Claudio Casula / 30.06.2021 / 06:25 / Foto: EPP / 200 / Seite ausdrucken

Merkels Gestammel: Original und Glättung

Die deutsche Sprache war Dr. Angela Merkels erstes Opfer, und bis heute wird sie von ihr regelmäßig so grausam misshandelt, dass man eine rechtliche Handhabe dagegen schmerzlich vermisst. Seien wir wenigstens dankbar dafür, dass die Plenarprotokolle des Deutschen Bundestages nicht den Originalton des Wortbeitrags wiedergeben, sondern die Stenografen gewisse sprachliche Glättungen vornehmen, Äähs und Ööhs eliminieren, hoffnungslos ineinander verknotete Wortgirlanden entwirren und so weiter. In Merkels Fall ist das Schwerstarbeit, vergleichbar vielleicht einem Tauchgang in einen Abwasserkanal.

„Jede Sitzung des Deutschen Bundestages wird von den Stenografinnen und Stenografen protokolliert und steht als Plenarprotokoll, sogenannter Stenografischer Bericht, der Öffentlichkeit zur Verfügung. Vor Veröffentlichung haben die Rednerinnen und Redner das Recht, die Niederschrift zu prüfen“, heißt es auf der entsprechenden Website des Bundestages.

Tatsächlich ist das Original aus dem Munde der Kanzlerin inhaltlich und in der Form eine einzige Zumutung, wie etwa diese Passage vom 23. Juni 2021 aus der Fragestunde im Parlament zeigt, in der Merkel auf eine Frage des Abgeordneten Münzenmaier (AfD) nach der Brauchbarkeit des PCR-Tests zur Feststellung einer epidemischen Lage nationaler Tragweite wie folgt antwortet:

„Und darf ich den noch auf die Straße lassen“

„Nein, ich stimme der Aussage so nicht zu, ich glaube, dass auch, äh, gute wissenschaftliche Antworten, die ich hier nich wiedergeben kann, zum Beispiel von Herrn Professor Drosten in seinem letzten Postcast (sic!) gegeben wurden. Ich will nur ganz allgemein sagen, Sie schaun Sie sich wenn Sie sich den PCR-Wert eines Erkrankten anschauen, dann baut der sich auf, und dann baut der sich nach einem Höhepunkt auch wieder ab, und das heißt, äh, man hat im Verlaufe der Krankheit, wenn man jetzt jeden Tag einen PCR-Test machen würde, immer eine bestimmte Verlaufskurve, und da sind Teile davon, ähhm, unterhalb von 25 und Teile davon sind über 25, mal ist man mehr ansteckend, mal kommt man ins Ansteckenbereich, dann is man wieder garnich mehr ansteckend.

Und die einzige Frage ist, haben wir, und wir hatten ja nur eine endliche Zahl von PCR-Tests zur Verfügung, vielleicht manchen Menschen drei oder vier Tage Quarantäne gesagt. Sie könn’n aber mit einem PCR-Test, bei dem Sie hundert Prozent rauskriegen, ob jemand die Krankheit hat, nich sagen, is der aufm aufsteigenden Ast des PCR-Wertes, auf dem absteigenden Ast des PCR-Wertes, also weil das grade andersrum geht, meine Handbewegung müss’n Se sich andersrum denken, aber isser genau auf welchem Stadium der Infektion ist der.

Und deshalb glaube ich, dass wir im großen Ganzen im Blick auf die Verfügbarkeit von PCR-Test verantwortlich gehandelt haben und man natürlich wenn man unendlich viele dieser Tests hat, könnte man die Quarantänezeit hinten und vorne noch ’n bisschen abschneiden, aber das wäre nicht verantwortlich, da man für das Individuum ja auch garnich weiß, wie sich die PCR-Konzentration dann verändert. Das kann beim einen schnell gehn, beim andern langsam gehn, wir könn‘n ja nich stündlich testen und fragen, is der jetzt über 25 oder unter 25 und darf ich den noch auf die Straße lassen. So. Und deshalb is das nach bestem Wissen und Gewissen gut gemacht.“

