Thilo Schneider / 03.08.2022 / 16:00 / Foto: Timo Raab / 18 / Seite ausdrucken

Laufzeitverlängerung mit Luisa und Luigi

Endlich Gewissheit! Wir wissen zwar nicht genau, was die Bundesregierung hinsichtlich eines Weiterbetriebs der letzten deutschen Atomkraftwerke beschließen wird. Aber wir wissen, dass es ihnen Luisa und Luigi erlauben würden.

Unter all den schlechten Nachrichten (Deutschlands Frauschaft nur EM-Zweite, Faeser immer noch Innen- und Lambrecht Verteidigungsministernde) habe ich heute eine gute Nachricht für alle Achse-Laser: Ich werde Vat… Nein. Mein Frisierender, Luigi d´Acosta, hält eine AUF WENIGE MONATE begrenzte LAUFZEITVERLÄNGERUNG von DEUTSCHEN ATOMKRAFTWERKEN für akzeptabel. Jaja. Richtig so. Lesen Sie es ruhig noch einmal. Mein Friseur ist dafür. Und der muss es wissen. Immerhin ist er MEIN Friseur und hat auch einen Meisterbrief – sonst ginge ich ja nicht hin. An meine Kopfhaut nur Shampoo und Profis.

Nun werden Sie sich vielleicht fragen, was Sie mein Friseur angeht (außer, Sie suchen nach einer neuen Frisur) und was er mit einer Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken zu tun hat und ob er da überhaupt eine Expertise für seine Meinung hat. Ich kann Ihnen die Frage leicht beantworten: Mein Friseur hat zwar von der Energieversorgung eines Industrielandes keinen blassen Hauch eines Schimmers, aber er schneidet sehr vielen älteren Kunden die Haare, unter anderem eben auch Kraftwerksfahrern und Ingenieuren, und da schnappt man schon so das ein oder andere auf und bildet sich dann seine Meinung.

Diese Meinung hat er außerdem mit Luisa Neubauer gemeinsam, die auch eine begrenzte Laufzeitverlängerung von deutschen Atomkraftwerken für akzeptabel hält. „Aktivistin Luisa Neubauer öffnet nun eine Tür für eine Verlängerung der AKW-Laufzeiten für wenige Monate“, titelt die WELT begeistert. Nun mögen Sie einwenden, was Sie Luisa Neubauer angeht (außer, Sie sind jung und suchen eine Freundin mit finanziell potentem Elternhaus) und was sie mit einer Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken zu tun hat und ob sie da überhaupt eine Expertise für ihre Meinung hat. Das ist eine schwierige Frage, die nicht leicht zu beantworten ist. Luisa Neubauer stand nie auf einem Wahlzettel, konnte demnach, selbst beim besten Willen, nicht gewählt werden und ist trotzdem nicht nur da, sondern auch ein beliebter Gast in deutschen Quatschformaten, weil sie eben freitags nicht so gerne in die Schule gegangen ist. Für Sie und mich mag sie irrelevant sein, aber anscheinend hat Frau Neubauer in Deutschland doch so viel zu melden, dass ihre gnädige Genehmigung einer „Verlängerung der Laufzeit von deutschen Atomkraftwerken“ immerhin den Leitmedien eine Meldung wert ist.   

