News-Redaktion / 22.07.2021 / 08:10 / 0 / Seite ausdrucken

MDR will Klima-Agitation ausbauen

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) will mehr zum Klimawandel senden und online verbreiten, meldet handelsblatt.com. "Was wir im Haus gerade vorantreiben, ist, unsere Kompetenz im Klimabereich zu verstärken. Ich würde sogar von Klimajournalismus sprechen", werde Intendantin Karola Wille von der Deutschen Presse-Agentur zitiert. Man wolle Wissenschaftsjournalismus stärken und damit eines der größten „Transformationsthemen“ kontinuierlich in die verschiedenen Felder und Formate der journalistischen Arbeit einbeziehen.

Der Sender plane nach der Bundestagswahl eine Art "Klimaherbst" mit entsprechenden publizistischen Angeboten. Klimaberichterstattung dürfe sich auf kein einzelnes Format beschränken. Man baue im Hause auch Experten auf, die crossmedial über den Klimawandel berichten sollen.

Nicht berichtet wurde, bei welchen journalistischen Inhalten ein Rückbau von Ressourcen und Sendezeiten geplant ist, um Platz und Kapazitäten für den Ausbau der Klima-Agitation zu schaffen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com