Masken, Männer, Machenschaften

Die Unions-Politiker Nüsslein und Löbel, mittlerweile besser bekannt als „Masken-Raffkes“, haben mit und um Corona Geschäfte gemacht, für die sie sich schämen sollten. Pfui. Schlimmer wäre nur, wenn auch der Papst im Maskenhandel unterwegs gewesen wäre, und zwar im Irak. 

Dazu folgende Richtigstellung: 

Der Skandal, und es ist einer, richtet sich voll gegen die Unionsparteien. Sie werden bei den Wahlen dafür bezahlen. Das ist der Circle of Life. 

Nur, der guten Ordnung und Erinnerung halber, sei festgehalten:  Schlimme Finger haben Tradition. Man muss nicht nur an den Fall Sebastian Edathy (SPD) erinnern und dessen Kinderporno-Affäre. Immerhin: Der hat sich politisch erledigt.

Was Nüsslein und Löbel auch verbrochen haben, es ist nichts im Vergleich mit dem früheren Justizreferenten (!) der GAL-Bürgerschaftsfraktion in Hamburg namens Mecklenburg. Der wurde ganz offiziell grüner Justizexperte, obwohl er als Handtaschenräuber und dann als Mörder eines Tankwarts zu zehn Jahren Haft verurteilt worden war. Man kann es natürlich auch andersherum betrachten: Einen besseren Experten für Fragen der Justiz hatte eine Partei selten. 

Wobei wir bei der FDP wären. Deren einstiger Landesvorsitzender in Rheinland-Pfalz, der promovierte Jurist und Rechtsanwalt Dr. Hans-Otto Scholl, bekam Mitte der 80er Jahre acht Jahre Knast, weil er ein Juweliergeschäft überfallen hatte. Beute: 2,3 Mio Mark. Dagegen war der vormalige brandenburgische Abgeordnete Jürgens (Linke) 2017 ein kläglicher Gauner. Er betrog den Staat nur um 87.000 Euro. Hingegen Linus Förster (SPD, Landtag Bayern) zu drei Jahren und acht Monaten verurteilt wurde, geständig des sexuellen Missbrauchs. 

Das Böse ist immer und überall. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

S.Müller-Marek / 14.03.2021

@Claudius Pappe: Richtig muss es heißen: für ihre Verbrechen, nicht Vergehen. Zu harmlos. LG

Ralf Pöhling / 14.03.2021

Die Medien sind weitgehend in linker Hand. Deswegen werden sämtliche Auswürfe von Korruption des rechtskonservativen Spektrums in der medialen Darstellung überhöht und sämtliche Ausfälle des linken Spektrums unter den Teppich gekehrt. Dabei sind die Ausfälle über das gesamte Spektrum gleich verteilt. Es entsteht das mediale Zerrbild, dass von der Mitte bis Rechts mehr schief läuft, als Mitte bis Links. Und das ist einfach falsch. Die Anreize zur Korruption sind im Parteiensystem angelegt, betreffen jede Partei und führen damit über das gesamte Spektrum gleichermaßen in Versuchung. Man muss nur genau hinschauen und wird überall fündig. Wir brauchen eine politisch neutrale Institution, die dieses Problem angeht. Einen externen, finanziell unabhängigen und damit neutralen Regelkreis.

A. Ostrovsky / 14.03.2021

Im Großen und Ganzen ist doch nichts schief gegangen.

Wolfgang Nirada / 14.03.2021

Noch was - die gute Sarah Wagenknecht hat in ihrer letzten Wochenshow auf YouTube auch dieses Thema aufgegriffen… Die Liste der “ehrenwerten” deutschen Politiker mit Korruptionshintergrund und deren “feine Methoden” ist endlos… Das Video ist sehr empfehlenswert - und deprimierend…

Wolfgang Nirada / 14.03.2021

Erinnert mich an einen Cartoon auf dem ein Lausbub seinem Zeitung lesenden Papa verkündet er habe sich dazu entschlossen später Krimineller zu werden. Worauf der Vater nur fragt: “Pharmalobby oder Politik?”

