Meine Oma ist Medienwissenschaftler

Am letzten Tag des alten Jahres gab ich hier eine Prognose für 2020: es wird das Jahr, in dem die Wahrheit zu einer Frage des Stils degradiert wird (Wenn die Wahrheit schlechter Stil ist). Damit lässt sich von den eigenen grandiosen Fehleinschätzungen ablenken, um weiter den Oberlehrer spielen zu können.

Das neue Jahr ist noch keine 2 Tage alt und schon lese ich im Cicero als Nachbericht eines Interviews im Deutschlandradio folgende Formulieriungen des Medienwissenschaftlers Bernhard Pörksen: Die „Umweltsau-Debatte“ sei für ihn ein „Beispiel für weitgehend sinnlose, plötzlich hervorschießende Empörung, die große Gereiztheit, die dann dazu führt, dass sich am Ende des Tages alle übereinander aufregen und die Empörung über die Empörung der jeweils anderen Seite gleichsam zum kommunikativen Normalfall wird“.

Der Autor des Cicero-Beitrages findet diese Aussage des Medienwissenschaftlers Pörksen ganz toll. Mal abgesehen davon, wie konkret sich dieses Fach als Wissenschaft definiert, fordert der Experte auch Medienerziehung in den Schulen, wodurch sich dann eine „redaktionelle Gesellschaft“ entwickeln soll. Leider gilt nun mal ganz unwissenschaftlich, dafür aber real: wie man in den Wald hineinruft, so schallt es halt zurück. Will man verhindern, dass der Mist, der sich seit Jahren auftürmt, auf die Verursacher zurückfällt, wäre es besser, statt wohlfeiler Belehrungen, die eigenen, großen Fehler ehrlich zuzugeben.

DAS wäre die beste Methode, den Druck aus dem Kessel zu nehmen.  Aber dazu müsste man vom hoch alimentierten Ross runter und solch guter Stil ist wohl zu viel verlangt.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele Klein / 03.01.2020

@Zimmermann Sie haben Recht,  alles was da jetzt noch nachgeschoben wird setzt dem Ganzen im Grunde nur noch eins drauf.  Aber immerhin lernen wir dabei dass unsere selbsternannten “Lehrer” die die gute Erziehung aller Bürger mit dessen Quetschgeld sicherstellen wollen selbst nicht mal in der Schule aufgepasst haben und den Unterschied zwischen Satire und Schmähschrift nicht kennen….

Klein Gabriele / 03.01.2020

Investigative Journalisten vom WDR aufgepasst:  Auf dem ZDF Traumschiff Amadea auf dem die Korken knallen gibt es eine Royal Suite mit etwa 70qm. Wenn ich richtig lese, beträgt der Preis hierfür für eine Weltumrundung 93.699 Euro pro Person,  Bei Wellness Suite lese ich 72.199, bei den nächst teuren Suiten 65.199, 61.099 . Diese Top Preisklassen scheinen nach meiner Info für die Schiffsweltreise im Dezember 2020 bereits ausgebucht und jetzt würde mich interessieren wer diese “Kajüten”  gebucht hat und ob es sich hier tatsächlich um jene “Umweltsäue” handelt von denen im WDR Liedchen die Rede ist…........Meine nächste investigative Frage betrifft die Speisekarte der VIPs in besagten Suiten ......ganz einfach um herauszufinden wie man auf dem ZDF Traumschiff “Omis Kotelett vom Discounter”  über das der WDR spottet ersetzt hat…......

Klein Gabriele / 03.01.2020

“Ziel sei es deshalb, uns zu einer „redaktionellen Gesellschaft“ zu entwickeln, in der jeder Einzelne in der Lage ist, zu bewerten, zu prüfen und auszusortieren.”  Volltreffer, und nachdem ich vom WDR informiert wurde wieviele Kreuzfahrten pro Jahr die Omi als alte “Umweltsau” macht, war meine nächste Frage, wieviele Umweltsäue auf das Traumschiff des ZDF passen. Und da lese ich: sage und schreibe 600. Also das hätte ich jetzt echt nicht gedacht, dass das ZDF so viele Umweltsäue transportiert (ich meine natürlich auf der Mattscheibe) Ich vermute mal, dass das Traumschiff AMADEA so wenig mit den ÖR d.h. d. ZDF liiert ist wie d. Phoenix Kanal oder die Phoenix Reisen. Und, dass letztere irgendwie mit caritativen Spenden im ZDF auftauchen ist sicherlich nur Zufall .  Kann mir einfach nicht vorstellen dass ausgerechnet das ZDF direkt Kreuzfahrten für die   Umweltsäue des WDR anbieten könnte…. ,  Was allerdings wundert ist dass Herr Zurnieden, (wie ich las, Gründer von Phoenix Reisen) als Spender in der ZDF Benefizgala auftaucht!!! Also hier hört sich nun wirklich alles auf, wer “Umweltsäue” rund um den Globus shippert hat doch auf einer ZDF Gala nichts verloren!

