Die Achse des Guten / 14.01.2020 / 06:24 / Foto: Pixabay / 59 / Seite ausdrucken

Machen Sie mit bei der Achgut.com Leser-Befragung!

Achgut.com gibt es nun seit über 15 Jahren. Wir wollen im Jahr 2020 noch besser werden, was für uns heißt, uns noch stärker an den Bedürfnissen unserer Leser auszurichten. Liebe Leser, bitte helfen Sie uns dabei, indem Sie an unserer großen Leserbefragung teilnehmen: Die Befragung wurde von den Sozialwissenschaftlern Dr. habil. Heike Diefenbach und Michael Klein konzipiert, die auf derartige Umfragen spezialisiert sind. Die Leserbefragung ist leicht und intuitiv zu bedienen. Volle Anonymisierung ist gewährleistet. Nehmen Sie sich jetzt drei Minuten Zeit, um uns Ihre Meinung über Achgut.com mitzuteilen. 

Die Leserbefragung endet Sonntag 19.12.2020 in der Nacht um 24 Uhr.

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Hermine Mut / 14.01.2020

Ja, neben den Beiträgen ist die Kommentarfunktion -  die Überlegungen der Anderen zu erfahren, sich austauschen und mitteilen können- eine Freude (in 50 Jahren Zeit- Leserschaft wurde mir keine “Gnade” der Veröffentlichung zuteil - wenn auch die Autoren selbst gltl. antworteten ; in den Printmedien wäre ja auch kein Platz für ein solches Forum). (Gern hätte ich auch Dushan Wegner bei den bes. geschätzten Autoren genannt, hätte dafür aber auf der Namensliste nachgucken müssen.)

Thomas Bonin / 14.01.2020

Kann die hier bereits verschiedentlich angemerkten (vornehmlich mehrfach genannten) Kritikpunkte resp. Wünsche im Wesentlichen nachvollziehen (weshalb ich mir, sorry, das offiziell empfohlene externe Umfrage-Prozedere nicht mehr antun wollte). Für die diejenigen Wortmeldungen aber, die sich über aggressive Pop Ups (“Sie sind als billionster XY-Smartphone Nutzer ausgesucht worden ... Blabla) beklagen, würde ich aufgrund eigener Erfahrungen OPERA als wahlweise aufrufbaren (wenigstens) Zweit-Browser empfehlen: er ist schnell, zuverlässig, simpel in der Bedienung und bietet (neben weiteren Leckerlis) diverse Einstellungen für gänzlich ungestörtes, sprich anonymes, Austoben im Netz; all inclusive. Bin auf den Trichter gekommen, nachdem ich feststellen musste, dass sich NUR auf Achse-Seiten (via Google Chrome) diese schwachsinnige Werbung breit machte. Ulkig, denn als ich nach Aus- und Einschalten spaßeshalber Schrott-Adressen (“Spiegel”, “Tagesschau”, “ntv” aufrief, war alles eitel Sonnenschein. Einmal hatte ich es geschafft, die Störgröße durch langwieriges Ausprobieren zu canceln, was allerdings nur 2…3 Monate anhielt. Seitdem nun Opera und ich ziemlich dicke Freunde geworden sind, macht das Lesen auf der Achse wieder doppelte Laune ;-)

Dolores Winter / 14.01.2020

Ich würde mich freuen, wenn man die Leserkommentare mit einem Stern, einem Pluszeichen, einem Daumen nach oben oder einem Herzchen liken könnte.

B.Kurz / 14.01.2020

Habe leider die Kommentare erst nach dem Ausfüllen der nicht enden wollenden Fragen gelesen. Hätte sonst evtl. die Finger davon gelassen, weil erstens ziemlich zeitaufwändig und zweitens teilweise aufdringliche Fragen. Nun ja, wenn’s der Sache dient. Bin gespannt, was die Auswertung bewirken wird.

Werner Arning / 14.01.2020

Die zwei am schwierigsten zu beantwortenden Fragen sind einmal die   Frage nach den Lieblingsautoren und dann die Frage die eigenen Einordnung im politischen Spektrum. Was ist man denn? Ganz sicher nicht links nach derzeitigem Verständnis von links. Ist man deshalb rechts? Oder gehört man zur Mitte? Wie langweilig. Eigentlich sehe ich mich als „vernünftig“ an, ohne den Anspruch zu haben, stets recht zu haben. Ganz schwierig, sich einzuordnen und sich damit möglicherweise Beurteilungs-Kriterien zu beugen, mit denen ich mich nicht identifiziere und deren Richtigkeit ich stark in Zweifel ziehe.

Günter H. Probst / 14.01.2020

Es war schon immer ungünstig, eine quantitative Abfrage ohne vorhergehende qualitative Erhebung zu starten. Da ich mich schon auf der ersten Seite mit der Fragebatterie und der Skalierung im mainstream wähnte, wollte ich als Sozialwissenschaftler den ganzen Bogen durchsehen, kam aber nicht weiter. Ich mach es ganz kurz: Die Mahnung mit 50 Leserbriefen solltet ihr streichen. Ich interessiere mich nicht dafür, von wem der Beitrag kommt, sondern orientiere mich thematisch. Die Autorenbeiträge betrachte ich als Eingangstatement zu den Kommentaren, die bei achgut das Kostbarste sind, so wie ganz früher Leserbriefe in der FAZ.  Den Vorschlägen der Anderen, zur Verbesserung der Abrufbarkeit der Kommentare schließe ich mich an. Wenn ihr eure Leser und Kommentatoren kennen lernen wolt, solltet ihr regionale Konferenzen, z.B. mit dem KKW-Autor in einer Hochbutg der Anti-KKW-Bewegung abhalten. Ich würde kommen.