Dann hat der Mensch SARS-CoV-19

So viel pseudowissenschaftlicher Unsinn wurde noch selten so komprimiert und verquast im Hohen Hause geschwurbelt, vom „PCR-Wert“ (Merkel meint wohl den Ct-Wert) über den Test, „bei dem Sie hundert Prozent rauskriegen, ob jemand die Krankheit hat“, bis zum angeblichen Ansteckungspotenzial des armen Teufels, der zwar gesund ist, aber wegen eines nicht aussagefähigen Tests, der nach mehr als 30 Zyklen irgendwelche Virustrümmer nachweist, in Quarantäne gesteckt wird. Egal, Hauptsache auf Verdacht einsperren. (Hier können Sie sich diese Perle im Originalton anhören, hier die sprachlich geglättete Version im Protokoll nachlesen, 30424/30425)

Auf die Nachfrage Münzenmaiers, wann man Maßnahmen wirklich aufheben könne oder ob wir damit rechnen müssen, dass wir Ende des Jahres wieder in einen Lockdown gehen, sagt Merkel (im Video ab 4:26):

„…Ein PCR-Text is positiv. Dann hat der Mensch SARS-CoV-19. Zweitens: Mit einem PCR-Test ist ein Ct-Wert verbunden, irgendeine Konzentration in Abhängigkeit von der Zeit. Und dieser Ct-Wert kann über oder unter 25 sein, isser über 25, is der Mensch ansteckend, isser unter 25, ist er nicht ansteckend.“

„SARS-CoV-19“ scheint entweder eine neue Mutante zu sein oder ein Hybrid zwischen SARS-CoV-2 und Covid-19 – die Kanzlerin, die ja bekannt dafür ist, besonders detailverliebt zu sein und sich in kleinste Kleinigkeiten einzuarbeiten, weiß hier sicher mehr. Allerdings weiß sie immer noch nicht, dass der PCR-Test allein eben keineswegs sicher zeigt, dass der Mensch „SARS-CoV-19“ hat.

Ansteckend über 25, ansteckend unter 25, wo ist der Unterschied?

Im Protokoll ist von „SARS-CoV-19“ nicht die Rede, den Lapsus hat der Stenograf korrigiert, dort steht nun „SARS-CoV-2“. Und auch ein zweiter, heftigerer Fehler ist ausgemerzt worden. Merkel hat gesagt: „Und dieser Ct-Wert kann über oder unter 25 sein, isser über 25, is der Mensch ansteckend, isser unter 25, ist er nicht ansteckend.“ Nur verhält es sich genau umgekehrt, und im Protokoll steht plötzlich: „Ist er unter 25, ist der Mensch ansteckend, ist er über 25, ist er nicht ansteckend.“ (Hervorhebung von mir, C.C.)

Nun erinnern wir uns an die eingangs erwähnte Erklärung auf der Website des Bundestages: „Bei eventuellen Korrekturen darf der Sinn der Rede oder ihrer einzelnen Teile nicht geändert werden“, womit sich die Frage stellt, ob hier gegen diese Bedingung verstoßen wurde. Andererseits: Ein Verstoß mehr oder weniger, mit dem der Bürger, der sich in der Regel eher nicht in Bundestagsprotokolle vertieft, hinters Licht geführt wird, macht den Kohl jetzt auch nicht mehr fett, und für Angela Merkel scheinen ohnehin eigene Regeln zu gelten.

Wie auch immer, die Presse ist begeistert, preist Souveränität und Schlagfertigkeit der Kanzlerin. Noch am gleichen Abend schreibt Franz Josef Wagner in der BILD:

„Sie sind die tolle Einser-Schülerin aus dem Osten geblieben. Sie sind wissensstark. Renten, Corona, Mieten, sogar über die Regenbogendebatte konnte man Sie fragen, Sie wussten auf alles eine Antwort.“

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Kostas Aslanidis / 30.06.2021

@ Karl-Heinz Vonderstein Merkel wurde mit Absicht ueberbewertet von der Presse , da es eine Agenda ist. Das ist geplant. Ueber den geistigen Zustand vieler Deutscher, da darf gezweifelt werden. Eine Episode aus dem antiken Griechenland. Eim Freund von Sokrates brachte ihm einige Schriften des Philosophen Heraklit zum lesen und seine Meinung dazu kundtun, genannt auch der Dunkle (Ηράκλειτος o Σκοτεινός ). Sokrates las sie und sagte. Alles was ich verstanden habe war interresant und alles was ich nicht verstanden habe, denke ich auch das es interresant war. Heraklit mit 100eden von Zitaten, Alles fliesst (πάντα ρέει), usw. Bei Merkel wurde auch ein Sokrates verzweifeln.

