Felix Perrefort / 25.06.2021 / 12:00 / Foto: achgut.com / 67 / Seite ausdrucken

Merkel und ihr PCR-Test: Eine Klarstellung

Konfrontiert mit dem Fazit der Duisburg/Münster-Studie, demzufolge PCR-Tests keine Grundlage für die Corona-Maßnahmen sind und außerdem die CT-Werte berücksichtigt werden müssten (siehe hier), argumentiert Bundeskanzlerin Merkel im Bundestag folgendermaßen (Video hier): Dem Krankheitsverlauf, so Merkel, entsprächen zu jedem Zeitpunkt unterschiedliche „PCR-Werte“ (gemeint sind wohl die Ct-Werte), die am Anfang niedrig seien, dann anstiegen und schließlich wieder sänken. Weil die Bundesregierung nur eine endliche Anzahl von Tests habe, sei es verantwortungsvoll gewesen, unabhängig von der Höhe der Werte die Menschen zu quarantänisieren. Außerdem behauptet sie, man könne mit einem Test „hundertprozentig herauskriegen, ob jemand die Krankheit hat“.  

Das kann so nun wirklich nicht stehen bleiben:

Erstens: Es handelt sich nachweislich um eine Falschbehauptung, der PCR-Test könne Krankheit feststellen. Der bloße Nachweis von Virenfragmenten beweist keine Krankheit. Die Mehrheit der Positiv-Getesteten sind symptomlos, ergo gesund. Bei der Konstruktion eines „asymptomatischen Krankheitsverlaufs“ handelt es sich um einen Mythos. Man kann sich dabei auf die Expertise Ulrike Kämmerers berufen, aber auch auf Drosten, der 2014 richtigerweise sagte: „Die [PCR-]Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall.“

Zweitens: Das Argument der Studie lautete rekonstruiert so: Die Maßnahmen sind abhängig von den Inzidenzwerten. In die Inzidenzwerte fließen sämtliche positiven Testergebnisse ein, unabhängig davon, ob diese Menschen krank oder ansteckend sind. Also lässt sich an ihnen auch nicht ablesen, wie es um den Krankheitszustand der Bevölkerung betreffend Covid-19 steht. Also dürfen die Maßnahmen auch nicht auf diesen Wert reagieren, sondern müssten sich zum Beispiel auf die Belastung der Krankenhäuser konzentrieren. Dieses Argument versteht Merkel überhaupt nicht, weil sie immer noch glaubt, positiv getestet zu sein, bedeute krank zu sein. 

Der PCR-Test weist weder Krankheit nach, noch kann er ohne Berücksichtigung der CT-Werte einen hinreichenden Ansteckungsverdacht begründen – muss er auch gar nicht: In der Regel ist Corona keine besonders gefährliche Erkrankung, die meisten bleiben bei Kontakt mit dem Erreger sogar gesund. Die Maßnahmen gehören beendet und juristisch aufgearbeitet. Angela Merkel ist intellektuell nicht imstande, die Corona-Lage zu beurteilen und fachgerecht zu entscheiden. Im oben verlinkten Bundestagsvideo verkündet sie sogar noch, dass es keine Corona-Mutationen mehr geben wird, sobald „die gesamte Weltbevölkerung geimpft ist“… Mit Verlaub: Wer so redet, darf nicht erwarten, noch ernst genommen zu werden.  

Foto: achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ilona Grimm / 25.06.2021

@Dr. Klaus Rocholl: Zu den Replikationszahlen habe ich vor kurzem folgendes aufgeschnappt (weiß leider nicht mehr, wo): Wie Laut CDC [USA: Center for Disease Control and Prevention] beträgt für die Testung von Geimpften die Amplifikation der Moleküle (Verstärkung im Kopierverfahren) bei CT 28 = ca. 1: 260.0000 -| |- bei CT 40 betrüge die Amplifikation 1 : 1.200.000.000.000 (1,2 Billionen!) -| |- Amplifikation = Verfahren zur Vervielfältigung von Nukleinsäuren jeder Art (DNA oder RNA). -| |-  Lt. Prof. Dr. Ulrich Kutschera handelt es sich bei dem PCR-Verfahren um eine „molekulare Kopiermaschine“... Ich bin leider zu unbedarft, um diese Angaben überprüfen zu können.

