Ulrike Stockmann / 24.01.2022 / 14:00 / Foto: Achgut.com / 51 / Seite ausdrucken

Leben wir in Paralleluniversen?

Es scheint ein Corona-Tauwetter eingesetzt zu haben. Gleichzeitig werden von Hardlinern immer schrillere Töne angeschlagen. Leben wir in Paralleluniversen?

Es scheint ein Corona-Tauwetter eingesetzt zu haben. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, aber dank der zahlreichen Proteste, die aktuell im ganzen Land und in Europa stattfinden, scheint mehr und mehr etwas ins Rollen zu kommen. Allein am letzten Montag haben nach Recherchen der Jungen Freiheit 300.000 Menschen in ganz Deutschland demonstriert. Am gestrigen Sonntag kamen bei Corona-Protesten in Brüssel 50.000 Menschen zusammen. Und auch sonst scheint sich ein langsamer, aber stetiger Auflösungsprozess zu manifestieren. Darauf lassen immerhin die politischen Verzweiflungstaten der letzten Woche schließen. Etwa die Halbierung der Dauer des Genesenenstatus über Nacht (und natürlich ohne jedwede Begründung), initiiert von Karl Lauterbach. Oder die ebenfalls plötzlich vom Bund geänderten Corona-Schutzmaßnahmen und Kriterien zum Impfstatus bei Johnson & Johnson, was ein Einstufungs-Chaos in verschiedenen Bundesländern nach sich zog.

Oder der folgende Ausspruch unseres neuen Gesundheitsministers: „Die Impfpflicht führt ja dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt.“ Letztere am Mittwochabend in der Tagesschau getätigte Äußerung erlangte binnen kurzer Zeit Kultstatus, weil sie die ganze Absurdität der Corona-Politik komprimiert wiedergibt. Ebenso wurde bekannt, dass Anthony Fauci und Christian Drosten schon Anfang 2020 Hinweise auf einen wahrscheinlichen Ursprung des Virus in China unterdrückt haben. Auch diese Enthüllung dürfte noch ein Nachspiel haben.

Olaf Scholz gibt sich derweil zuversichtlich, eine Impfpflicht erwirken zu können. Gleichzeitig will Scholz bei der heutigen Bund-Länder-Schalte gegen eine Lockerung der Maßnahmen eintreten. Mitstreiter Markus Söder hingegen, allgemein bekannt als absoluter Corona-Apologet, scheint bereits sein Fähnlein nach dem neuen Wind zu richten. Er sprach sich gegen eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Bayern aus und will „in der Kultur, beim Sport und in der Jugendarbeit wieder mehr Teilhabe ermöglichen“. Außerdem vermeidet er beim Thema der Impfpflicht eine klare Stellungnahme. CSU-Generalsekretär Markus Blume legte dagegen mit dem Satz „Freiheit heißt Impfpflicht für alle“ eine Orwellsche Meisterleistung hin. Es dürfte spannend werden, was die heutige Konferenz an Ergebnissen bringt.

Bestandsaufnahme der Weltuntergangs-Rhetorik

Derartige unkoordiniert wirkende Aussagen scheinen darauf hinzudeuten, dass die Regierenden sich ihrer selbst nicht so sicher sind, wie sie uns gerne weismachen wollen. Während es für mich und offenbar für einige andere so aussieht, als würde das Corona-Regime mehr und mehr auf tönernen Füßen stehen, werden von Hardlinern immer schrillere Töne angeschlagen. Dies mag einerseits in der Natur der Sache liegen. Niemand sieht gerne untätig zu, wie ihm die Felle wegschwimmen, und da liegen (politische) Verzweiflungstaten oder unkontrollierte Äußerungen nahe. Trotzdem drängt sich bei einer Bestandsaufnahme der Weltuntergangs-Rhetorik die Frage auf, ob die verschiedenen Fronten nicht in Paralleluniversen unterwegs sind.

Den publizistischen Vogel hat für mich in der vergangenen Woche Sascha Lobo abgeschossen. Man ist von ihm einiges gewohnt, aber in seiner aktuellen Kolumne schafft er es tatsächlich, zu verkünden: „Die Querdenker werden nach der voraussichtlichen Aufhebung der Coronamaßnahmen im Sommer annehmen, einen Sieg errungen zu haben. Es wird die Neudefinition des Pyrrhussiegs. Viele werden ihn nicht erleben.“

Während sich immer mehr Bürger auf der Straße versammeln, weil ihnen die Schalheit der politischen Corona-Argumentation bewusst wird, fragt sich Lobo, „wie diese Leute jemals zurück in ein halbwegs normales Leben finden sollen“ und prophezeit nebenbei den wahrscheinlichen Corona-Tod „Zehntausender“ Ungeimpfter bis zum nächsten Sommer. Ich würde mir bezüglich des Rückwegs ins normale Leben eher Sorgen um Neurotiker wie Lobo machen. Aber wie heißt es so schön: Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Theodor Genn / 24.01.2022

