Gastautor / 05.02.2008 / 00:43 / 0 / Seite ausdrucken

Liza: Intifadarap mit Schwulenhatz

Längst hat sich zur extremen Frauenfeindlichkeit und der enthemmten Homophobie prominenter „Aggro-Rapper“ – der Berliner G-Hot (sprich: „Djihad“) beispielsweise ruft in seinem Stück Null Toleranz dazu auf, homosexuellen Männern „den Schwanz abzuschneiden“ – der Antisemitismus gesellt, rangiert „Jude“ als gebräuchliche Beleidigung neben „Fotze“, „Schlampe“ oder „Schwuler“ und stehen islamische Vernichtungs- in einer Reihe mit Vergewaltigungsfantasien. Robert Peschke weist jedoch zu Recht darauf hin, dass dies nicht nur mit dem „Migrationshintergrund“ der Musiker zu erklären ist oder sich in ihm erschöpft: „Ohne die kaufkräftigen weißen Mittelstandskiddies könnte kein einziger Deutschrapper seinen Kühlschrank füllen. Sie sehnen sich nach der Härte des islamophilen Deutschrap und bezahlen dafür mit barer Münze. Antiamerikanismus und Antisemitismus bekommen sie aber auch von den rappenden Weißbroten geboten.“ http://lizaswelt.blogspot.com/2008/02/battles-mit-judenhass.html

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 20.07.2019 / 06:21 / 115

Der Reichstag als Festung 

Von Jacques Offenburg. Am 5. Dezember 1894 wurde der Schlussstein für das neue Reichstagsgebäude in Berlin gelegt. Im Wettbewerbsverfahren war der pfälzische Architekt Paul Wallot als Sieger…/ mehr

Gastautor / 30.06.2019 / 09:03 / 9

Ist mir egal, wer über mir Direktor ist

Von Jacques Schuster. Viel ist über das Jüdische Museum in Berlin geschrieben worden, seit sein Direktor Peter Schäfer vor zwei Wochen aufgab. Kein Tag verging,…/ mehr

Gastautor / 02.06.2019 / 16:00 / 16

GEZ-Medien: Von der Allgemeinheit finanzierter Antisemitismus

Von Markus Kassel. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist grundsätzlich eine gute Erfindung. Nach den schlimmen Erfahrungen mit den Medien der Nazi-Diktatur wollten die Siegermächte nach Kriegsende…/ mehr

Gastautor / 20.05.2019 / 06:25 / 96

Die Unterdrückung der Frau beginnt nicht mit der Burka

Von Birgit Kelle Das Prinzip der Freiheit mit Hilfe von Verboten zu verteidigen, ist immer ein zwiespältiges Unterfangen. Darf ein Staat, wie soeben in Österreich…/ mehr

Gastautor / 28.04.2019 / 16:00 / 26

25 Semester Denkverbote

Von Imogen Lemke. An der Universität Tübingen überwinden Forschung und Lehre gemeinsam Grenzen. So zumindest heißt es auf der Website der Uni Tübingen. Die Ereignisse…/ mehr

Gastautor / 25.04.2019 / 06:14 / 39

Antisemitismus im Deutschrap

Von Ben Salomo. Es ist nicht der Deutschrap an sich, der antisemitisch, antijüdisch und antiisraelisch ist. Hip-Hop ist eigentlich sogar im Gegenteil Ausdruck einer besonderen…/ mehr

Gastautor / 28.03.2019 / 17:00 / 5

Die Sache mit dem Ex

Von Uwe Zimmermann. Hin und wieder stößt man auf Texte, in denen das „Ex“ vorkommt und auch eine besondere Rolle spielt. Wir kennen verschiedene Wörter…/ mehr

Gastautor / 24.03.2019 / 10:00 / 42

Niemand ist gerne der Unkultivierte

Von Jonathan Raskol Sind Sie in jüngerer Vergangenheit mal in einer Ausstellung von Gegenwartskunst gewesen? Und falls ja, hat es Ihnen gefallen? Ich frage, weil wenigstens…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com