Peter Grimm / 29.09.2021 / 10:39 / Foto: Bayern.de / 82 / Seite ausdrucken

Merkelismus ohne Merkel

Ein Möchtegern-Kanzler erklärt, die Seinen hätten als Wahlverlierer keinen Regierungsanspruch, gratuliert der Konkurrenz und bietet sich anschließend aus Verantwortung für „unser Land“ als Regierungspartner an – woran erinnert Sie das?

Können Sie sich noch an Martin Schulz erinnern? Der Mann scheiterte bekanntlich im Jahr 2017 furios als Kanzlerkandidat. Vollmundig verabschiedete er sich in die Opposition, schaute dann monatelang dem Spiel „Deutschland sucht die Superkoalition“ zu und erklärte dann seinen Genossen und der Öffentlichkeit, dass seine Partei aus Verantwortung für das Land und für alle möglichen anderen Wichtigkeiten nun doch die unbequeme Rolle als Juniorpartner in einer sogenannten Großen Koalition schlüpfen müsste. Für sich selbst handelte der Genosse die Vize-Kanzlerschaft aus. Doch die Empörung der auf diese Wendung nicht vorbereiteten Genossen war so groß, dass zwar die Partei in die Koalition, aber der Genosse Schulz seines angestrebten Amtes verlustig ging.

Jetzt ist ja alles ganz anders. Schließlich soll sich ja Angela Merkel irgendwann nach der Bildung einer neuen Regierung aus dem Amt verabschieden. Manch ein Möchtegern-Regierender wollte schon eine Regierungsbildung zur Weihnachtszeit versprechen. Aber sieht es danach wirklich aus?

Momentan versuchen ja viele Parteifreunde und Meinungsbildner, den vorerst gescheiterten Kanzlerkandidaten Armin Laschet zur Strecke zu bringen. Von den Medien ist er längst abgeschrieben, ganz so wie sie zumeist schon Olaf Scholz abgeschrieben hatten, bevor sie ihn nach Annalena Baerbocks Fehltritten liebgewannen und nun seit Sonntag als Sieger feiern. Trotz dieser Nörgelei haben die Kollegen angesichts der Lage in der CDU aber allen Grund. Denn etliche Parteifreunde und die Funktionäre aus der CSU arbeiten ja emsig daran, Laschet aus seinen Ämtern zu drängen und ihm eine Solo-Rolle am Wahlverlierer-Pranger zuzuweisen. Dass die Wählerabkehr von CDU und CSU etwas mit deren Politik unter Kanzlerin Merkel zu tun haben könnte, soll bitte niemand sagen. Angela bekommt einen staatsfraulichen Heiligenschein angeheftet und damit würde sich gern ihre eifrige Gefolgschaft aus der eigenen Verantwortung für die Niederlage stehlen.

Weiter so oder Wohngemeinschaft?

Nun kann man gern Wetten abschließen, ob Laschet seinen gegenwärtigen Spießrutenlauf durchsteht und ob das Kalkül von Ministerpräsidenten wie Michael Kretschmer aus Sachsen und dem Bayernherrscher Markus Söder aufgeht, alle Verantwortung an den desaströsen Ergebnissen ihrer Parteien in ihren Ländern beim Kanzlerkandidaten abzuladen. Als Markus Söder am Dienstag vor die Presse trat, um zu erklären, er werde Olaf Scholz gratulieren, denn er müsse jetzt eine Regierung bilden und die Union dürfe als Wahlverlierer keine Ansprüche aufs Regieren erheben, da wurde das nur als Spitze gegen Armin Laschet verstanden. Aber war es nicht auch schon eine Vorbereitung auf die nächste „Große Koalition“? Wer sagt denn, dass er an eine Jamaika-Koalition dachte, als er dann davon sprach, dass die Union im Falle eines Falles natürlich bereit sei, Verantwortung zu übernehmen? Dieses „Wording“, wie man neudeutsch sagt, wäre auch eine gute Vorbereitung auf die Rolle der Union als Koalitions-Juniorpartner, damit das später nicht so überraschend kommt.

