Tamara Wernli (Archiv) / 15.09.2021 / 12:00 / 14 / Seite ausdrucken

Mein Tag im YouTube-Löschzentrum

Wann und warum löscht YouTube Videos? Ich wollte es genau wissen und habe mir daher das YouTube-Löschzentrum mal genauer angeschaut. Die freundliche Mitarbeiterin Huberta H. löscht 1.000 Videos pro Tag und klärte mich auf: Gelöscht wird vor allem nach Gefühl.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leo Hohensee / 15.09.2021

@Thomas Taterka - Hallo Herr Taterka, danke für Ihren Hinweis auf das Video von Julie Ponesse. Es ist noch vorhanden und es verdient es, herausgestellt zu werden. Beim Ansehen und mit der Information, dass Frau Professor Ponesse aus ihrem Job an der Uni entlassen wurde, drehen sich mir Magen und Herz um. Diese verdammten Politverbrecher mir ihrer selbstgerechten Corona-Anschauung! Für mich ist es keine Frage mehr, genauso konnten sich Zustände entwickeln, die ein drittes Reich möglich machten. Und es gibt keine Grundrechte mehr, die einen vor solch einem Unrechtssturm im Namen von Corona schützen kann. Es ist im Gange ein Kreuzzug der Corona-Ritter mit Schwert und Harnisch. Sie sind bereit zu töten und zu zerstören und jedes Recht auf Menschenrechte von Andersdenkenden zu zertreten. Und all die Mitläufer sind zu blöde zu merken, dass sie ihre eigene menschliche Freiheit, unser aller menschliche Freiheit zerstören !

Andy Malinski / 15.09.2021

Nicht lange her, da hätte man ein solches Video als absurde Verschwörungstheorie verlacht. Wie sich doch die Zeiten ändern ...

Sebastian Weber / 15.09.2021

Gelöscht wird vornehmlich, was nicht auf Regierungslinie liegt. Die Lösch-Algorithmen sind so programmiert, dass sie beim Zusammentreffen von “Corona” und “falsch” oder “entgegen dem Robert-Koch-Institut” - zack - den Beitrag löschen. Das Meinungsfreiheitsbekämpfungsgesetz - upps, sorry, Herr Maas, ich meine natürlich das Netzwerkdurchsetzungssetz - wirkt im Sinne der Bundesregierung doch wunderbar ... Frage: warum sind die Algorithmen nicht auf muslimischen Antisemitismus programmiert? Und was ist mit “linken Gewaltaufrufen” (u.a. von indymedia.org) ???

S. E. L. Mueffler / 15.09.2021

Gefühl ist Willkür!

Jean Vernier / 15.09.2021

“Gelöscht wird vor allem nach Gefühl”.  Das genau ist es !  Handeln, entscheiden, beurteilen, wählen, ausgrenzen, ächten, rechtlos stellen, boykottieren, etikettieren, stigmatisieren,verurteilen (!) ...  nach Gefühl - Rechtsstaat, Aufklärung, Vernunft ?  Dekonstruktion (ehemals Revolution umschrieben) gleich Dekadenz ?!

H. Krautner / 15.09.2021

Gibt es eine IQ-Obergrenze für die Aufnahme ins You Tube im Löschteam?

Rolf Mainz / 15.09.2021

Nennen wir das Thema beim Namen: Zensur. Durchgeführt durch “gebriefte” Laien.

Volker Voegele / 15.09.2021

YouTube wird in Deutschland von der Gruppe ‘Löscher ohne Grenzen’ unterstützt, eine vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) geförderte Änn-Chi-Ouh. Im Übrigen erfahren Sie von SM (Social Media)-Expertin Huberta H. alles Weitere über Ihr lokales Löschzentrum.

