Richter / 22.01.2021

Vielleicht gibt es unter den die Schlausprecherin Beratenden einen echt Kompetenten, der in der Lage ist, ihr mal zu erklären, daß es derzeit ca. 1000 Mutationen von “Corona” gibt. Und B117 ist nichts Neues, bereits April 2020 in Ägypten nachgewiesen, Sept. 2020 in Frankreich und Belgien. Und was die den Nachbarn angedrohten Grenzschließungen angeht, kann man sie ja einfach mal mit ihren Feststellungen von 2015 zu dem Thema konfrontieren. Warum quält man uns weiterhin mit einer derart “billigen” Dilettantin? Wer nach dem Geschwurbel immer noch nicht gemerkelt hat, daß die Frau nicht weiß, wovon sie redet, dem ist beim besten Willen nicht mehr zu helfen. Scheinbar ist keiner in der Lage, ihr einfach den Kofer zu packen und diesen mit ihr vor die Tür des Kanzleramtes zu stellen, nur noch traurig.

Bernhard Krug-Fischer / 22.01.2021

@G. Böhm, ich interpretiere Ihre Antwort insgesamt als Zustimmung zu meinem Leserbrief bis auf den Text der Nationalhymne. Also, über den Text der Hymne kann man ja noch diskutieren, da bin ich nach allen Seiten offen. Im Herbst wird die Führerin dann bestimmt eine Arbeitsgruppe einsetzen, um den Text der neuen Hymne zu finalisieren. Ihr „Dauerschleife-Vorschlag“ ist auf alle Fälle eine sehr gute Diskussionsgrundlage.

Matthias Haus / 22.01.2021

Man schaue sich diese Frau an und kann nur zu dem Schluss kommen, das sie sehr krank ist . Wenigstens zittert Sie nicht mehr, also wirken die Tabletten. So was regiert uns ,schlimmer noch sind die restlichen Duckmäuser , Charakterlosen und Dumschwätzer um Sie. Wir schaffen das

Jo.John / 22.01.2021

“Es sind immer die MORALISTEN, die das meiste UNHEIL anrichten.” - Max Frisch. Danke für diese Durchsicht, werter Herr Grimm. Ich habe, dank Ihres Kommentars, diese “Konferenz für die Hofberichterstatter/innen” durchgestanden. Merkel antwortet einfach gewohnt “Dummdreist” und weiss genau, dass die Claqueure der MSM ihre “Botschaft” wohlwollend interpretieren werden und ins Land wie das Virus verbreiten werden. Ihr linkisches, süffisantes Lächeln unterstreicht dabei ihre Arroganz und signalisiert, “Ihr könnt mich mal!” Diese biedere Kanzlerin repräsentiert die heutigen auf linksgrün gepolten “Biedermänner/frauen” aufs trefflichste. Da kommt bei mir wieder das Theaterstück “Biedermann und Brandstifter” von Max Frisch in den Sinn. In der Interpretation auf Wikipedia heisst es dort: “Das Stück Biedermann und die Brandstifter ist eine Mischung aus komischen und makabren Elementen mit düsterem Thema und Ende (eine Burleske). Allerdings ist es kein tragisches Stück, denn der Protagonist Biedermann geht nicht bewusst und zwingend um eines erhabenen Wertes willen in eine Katastrophe, sondern er erleidet aus FEIGHEIT, DUMMHEIT und VERBLENDUNG ein vermeidbares „Schicksal“. Und zur heutigen “Corona-Panik” passt in deutschen Landen Max Frischs Zitat: “Blinder als Blind ist der Ängstliche”. Man muss als Politiker/in mit Hilfe der Hofberichterstattung Angst schüren, damit die deutschen Untertanen stramm parieren. Dann gibt´s von Mutti in den Tagesthemen das Nacht-Gutti.  

V. Kuhl / 22.01.2021

Das mit den Friseuren meinte sie nach ihrer Aussage nur “anekdotisch”. Der Typ rechts von ihr, ich meine Herrn Seibert erkannt zu haben, hat definitiv diese Woche noch einen frischen Haarschnitt erhalten. Das Kontaktverbot gilt aber wahrscheinlich nicht für Regierungssprecher, warum auch? Verar….. wo man hinschaut.

