Vera Lengsfeld / 19.12.2007 / 12:55 / 0 / Seite ausdrucken

Macht Seyran Ates zur Berlinerin des Jahres

Die Abstimmung über den Berliner des Jahres läuft weiter. Seyran Ates ist die Einzige unter den 50 vorgeschlagenen Personen, die wegen Ihrer Zivilchourage nominiert wurde.
Sie hat als Anwältin Musliminnen betreut, die sich von ihren Männern scheiden lassen wollten, weil sie nicht länger bereit waren, in einer arrangierten Ehe zu leben. Ates ist dafür so heftig bedroht worden, dass sie zeitweilig ihre Kanzlei aufgeben musste. In diesem Jahr hat sie ihre Tätigkeit als Anwältin wieder aufgenommen und verdient jede Unterstützung!
Hir können Sie Seyran Ates wählen:  http://www.morgenpost.de/misc/50berliner/

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com