Johannes Schuster / 15.09.2021

... Sie hat ja so furchtbar niedliche Mephisto - Augenbrauen….. Nur das Schriftdeutsch, das will nicht so recht passen, kann man solche Sketche nicht auf Mundart spielen, wie den Läppli ? Für alle Schriftdeutschen sei einmal gesagt: Es ist tatsächlich so, daß Schweizerdeutsch eine Sprache ist und kein Dialekt. Die schweizer Mundart folgt taktisch und muskulär anderen Gesetzen als meinetwegen das NRW - Gesabbel. Es gibt im Baseldeutschen gieksige Frequenzen, die sich aufgrund der Vorspannung im Hals ergeben und je nach Gieks - Färbung weiß man, wie ich der Gieksi Vischer gerade fühlt. Baseldeutsch ist auch die erotischste Variante des Schweizerdeutschen, sie kann regelrecht frivol werden. Hinter Pratteln ist das Erotometer hingegen ein sinnloses Instrument, und hinter dem Bötzberg zeigt es sogar Richtung Zürich negative Werte an. Also bitte Frau Wernli: Machen Sie doch für die Kenner der Mundart mal eine Folge auf Schweizerdeutsch und wenn d Schwoobe das nid wänn versto odr könnä odr süscht no a Grund chönt gäh sy, siggs drum, dennä halt hend mir hald a Plausch und de Räschd muaß ebbä luagä wi ´as Wassr de Rhy abe fliaßt. Söllä sie doch uns in ´d Laadsche bloose, gliich no ´d Waggis un´d Franzosä.

Roland Stolla-Besta / 15.09.2021

Nach Gefühl wird gelöscht?!? Wie sagte doch einst der unvergessene Loriot so schön: “Da stimmt dann was mit deinen Gefüüühlen nicht!” Frau Wernli hat diese alte Weisheit schön und treffend up to date gebracht.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Tamara Wernli / 04.10.2021 / 15:00 / 6

Neues Schimpfwort: „Skeptiker“

Seit anderthalb Jahren ist kritisches Denken out. Skeptiker werden als Gefahr betrachtet. Dabei waren die größten Zweifler oft auch diejenigen, die eine Gesellschaft am meisten…/ mehr

Tamara Wernli / 29.09.2021 / 16:00 / 9

Bundestagswahl: Die Jugend ist nicht grün!

Bei den Erstwählern schnitt die FDP gemeinsam mit den Grünen am besten ab! Das bedeutet: Die Jugend ist nicht nur grün, sondern auch gelb. / mehr

Tamara Wernli / 22.09.2021 / 16:00 / 5

Achtung, hier kommt Orwell!

Es wird immer peinlicher: Begriffe wie Sexismus, Rassismus oder Transphobie werden mehr und mehr für Bagatellen missbraucht und damit entwertet oder sogar gegenteilig verwendet. Diese…/ mehr

Tamara Wernli / 08.09.2021 / 12:00 / 25

Männer unerwünscht!

Bald wird gewählt. Wäre ich ein Mann, dann würde ich eindeutig vor den Grünen Reißaus nehmen. In keiner anderen Partei ist wohl der Widerspruch zwischen…/ mehr

Tamara Wernli / 31.08.2021 / 15:00 / 31

Sagen Sie das nie zu einer Frau!

Ich freue mich über jedes Kompliment, und lobende Worte wirken auf mich, als würde man mit einer Feder über meinen verspannten Nacken streichen. Ein Bekannter…/ mehr

Tamara Wernli / 24.08.2021 / 14:00 / 18

Und was ist mit den Jungs?

Mädchen und Frauen gelten als besonders förderungsbedürftig. Doch wer kümmert sich heutzutage eigentlich um das männliche Geschlecht? Laut aktueller Studien haben es mittlerweile nämlich Jungs…/ mehr

Tamara Wernli / 15.08.2021 / 14:00 / 112

Die Verhärtung der Fronten

Ich bin geimpft, habe aber absolutes Verständnis für alle, die das nicht tun wollen. Damit bin ich zwischen die Fronten geraten: Für die einen bin…/ mehr

Tamara Wernli / 11.08.2021 / 11:00 / 31

Die Abschaffung der Schauspielerei

In der Schauspielerei geht es vor allem darum, möglichst überzeugend und authentisch das zu verkörpern, was man nicht ist. Amazon hat sich jetzt für seine…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com