S. Marek / 30.06.2021

Und die war eine tolle Einser-Schülerin in der DDR ?!  Das glaube ich nicht ! Wie hat diese Frau überhaupt Grundschule, Gymnasium und Studium fertig gemacht ?!  Mit solchen Gestammel, deren Sinn kein ordentlicher Lehrer verstehen könnte ! Hier schreiben manche, daß AM schlau ist, ja schlau im Aufbau von Seilschaften und wie einen potentiellen Gegner auf ein Abstellgleis auszumanövrieren gilt. Sie ist so gesehen alternativlos.  Jetzt, in dem fortgeschrittenem Verfallszustand könnte nicht mal eine AfD, auch wen diese die absolute Mehrheit erreichen sollte, was nicht einmal vorstellbar ist, könnte diese den Katastrophenkurs nicht mehr stoppen.

H. Adel / 30.06.2021

Es ist eine Katastrophe, aber nicht, weil so eine Person uns alle an der Nase herumführt, sondern, dass ALLE, auch die, die es besser wissen müßten, diesen Unsinn mit machen und sich nicht sofort vor Ort im BuTa dagegen wehren. 16 Jahre voraussehbarer Unsinn. Schröder sagte ja schon: “....die kann es nicht…” und er sollte Recht behalten. Aber sie hat es verstanden noch Dümmere um sich herum zu scharen, Feiglinge, Karrieristen, machtgeile und durchtriebene hilfreiche Idioten und Ganoven, Lobbyisten, die genau wußten an wen sie sich anbiedern müssen. In einer neuen Legislatur, muss endlich ein neues Wahlgesetz, mit beschränkter Dienstzeit, Auswahl nach echter Qualifikation und Integrität, und vor allem die Möglichkeit der Strafverfolgung für politische Täter, geschaffen werden. Die Immunität der Abgeordneten darf kein Freibrief für kriminelle Handlungen sein. Das bedeutet aber auch, dass man die “Richtigen” wählt. Ein Riesenfehler ist jetzt, wenn sich noch mehr Parteien gründen, damit wird die Zersplitterung der Parteienlandschaft immer weiter vorangetrieben und im Ergebnis werden die Altparteien einfach weiter an der Macht bleiben. Auch sollte man das Verhältniswahlrecht un d die Zweistimmenreglung abschaffen. Die Regierung dürfte nur von der stärksten Partei gebildet werden, ohne Koalitionspartner. Dann muß die Regierungspartei echte Gesetze vorschlagen, die auch vom Parlament insgesamt beschlossen werden können. Alles andere heißt nur weiter so. Aber auch das werden wir nicht schaffen. D hat fertig und alle sinds zufrieden. HA

Kostas Aslanidis / 30.06.2021

Was ist schlimner als eine Rede Angela Merkels? Den Unsinn anhoeren, das ist noch viel schlimmer.

Wieland Schmied / 30.06.2021

***Wie auch immer, die Presse ist begeistert, preist Souveränität und Schlagfertigkeit der Kanzlerin. Noch am gleichen Abend schreibt Franz Josef Wagner in der BILD: „Sie sind die tolle Einser-Schülerin aus dem Osten geblieben. Sie sind wissensstark. Renten, Corona, Mieten, sogar über die Regenbogendebatte konnte man Sie fragen, Sie wussten auf alles eine Antwort.“*** Dieser Herr F. - J. Wild - und nicht nur der allein - ist ganz schön braun, aber nicht von der Sonne.

R. Matzen / 30.06.2021

#D. Schümann: ich möchte Ihrer Analyse sehr gerne zustimmen. Sie haben es auf den Punkt gebracht. Ich möchte zudem unterstellen, daß diese Person in der Lage ist so unflätig zu pöbeln, wie es sich die Ministerialbeamten nicht hätten vorstellen können. Nein, dieses Wesen ist für uns alle wirklich brandgefährlich! Stammt der Ausspruch von Beatrix von Storch(?): Merkel muß weg!