Leben wir in Paralleluniversen? Die Idee ist nicht neu, mit Hilfe einer inszenierten, vorgetäuschten “Wirklichkeit” die Voraussetzung zu schaffen, um Dinge zu gestalten. Um Eisen schmieden zu können erhitzt man es bis es glüht, und Gesellschaften brauchen auch eine “Behandlung”, damit man sie so umformen kann, wie man es gerne möchte. Der entscheidende Punkt beim Umbau von Gesellschaften ist, ob, und wie viele, Menschen die Täuschung in der aufgedrängten, inszenierten “Wirklichkeit” erkennen bzw. nicht erkennen. Jedenfalls leben diejenigen, die die Täuschung erkennen, und diejenigen, die die Täuschung nicht erkennen, tatsächlich in Paralleluniversen. Trotz der beeindruckend engmaschigen Propagandamatrix aus herangezüchteten Politikern, gekauften “Wissenschaftlern” und gleichgeschalteten Medien durchschauen immer mehr Menschen den faulen Zauber dieser Plandemie. Das ist auch gut so, denn der geplante Umbau der Welt- Gesellschaft ist ganz bestimmt nicht im Sinne der Mehrheit der Menschen, sondern nur im Sinne derjenigen, die diesen Umbau vorantreiben und die sich selbst “Elite” nennen. Das ist nicht so schwer zu verstehen, aber wenn das eigene Einkommen davon abhängt, es nicht zu verstehen ....

Georg Dobler / 24.01.2022

Sollte sich die unten aufgeführte Behauptung eines Wissenschaftlers als richtig herausstellen, wie werden die dann erst durchdrehen und mit Zähnen und Klauen die Veröffentlichung verhindern? Denn Bei der VAERS , das ist die Behörde die Impfschäden in den USA erfasst, wurde auch registriert welchen Chargen der augelieferten Impfstoffe die Meldungen zuzuordnen sind. Diese Zahlen hat ein wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kingston Universität, England, mit Namen Craig Paardekooper ausgewertet. Demnach sind die meisten Impfstoff-Chargen unbedenklich oder haben geringe Nebenwirkungen. Jedoch gibt es Chargen die eine signifikant höhere Zahl an Nebenwirkungen aufweisen und aus denen die schweren bis tödlichen Impf-Schäden herrühren.  Die Schwere der Toxizität dieser Impfstoffe aus bestimmten Chargen soll um bis zu 3000-fach erhöht sein, im Vergleich. Die Nummern dieser Chargen sind veröffentlicht. Dies ist ein Verdacht, den ich nicht beurteilen geschweige bestätigen kann.——Wer sich selber informieren will, unter howbadismybatch.com oder mit diesen Stichworten suchen: “Wie schlimm ist deine Charge” (bei Healtact.de) oder “USA: 100% der Todesfälle durch Covid-19-Impfstoffe wurden nach offiziellen Regierungsangaben von nur 5% der produzierten Chargen verursacht”

Thomas Nagel / 24.01.2022

Der Sascha muss ja schon Schwielen an den Händen haben, vom Meißeln der Querdenker-Grabsteine.

Michael Schauberger / 24.01.2022

Das ganze Chaos läßt sich aus zwei verschiedenen Warten beschreiben. 1.: Es ist das letzte Aufbäumen des Corona-Regimes, bevor es endgültig verstirbt. Es versucht, sich mit allen Mitteln gegen das Unvermeidbare zu wehren. 2.: Es wird gezielt Chaos durch widersprüchliche Aussagen von vielen offiziellen Stellen produziert, in der Hoffnung, daß die Bürger dann diejenigen vergessen, welche diese Maßnahmen mit ihren Grundrechtseinschränkungen erst produziert haben, inklusive dem unsäglichen Leid & Kollateralschäden sowie auch Toten, unabhängig vom Sterbegeschehen wegen einem oder durch ein Virus. Während fast 2 Jahre lang gut sichtbar eine konzertierte Aktion statt fand, um die Menschen zur Nadel zu bewegen, kann es sich entweder um eine ebenso konzertierte Aktion handeln, um den Geist der Menschen zu verwirren, auf daß sie die Verantwortlichen nicht zur Rechenschaft zögen, oder es passiert tatsächlich eine Art Auflösungserscheinung. Diese entstammt dann mit aller Wahrscheinlichkeit nach dem Druck von der Straße, nachdem vielen Menschen klar wurde, daß sie von Offiziellen (“die Politiker würden doch niemals etwas tun, was uns schaden könnte!”...) an der Nase herumgeführt wurden. Wie auch immer: der ganze Vorgang muß objektiv aufgearbeitet und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Vergessen wir auch nicht die Ex-Kanzler, Ex-Minister und Schreibtischtäter von sogenannten Journalisten, die permanent gegen den Pressekodex verstoßen. Mord verjährt nicht, ebensowenig die Beihilfe dazu.