Absolution der kindlichen Klima-Königin

Man mag sich gar nicht ausdenken, wenn Luisa Neubauer zu einem derartigen Vorschlag einfach „Nein! Nein! Nein!“ gesagt hätte. Tausende Schüler, die jetzt nach und nach aus den Ferien zurückgeflogen kommen, hätten sich auf die Straße fahren und kleben lassen und wütende Protestplakate geschwenkt, die Grünen wären in der Sonntagsfrage um zwei Prozent nach unten gerutscht, brennende Reifenbarrikaden vor den Parteibüros von FDP und SPD. Man mag es sich gar nicht ausdenken, wenn die Politik etwas durchgesetzt hätte, womit Luisa Neubauer nicht einverstanden gewesen wäre. Da wäre der Konflikt zwischen Serbien und dem Kosovo ein Kindergeburtstag gewesen. So aber hat die kindliche Klima-Königin müde abgewinkt und somit Robert Habeck die Absolution erteilt, wenigstens über den Winter wegen des Gasmangels, auf den wir nach seinen Worten eigentlich im Grunde so gut wie sehr gut vorbereitet sind, das ein oder andere AKW vor sich hin weihnachtlich Kerne spalten zu lassen. Hui, das war ganz schön knapp, aber wichtig für den Fall, dass sich unsensible Bürger nicht an ihre Duschzeiten halten wollen und somit die Ukraine quasi zu Tode duschen, derweil in Deutschland die Lieferketten für Glaswaren wie Bierflaschen zusammenbrechen, nur weil Luisa Neubauer so stur gewesen wäre.

Ich habe in unserer Verfassung nach einem Passus in der Art „Der Bundesumweltministernde bestimmt die Leitlinien der Umweltpolitik, sofern er vorher Luise Neubauer befragt hat“ gesucht, aber ich habe diesbezüglich nichts gefunden. Ich hege allerdings die leise Hoffnung, dass mein Friseur irgendwo in der Verfassung erwähnt wird. Wenigstens eine Kontrollinstanz wird es ja nach der Abdankung des Deutschen Kaisers geben. Warum also nicht Luigi d´Acosta? Es gibt mit Versorgungssicherheit in Deutschland mehr Friseure als FFF-Demonstrierende. Und einen Meisterbrief hat er auch! Außerdem würde ich mich lieber von ihm als von der Buntenregierung rasieren lassen. Der weiß wenigstens, was er tut!

(Weitere umweltfeindliche Artikel des Autors unter www.politticker.de)  

 

Von Thilo Schneider ist in der Achgut-Edition erschienen: The Dark Side of the Mittelschicht, Achgut-Edition, 224 Seiten, 22 Euro.

Foto: Timo Raab

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

W. Renner / 03.08.2022

Weshalb bin ich da nicht gleich drauf gekommen? Wir sollten die Regierenden nicht länger, sondern einfach nur weiter weg laufen lassen. Das könnte nebenbei auch die Laufzeit verlängern.

Christian Feider / 03.08.2022

nunja,werter Author,war da nicht was in Ihrer düsteren Vergangenheit? so ein Schmutzfleck,so etwas wie Eiergelb? so ein Reflex,jeden einen Unmenschen zu strafen,der schon lange zuvor bekannte,das er dem “Ampelgelb” nicht über den Weg traut,aus guten historischen Gründen? gut,Sie sind dann zu einer Mini-Partei umgeschwenkt,aber war das wirklich aus ganzem Herzen und Seele? ist doch viel schäner bei den “Selbstständigen” mit Regierungsbeteiligung,oder? insofern…nehmen Sie es mir nicht übel,der Sarkasmus und die Ironie wirken aufgesetzt

Hans Kloss / 03.08.2022

Ich finde es toll dass Luisa es erlaubt Ich Frage mich aber ob 3 AKWs reichen. Wahrscheinlich nicht. Wenn sie aber reichen sollen, wie hoch die Zulage für mich ausfällt? Mindestens die Grenze sollte man nennen: unter oder über 5000 Euronen?

Winfried Jäger / 03.08.2022

Das beste was ich seit längerer Zeit von Ihnen gelesen habe. Alles auf den Punkt. Der wahre Feind der Bürger und der Totengräber dieses Landes ist die 4. Gewalt. Die 3 anderen genauso Verkommenen könnten sich das alles gar nicht leisten, wenn sie objektiv beobachtet und entsprechend gewürdigt würden.

P.Schöffel / 03.08.2022

Wie heißt es doch so richtig: Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Claudius Pappe / 03.08.2022

Meine 90 jährige Mutter ist dagegen…...............weil Eckhard von Hirschhausen das im TV gesagt hat, und der ist schließlich Doktor.