Vielleicht führen ja die Ampelparteien trotz vorherigen Kuschelrunden von FDP und Grünen wieder monatelang das Spiel „Deutschland sucht die Superkoalition“ auf. Es wird schließlich eine Weile dauern, bis einer das Projekt für gescheitert erklärt. Christian Lindner wird es sicher nicht sein, denn diese Rolle ist ihm in der Medienwahrnehmung vor vier Jahren nicht gut bekommen. Vielleicht wird das gleiche Spiel auch noch kurz mit einem Jamaika-Bündnis versucht, aber man kann es sich auch sparen. Und dann, irgendwann nach der nächsten Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel, heißt es von Markus Söder erneut, dass die Union aus Verantwortung für das Land und für alle möglichen anderen Wichtigkeiten nun doch in die unbequeme Rolle als Juniorpartner in einer sogenannten Großen Koalition schlüpfen müsste. Für sich selbst wird der CSU-Chef vielleicht die Vize-Kanzlerschaft aushandeln. Und weil er mit den dann allgegenwärtigen Textbausteinen schon länger gespielt hat, gibt es auch nur mäßige Überraschung und Empörung. Im Unterschied zum Genossen Scholz könnte er das Amt übernehmen.

Das ist natürlich alles rein spekulativ, aber es wäre die konsequente Fortführung des Merkelismus. Für die Merkel-Gefolgschaft aus CDU und SPD wäre das die beste Lösung, denn sie wollen natürlich vermeiden, dass eine nächste Regierung einen Kassensturz macht und eine ungeschönte Bilanz der letzten Merkel-Jahre vorlegt. Politiker wie Peter Altmaier und Helge Braun könnten sich freuen, Jens Spahn aufatmen – das System Merkel würde auch ohne Merkel funktionieren. Und falls nicht, dann könnten sie sie ja noch einmal bitten … Nein, an dieser Stelle möchte ich die Spekulationen gern abbrechen. Vielleicht hält ja Laschet auch entgegen aller Prognosen durch und darf zu FDP und Grünen in die Wohngemeinschaft. Aber noch ist das System Merkel nicht vorbei.

Foto: Bayern.de

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

GAbriele Klein / 29.09.2021

Ich finde es ungeheuerlich wenn sich die Deutschen diesen Coup bieten lassen. GEWÄHLT WURDE NICHT SÖDER oder sonstwer sondern Laschet.  Mit einem anderen Kandidaten wie z.B. Söder wäre das Ergebnis doch noch viel schlechter gewesen. Eine Partei die mit dem einen Kanzlerkandidaten Wahlkampf macht und mit dem andern dann Koalitionsgespräche führt ist untragbar. Ich sehe hierin einen Wählerbetrug. Interessieren würde mich brennend ob die Rücktrittsforderungen gegen den Willen von Frau Dr. Merkel erfolgen oder mit. Denn, mir fiel eine außergewöhnliche Linientreue in der CDU auf und da frägt man sich schon ob diese Rücktrittsrufe auch besagter “Linientreue” geschuldet sind. Aber warum ist die Kanzlerin so stille? Und ihre Gefolgschaft soooo laut.  Sie hat doch sonst die Zügel feste in der Hand? Sollte das bei uns auch so ablaufen wie in den USA, mit einer Kommunistin in den Startlöchern fürs Präsidentenamt, die vorher kläglich versagte und die die Mehrheit der Amerikaner sicherlich NICHT hinter sich weiß scheint mir äußerste Vorsicht für das Staatsoberhaupt geboten sollte zum Beispiel der Vizekanzler den Chinesen je besser gefallen als das Staatsoberhaupt. Bei Frau Dr. Merkel sah ich da kein Problem denn einen Berater in Ihrem RNE Rat. Herr a. Steiner endteckte ich auch als Vice Chair der Umweltorganisation d. kommunistischen Partei Chinas. D.h. China hat sicherlich sehr hohe Ansprüche an d. deutschen Kanzler u. Vize Kanzler um die gute “Zusammenarbeit” aufrechtzuerhalten

Erwin Engelbogen / 29.09.2021

Die CDU/CSU ist wie eine Geisterbahn. Da weiß der zahlende Bürger wahrlich nicht vor welcher Bercht er als erstes wegrennen soll.

S. Marek / 29.09.2021

Lasset nur den bayerischen Kaisers Nero an die Macht und der geschichtliche aus Rom wird dabei verblassen.

