Claudio Casula / 19.07.2022 / 12:00 / Foto: Pixabay / 49 / Seite ausdrucken

Layla (Fernsehgarten-Edition)

Im altehrwürdigen ZDF-Fernsehgarten soll der umstrittene Party-Hit „Layla“ nach Medienberichten nur in einer jugendfreien Version dargeboten werden. Kein Problem, wir helfen gern!

Für den 31. Juli ist eine „Mallorca vs. Oktoberfest“-Ausgabe des ZDF-Fernsehgartens geplant. Da kommt man um den Ballermann-Hit „Layla“ von DJ Robin und Schürze irgendwie nicht herum. Gleichzeitig hat der polit-mediale Komplex den Mitgröl-Song wegen Sexismusverdachts auf den Index gesetzt. Die Lösung ist so kreativ wie simpel: Obwohl kaum ein „Fernsehgarten“-Zuschauer unter 85 sein dürfte, soll laut einem Bericht der BILD eine jugendfreie Version des Textes aufgenommen werden.

Da sind wir von Achgut.com doch gern behilflich! Unsere Textversion ist nicht nur jugend- und spaßfrei, sondern politisch so korrekt, dass selbst dem Zeitgeist verpflichtete Jüngere das Lied im Schneeflöckchen-Stuhlkreis singen können, wenn es auch natürlich eine drohende Ausgelassenheit zu vermeiden gilt. Vielleicht kann die Runde ja mit einem veganen Quinoa-Bärenklau-Smoothie vorglühen, den man gemeinsam mit Bambusstrohhalmen aus einem Eimer trinkt (nur mit tagesaktuellem PCR-Test). Los geht's:

 

Neulich in der Stadt stand eine Transperson
Ens schaute mich an und ich ahnte es schon
Du da, hey, auf dem Lastenrad
Ich hab‘ einen zeitgemäßen Tipp für dich parat

Wenn du geimpft und geboostert bist
Niemals Fleisch, nur Vegan-Futter isst
Wenn dir die Muffe vor dem Klimawandel geht
Und dich beim Gendern kein Mensch versteht

Ich bin so woke und meine Spaßbremse heißt Layla
Nur für uns grüne Langeweiler
La-la-la-la-la-la-la-Layla
La-la-la-la 

Sie kommt aus Südland, uns‘re Layla
Lebt hier im Land der Umverteiler 
La-la-la-la, die kopfbetuchte Layla
La-la-la-la-la-la-la-Layla

La-la-la-la, la-la-la-la-la-la

Was 10.000 Jahre gut war, ist heute alles schlecht
Wir leben queer- und klimagerecht
Alles ist Familie, was aus demselben Kühlschrank frisst
Und wer das nicht so sieht, der ist ein Faschist

Von Milla, Ricarda und Annalena betört
Verbieten wir alles, was uns Linke stört
Wenn du Kartoffel was auszusetzen hast
Holen wir die Nancy und die bringt dich in den Knast

Ens ist so woke und ens Spaßbremse heißt Layla
Nur für uns grüne Langeweiler
La-la-la-la-la-la-la-Layla
La-la-la-la

Sie kommt aus Südland, uns‘re Layla
Glaubt an die grünen Wunderheiler
La-la-la-la, die spaßbefreite Layla
La-la-la-la-la-la-la-Layla

La-la-la-la, la-la-la-la-la-la

Die dröge Layla, die ungeile Layla
Das öde Layla, unsre Layla
Die non-binäre Layla, die ungeile Layla
Die FLINTA Layla, unsre Layla

Wir lieben dich, la-la-la-la-la-la-la-Layla
Sie ist woker, noch ungeiler
La-la-la-la-la-la-la-Layla
La-la-la-la

FFP2-maskierte Layla
Glaubt an die grünen Weltenheiler 
La-la-la-la, die spaßbefreite Layla
La-la-la-la-la-la-la-Layla
La-la-la-la, la-la-la-la-la-la

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karsten Dörre / 19.07.2022

Die Informationsinflation hat das Thema bereits überholt. Laut BILD will das ZDF doch den Originaltext singen lassen. Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass die Künstler nichtverbotenen Text ändern würden.

Oliver Puchert / 19.07.2022

Heute benennen wir die Domain um: Von achgut in achgeil. Sehr sehr gut gemacht!

P. Wedder / 19.07.2022

Warum muss es überhaupt entschärft werden? Ist Prostitution nicht mittlerweile legal? Und eine Frau, Layla, ist dort in Führungsposition? Die ihren Job liebt und dafür gelobt wird? Dann sieht man im Film, dass Layla, eine Transfrau ist, die begehrt wird. Also auch Transpersonen in der Gesellschaft akzeptiert werden. Keine Gewalt, keine Aufforderung zu Straftaten, wo ist das Problem?!

Block Andreas / 19.07.2022

Alles absolut krank und degeneriert… wo ein Ballermannsong bei den geistesgestörten Feministinnen mehr Empörung hervorruft als ein erneuter Mord an einem jungen Mädchen durch einen Zuwanderer…..

