Fabian Nicolay / 19.11.2009 / 06:16 / 0 / Seite ausdrucken

Leben mit und ohne Standards

Von Fabian Nicolay

Wo Bauern noch von Wölfen angefallen werden und Schätzungen zufolge
50.000 Menschen jährlich an Schlangenbissen sterben, da herrscht
anscheinend Wildnis.

Wo spritbetriebene, auf dem Boden stehende Kochherde zu den
unfallträchtigsten Haushaltsgeräten gehören, weil Kinder sich beim
Spielen entzünden oder Schwiegermütter ihre verwitweten
Schwiegertöchter loswerden wollen, indem sie den Herd als eine Art
Napalmwaffe einsetzen – wo etliche Babies in schadhaften Inkubatoren
verbrennen, weil die Wartung von technischen Gerätschaften erst dann
erfolgt, wenn ein Schaden vorliegt – wo Mechaniker beim Versuch,
Fahrstühle zu reparieren, zerquetscht werden, weil weder Stromzufuhr
noch Absicherung des Gefahrenbereichs erfolgte, in einem solchen Land
gibt es keine Standards oder sie werden nicht befolgt.

Indien zeichnet sich durch einen Anachronismus von Unerledigtem und
modernen Prioritäten aus. Täglich begegnet man Menschen, die mit
wenigen Buchstaben beschreiben, wie sie die Zukunft bewältigen wollen:
MBA. Die Zeitungen machen die Abschlussprüfungen und Studentenzahlen
an den Wirtschaftsfakultäten zu Dauerthemen auf den Titelseiten. Man
hat erkannt, dass Bildung ein gesellschaftlich relevantes Thema ist.
Eine so banale Erkenntnis muss in Deutschland natürlich nicht zum
Standard gekürt werden.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Fabian Nicolay / 28.03.2018 / 06:15 / 2

Facebook-Wars (3): Aus Convenience wird Repression

Die Demokratie läuft Gefahr, von der „KI“ abgedrängt zu werden. Der Startbutton wurde schon gedrückt. Der Wechsel vollzieht sich auf technisch-medialer Ebene, aber auch im Zusammenwirken von Algorithmen…/ mehr

Fabian Nicolay / 27.03.2018 / 06:15 / 3

Facebook-Wars (2): Das Medium als Aufheizer

Von Fabian Nicolay. Nicht der Konsument und sein Nutzerverhalten sind das Problem, sondern die Algorithmen, die ihn stigmatisieren, indem sie ihm schmutzige, verfolgbare Inhalte anheften,…/ mehr

Fabian Nicolay / 26.03.2018 / 06:29 / 10

Facebook-Wars (1): Social-Media als Kampf-Roboter

Von Fabian Nicolay. Das Netz mobilisiert den "Pöbel" nicht, es unterdrückt ihnIn wenigen Jahrzehnten verbreitete sich die neue Technik über den ganzen Kontinent. Sie demokratisierte das…/ mehr

Fabian Nicolay / 18.03.2015 / 07:00 / 2

Buchbesprechung: ISIS, der globale Dschihad

Von Fabian Nicolay Der auf den Nahen und Mittleren Osten spezialisierte Journalist Bruno Schirra hat ein Buch über den sogenannten “Islamischen Staat” geschrieben. Wer es…/ mehr

Fabian Nicolay / 19.11.2009 / 15:28 / 0

Fabian Nicolay: Leben mit und ohne Standards (2)

Das waren Zeiten, als man für “Made in Germany” noch bewunderndes Kopfnicken einheimste. Die Marke war geradezu ein Schutzschild im Umgang mit unbequemen Denkmustern, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com