A. Iehsenhain / 29.09.2021

Angenommen, Wirecard bzw. Olearius/Warburg würde sich zu etwas entwickeln wie Ibiza in Österreich und man bekäme übergangsweise bis zu Neuwahlen eine sogenannte Expertenregierung aus z. B. Schellnhuber, Mojib Latif, Yogeshwar, Meyer-Hermann, Brinkmann, Drosten, Wieler und Lauterbach…Moment, ich muss aufhören - mir wird speiübel! Wo war ich stehen geblieben? Ach ja - Lauterbach käme Spahn gelegen, den damit würde letzterer immerhin nur als zweitschlechtester Gesundheitsminister in die deutsche Geschichte eingehen. Ansonsten würde als Verantwortungsvollpfosten Söder statt Schulz eher Schule machen können - denn während Söder privat gerne in Frauenkleidern rumläuft, kann Schulz nur mit einer Zahnbürstenphobie punkten. Der Brüsseler Zahnstein jedenfalls ist das einzige,  was mir aus damaligen SPD-Wahlkampfzeiten im Gedächtnis verblieben ist…

Karla Kuhn / 29.09.2021

MeinungWahlschlappe SZ, 28. September 2021 “Die CSU bietet ein ebenso armseliges Bild wie die CDU.  Die 31,7 Prozent sind für die Christsozialen ein beispielloser Tiefpunkt. Die Partei zeigt zwar bei der Suche nach einem Schuldigen gerne auf Armin Laschet. Doch personell und inhaltlich wirkt sie so schwach wie nie zuvor.”  Gemessen an den Erfolgswerten von STRAUß und STOIBER ist die CSU total in den Keller gerutscht. Und anstatt Söder die Konsequenzen zieht, scheint er vor allem AIWANGER die Schuld in die Schuhe schieben zu wollen !  Sepp Kneip, “Aber warum hat er verloren? Weil Merkel und die ganze CDU ihn haben im Regen stehen lassen.”  AUCH, aber auch weil Laschet KEIN guter Politiker ist.  S. Buch, “....Rot-Grün-Tiefrot ins Amt.”  Das scheitert an den zu wenigen Stimmen ! GOTT SEI DANK !  Nein, ich vermute der ruhige SCHOLZ macht das Rennen, er erinnert mich an den Kreide fressenden Wolf bei den “Sieben Geißlein.” Schön ruhig und zuschnappen im richtigen Moment. Mit dem werden wir noch “viel Freude” haben. Letztendlich egal, VORWÄRTS NIMMER-RÜCKWÄRTS IMMER, werden vermutlich die nächsten vier Jahre prägen. Und Strom kommt aus POLEN; TSCHECHIEN und ÖSTERREICH, für viel Geld ! So gesehen ist das gar vielleicht nicht so schlecht, dann sind wir die GRÜNEN HEILSBRINGER vermutlich endlich wieder los !

Wolfgang Richter / 29.09.2021

Ich will was politisch Anderes als die Varianten Gruselkabinett, die gerade geboten werden. Aber wenn’s der Mehrheit so recht ist, dann habe ich das zu akzeptieren. Und läster weiter ab, gebe mein Geld wenn möglich so viel als möglich außerhalb dieses Bereiches aus, den zu finanzieren ich mich verweigere. Fällt nur gerade wegen der “Corona-“Beschränkungen nicht ganz leicht, die Lücken zu finden, durch die man sich entziehen könnte.

Kurt Müller / 29.09.2021

Das Licht der Kerze auf dem Bild ist ziemlich klein.

Wolfgang Lang / 29.09.2021

Es geht nicht und nie um Merkel, Soedolf oder Laschet. Es geht einfach nur darum, dass die Marionette an dem Platz, an den die Bilderberger, die Atlantikbruecke, die Trilaterale Kommission, der CFR, das Komitee der 300, der Grand Orient oder eine andere wirklich mächtige Loge sie gesetzt hat, perfekt funktioniert. So konnte z. B. ein Bankkaufmann ganz schnell Gesundheitsminister von Bilderbergers Gnaden werden. Und UvL auf dem gleichen Weg Kommissionspraesidentin. Dazu muss sie keine Wahlen gewinnen. Die wahren Maechtigen verabscheuen Wahlen.

