Henryk M. Broder / 05.04.2016 / 20:27 / 1 / Seite ausdrucken

Lieber Gott, gib uns die Probleme von gestern wieder!

Im Gegensatz zu vielen meiner Altersgenossen bin ich nicht der Ansicht, dass früher alles besser war. Ich will auch die Uhr nicht zurückdrehen. Im Gegenteil: Gäbe es eine Zeitmaschine, würde ich gerne in das Jahr 2116 reisen, nur um zu sehen, was aus der Energiewende, der Klimakatastrophe und der SPD geworden ist. Dennoch befällt mich eine seltsame Wehmut, wenn ich an die vergangenen Jahrzehnte denke, die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Obwohl es keine guten Zeiten waren. Ein Krieg löste den anderen ab. Der Koreakrieg, der Vietnamkrieg, der Kalte Krieg. 1956 war das Jahr des Ungarnaufstands, 1961 wurde die Mauer gebaut; 1962 schauten wir in einen "Abgrund von Landesverrat" – die Spiegel-Affäre; die "heiteren Spiele" von 1972 gipfelten in einem Blutbad, angerichtet von palästinensischen Terroristen; 1977, im "deutschen Herbst", erklärte die Rote Armee Fraktion dem "Schweinesystem" den Krieg und mordete für die Revolution. Die Angst vor einem Atomkrieg, flankiert vom Ozonloch und dem Waldsterben, war allgegenwärtig und mitnichten unbegründet. 1962, zur Zeit der Kubakrise, war es beinah so weit. Mehr

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriel Berger / 06.04.2016

Hallo Herr Broder, wie Sie sicher erfahren haben, wird Jan Böhmermann wegen “Beleidigung eines ausländischen Politikers” ein Gerichtsverfahren angedroht: http://www.sueddeutsche.de/politik/zdf-moderator-jetzt-beschaeftigt-sich-der-staatsanwalt-mit-boehmermanns-erdoan-gedicht-1.2936580 Ich bin sicher nicht als einziger der Menung, dass es in dieses Lage einen guten Weg gibt, der Meinungsfreiheit zu ihrem Recht zu verhelfen: Jan Böhmermann muss sofort einen Medienpreis oder einen Preis wegen besonderer Courage erhalten. Nun bin ich aber nicht in der Medienbranche zu Hause und habe keine Kontakte zu entsprechenden Lobbies. Da dachte ich mir, Sie müßten über solche Kontakte verfügen. Deshalb wende ich mich an Sie mit der Bitte, sich dieser Sache anzunehmen. Auch wenn es nicht zu einem Gerichtsverfahren gegen Böhmermann kommen sollte, sein Mut und seine Leistung sollten gewürdigt werden. Herzliche Grüße Gabriel Berger P.S. Auch ich bin 1957 mit meinen Eltern aus Polen nach Deutschland gekommen, allerdings in die DDR.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 10.01.2022 / 10:00 / 80

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: S. L.

Letzten Mittwoch erschien in der NZZ ein Artikel von Oliver Maksan darüber, wie „die Pandemie das Verhältnis der Deutschen zum Staat derzeit bunt durcheinander" würfelt. Der…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.01.2022 / 14:00 / 84

Ein großer Sieg für die geschlechtliche Selbstbestimmung

Vergangenen Mittwoch titelte BILD mit einer Geschichte von überregionaler Bedeutung. „Helene Fischer – ihre kleine Tochter ist da!“ – Das war mal wieder typisch BILD,…/ mehr

Henryk M. Broder / 03.01.2022 / 12:00 / 97

Was der DJV-Vize alles so nicht sagen will

Sie haben es vermutlich mitbekommen, dass achgut.com auf YouTube nicht mehr zu finden ist. YouTube hat uns komplett gelöscht. Alle Videos, mehrere hundert Beiträge, obwohl…/ mehr

Henryk M. Broder / 02.01.2022 / 12:00 / 95

Weniger Antisemitismus durch mehr erneuerbare Energien

Wahrscheinlich wäre Michael Blume gerne der "Beauftragte der Landesregierung von Baden-Württemberg für globale Dekarbonisierung und den Umgang mit Seltenen Erden" geworden, aber die Stelle gab…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.12.2021 / 12:00 / 95

Frau Roth besucht Potemkinsche Dörfer

So lange sie noch Abgeordnete im Bundestag war, nutzte Claudia Roth die Gelegenheit, ihren Horizont zu vertiefen und zu erweitern. Anfang 2019 flog sie einmal um…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.12.2021 / 10:00 / 98

„Befriedung durch Impfpflicht”

Wie WELT Online berichtet, hat der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst, bei den Bürgern um Verständnis für weitere absehbare Corona-Lasten im kommenden Jahr geworben. „Wir tun alles…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.12.2021 / 11:00 / 19

Besser nach St. Vincent und die Grenadinen als in die Schweiz

Deutschland erklärt Polen und die Schweiz zu "Hochrisikogebieten" und rät von Reisen in diese Länder ab. Dabei ist die Bundesrepublik auch ein Hochrisikogebiet, vor allem…/ mehr

Henryk M. Broder / 05.12.2021 / 13:00 / 36

Kein Türaufhalten beim WDR

Auch im WDR gibt es inzwischen einen Corona-Krisenstab zu 3G-Kontrollen. Dabei ist die Impfquote im Hause „insgesamt sehr hoch", aber eben nicht so hoch wie…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com