Josef Hueber, Gastautor / 23.04.2021 / 10:30 / Foto: Imago / 45 / Seite ausdrucken

Merkel daddelt

„Alle, Kunst und Wissenschaft, Sitte, Familie, Kirche, Schule und Hochschule empfangen die gleiche Kriegsinstruktion: jeder Auseinandersetzung ausweichen, den Gegner nicht angehen, sondern in weitem Bogen umgehen, niemals sich in wirkliche Diskussion einlassen. Niemals mit Argumenten kämpfen, nur mit Schweigen, immer nur boykottieren und ignorieren“ (Stefan Zweig zu Sigmund Freud) 

Ich dachte an Deutschland, in einer kontaktlosen Nacht ab 21 Uhr, und es fiel mir eine Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten ein. Da waren, das beherrscht sein Redenschreiber, bildgeschmückte Phrasen vom Miteinander-Diskutieren, von Einander-Zuhören (wenn es um andere Meinungen geht), von Überwindung der Spaltung durch Dunkeldenker, von für die Demokratie unverzichtbarem Zu- und Aufeinanderhören ... 

Wenn es einen Ort gibt, wo man die Umsetzung dieser prätentiösen Weisheiten des politisch Allerhöchsten in diesem unserem Lande verfolgen kann, so ist der wohl nicht eine Gartenparty in Schloss Bellevue, sondern der Bundestag. Die demokratische, zivilisierte Kultur der Gesprächsführung, weil medial national übertragen, wird dort besonders verantwortungsvoll gepflegt. 

Oder etwa nicht? 

Man könnte, sobald es um die Präsentation regierungsaverser Meinungen geht, von einer „Brüllaffen“-Methode der Diskussionen in diesem Hohen Hause sprechen. Brüllaffen, so lesen wir „haben ihren Namen vom lauten Brüllen der Tiere, das beide Geschlechter ausstoßen. Das Gebrüll dient vor allem der Kommunikation verschiedener Gruppen untereinander.“ (Wikipedia)

Wer sich gelegentlich Leute wie den Grünen Hofreiter ansieht, weiß, welche Kraft dezibelstarke Argumente in seiner Diskussionskultur entfalten können.

Merkel ist jedoch kein Hofreiter, und schon gar kein mutierter Herbert Wehner der SPD, der einst  keiferndes Schlangengift dem Redner entgegenspritzte, wenn er anderer Meinung war.  Wehner, das war sein Pro, hörte genau zu, bevor er schmerzlich – bisweilen unter der Gürtellinie und taktlos- zubiss.

Und Merkel? 

Mancher mag sich gefragt haben, wie sie eigentlich zu dem zärtlichen Titel „Mutti“ kam. Vielleicht, weil sie sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, wie das eine gute Mutti aus Liebe zum Kind auch tut? 

Verdient hat sie das nicht. Denn ihre Ruhe ist das Menschen verachtende Ignorieren des politisch Andersdenkenden, nach der Methode, wie das Sigmund Freud analysiert hat (siehe oben). Ignorieren ist ihre Methode der politischen Kriegsführung, fernab einer streitbaren Auseinandersetzung mit Argumenten. Siehe hier ab Minute 1:30 und 2:40

Die Rednerin der größten Oppositionspartei im Bundestag wirft Schwerst-Gewichtiges zur Politik der Kanzlerin in den Ring. Merkel, so das Resümee, treibe mit ihrer Politik Deutschland in Richtung Failed State. Ein Land rast gegen die Wand, am Steuer sitzt die Kanzlerin. Für kurze Momente gestattet es die Regie der Kamera, die Pokerface-Kanzlerin zu zeigen, wie sie in Dokumenten blättert beziehungsweise mit dem Smartphone Wichtigeres verrichtet, als sich mit Argumenten zu beschäftigen, die verdeutlichen, dass sie Deutschland und dessen Zukunft verantwortet.

Merkel zeigt sich in den Aufnahmen  – wie immer gegenüber Kritik – von arroganter Souveränität. In der Konfrontation mit vernichtenden Argumenten blättert sie gleichmütig in Papieren oder ist digital beschäftigt. Was der Zuschauer sieht, ist Verachtung demokratischer Diskussionskultur. 

Foto: Imago

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Stefan Riedel / 23.04.2021

Merkel daddelt? Merkel spielt mit D? D lässt mit sich spielen. Wolfgang Ambros: Zwickts me, ich glaub ich träum, könnt nicht irgendwer ei*(bayerische Version) Watschn gebn (eine Picken, hallo Wien auf der Achse), ja, danke jetzt is mehr klar, es is wahr, es is wahr!

sybille eden / 23.04.2021

Das muss man einfach verstehen, Merkel will sich einfach nicht an diesen anstrengenden “Disskussionsorgien” beteiligen ! Sie entscheidet lieber ohne diese Prozedur, ist doch viel einfacher “!