Gabriele Klein / 03.01.2020

“Ziel sei es deshalb, uns zu einer „redaktionellen Gesellschaft“ zu entwickeln, in der jeder Einzelne in der Lage ist, zu bewerten, zu prüfen und auszusortieren.” Das tue ich gerade und darf festhalten, es wurde nicht eine einzelne Omi als “Umweltsau” der 10 Kreuzfahrten beschuldigt, sondern ganz allgemein alle Omis . Und ganz genau das bedeutet jetzt halb so schlimm, wie ich kürzlich las, da es sich ja nicht konkret gegen die einzelne Omi gerichtet hätte ? So betrachtet wäre die Propaganda des 3. Reiches auch harmlos denn es wäre mir nicht bekannt dass sie sich je gegen den einzelnen Behinderten, konkret gerichtet hätte…... Und, der gleichen Logik zu folge hätten sich dann die Euthanasiemorde nicht gegen den Einzelnen Behinderten richten wenn ALLE ermordet wurden…....... Hmmm.

Anke Zimmermann / 03.01.2020

Also die Oma-Sautiere läuft framingtechnisch aus dem Ruder. Mal ist es Satire, dann ein harmloses Kinderlied, mit Nazisau wird noch mal nach getreten, Mechanismen der rechten Mobilisierung wurden vom WDR erkannt.  “Diese Art von Leuten können sie gar nicht bremsen, die können sie nicht lenken,” barmt verräterisch der Buhrow im Spiegel.  Herr Buhrow sehen sie sich so? Als der große Gesellschaftslenker? Ich kann mich nicht entscheiden ob ich das lächerlich oder größenwahnsinnig finde. Ich glaube sie sind auf ihr eigenes Framing herein gefallen, so eine Art Autobrainwash. Eines ist sicher, das war der berühmte Tropfen auf den heißen Stein, das ist der Grund für den heftigen Gegenwind Herr Pörksen, einmal zuviel genudgt und das Fass läuft über. Ursache und Wirkung. Propaganda erreicht nie alle Mitglieder einer Gesellschaft, darum muss sie stetig repressiver werden, was zu noch mehr Widerstand führt. Herr Buhrow früher galt im ÖR der Proporz, hat sich besser bewährt als das Geframe und Genudge. Dafür sollten sie sich von Antifafaschisten und Antideutschen Mitarbeitern trennen, ist ja unerträglich was für ein Gesindel sie da mit unseren Gebühren füttern. Man sollte denen den Mund mit Seife auswaschen, wenn sie anfangen von Grundwerten und Demokratie zu schnattern, aber im Hintergrund mit Antidemokraten kungeln und diese finanziell aushalten. Diese Doppelmoral ist unerträglich.

Werner Arning / 03.01.2020

Es ist die Merkel-Medien-Allianz, die die Diskussions-Pfeiler eingepflockt hat. Ihre Nichtduldung von Widerspruch hat das (Diskussions-)Klima verursacht, unter welchem heute die ganze Nation leidet. Seitdem wird polarisiert. Statt Diskussion, Vorverurteilung des Andersdenkenden. Nur auf diese Weise glaubten die Grenzenniederreißer ihr „Programm“ durchziehen zu können. In Wahrheit hatten und haben sie Angst vor der Diskussion. Aus der Angst entsteht autoritäres Gehabe und Intoleranz. Das Klima vergiftet, hat ursprünglich diese unheilige Allianz.

Jürgen Müller / 03.01.2020

@Rudhart M. H.: Sie sprechen mir aus der Seele. Es wäre eine Untersuchung wert, das Geflecht und die Finanzquellen all dieser “Haltungs-“Wissenschaften, entsprechenden Stiftungen, “Denkfabriken” und Vereine mal aufzudröseln.

Wilfried Düring / 03.01.2020

@Rudhart M. H.  Danke! Ich bin sehr dafür, daß eine neue Regierung in Deutschland ihre Vorschläge mit aller Energie umsetzt. Das Verschleudern finanzieller Ressourcen für sogenannten ‘Geschwätz-Wissenschaften’ muß beendet werden! Allerdings sehe ich auch ein Problem. Wir haben dann - auf einen Schlag - vermutlich einige Millionen Arbeitslose mehr. Wohin mit ihnen? Diese Leute haben bisher geredet, moralisiert, versucht ihre Mitmenschen zu erziehen und die Studenten an den Uni radikalisiert- nur eines haben nur selten: wirklich gearbeitet. Es wird also darauf ankommen, Ihre an sich guten und durchdachten Vorschläge mit Augenmaß umzusetzen. Welche private Firma stellt prinzipielle Besser-Wisser ein (‘geförderte’ ‘Demokratie-Vereine’ und ‘Stiftungen’ sind nicht gemeint)?!