Dr. Joachim Lucas / 19.07.2022

Der Text trifft natürlich genau die verlogene, freudlose Doppelmoral dieser woken Sekte. Das Lied ist natürlich primitiv, mehr aber auch nicht. Irgendwann wird noch unterschieden zwischen gutem und schlechtem Lachen. Wenn es die normale sexuelle Orientung mit allem Drum und Dran betrifft, leben wir inzwischen wieder im prüden viktorianischen Zeitalter. Betrifft es aber das Gendergaga-Phantasiegebilde, orientieren sie sich eher an Sodom und Gomorra. Da kann es gar nicht abartig genug sein. Frankfurter Schule!

Peter Sticherling / 19.07.2022

Auch dieses, zwar gut gemeinte , aber dennoch daneben gegangene, Lied über die Spaß befreite Layla darf nicht gesungen und muss sofort verboten werden. Nicht einmal die Melodie darf man summen, geschweige denn grölen. Und warum nicht?  Weil auch diese neue Textierung den Namen LAYLA enthält, mehrfach sogar. LAYLA ist ein ehrwürdiger, sehr alter islamischer Name. Gebräuchlich für Personen, denen nach der Geburt das weibliche Geschlecht zugewiesen wurde..Zudem bedeutet Layla übersetzt: „ finstere, sehr lange Nacht“ . Und auch deshalb passt dieser Name nicht für das Grölen alkoholisierter Massen bei, wenn auch nachts gefeierten ausgelassenen Festen.

Jürgen Fischer / 19.07.2022

Lieber Herr Casula, bitte informieren Sie uns am 31. Juli (oder zeitnah danach), ob und worin sich die ZDF-Version von Ihrer Vorschau unterschieden hat. Und ich verstehe immer noch nicht, wieso man sich ausgerechnet so auf Layla eingeschossen hat. Wird denn nie und nirgends mehr „I bums di, bums di, bums di“ von Jockel & Der Sommer gespielt? DAS ist mal sexistisch. Im Text kommt sogar ein Dirndl vor. Hat sowas nicht Herrn Brüderle mal arge Scherereien bereitet?

Christian Feider / 19.07.2022

Spitzen-Umdichtung :) btw.der Ur-Layla Song stammt doch aus den siebzigern und den USA,oder? können die denn das damals falsch gemacht haben? sind doch unser grosses Vorbild

Werner Geiselhart / 19.07.2022

Geil, geiler, am geilsten. Der woke Layla-Song, kopftuchzertifizert.

Dr Stefan Lehnhoff / 19.07.2022

Bitte aufnehmen. Oder aufnehmen lassen. Fragt mal Schwarzvice oder Björn Banane.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Claudio Casula / 26.11.2022 / 16:00 / 71

Eine Staatsbürgerschaft wird verramscht

Innenministerin Nancy Faeser plant, Millionen Ausländern im Land fast ohne jede Gegenleistung die deutsche Staatsangehörigkeit hinterherzuwerfen. So billig war der deutsche Pass noch nie zu…/ mehr

Claudio Casula / 24.11.2022 / 14:00 / 41

Später Faktencheck an der Relotiusspitze

Bahnt sich beim SPIEGEL ein zweiter Fall Relotius an? Das Magazin hat vier Artikel seines Reporters Giorgos Christides offline genommen – wegen „Zweifeln an der…/ mehr

Claudio Casula / 18.11.2022 / 15:00 / 63

Es gibt kein Bier in Katar

Jedenfalls nicht im WM-Stadion, das hat der Emir jetzt beschlossen. Und wenn, dann nur alkoholfreies. Richtiges gibt‘s nur für VIPs. Es gibt kein Bier in…/ mehr

Claudio Casula / 16.11.2022 / 14:00 / 83

Wahl-Annullierungen: Kenia, Malawi, Tansania, Berlin

Die Landtagswahl vom 26. September 2021 muss wiederholt werden. Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus 2021 für komplett ungültig erklärt. Die afrikanischen…/ mehr

Claudio Casula / 14.11.2022 / 17:30 / 22

Wo eine Wille ist, ist sie bald weg

Verwaisen die Erbhöfe der umstrittenen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten? Eben hat die MDR-Intendantin Karola Wille ihren Abschied für den Herbst 2023 angekündigt.  Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk reißt…/ mehr

Claudio Casula / 08.11.2022 / 16:30 / 38

Das hilflose Zwitschern der Medienzwerge

Elon Musk hat Twitter gekauft, und die Leichtmatrosen von Backbord schäumen. Sie löschen ihre Accounts (oder kündigen es mit großem Tamtam an), wandern zur Konkurrenz ab…/ mehr

Claudio Casula / 06.11.2022 / 10:00 / 99

Ein Tag im Leben der Annalena B.

„Ich will die Krisen dieser Welt lösen“, hatte sie einmal der WELT gesagt. Am besten den Nahen Osten für immer befrieden, zehn Millionen Ukrainer retten…/ mehr

Claudio Casula / 04.11.2022 / 14:00 / 35

Im Land der Denunzianten

„Herr Lehrer, Herr Lehrer, der Willy schreibt ab!“ So fängt es meistens an. Frühe Grundsteinlegung für eine erfolgreiche Petzer-Karriere. Aktuell haben Denunzianten eine große Zeit,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com