Uta Buhr / 22.01.2021

Lieber Herr Bernd@ckermann, na klar doch pluralis majestatis, was sonst? Wir von Gottesgnaden - ich lache mich schlapp.  Merkel identifiziert sich mit Katharina der Großen. Wir müssen ihr nur noch Zepter und Krone geben und ein paar ordentliche Klamotten, in denen sie sich aufgrund ihrer Fettleibigkeit nicht wird bewegen können. Sie erinnert mich an jene Geistesgestörten, die sich in den Irrenanstalten für Napoléon oder eine andere historische Persönlichkeit ausgeben und in ihrer geistigen Verwirrtheit fest daran glauben. Wer wagt es, Merkel auf ihren Geisteszustand zu untersuchen?

Hans Meier / 22.01.2021

Merkel ist absolut verrückt. Kein Zweifel, sie widerspricht sich in ihren wirren Satzfetzen ohne jede Logik. Wahrscheinlich verkörpert sie fortgeschrittene Schizophrenie. Welches menschliche Unglücks-Format ihre meineidigen Minister und die von ihr kommandierten Landes-Pudel einschließlich des Bundes-Schloss-Portiers abgeben, die sich nicht der Landesbevölkerung zuwenden und aktiv die Grundrechte schützen, kann jeder in life sehen, einschließlich der Ausblendung der Opposition. Wir brauchen eine politische Alternative für Deutschland, in der Gesunde und intelligente Personen mit intaktem Familienleben, die das ganze Gift der Macht-Hexen-Herrschaft entsorgen. In der Schweizer Demokratie gab es nie solche Idiotie wie Merkel sie verkörpert.

G. Böhm / 22.01.2021

Falsch Herr B. Krug-Fischer! - Die Dauerschleife ginge dann so: “Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt. Laß uns dir Große Angela zum Guten dienen, auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt. Laß uns dir Große Führerin zum Guten dienen, auferstanden ...”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Achgut.tv / 21.06.2021 / 06:00 / 67

Broders Spiegel: Die Innenminister mit frisierten Zahlen

Letzte Woche trafen sich die deutschen Innenminister zur Innenministerkonferenz. Zwei von ihnen hatten eingeräumt, dass bei politisch motivierter Kriminalität, insbesondere antisemitischen Taten, die Zahlen nicht…/ mehr

Achgut.tv / 14.06.2021 / 06:00 / 97

Broders Spiegel: Ein Hoch auf die Hochstaplerin

In der letzten Woche wurde ja nicht nur der Ausnahmezustand verlängert, auch beim Grünen- Parteitag gab es eine historische Abstimmung: Fast 100 Prozent der Delegierten…/ mehr

Achgut.tv / 12.06.2021 / 10:00 / 30

Durchsicht: Zum Staatsvirus einen Staatstrojaner

Viel Schwerwiegendes hat der Deutsche Bundestag in den letzten Tagen beschlossen: Die "epidemische Lage", also die Grundlage jedweder Corona-Notstandsregel, wurde beispielsweise verlängert. Im Schatten des…/ mehr

Achgut.tv / 07.06.2021 / 06:25 / 69

Broders Spiegel: Leichte Wahl im Ausnahmezustand

Sachsen-Anhalt hat gewählt und alle reden vom überraschenden Wahlerfolg der CDU. Dass dieser Wahl im Ausnahmezustand aber vieles fehlt, was zu einer freien und geheimen…/ mehr

Achgut.tv / 31.05.2021 / 06:00 / 87

Broders Spiegel: Der Wanderwitz

Am nächsten Sonntag wird in Sachsen-Anhalt gewählt und unbelehrbare Ossis könnten die unberührbare AfD dort zur stärksten Partei machen, sagen Umfragen. Zur Klärung solcher Probleme…/ mehr

Achgut.tv / 28.05.2021 / 12:00 / 112

Durchsicht: Angela und die Ausgewählten

Eine Bundeskanzlerin kann natürlich nicht mit allen, sondern nur mit ausgewählten Bürgern sprechen. Ihre veröffentlichten digitalen Bürgerdialoge – aus Gründen der Volksgesundheit wurde schließlich Bürgerrechtsentzug…/ mehr

Achgut.tv / 27.05.2021 / 06:27 / 65

Durchsicht: Staatsvirus und Zensur

Der Rechtsanwalt und Achgut.com Autor Joachim Steinhöfel schrieb im März: "Richten Sie sich bitte, je näher die Bundestagswahl 2021 rückt, auf weitere, lange geplante und…/ mehr

Achgut.tv / 24.05.2021 / 06:00 / 75

Broders Spiegel: Grundgesetz ohne Grundrechte

Gestern hatte das Grundgesetz Geburtstag. Eigentlich müsste das ein Feiertag sein. Doch diesen Tag erlebten die Bürger nur mit stark eingeschränkten Grund- und Bürgerrechten. Am…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com