Wilfried Düring / 14.03.2021

Die einen sangen schweinisch-agitatorische und gewaltverherrlichende Lieder (’... Advent, Advent ein Bulle brennt ...’ - die heutige sächsische Justizministerin Katja Meier), die anderen warfen gezielt Molotow-Cocktails auf Menschen und prügelten Polizisten (fast) ins Koma (der gruene Ex-Außenminister Joseph Martin Fischer - vgl. die Recherchen von Bettina Röhl). Weitere ‘Genossen’ prägten in der Zeit der RAF-Morde das zynische und vielsagende Wort von der ‘klammheimlichen’ Freude (Mescalero-Affäre). Ein Jürgen Tritt-ihn konnte sich selbst viele Jahre später gegenüber dem Sohn des ermordeten General-Bundesanwalts Buback nicht zu einer Geste des Bedauerns durchringen ... (Prof. Michael Buback: ‘Der zweite Tode meines Vaters’). Die Erinnerung an diese Tatsachen verblaßt gegenwärtig - WIE SOLLEN VERGESSEN! In der Nachkriegszeit dreht ein Wolfgang Staudte einen berühmten Film. Auch die hier skizzierte Geschichte von Gewalt und Karrieren unter gruen-linkem Label ist filmreif. Titel-Vorschlag: ‘Die PATEN sind unter uns’. PS. Nachtrag: Im Wikipedia-Eintrag zum ermordeten FDP-Politiker Heinz-Herbert Karry findet sich folgender Satz: ‘Ein Informant der hessischen Polizei teilte später gegenüber den ermittelnden Beamten der Soko Karry mit, die Tatwaffe sei von dem RZ-Terroristen Hans-Joachim Klein in einem Auto des späteren deutschen Außenministers Joschka Fischer transportiert worden.’  Wann wird Fischer ENDLICH vor ein deutsches Gericht gestellt? Hauptsache man kann sich über die Verfehlungen der ‘Corona-Leugner’ erregen, die verbotenerweise demonstriert haben!

Otto Sundt / 14.03.2021

Subventionierung von radikalökologischer, linksradikaler und islamistischer NGO gehört doch zum Geschäftsmodell dieser Regierung. Wen wundert es da wenn einige Abgeordnete des Bundestages auch ein Stückchen vom Kuchen abhaben wollen. Das soll nun keineswegs eine Entschuldigung oder gar Rechtfertigung sein im Gegenteil. Es wäre doch ein ergiebiges Feld für investigativen Journalismus die Geschäftsbeziehungen aller Bundestags und Landtagsfraktionen im Zusammenhang mit dem EEG, der sogenannten Migration, dem Genderismus und den unsäglichen Corana Maßnahmen detailliert zu untersuchen.  Erst vor wenigen Tagen wurde ein lang zurückliegendes Treffen Frauke Petrys mit einem Milliardär mächtig skandalisiert, was wohl bei Anderen wohl zur Routine gehört. Der Staat, die Bundesrepublik ist zur Beute der Parteien und NGO geworden und kleine Fische werden werden schlimmstenfalls aus dem Pool geworfen. Da ist der Vergleich zu Kriminellen in der Politik von anno dunnemals zwar erhellend, aber heute spielt man in einer anderen Liga.

Uta Buhr / 14.03.2021

O tempora, o mores! Belogen und beschissen wurde immer. Das ist der Lauf der Welt. Kompliment, lieber Herr Tietje, wie Sie die täglichen “Verwerfungen”  in diesem Land kurz und knackig in wenigen Sätzen rüberbringen. Danke und bleiben Sie wachsam. Denn morgen steht bestimmt wieder ein anderer Politgauner mit einem Fuß im Knast, der natürlich mal wieder seine Hände in Unschuld wäscht und gar nicht weiß, was er falsch gemacht hat und “hätte anders machen können.” Darauf einen tiefen Schluck auf der Pulle. Prost.

g.schilling / 14.03.2021

Die Moralapostel haben wieder Hochzeit. Mal ehrlich, jeder hat seinen Preis und wenn einem so eine Gelegenheit entgegen schwimmt durch Connections eine ordentliche Provision mit zu nehmen, wer kann da wirklich widerstehen. Außerdem sind Fischer, Steinbrück, Schröder, Gabriel etc. auch nicht besser, die sich ihre Kontakte nachträglich vergolden lassen. Von EU-Größen wie Junker, Schulz und Pfuschi v.d.L. ganz zu schweigen.