Ida Moog / 14.01.2020

Bei aktuell 19:03h 39 veröffentlichten Kommentaren scheint die Beteiligung an der Leser Befragung recht dürftig zu sein ?

Martin Wolff / 14.01.2020

Was in der Umfrage nicht angesprochen wird: Die Leserkommentare. Es wäre gut, wenn man 1. auf einen Leser-Kommentar direkt darunter, wie z.B bei Welt Online antworten könnte. 2.: Alle Kommentare direkt laden (wenigstens als Option). Ich will nicht jedesmal bis ganz nach hinten durchklicken müssen. Ideal war das früher bei der FAZ in den Blogs von Don Alphonso organisiert. Da konnten sich Diskussionen entwickeln, auch deshalb, weil die Freischaltung relativ schnell ging. Das ist mein dritter Verbesserungsvorschlag: schneller freischalten. Danke!

Ridley Banks / 14.01.2020

Wuerde gern spenden, geht bei mir nur in $, sorry..

Peter Oberem / 14.01.2020

Diese Umfrage ist leider weit unter dem Niveau der Achse. Eine Frage nach den Lieblingsautoren erinnert mich an meine Schulzeit, als wir Hitlisten unserer Lieblingsbeatgruppen erstellt haben. Viele Fragen sind nicht gescheit zu beantworten; stehe ich rechts oder links, oder bin ich vielleicht in der Mitte? Ist das Gegenteil von links wirklich rechts? Diese Klischees sind eigentlich durch. Mir geht bei der Umfrage durch den Kopf, wie diese Datensammlung die Achse besser machen soll. Hilfreicher sind Beiträge in den Leserbriefen. Eine Leserbriefrubrik zur Achse jenseits des aktuellen Themas oder eine direkte Kommentarmöglichkeit zu Leserbriefen oder eine chronologische Anordnung der Leserbriefe böten Verbesserungspotential.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Die Achse des Guten / 13.01.2020 / 13:56 / 3

Jetzt gilt es: Nur noch wenige Karten fürs Babylon!

Wegen vieler Anfragen hier eine Information: Am morgigen Dienstag um 19:30 findet die Premiere von "Kill me Today, Tomorrow I am sick" im Berliner Babylon-Kino statt…/ mehr

Die Achse des Guten / 31.12.2019 / 16:00 / 9

Die Achse-Hymne 2020: Laid back

Das dänische Duo Laid Back war mit minimalistischen Texten erfolgreich und gab schon im Jahr 1989 die Empehlung aus: "Relax, take it easy, Slow down, relax." Das ist…/ mehr

Die Achse des Guten / 15.12.2019 / 06:25 / 24

Jugend-Workshop mit Achgut.com: “Auch andere Meinungen anhören”

Achgut.com trifft sichan diesem Wochenende in einer Jugendherberge am ebenso schönen wie verregneten Wannsee. Der Juniorenkreis der Hayek-Gesellschaft hat in Zusammenarbeit mit Achgut.com und dem Jugend- und…/ mehr

Die Achse des Guten / 01.11.2019 / 08:30 / 3

Achgut.com Jungjournalisten-Workshop: Die Uhr läuft, jetzt anmelden!

Achtung, letzter Aufruf: Unser Jungjournalisten-Workshop in Kooperation mit der Hayek-Gesellschaft und Apollo News geht in die 3. Runde. Vom 13-15. Dezember kommen 20 junge Leute…/ mehr

Die Achse des Guten / 17.10.2019 / 10:15 / 5

Zum Dritten: Anmelden zum Achgut.com Jugend-Workshop!

Jetzt ist es wieder soweit. Bereits zweimal fand unser Jugendworkshop statt, jetzt geht es in die dritte Runde: Der Juniorenkreis Publizistik, eine Kooperation aus F.A. von…/ mehr

Die Achse des Guten / 08.09.2019 / 06:05 / 17

Jugend-Workshop mit Achgut.com: Zwischen Semikolon und Nudelholz

Achgut.com ist an diesem Wochenende unterwegs, um künftigen Generationen einen Weg zu weisen, den sie nicht in Spiegel, Stern oder Zeit finden werden. Der Juniorenkreis der Hayek-Gesellschaft…/ mehr

Die Achse des Guten / 25.01.2019 / 12:00 / 77

Achgut.com feiert 1 Million aktive Nutzer im Monat!

Am heutigen Tag brachte der Blick auf "Google Analytics" eine freudige Überraschung. Zum ersten mal hat die Achse des Guten die Zahl von einer Million…/ mehr

Die Achse des Guten / 01.01.2019 / 00:01 / 22

Achgut.com sagt Prost Neujahr!

Pieterman hat tief in sein Bild-Archiv mit historischen Postkarten geschaut und für uns gleich eine ganze Reihe Glücksbringer hervorgezaubert. Wir bedanken uns für die immer…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com