Redaktion / 10.02.2024 / 13:00 / 4 / Seite ausdrucken

Leserkommentar der Woche: Ein einziger Totalausfall

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle regelmäßig den „Leserkommentar der Woche“.

Leserkommentare dienen nicht nur dem Gedankenaustausch, sondern ergänzen mitunter die dazugehörigen Texte um neue Aspekte und geben ein Bild der Stimmungslage. Leserkommentare sind dabei nicht repräsentativ für die Leserschaft, viele Achgut-Leser stehen beispielsweise im Berufsleben und haben gar keine Zeit oder haben Scheu, sich öffentlich zu äußern. Umso mehr freuen uns sachliche und im Ton konziliante Zuschriften, die entsprechend unserer Netiquette ruhig kritisch sein können, aber nicht verletzend sind. Die Redaktion freut sich dabei ganz besonders über Kommentare, die eigentlich selbst eigene, kleine Texte sind.

Und damit diese entsprechend gewürdigt werden, veröffentlichen wir an dieser Stelle regelmäßig „Leserkommentare der Woche“. Diesmal ist es ein Kommentar zu Joachim Steinhöfels Beitrag „Broder siegt über Faeser:

Klara Altmann schreibt:

Faeser hat den Sinn und die Würde ihres Amtes offensichtlich nicht verstanden und nutzt es vor allem zu ihren persönlich definierten Zwecken. Die Menschen, für die sie dabei eigentlich die Verantwortung trägt, die deutschen Bürger, sind ihr dabei ganz offensichtlich egal, so wie der ihr gesetzte rechtliche Rahmen. Es passt also, dass sie ihre linksradikale Umdefinition der für alle belegten bedrohlichen Reaktionen auf die „Satanischen Verse“ und auf die Mohammed-Karikaturen auf Broder anwendet und dafür Staatsmittel missbraucht. Faeser ist in ihrem Amt völlig untragbar, so wie der Rest dieser unsäglichen Regierung, am Vorgehen und an den Ergebnissen gemessen ein einziger Totalausfall. Aber sie kleben und kleben an ihren Sesseln, obwohl die Mehrheit sie längst nicht mehr will. Da können sie ihre verbliebenen Anhänger so lange sie wollen „gegen rechts“ auf die Straße schicken, alle wissen es.

Foto: Bildarchiv Pieterman

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Klara Altmann / 11.02.2024

@ Emil Meins: Das ist nett, aber ich schreibe Karikatur schon immer falsch. Ich versuche damit, eine neue Schreibweise durchzusetzen.

Boris Kotchoubey / 10.02.2024

Faeser hat vielleicht “die Würde” ihres Amtes nicht verstanden - angenommen, dass sie überhaupt weiß, was dieses Wort bedeutet, - aber die ganze Macht, die mit diesem Amt verbunden ist, versteht sie sehr wohl.

Emil.Meins / 10.02.2024

Off topic: Könnte man nicht ganz behutsam offensichtliche Tipp-und Schreibfehler in den Texten “behutsam” verbessern? Hier sind es die “Karrikaturen”, die ein “R” zu viel haben. Das Deutsch vieler “Deutscher” ist schon so grenzwertig,  daß man ihnen nicht noch den falschen Eindruck vermitteln muss, bestimmte Dinge seien “richtig”, wenn sie tatsächlich fehlerhaft sind.  Die Verfasser der Texte werden bestimmt nicht beleidigt sein….Ich habe auch schon nach der Veröffentlichung von Kommentaren erst meine Tippfehler bemerkt. Danke!

Thomas Taterka / 10.02.2024

Es mag ...vielleicht… eine Mehrheit geben , aber die ist untereinander völlig zerstritten und geeint nur darin , daß sie auf die charmante Wählerwerbung der ” Aufdringlichen Partei ” , die aus Rettungsverkündigung und Beschimpfung zugleich besteht ( eine merkwürdige Mischung : Du bist saudoof , mußt mich aber wählen, weil es dir dann besser geht ? ) , nicht mehr hören will . Verkauft man so von Tür zu Tür ? Also , ich weiß nicht ... Das würde sich noch nicht mal ein ” Drücker ” herausnehmen .

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Redaktion / 02.03.2024 / 13:00 / 9

Leserkommentar der Woche: “Wir alle leben in der gleichen Realität”

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle…/ mehr

Redaktion / 28.02.2024 / 14:00 / 23

Wir haben es gesagt: Henryk M. Broder über Claudia Roth

Henryk M. Broder würdigt seit Jahren die fragwürdige Haltung der Kultur-Beauftragten Claudia Roth in Bezug auf Israel – und weitere ihrer politischen Eskapaden.  Achgut.com veröffentlicht…/ mehr

Redaktion / 24.02.2024 / 13:00 / 7

Leserkommentar der Woche: Nagetiere gegen Militärfahrzeuge

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle…/ mehr

Redaktion / 17.02.2024 / 13:00 / 6

Leserkommentar der Woche: Karussellpferde und Kunstreiter

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle…/ mehr

Redaktion / 03.02.2024 / 13:00 / 11

Leserkommentar der Woche: Schimpfwort der Umgangssprache

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle…/ mehr

Redaktion / 27.01.2024 / 13:00 / 3

Leserkommentar der Woche: Inszenierung von Demokratie

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle…/ mehr

Redaktion / 20.01.2024 / 13:00 / 6

Leserkommentar der Woche: Ausgefeilte demagogische Rhetorik

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle…/ mehr

Redaktion / 13.01.2024 / 12:00 / 7

Leserkommentar der Woche: Die Natur findet immer einen Weg

Besonders erfreulich sind Leserkommentare, die eigentlich selbst eigene kleine Texte sind. Und damit sie nicht alle in der Menge untergehen, veröffentlichen wir an dieser Stelle…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com