Thomas Koch / 30.06.2021

Auf alle Fragen eine Antwort zu haben, zeichnet nun mal Dummschwätzer aus. Ist der Dummschwätzer klug und weiß also um sein Geschwätz, scheint ihm auch nichts peinlich zu sein.

Brigitte Miller / 30.06.2021

@Claudius Pappe eher 130-150-120

Dr. Mephisto von Rehmstack / 30.06.2021

Und dann für die, die nie genug bekommen können, noch die hard core Version: Niederschrift wie Kalle Unlauterbach das exponentielle Wachstum der Delta Variante erklärt. Wer kann sich eine Vorlesung von Covid Kalle vorstellen?

heinrich hein / 30.06.2021

Frau Baerbock als Kanzlerin wäre die logische Fortsetzung der Kanzlerschaft Merkels. Wenn das dann so weitergeht haben wir irgendwann eine Kanzlerin/einen Kanzler, der wirklich überhaupt gar nichts mehr kann. Ich gin auch dafür, dass wir Schulnoten abschaffen, da diese eine Diskriminierung derjenigen bedeuten, die intellekturell nicht ganz vorne mitspielen!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 22.05.2022 / 10:00 / 0

Vor Gericht: Wiesendanger gegen den abwesenden Herrn Drosten

Der Streit der Professoren Drosten und Wiesendanger um die Labortheorie als Ursprung der Corona-„Pandemie“, Verschwörungsmythen-Vorwürfe und mögliche Vertuschung ging vor Gericht in die nächste Runde.…/ mehr

Claudio Casula / 20.05.2022 / 06:00 / 80

Ein Tag im Leben der Christine L.

Man hatte sie auf dem Kieker, das stand fest. Schon länger. Mit der Hubschrauber-Sache war das Ganze eskaliert. Von wegen „Helikopter-Mutter“. Christine war auf hundertachtzig.…/ mehr

Claudio Casula / 19.05.2022 / 15:00 / 51

Wahlrechtsreform: Weniger Abgeordnete, weniger Demokratie

Vertreter der Ampel-Parteien haben ihre Vorschläge zu einer Reform des Wahlrechts vorgelegt. Nur böse Zungen werden von einer Verschlimmbesserung sprechen. Im Alten Rom war der…/ mehr

Claudio Casula / 17.05.2022 / 15:00 / 63

Gender-Gaga: Wählende, die nicht wählen

Der Zeitgeist hat sich mittlerweile selbst dort breitgemacht, wo man früher für seine Sprache geschätzt wurde. Auch die woke ZEIT in Hamburg gendert brav. Und…/ mehr

Claudio Casula / 14.05.2022 / 06:00 / 150

Lauterbach: Auf zum letzten Gefecht

Corona hat ihn ins Rampenlicht katapultiert, und nun klammert sich Gesundheitsminister Karl Lauterbach an das Virus wie ein Kleinkind an die Mutter. Es darf einfach…/ mehr

Claudio Casula / 13.05.2022 / 12:00 / 71

Warmherziger Nachruf auf eine Terroristin

Kann man sich eine Zeitung vorstellen, die zum Tod eines kriminellen Neonazis einen Nachruf mit dem Titel „Unerschrocken rechtsradikal“ bringt? Eher nicht. Aber das Neue…/ mehr

Claudio Casula / 12.05.2022 / 13:04 / 100

Impf-Zoff bei Bild TV: Frank contra Montgomery

Im BILD-TV-Talk „Viertel nach acht“ setzt Dr. Gunter Frank den umstrittenen „Weltärztepräsidenten“ Frank Ulrich Montgomery auf den Topf. Mit harten Zahlen, die der Funktionär nicht…/ mehr

Claudio Casula / 10.05.2022 / 06:00 / 108

Frank Ulrich Montgomery arbeitet Corona auf

„Weltärztepräsident“ Frank Ulrich Montgomery ist ein Mann der starken Sprüche. Seit Ausrufung der Corona-„Pandemie“, also seit mehr als zwei Jahren, ist der Funktionär medial präsenter…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com