Jens Rickmeyer / 25.06.2021

Tja, ct steht für Wiederholungszyklen*, also eine jeweilige Verdoppelung, z.B. ct 25 entspricht 2^25, also einer 33.554.432-maligen Vervielfachung. Und in Schland wird ja sogar mit ct 40 = 1.099.511.627.776-maliger Vervielfachung (= one trillion oder eine Billiarde!!!) gearbeitet, so daß man selbst bei irgendeinem RNS-Bruchstück noch allerschlimmste Epidemien nachweisen kann, die zu sofortiger zweiwöchiger Isolationshaft führen. U.a. auch deshalb bin ich strikt gegen diese sog. Corona-Tests. Hinzukommen noch die möglichen Beschädigungen in der Stirnhöhle und die Verunreinigung mit asbestartigen Nanokristallen an der Oberfläche der Teststäbchen. — *) Aber woher soll unsere allwissende Staatsratsvorsitzende das denn wissen? — @Heribert Glumener: »[……] Nach allen vorliegenden Informationen ist Herr Prof. Dr. Sauer ein qualifizierter Physiker und kompetenter Naturwissenschaftler. Sicherlich war und ist er auch jemand, der wissenschaftliche Arbeiten schreiben kann.« Das war bisher auch meine Vermutung für den Doctrix-Titel. — CETERVM CENSEO ANGELAM MORTIS IN CARCEREM MITTENDAM.

Dr. Klaus Rocholl / 25.06.2021

Habe gestern vor Beginn einer Reise einen PCR-Test machen müssen und im Testzentrum nach dem CT-Wert gefragt. Dort wußte man damit nichts anzufangen, war aber so nett, eigeninitiativ im bearbeitenden Labor anzurufen und danach zu fragen (... fand ich nett -Respekt!!!). Von dort kam zunächst die Aussage: „WIR MESSEN DEN CT-WERT NUR, WENN WIR EIN POSITIVES TESTERGEBNIS HABEN“ (...ohne Worte!!!) Heute rief ich nochmal im Labor an und sprach mit jemandem, der sich auskennt. Die Person bestätigte mir, daß die Tests IMMER MIT 45 (!!!!!!!!!!!!!) Replikationen, also CT-Wert =45!, gemacht werden. Auf meine Erwiderung, daß ich das nicht glauben könne, weil doch wissenschaftlicher Konsens ist, daß CT-Werte über 25 nichts aussagen und selbst die WHO empfiehlt, nicht über 30 zu testen, herrschte Sprachlosigkeit. SO WERDEN WIR DIESE SOGENANNTE „Pandemie“ NIE LOS ...(und das ist auch so gewollt!)

Ilona Grimm / 25.06.2021

Nein, nein, Herr Perrefort, Frau Merkel hat hier gar nichts verwechselt und sie „glaubt“ auch nichts. Ihr Geschwurbel zum PCR- und/oder CT-Wert in Relation zum Krankheitsgeschehen ist meisterhaft. Das macht ihr niemand nach. Denn das ist genau das, was die meisten Menschen um mich herum tatsächlich auch zu wissen glauben. (Und woanders ist es auch nicht anders.) Es ist egal, wie ausdauernd wir uns darüber aufregen, es ist so. Und nicht vergessen: „Politische Grundentscheidungen haben mit Wissenschaft nichts zu tun… Die politische Entscheidung habe ich getroffen…“ Siehe „Merkels Grenzen“ auf achgut tv vom 22.01.2021, ab Minute 6 wird es besonders spannend: „Wir sind ja nicht jemand, der besonders ignorant ist“. —- Egal, wie saublöd AM stets wirkt, ich bin überzeugter denn je, dass bei ihr nichts zufällig geschieht; auch die saudumm anmutenden Einlassungen nicht.  Sie lässt die Leute glauben, sie sei eben ein bisserl tapsig. Und das halten die Leute dann für “sympathisch”, “menschlich”, “vertrauenswürdig”, “wie du und ich” ...  Wohin die abgrundtief böse Person das Land geführt hat, bleibt der großen Mehrheit der Menschen hierzulande weiterhin verborgen. Erst wenn’s ans Eingemachte (den Geldbeutel, das Häuschen, den Urlaub usw.) geht, dann wird es ein Erwachen geben.

