Achgut.tv / 17.05.2020 / 16:15 / 128 / Seite ausdrucken

Lindh zartbitter über Achgut.com im Bundestag

Dass die Arbeit der Achse des Guten im Deutschen Bundestag gewürdigt wird, kommt nicht alle Tage vor. Doch in der Aktuellen Stunde über das kritische Corona-Papier, das bekanntlich von einem inzwischen kaltgestellten Oberregierungsrat im Innenministerium erstellt wurde, war es soweit. Der SPD-Abgeordnete Helge Lindh widmete sowohl den am Papier beteiligten Wissenschaftlern und Ärzten, wie auch Achgut.com ganz persönliche Worte. "Wortreich und geistesarm" überschrieb Herr Lindh seine Gedanken, und gab so allerhand zum Besten. Das finstere Treiben der "einschlägig bekannten Achse des Guten" habe in Verbindung mit "zehn renitenten Wissenschaftlern" zu unbotmässiger Kritik an der heldenhaften Corona-Poilitik der Bundesregierung geführt. Regelrecht schwindelig redete er seine Kollegen mit Formulierungen wie dieser: "Wir gehen auf die Seite des Guten und verlassen die Achse des Bösen, die sich Achse des Guten nennt". Ferner beklagte er die "selbsternannte Dirtyharryfizierung" in  Kritikerkreisen, eine Formulierung die uns durchaus inspiriert und kreativen Respekt abnötigt. 

Video oben auf dem Pfeil im Bild anklicken.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Andreas Mertens / 17.05.2020

Der Tag wird kommen, da wird man unseren so ebenso verehrten wie hochbezahlten Abgeordneten ihre Worte auf die Waagschale legen. Mag (hier genehme anthropomorphe Personifizierung einfügen) ihrer gnädig sein, nicht das sie von der Geschichte als für zu leicht befunden werden.

J. Ingram / 17.05.2020

“Den Main-Mainstream bekämpfen”. Hab ich das richtig verstanden? Etwa bei 1`43”.  Gute Woche allen hier! Nicht aufgeben!

Nadja Schomo / 17.05.2020

Eigentlich könnte ein Teil der Rede das inzwischen allzu bekannte Intro - das mit den einstürzenden Bauten und   boxenden Kängurus - ersetzen. Herr Lindh bringt es auf den Punkt,  es fehlen noch die Anführungszeichen.

Karla Kuhn / 17.05.2020

Ei,jei,jei, da ist einer richtig wütend (Zeit, 51/2000). Ist das nicht herrlich, wenn so ein “Hinterbänkler”  (Kulturwissenschaftler) von dem ich, (man) noch nie was gehört habe, noch dazu von der absackenden SED, quatsch, roten SPD,  mal so richtig Dampf ablassen kann, zumal er sich zu den “GUTEN” zählt ?? Ist er nicht putzig ? Allerding sehr nervös und agressiv in seinen Äußerungen, mit so einem möchte-jedenfalls ich- keine sachliche Diskussion führen. Na ja, vor den paar Hanseln im Bundestag konnte er wahrscheinlich seinen Einstand geben und losplärren. Denn eine ausgewogene, intelligente, sachliche Rede, so wie ich sie noch von Helmuth Schmidt (DER BESTE POLITIKER,  DEN DIE SPD JEMALS HATTE, meiner Meinung nach)  hört sich ANDERS AN !! (Ist der in die “Schule” von Stegner gegangen ??) Eines hat er allerdings, das “richtige” Studium für SPD,  LINKE UND GRÜNE ! Sachfremd für die Wirtschaft ! Liebe Achse, der Mann trägt unter vielen anderen dazu bei, daß DU immer berühmter wirst . Sag ihm einfach DANKE für die kostenlose Werbung !

Ulla Schneider / 17.05.2020

Da muss sich aber jemand an seinen Händen festhalten, sonst verliert er das Gleichgewicht. Was für ein aufgeblasener MOtzkopf. Oh, bin ich froh, aus diesem Saftladen vor Schröders Ära ausgetreten zu sein.  Welch Geistes Kind in Vertretung des Wählers. Die Reife eines in der Pupertät steckengebliebenen Jünglings. Nachfolger im Quak quak von Kahrs?

K.Lehmann / 17.05.2020

Ist so hektisch, der Mann. Überkommt Ihn die Freude über die überaus vortrefflich gelungene Arbeit bei Achgut.com?

Belo Zibé / 17.05.2020

Von welchem Spiegel, in den man selbstbewusst schauen soll ,quatscht der Mann eigentlich , von dem der jeden Montag frisch verschmiert erscheint, oder seinem verschmierten eigenen, oder von beiden gleichzeitig?

Martin Steinmetz / 17.05.2020

Liebes achgut.Team, Sie haben mir den Sonntagnachmittagskaffee versüßt. Erneut wurde mir durch Ihren Beitrag bestätigt und es tut gut zu wissen, dass ich ein antisemitischer, jammerlappiger, dirtyHarryfizierter Aluhut-Verschwörungs-Nazi bin! Danke!

August Klose / 17.05.2020

Als er ans “Redendenpult” ging, stellte ich fest, der Mann hat Hüftprobleme (völlig verkürzte Psoas). Nach dem Beitrag, stellte ich fest er hat auch Hüftprobleme.

Klaus Reichert / 17.05.2020

“Dirty - Harryfizierung”. Der zumindest war gut.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com