Dr. Gerhard Giesemann / 03.01.2020

Super Spruch, @Paul Siemons. Erinnert mich an Juvenal, um 100 nach dem einen, um 500 vor dem anderen Propheten: Difficile, satiram non scribere.

Detlef Jung / 03.01.2020

Hallo Herr Frank, tja auf manche Bestätigung der eigenen Intuition könnte man glatt verzichten. So wie die hier von Ihnen benannte. Mir quält sich da beim Lesen der verlinkten “Werke” ständig ein Arrgh! in einer Sprechblase aus dem Kiefer. Sowohl die Zeilen des ähm “Wissenschaftlers” Herr Pörksen als auch die Ein- und Auslassungen des Nannen-Schülers Brauns empfinde ich als aufgequollenen leicht verderblichen Hirsebrei ohne ernsthafte Nahrhaftigkeit. I mogs need. -//- Der WDR-Gate beinhaltet nicht nur die Dimension der Verunglimpfung einer ganzen Bevölkerungsgruppe, hier konnte jeder, der es wollte, die Abgründe des ÖR sehen, verstehen und sich ekeln. Und sollte an der Annahme von Herrn Ostrovsky hier aus dem Achse-Forum nur ansatzweise was grad sein (Konditionirung der Chormitglieder zur Spitzeltätigkeit in der eigenen Familie) dann gibt´s ordentlich Bambule in der Medienabteilung der grünen Khmer. Soweit ist der Michel noch nicht von unseren InterSozen konditioniert, dass er das mehrheitlich schlucken wird. Hier hat - ausschließlich - der WDR Wind gesät. Wer gegen den Sturm pinkelt, macht sich selber nass, ihr windigen Nassprediger beim WDR.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gunter Frank, Gastautor / 11.09.2020 / 06:20 / 139

Bericht zur Coronalage 11.09.2020: Verschleierung und Maskierung

Wie schon im Achgut.com Podcast „Indubio 51 – noch 227 Jahre Pandemie?" vertrete ich die, wie ich hier unter anderem darlegen möchte, belegbare Auffassung, dass die Diskussion,…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 22.08.2020 / 12:00 / 90

Ohne Medienmaske: kurzes Covid-19-Update

Die Robert-Koch-Sentinel Praxen und Krankenhäuser sind Teil eines Überwachungssystems, bei dem ausgewählte Arztpraxen und Krankenhäuser, Krankheitsdaten verschiedener Infektionen an das RKI melden. Sie wurden sinnvollerweise eingerichtet,…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 19.08.2020 / 12:00 / 116

Dreht sich der Wind?

Es zeigt sich wieder mal, dass sich die BILD anschickt, der Spiegel der 2020er zu werden. Lassen Sie die Zahlen eines aktuellen Berichts auf sich wirken. „Jetzt…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 13.08.2020 / 11:00 / 106

Zweifelhafte Corona-Tests – und wie Panik geschürt wird

Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat eine aktuelle Warnung vor einem Coronatest mit besonders hohen falsch positiven Raten (3 Prozent) herausgegeben. Dies zeigt einmal…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 08.08.2020 / 06:23 / 140

Die „Zweite Welle“: Kompetenzfrei und alarmistisch  

Bei inzwischen fast 600.000 Tests wöchentlich stieg der prozentuale Anteil der positiv Getesteten von 0,6 auf 1 Prozent an (Epidemiologisches Bulletin Seite 31). Daraus wird die „zweite Welle" konstruiert,…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 23.07.2020 / 06:08 / 117

Bericht zur Coronalage 23.07.2020: Massentests und künstliche Wellen

Die Corona-Erkrankungs- und Todeszahlen entsprechen in Europa schon seit langem dem Auslaufen einer saisonalen viralen Atemwegsinfektion, die man gemeinhin Grippewelle nennt. Meist mit Zahlen, wie…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 23.06.2020 / 06:25 / 110

Bericht zur Coronalage 23.06.2020: Rinderwahn

Die Winterepidemie ist vorbei. Aber Regierung und Medien hören einfach nicht auf, die angebliche Bedrohung am Leben zu erhalten und uns an der Rückkehr zu…/ mehr

Gunter Frank, Gastautor / 28.05.2020 / 06:25 / 156

Bericht zur Coronalage 28.05.2020

Die neuesten Zahlen bestätigen ziemlich eindeutig die These, dass wir es auch dieses Jahr mit einer Winterepidemie zu tun hatten, die im April ausläuft. In…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com