Wilfried Cremer / 25.06.2021

Sehr geehrter Herr Perrefort, Frau Merkel ist besessen von der Angst der Tödlichkeit des Nichtstuns. Also werden Maßnahmen ergriffen. Und Corona ist der Aufhänger, nicht mehr.

Georg Dobler / 25.06.2021

Herr Perrefort, Sie sind sehr jung, aber doch hoffentlich nicht so naiv dass sie von der Frau M eine fundierte Reaktion erwartet hatten.

Gerd Alois Werz / 25.06.2021

Ich habe die Frage im Bundestag und die Antwort von Dr. Merkel gesehen. Was mich dabei erstaunt ist, dass die Opposition keinerlei Reaktion auf diesen offensichtlichen Unsinn, den diese Frau von sich gab, zeitigte. Was ist das für eine Opposition, die ständig von der Regierung solche Steilpässe geliefert bekommt und nicht darauf reagiert? Man gewinnt den Eindruck, dass sich die Opposition freiwillig als Prügelknabe anbietet, um den Anschein zu wahren wir hätten noch eine Demokratie. Das gilt für mich besonders für die AfD aber auch die FDP. Dass die LINKE und die grünen schon lange auf Regierungslinie sind, ist doch jedem klar. Eigentlich muss man feststellen, dass die Regierung auf Grünen- und Linkelinie gebracht wurde. Das hat schon viel von SED. Für mich steht fest, dass ich die nächste Bundestagswahl boykottiere. Mein Votum findet sich in der Wahlbeteiligung.

Dirk Weidner / 25.06.2021

Das mit der ” gesamten geimpften Weltbevölkerung” finde ich lustig, es passt so schön zum deutschen Welt-Klima-Rettungs-Größenwahn.

Sebastian Weber / 25.06.2021

Zitat: “Angela Merkel ist intellektuell nicht imstande, die Corona-Lage zu beurteilen”. Ich möchte ergänzen: Sie war - obwohl Physikerin (!) - intellektuell ebenfalls nicht in der Lage zu beurteilen, ob die deutschen Kernkraftwerke trotz Tsunami-Gefahr in Mitteleuropa (?) problemlos weiterbetrieben werden können.  So hat sie alles in ihrer Macht Stehende getan, um die Versorgungssicherheit für Strom in Deutschland zu destabilisieren, die Deindustrialisierung Deutschlands voranzutreiben und den Bürgern den (inzwischen) höchsten Strompreis der Welt zu bescheren. SIE HAT IHREN AMTSEID VERLETZT!

Thorsten Beyer / 25.06.2021

“.... bis die ganze Weltbevölkerung geimpft ist”... Deutlicher hätte Merkel kaum zeigen können wes Geistes Kind sie ist… Das Regierungsamt zu führen ist sie jedenfalls intellektuell kaum mehr imstande. Vielleicht sollte sie noch ein bisschen Smörebröd mit Sankta Greta genießen, denn die gezopfte Autistin aus Schweden weiß ja gerade auch nicht so recht, was sie mit ihrer Zeit noch anfangen soll….. NICHT MEINE KANZLERIN! .... Mögen uns weitere 16 Jahre unter alten, unfähigen, ignoranten und arroganten Weibern doch bitte erspart bleiben. Wir wissen mittlerweile, dass sie es nicht können und schon garnicht besser. ... Flintenuschi, Schwallawan, Küstenbarbie, Claudia-Fatma, Erika, ACAB… ihr könnt uns einfach gestohlen bleiben. Ade!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com