Karla Kuhn / 29.09.2021

“Ein Möchtegern-Kanzlerkandidat erklärt, Wahlverlierer hätten keinen Regierungsanspruch, und bietet sich anschließend aus Verantwortung für „unser Land“ als Regierungspartner an – woran erinnert Sie das?”  Da hätte die CDU bereits 2017 !! abtreten müssen, denn damals hatte die CDU verloren und konnte nur mit den ROTEN Verlierern eine Koalition bilden. Aber ich muß erst mal googeln WIEVIEL PROZENT die CSU erhalten hat ! 99,99 Prozent ? Wie bei Honecker ? Fritz Irmgardson “Die FDP wird sich hüten, eine Ampel mit zwei sozialistischen bzw. kommunistischen Partnern einzugehen.” Glauben Sie, daß Lindner die Eier hat, nachdem er den EINTAGE MP der FDP in Thüringen verhindert hat ? Der braucht offenbar einen “Einflüsterer”, der im vorkaut, was er machen darf. T. Schneegaß, PRIMA ! Hans-Peter-Kimmerle, “Mit solch dicken Eiern aufzutreten .....” Wow, was für ein Witz, die “dicken Eier. “ Gert Köppe,“Das Spielchen geht munter weiter, nur die eigenen Posten und Pfründe im Sinn, wie immer. Der Wähler, die Gesellschaft, der Zustand des Landes, alles Scheißegal.”  Sehe ich genau so! Ich wasche mir wenigstens meine Hände in Unschuld, weil ich KEINEN dieser Altpartei Typen gewählt habe, wenn ich sonst LEIDER nicht verhindern kann, daß einer von denen ans Ruder kommt. Ich kann nur hoffen, daß diese kommende Regierung KEINE vier Jahre hält. Im Unterschied zum Genossen Scholz könnte er das Amt übernehmen.”  Herr Grimm, wer sich die Mühe macht, nach Söders “Beliebtheit” zu fragen oder bei youtube zu erforschen, der kann sich nur wundern über diesen Satz. Nee, SCHOLZ wird es, er verhält sich RUHIG, daß mögen viele Deutsche, darum war ja auch Merkel beliebt bei dieser Kaste. RUHIG um dann aus der “Hüfte zu schießen.”  Siehe “Ermächtigungsgesetz” “AUSSPERRUNG” “GEN THERAPIE” , die abartige SCHLIMME GRENZÖFFNUNG, etc.pp.!

Eberhardt Feldhahn / 29.09.2021

Dieser Blödmann mit seiner Kerze…irgendwelche Vorschläge wohin damit?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Peter Grimm / 12.11.2021 / 15:07 / 144

Spiel nicht mit den Ungeimpften!

Niemand hat die Absicht, die Gesellschaft zu spalten, oder? Berlins Gesundheitssenatorin empfiehlt, private Kontakte zu Menschen zu meiden, die sich gegen eine Corona-Impfung entschieden haben.…/ mehr

Peter Grimm / 05.11.2021 / 16:00 / 54

Jetzt sprechen die Weimarer Zahlen

„Weimar verschweigt infektiöse Zahlen“ war hier auf achgut.com ein Artikel von Erik Lommatzsch überschrieben, in dem es um eine Entscheidung des Oberbürgermeisters Peter Kleine ging. Darin hieß…/ mehr

Peter Grimm / 17.10.2021 / 14:00 / 61

Neues vom Erbe der Angela M.

Überstürzter Atomausstieg, Einladung zur Massenzuwanderung, das Rückgängig-machen der Wahl eines Ministerpräsidenten und die generelle Alternativlosigkeit ihrer Entscheidungen sind bekannte Hinterlassenschaften der Kanzlerin Merkel. Jetzt kommt…/ mehr

Peter Grimm / 08.10.2021 / 10:00 / 91

Diskriminierung innerhalb der Linken?

In einem „Mobilitätswende Camp“ versammeln sich – nicht parteipolitisch gemeint – Grüne und Linke in aller Vielfalt. Da sollte es diskriminierungsfrei zugehen. Doch jetzt kommt dieser…/ mehr

Peter Grimm / 27.09.2021 / 14:02 / 48

Kanzlerwahl? Unverzüglich!

Wir wollen ja keine Vorschläge aus politisch verdächtiger Quelle kolportieren, geschweige denn selbst mit welchen kommen, aber hier haben wir einen aus politisch unbedenklicher Quelle…/ mehr

Peter Grimm / 27.09.2021 / 10:38 / 174

Wähler-Quittung – für wen eigentlich?

Nach jeder Wahl fragen die Kommentatoren, was die Wähler mit dem Ergebnis sagen wollten. Da wird natürlich viel orakelt, dabei ist manche Ansage vielleicht viel…/ mehr

Peter Grimm / 24.09.2021 / 10:00 / 71

Wer missbraucht den Mord an Alexander W.?

Alexander W. wurde in einer Tankstelle in Idar-Oberstein erschossen. Berichtet wird, dass er seinen Mörder Stunden vor der Tat des Tankstellenladens verwiesen hatte, in dem…/ mehr

Peter Grimm / 16.09.2021 / 11:00 / 73

Die Antifa kämpft für den CDU-Gesundheitsminister

Wenn Jens Spahn auftreten will und einige Bürger würden dort gegen die Corona-Politik des Ministers protestieren, bietet sich scheinbar neue tatkräftige Unterstützung an. Die Antifa sorgt…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com