A. Ostrovsky / 23.04.2021

Um Himmels Willen, wer hat diese Frau denn gewählt? Wie ist die denn in diese Position gekommen? Ich meine die Dame im roten Mao-Anzug mit übergroßer Maske. Ist das die Thronfolgerin, oder ist die von den Außerirdischen im Kanzleramt installiert worden; hat denn wirklich niemand, 16 Jahre lang, erkennen können, dass sie der fleischgewordene Beweis ihrer überlaufenden Ignoranz ist? Was müssen das für Menschen sein, die entschieden haben, von dieser Frau regiert zu werden?

A. Ostrovsky / 23.04.2021

“... und es fiel mir eine Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten ein.” Ich wünsche gute Besserung.

E. Albert / 23.04.2021

Das tut diese Person ja immer, wenn es Kritik hagelt und erst Recht, wenn sie aus den Reihen der AfD erfolgt. Auch die lauten, unqualifizierten und niemals geahndeten Zwischenrufe bei Rednern von der AfD fallen dabei genauso negativ auf und zeigen, wie es um die Debattenkultur und das Verständnis der meisten Parlamentarier in puncto Demokratie in diesem Land steht.

Jürgen Fischer / 23.04.2021

Immerhin ist sie brav auf ihrem Platz geblieben. Es waren auch Abgeordnete zu sehen, die sich einfach aus dem Staub gemacht haben.

Jochen Wolfgang / 23.04.2021

Bei aller Verachtung, eins muß man der Kasner zugestehen, sie dattelt oder was auch immer und hat es geschafft unser Parlament zu einem zahnlosen Etwas verkommen lassen. Diese sogenannten Volksvertreter sind ihr hörig und stimmen auch noch dafür, dem Bürger immer mehr Rechte zu entziehen und ihm zu verbieten nachts an die frische Luft zu gehen. Für die Mehrheit dieser Typ*Innen, ein paar Korrupte sind auch dabei, ist kein Respekt mehr übrig. Wo soll der Respekt auch herkommen, wenn einer schon von Notstandsgesetzung spricht. Die Steuerberater werden sich fremdschämen über einen solchen Kollegen. Die Kasner muß einen guten Schulmeister in der DDR gehabt haben.

Karola Sunck / 23.04.2021

Allen diesen gesamten politischen Verbrechern, die in der letzten Zeit die Demokratie in Deutschland zu Grabe getragen haben, möchte ich unsere Nationalhymne an ihr kaltes Herz legen. Da ihr sie vergessen habt, sie lautet : ,, EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT FÜR DAS DEUTSCHE VATERLAND! DANACH LAAST UNS ALLE STREBEN, BRÜDERLICH MIT HERZ UND HAND! EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT SIND DES GLÜCKES UNTERPFAND, BLÜH IM GLANZE DIESES GLÜCKES, BLÜHE, DEUTSCHES VATERLAND! BLÜH IM GLANZE DIESES GLÜCKES, BLÜHE, DEUTSCHES VATERLAND! Wenn ihr diese Hymne hört, einschließlich eure Führerin, solltet ihr vor Scham im Boden versinken. K. Sunck

Sabine Heinrich / 23.04.2021

Nachtrag: Die ungezogenen, sich asozial verhaltenden Politiker (Rüpel-*Innen) können von Glück sagen, dass sie sich nicht von mir im Zeugnis eine Beurteilung ihres Verhaltens, ihres Fleißes zu Gemüte führen müssen. - Wurde ja auch schon abgeschafft. Zumindest bis vor 7 Jahren. Zu gern würde ich mal von Lehrern dieser xxx Politikerkaste hören, wie diese Emporkömmlinge sich denn so in der Schule verhalten haben, welche Leistungen sie erbracht - oder auch nicht - haben. Erkenntnisse aus meiner Schulzeit durch Klassentreffen: Die meisten der Schnacker/Angeber / Selbstdarsteller von einst waren schon nach wenigen Jahren im echten Leben berufsunfähig oder verschollen.

F. Damberg / 23.04.2021

Genau das ist es: Verachtung demokratischer Diskussionskultur. Und da gesellt der Regierungssprecher von Frau Merkel hinzu, der bei den Bundespressekonferenzen während jeder Frage an ihn,  sich in seine vor ihm liegenden Papiere vertieft, herumwühlt, ordnet. Die Herrschaften haben keine Kinderstube gehabt, würde ich mal sagen.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com