Andreas Bitz / 14.03.2021

Da war sich die CDU zu fein oder naiv, die Skandale der Genossen vor den anstehenden Landtagswahlen aufzudecken oder in Erinnerung zu rufen. In Rheinland-Pfalz z.B. Nürburgring, Flughafen Hahn, Postenschacher etc. Maskengeschäfte sind doch Pillepalle und nur dazu geeignet unliebsame Abweichler in den eigenen Reihen kaltzustellen. Die Geschäfte werden über die Schwiegermutter oder Strohmänner gemacht, gerne aktuell mit Aktien der Pharma/Impf-Firmen nach frühzeitigen Insiderinformationen. Da haben die “Philanthropen”. (von Gates über Hopp…) deutlich vor der Corona-Hysterie investiert. Und unsere Politik schindet Zeit bis Curevac seine Impfdosen am Start hat.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 02.05.2021 / 10:30 / 72

Die Fälscher sind unter uns

Etwa 50 Künstler haben, per Satire, ihren Unmut ausgedrückt über Impf und Schande. Die deutschen Staatsstümper haben versagt, und die Bevölkerung darf es ausbaden. Lockdown,…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 25.04.2021 / 10:30 / 25

Rücktritt: Kommt nicht in Frage!

Was ist politische Verantwortung? Dies: Im Fall eines Scheiterns, Versagens, erwiesenen Unvermögens stellt sich der zuständige Minister den Konsequenzen und übernimmt die Verantwortung, obwohl er…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 11.04.2021 / 11:00 / 11

Die Brücke von Armin

Der Mann der Stunde heißt Armin Laschet. Er bewegt die Nation. Mit seinem „Brücken-Lockdown“ hat er nicht nur allgemeines Gelächter, sondern auch eine neue Dynamik…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 04.04.2021 / 11:00 / 14

Haus, Garten, Auto? Schämen Sie sich!

Normal sein, ist out – wenn man den öffentlich wirkenden sprachlichen Trendsettern folgt. Reihenhaus mit Kamin und Vorgarten, schönes Auto, Urlaub auf Mallorca, Barbecue ……/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 28.03.2021 / 11:00 / 33

Killer und Killerinnen

„Sleepy“ Joe Biden hat hingelangt. Der neue US-Präsident hat ohne Anlass Wladimir Putin, Russlands langjährigen Präsidenten, einen „Killer“ genannt. Manche meinen: Endlich hat’s mal jemand…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 21.03.2021 / 10:30 / 27

Make President great again

Unser verehrter Bundespräsident fällt in der Krise dadurch auf, dass er ausfällt. Er kommentiert den Ereignissen hinterher. Statt die Verantwortlichen für das Impfdesaster öffentlich zu…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 07.03.2021 / 11:00 / 17

The Big Four und die dahinter

Wirecard und kein Ende. Die Schuldigen: Finanzvorstand Marsalek und die Finanzaufsicht BaFin. Die war mal wieder im Dämmerzustand, während der Wirecard-Verantwortliche sich aus dem Staub…/ mehr

Hans-Hermann Tiedje, Gastautor / 28.02.2021 / 11:00 / 19

Die Hohenzollern, der Hitler und die SPD

Mal wieder: Das Haus Hohenzollern bewegt viele Deutsche. Kronprinz Wilhelm soll für die Naziherrschaft mitverantwortlich sein, und jetzt wollen die Hohenzollern auch noch Entschädigungen und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com