Gastautor / 06.02.2008 / 11:50 / 0 / Seite ausdrucken

Liza: Gaza, Dimona und die Folgen

Ginge es nach den Europäern oder den Vereinten Nationen, dann bliebe dem jüdischen Staat nämlich nur die Selbstentwaffnung. Wenn man den allfälligen Kommentaren folgt, soll Israel am besten tatenlos zusehen, wie es von Kassam-Raketen beschossen wird, wie Selbstmordattentäter ihr Werk verrichten und wie die Hamas Fakten schafft, ohne auch nur im Mindesten belangt zu werden. Israel soll seine Kontrollen aufgeben, den Palästinensern kostenlos Strom und Brennstoff liefern und sich ohne jede Gegenleistung aus den umstrittenen Gebieten zurückziehen. Wehren darf es sich nicht. http://www.lizaswelt.net/2008/02/gaza-dimona-und-die-folgen.html

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Gastautor / 14.03.2019 / 15:30 / 7

Gender Pay Gap bei Google: Männer verdienen weniger

Von Marvin Wank.  In den USA haben Mitarbeiter des Internetriesen Alphabets, zu dem unter anderem Google und YouTube gehört, eine Sammelklage gegen ihren Arbeitgeber eingereicht.…/ mehr

Gastautor / 10.03.2019 / 15:00 / 20

Venezuela: Wie der “Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ scheitert

Von Maximilian Zimmermann.  Venezuela ist durch die anhaltenden Proteste gegen den Präsidenten Nicolas Maduro wieder in den Medien präsent. Das von vielen Medien lange Zeit eher…/ mehr

Gastautor / 05.03.2019 / 06:12 / 48

Das Clan-System des Nahen Ostens (2)

Von Wolfgang Horst Reuther. In den wüstenreichen Gegenden der arabischen Halbinsel konnten sich aus naheliegenden Gründen keine großen, zusammenhängend lebenden Menschengruppen bilden. Der Stamm war…/ mehr

Gastautor / 04.03.2019 / 06:11 / 52

Das Clan-System des Nahen Ostens (1)

Von Wolfgang Horst Reuther. Wenn sich in Europa zwei Menschen begegnen und gegenseitig vorstellen, so verweist man zumeist auf seinen Beruf oder seine Tätigkeit sowie…/ mehr

Gastautor / 02.02.2019 / 06:10 / 28

Der deutsche Brexit-Scharfmacher

Von Pieter Cleppe. Martin Selmayr übernimmt die Brexit-Verhandlungen – und das sind schlechte Nachrichten für Großbritannien. Denn dem Mann, der sich für Junckers Ernennung zum…/ mehr

Gastautor / 26.01.2019 / 17:00 / 7

Mit dem Pudding-Vertrag in den Superstaat

Von Marco F. Gallina. Mit der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrags zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik stimmten Medien wie Parteien neuerlich Töne an, die…/ mehr

Gastautor / 13.01.2019 / 14:00 / 5

Die Gelben, die Schwarzen, die Weißen.

Von Bettina Gruber.  Dass sich die Zeiten ändern, zeigt sich nicht zuletzt in der Reaktion auf Bücher. 1999 wurde die Erstausgabe von Frank Böckelmanns Die Gelben, die…/ mehr

Gastautor / 21.12.2018 / 16:30 / 7

Schwimmendes AKW wurde angefahren

Von Petr Zikmund. Auf dem schwimmenden Atomkraftwerk Akademik Lomonossow, das im nächsten Jahr zur Küste der Tschuktschen-Halbinsel im Arktischen Ozean gebracht wird, wurde der erste Reaktor angefahren. Die…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com