Dr. Günter Crecelius / 03.08.2022

Machen Sie sich keine falschen Hoffnungen - und verbreiten solche auch noch unter Ihren Mitbürgernden und -innen - von der jeweiligen Bundesregierung werden Sie auf jeden Fall rasiert. Und was den Meisterbrief für selbiges angeht - unser aller Regierung macht noch ganz Anderes ohne irgendeinen Befähigungsausweis, was sie nahezu täglich beweist.

Thomas Szabó / 03.08.2022

Die Dummheit blüht wie eine Wiese vor dem Schnitt.

Dirk Jungnickel / 03.08.2022

Da ich mein Haupt einer weiblichen F .........anvertraue,  mit der ich hervorragend über Staat und Regierung lästern kann, frage ich mich seit dieser köstlichen Lektüre die ganze Zeit : Friseurin ? .... Friseuse ?... oder gar Frisiererin ... ?  Oder etwa Haardesignerin ? - Da fällt mir ein, ihren Vornamen kenne ich nicht; hoffe nur sie heißt nicht Luisa ....

Udo Bültmann / 03.08.2022

Vielen Dank Luisa, daß Deutschland die Laufzeiten der AKWs verlängern darf.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Thilo Schneider / 07.08.2022 / 10:00 / 18

Quark bei Twitter: Grüner wird’s nicht

Nicht mal zwei Wochen ist „QuarkDDR“ online und schon folgen über 20.000 Twitterer. Erfolgsgeheimnis: Der Satire-Account gibt sich noch grüner, regierungstreuer und belehrender als der vom…/ mehr

Thilo Schneider / 16.07.2022 / 16:00 / 30

Puffmama Layla: Die woke Blase wittert Sexismus

Aktuell wird ein Ballermann-Hit gecancelt, wegen des „sexistischen“ Textes. Eigentlich sind solche Lieder Geschmackssache, aber heute ist man so hypersensibel, dass es gleich Verbote hagelt.…/ mehr

Thilo Schneider / 07.07.2022 / 15:00 / 30

Prole Drift: Proleten-Kultur für die Oberschicht

Früher wurde die Kultur einer Gesellschaft (also Kleidung, Manieren, Etikette, Gesellschaftsregeln etc.) von oben nach unten – vom Adel über die bürgerlichen Schichten ans Proletariat…/ mehr

Thilo Schneider / 30.06.2022 / 12:00 / 22

Staatssekretäre: Beauftragte für Irgendwas

Politik ist ein gar verzwicktes Ding, und während wir Regierten den Lambrechts, Faesers und Lauterbachs beim Herumhampeln zusehen, interessiert sich niemand für die zweite Reihe…/ mehr

Thilo Schneider / 20.06.2022 / 17:00 / 51

Der tiefe Graben

Im Rückblick muss ich feststellen, dass die Verrückten von damals die Hellseher waren. Im trauten Jahre 1988 stand ich am Reichstag vor der Mauer. Meine…/ mehr

Thilo Schneider / 15.06.2022 / 11:00 / 57

Von Rimini zum Gardasee

Bei einer Massenveranstaltung in Rimini kam es vor Wochen zu zahlreichen sexuellen Übergriffen. Und nun auch in Peschiera am Gardasee, wo sich 2.000 Araber und…/ mehr

Thilo Schneider / 21.05.2022 / 12:00 / 40

Müssen Stereotype verboten werden?

Am Mittwoch beschloss der Leipziger Stadtrat auf Initiative des Migrantenbeirats, dass der Leipziger Zoo seine Folklore-Shows wie „Hakuna Matata – Afrika live erleben“ bis zum…/ mehr

Thilo Schneider / 13.05.2022 / 10:00 / 72

Russenhass? Nicht mit mir!

Ich war bei Russen zu Gast und habe Russen als herzliche, neugierige und freundliche Menschen erlebt. Ich will nicht glauben, dass ich diese Russen in…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com