Joerg Machan / 24.01.2022

“Am Ende des Winters sind Sie geimpft, genesen oder tot!” Ist das nicht eine klare Morddrohung? Schreiben Sie mal einem Politiker “Am Ende des Monats haben Sie gezahlt, sind verschwunden oder Sie werden sterben.” Da steht doch das SEK schneller vor der Haustür, als Sie Pieks sagen können. Okay, ich verstehe. Zwangsimpfung direkt ins Herz. Nur so wird man die Pandemietreiber endlich los. Wie hieß dieser Arzt von damals nochmal? Merkele ???

Sirius Bellt / 24.01.2022

Ich glaube nicht an Tauwetter. Würde ich gerne, aber in den letzten 20 Monaten konnte ich eine Wellenbewegung ausmachen. Immer wenn die Maßnahmen- und Impfskeptiker lauter wurden, gab es von der Gegenseite klitzekleine Zugeständnisse. Das wiederum hat viele Menschen veranlasst zu glauben, dass sich jetzt endlich etwas in Richtung normales Leben entwickeln würde und sie wurden wieder leiser. Was die Gegenseite sofort dazu veranlasste die Daumenschrauben wieder kräftig anzuziehen. Der Boden ist noch tief gefroren und Tauwetter noch lange nicht in Sicht, so zumindest meine Wahrnehmung.

Gabriele Klein / 24.01.2022

z. Thema Paralleluniversum empfehle ich Ingraham’s Angle, Fox News, zu finden unter Ingraham on politicization of COVID: Don’t expect the elites to give up power easily.” Dort können Sie im O Ton nicht nur Fauci sondern auch den Begrüssungsworten von Herrn Professor Schwab auf dem WWF lauschenen, die er an Xi Jiping richtet. Also ich wußte nach diesen Begrüßungsworten Bescheid, es erklärte mir so ziemlich alles.

Gustav Scharf / 24.01.2022

Sascha wer? Ach, dieser linke Spinner, der einen Irokesenschnitt braucht, wegen des Wiedererkennungswertes. Soll im Paralleluniversum bleiben…

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Ulrike Stockmann / 10.04.2024 / 10:00 / 38

Das schottische „Hassmonster“ und Knast für britischen Humor

In Schottland trat ein Gesetz in Kraft, bei dem sich selbst hartgesottene Kulturkämpfer die Augen reiben. Demnach könnten alle Witze, die den Namen auch verdienen,…/ mehr

Ulrike Stockmann / 21.03.2024 / 06:15 / 68

Abschied von der Gruberin

Monika Gruber beendete vorläufig ihre Bühnenkarriere, weil sie den Diskurs in Deutschland für „vergiftet“ hält. In der Coronazeit gehörte sie zu den ganz wenigen kritischen…/ mehr

Ulrike Stockmann / 15.03.2024 / 12:00 / 121

Radikales Klima beim Ethikrat

Unter der Führung von Alena Buyx empfiehlt der Ethikrat eine Umverteilung für den „Klimaschutz“. Drei Mitglieder distanzieren sich von den radikalen Vorschlägen. Auf der Pressekonferenz…/ mehr

Ulrike Stockmann / 08.03.2024 / 06:00 / 70

Der rosa Elefant am Frauentag

Am Frauentag wird medial die strukturelle Benachteiligung der Frau betont. Frauenfeindliche Zuwanderung darf hingegen nicht thematisiert werden. Die Berichterstattung im Vorfeld des heutigen Frauentages ist…/ mehr

Ulrike Stockmann / 10.02.2024 / 10:00 / 96

Aufstand der Gratismutigen

Wenn die Politik Wellness-Veranstaltungen als Widerstand vermarktet, muss man sich nicht wundern, wenn Unternehmen und Medien das Gleiche versuchen. Mit teils bizarrem Ergebnis. Aktuell tummeln…/ mehr

Ulrike Stockmann / 20.01.2024 / 10:00 / 11

Kleinkrieg um Gender-Regeln im Südwesten?

Derzeit können Bürgerinitiativen gegen die Gendersprache Erfolge verbuchen, auch im grün-schwarz regierten Baden-Württemberg. Das CDU-geführte Innenministerium bremst dort eine solche Initiative eines CDU-Mitglieds aus, welche…/ mehr

Ulrike Stockmann / 16.01.2024 / 11:30 / 22

Presserat missbilligt Migrationslügen

Ein ungewöhnlich anmutender Vorgang wurde am Montag von der Süddeutschen Zeitung in eigener Sache veröffentlicht. Der Presserat sieht bei zwei Artikeln des Blattes, die die…/ mehr

Ulrike Stockmann / 05.01.2024 / 15:30 / 75

Was will die neue Maaßen-Krall-Partei?

Gestern gab Hans-Georg Maaßen bekannt, gemeinsam mit der Werteunion eine neue Partei unter demselben Namen gründen zu wollen. Mit von der Partie ist auch Markus…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com