Thilo Schneider / 24.11.2018 / 12:00 / 21 / Seite ausdrucken

Mein Coming-out

Ich habe das schon in der Pubertät gemerkt, dass ich anders bin. Ich bin Parteimitglied. Ich bin in der FDP. So mit Ausweis. Und ich habe es satt, deswegen diskriminiert zu werden. Liberal zu sein, ist keine Krankheit, es ist auch nicht ansteckend. Man kann niemanden liberal machen, der das nicht schon ist. Sie müssen also nicht liberalophob sein.

Foto: Timo Raab

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (21)
Rolf Lindner / 24.11.2018

Die Altparteien versprechen in ihren Namen etwas, was sie schon lange nicht mehr sind. Die Christlichen sind nicht christlich, die Sozialdemokraten weder sozial noch demokratisch, die Freien Demokraten sind alles andere als frei, die Grünen bekämpfen die Umwelt mehr als dass sie ihr nützen und die Linken erinnern mehr an das, was mal als braun bezeichnet wurde. Es gibt derzeit nur eine Partei, die hält, was sie im Namen verspricht.

Stefan Fischer / 24.11.2018

Dann frage ich mich aber, warum bei Ihnen das Liberale lieber rar ist und das Mainstreamige lieber lieb ist. Aus der Schule der leider untergegangenen sächsischen FDP scheinen Sie leider nicht zu kommen. Sie tanzen lieber Liberallala die Polka der moralischen Unversalisten. Das Kollektiv ist alles, das Individium, mit falsch verstandenem Freiheitssinn ist nichts. Sie persönlich werden nicht diskriminiert weil Sie liberal sind, sondern weil Sie, im Sinne von Beliebigkeit, den tollen Staatsparolen von Gut und Böse hinterher rennen und es tolerieren, das die individuelle Freiheit den Berg runter geht. mehr reflektieren und weniger schreiben hilft auch mitunter.

Ludwig Reiners / 24.11.2018

Herr Schneider scheint mir bei der FDP bei seinen Gesinnungsgenossen gut aufgehoben. Nein, die FDP ist keine freiheitliche Partei, sie ist letztlich eine Partei, die Etatismus und Planwirtschaft frönt - und auch bereitwillig den Sozialismus vorantreibt. Gleich und gleich gesellt sich gern.

Dr. R. Möller / 24.11.2018

FDP - liberal ? Schon lange nicht mehr. Aber so ist das mit der subjektiven Wahrnehmung und der Fähigkeit aus Fehlern zu lernen und sich neu zu orientieren. Herr Schneider- es ist nicht schlimm Fehler zu machen, schlimm ist,  sie nicht zu korrigieren. Die FDP gehört zu dem „liberalen“ Parteienbrei der sich die nächste blutige Revolution in Europa auf die Fahnen geschrieben hat. Natürlich alles in im Namen des Friedens und der Liberalität.

Bechlenberg Archi W. / 24.11.2018

Auch ein Coming Out macht es nicht besser. Es ist ein Coming Out mit geschlossenen Augen und abgeschaltetem Verstand. Wer einer Partei angehört, die die Grünen grundsätzlich für koalitionsfähig hält, der Migration aktiv zuarbeitet, folgenlos von Untersuchungsausschüssen fabuliert und den UN Pakt zu unterzeichnen gut heißt, hat jegliches Verständnis verspielt. Das kann man noch so pseudo-ironisch verbrämen. FDP, das ist die Partei, die noch nie für eine Überrraschung gut war. Das ist wie mittelscharfer Senf, wie Angorawäscheträger, Passwortaufschreiber und Dursttrinker.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thilo Schneider / 12.12.2018 / 15:00 / 48

Einmann, das geheimnisvolle Phantom

Einmann beging den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Straßburg, so schrieb jedenfalls die FAZ am 11.12. um 23:48 Uhr. Von Einmann war der FAZ am…/ mehr

Thilo Schneider / 12.12.2018 / 06:26 / 37

Pflichtjahr für junge Leute? Ein Gespenst geht um!

Ein Gespenst geht um in Deutschland. Es nennt sich „soziales Pflichtjahr“ und soll die jungen Menschen, die qua Geburt einen jederzeit einseitig zu Ungunsten des…/ mehr

Thilo Schneider / 04.12.2018 / 12:30 / 13

Wer ein Volk treffen will, zerstört seine Nationalsymbole

Bei den „Gelbwesten“-Protesten am Wochenende hat eine Gruppe von sogenannten „Casseurs“ der tapferen „Marianne“ auf dem Triumphbogen das rechte Auge zerschlagen und ist quasi „von…/ mehr

Thilo Schneider / 30.11.2018 / 06:25 / 95

Ene mene muh – und rechts bist du

Es gibt ja so Meldungen, da fragst du dich als Autor: „Sollst du darüber schreiben? Komm! Been here, done that, ist halt so“, aber als…/ mehr

Thilo Schneider / 08.11.2018 / 15:00 / 44

Gebt Gas, die Spassbremsen sind hinter euch her!

Weia, FAZ, böser Fehler. Da hat die FAZ tatsächlich einen Fahrbericht über den neuen Fiat Abarth 124 nicht nur geschrieben, sondern sogar ins Netz und auf…/ mehr

Thilo Schneider / 27.10.2018 / 10:00 / 25

Keine Samariterkurse für die AfD – Sterbehilfe für die SPD

Stellen Sie sich vor, Sie hatten einen Unfall. Sie liegend blutend am Straßenrand und haben das Gefühl, dass Ihr letztes Stündlein geschlagen hat. Nun kommt…/ mehr

Thilo Schneider / 25.10.2018 / 06:27 / 24

Die Leiden eines Straßenwahlkämpfers

Ja, liebe Wähler und Wählerinnen, nicht nur für Euch ist der wochenlange Slalom zwischen den Ständen der einzelnen Parteien ein Spießrutenlauf. Auch für uns Parteimitglieder…/ mehr

Thilo Schneider / 16.10.2018 / 12:00 / 53

Und außerdem gibt es glutenfreie Kekse

So erwartet überraschend das Wahlergebnis in Bayern ist: Als Liberaler finde ich es wenigstens bemerkenswert, wenn nicht gar erstaunlich. Ganze 17,5 Prozent der Wähler haben sich…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com