Wolfgang Röhl / 26.05.2023 / 10:00 / Foto: Pixabay / 33 / Seite ausdrucken

Kurzkommentar: Wie giftig geht’s im „Spiegel“ zu?

Das inflationierte Deppenlabel „toxisch“, zumeist von woken Kreisen allen Unerweckten angehängt, spielte zuletzt eine tragende Rolle bei angeblichen Spiegel-Enthüllungen über das Arbeitsklima am Set des Regisseurs Til Schweiger. Ob dessen gemutmaßtes Fehlverhalten „nur ein Beispiel für ein insgesamt unfaires oder gar toxisches System sind“, fragte ein Team des Magazins vor einem Monat eher rhetorisch.

Jetzt kursieren Vorwürfe, eine „toxische Führungskultur“ im Wirtschaftsressort des Spiegel könne der Grund sein, warum Chefredakteur Steffen Klusmann den Hut nehmen muss. Der hat angeblich „Einschüchterung, Demütigung, Intrigen oder sogar Quälerei“ aktiv befördert, um womöglich „ältere, teurere und widerspruchslustige Printredakteure“ loszuwerden.

Zeugen dafür halten sich noch genau so bedeckt wie die Klagegeister in Sachen Schweiger. Dass es in der Spiegel-Redaktion seit eh und je hochgiftig zugeht, ist allerdings weniger ein Gerücht als vielfach gelebte Firmenkultur.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

carlo mayer / 26.05.2023

Die Redakteure sind alle dermaßen verlogen beim Spiegel. Der Höhepunkt war für mich ein selbstgefälliger Kommentator, der mit seinem Studium in den USA und in Brasilien herumprotzte und seinen (von ihm wohl verachteten ) Lesern nahelegte, wegen des Ukraine-Krieges nicht in Urlaub zu fahren. Grund: die Ukrainer verteidigten unsere Freiheit, da könnten wir wohl auch mal aus Solidarität zu Hause bleiben und frieren.  Tatsächlich sehe ich an den schicksten Urlaubsorten der Welt fast nur Ukrainer in dicken Autos, die Dauerurlaub machen.

sybille eden / 26.05.2023

Der Fisch stinkt vom Kopf und der heisst Augstein. Selten einen so zynischen, überheblichen, menschenverachtenden und versnobten Typen erlebt.  Wie ” der Herr sos Gescherr “............

P. Wedder / 26.05.2023

Der Spiegel existiert doch nur noch, weil er in allen Arztpraxen und Friseurläden als Abo rumliegt…

M. Feldmann / 26.05.2023

Wie sich die Zeiten ändern! ... Als Jugendlicher vor ca. 55 Jahren habe ich den gelesen. Vor ca. 30 Jahren habe ich damit Fußböden abgedeckt beim Wändestreichen. Seit ca. 20 Jahren habe ich gar keinen mehr gesehen. ... Gut, ich gucke auch nicht danach, ist im Kopf gelöscht. Ich kenne Spiegel nur noch zum Rasieren und Frisieren. - Ich habe mal vor Jahren von einer spiegelschen Relutation gehört, das war’s auch schon. Fällt er schon unter Artenschutz?

Franck Royale / 26.05.2023

Und ich dachte schon der Steffen musste wegen des Habeck-Covers gehen. Ein Anruf von der Bill-Gates-Stiftung oder aus Südafrika ist sicherlich toxisch. Kriegt der Spiegel schon was aus dem GEZ-Topf oder von dem - wie heißt das: Demokratiefördergesetz?

Sam Lowry / 26.05.2023

Im “Spei-Gel” geht es genauso wie in jedem schlechten Betrieb zu, in dem Idioten die Mehrheit haben. Dort finden sich nur noch Idioten zurecht, die andere mobben und sich selbst nicht leiden können, wenn sie morgens in den Spiegel schauen… (Achtung! Wortspiel)

Dirk Jungnickel / 26.05.2023

In der verblichenen “DDR” haben wir - wenn überhaupt- den Spiegel mit monatelanger Verspätung verschlungen . Nach meinen “illegalen Übertritt” 1985 habe ich ihn trotz meiner bescheiden Mittel abonniert. Bald danach mutierte das “Sturmgeschütz” zum Subventionsobjekt der Staatsmacht - da war ich reichlich frustriert und längst auf die JF umgestiegen…

N.Lehmann / 26.05.2023

Ob Spülgel, Lokus, Furz & Co, das Ende naht trotz Öko-linker-Steuergeld- Subvention! Selbst auf dem Hühnerauge von GE-ÖR-Z ist man blind vor Ideologie und betreibt nur noch Selbsbeschallung für diese verblendete Idiotie. Das Leben wird diese gekauften Lügner und Denunzierer lehren! Die 4. Gestalt steht plötzlich nackisch da.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Wolfgang Röhl / 03.03.2024 / 10:00 / 68

Ist Peak Woke schon erreicht?

Zeitgeist-Buster Alexander Wendt (Foto oben) untersucht, wie es zum Aufstieg der Moralbourgeoisie und ihrer Glaubenssätze kommen konnte. Und ob der Scheitel der Erwecktenschwemme mittlerweile überschritten ist. Wer…/ mehr

Wolfgang Röhl / 08.02.2024 / 06:00 / 119

Anständigenaufstände: Zwischen Sebnitz und Potsdam

Kampagnen von Medien und Parteien gab es schon immer. Gerne gegen Rechts. Aber manche Kreuzzüge entpuppten sich rasch als haltlose Flops. Eine Blütenlese im Dschungel der Empörungskulturen. „Eine…/ mehr

Wolfgang Röhl / 26.01.2024 / 06:15 / 53

Der „Putin-Schleimer“ und andere lupenreine Experten

Ein von der ARD gepriesener „Russland-Experte“ hat von dort viel Geld kassiert. Auch bei anderen Themen und Medien werden lupenreine Lobbyisten als „unabhängige Fachleute“ präsentiert.…/ mehr

Wolfgang Röhl / 17.12.2023 / 10:00 / 56

„Mikroaggression“: 50 Jahre Bullshit-Bingo

Während auf Straßen und in Schulen reale Gewalt explodiert, gehen akademische Linksradikale mit einem verstaubten Gewaltkonstrukt auf Weißen-Bashing. Mittels sogenannter Mikroaggressionen würden angeblich Marginalisierte ausgegrenzt,…/ mehr

Wolfgang Röhl / 02.12.2023 / 06:15 / 81

Den Schuss nicht gehört. Deutschland im Krimiwahn

Ohne Krimi geht der Deutsche nie ins Bett. Verrückt: Je stärker die reale Kriminalität steigt, desto lieber lassen sich Menschen von fiktiven Krimistoffen oder Podcasts…/ mehr

Wolfgang Röhl / 30.10.2023 / 06:00 / 61

Umfrage: Glanz und Elend der deutschen Journos

Endlich durch eine Studie bewiesen: Journalisten sind viel besser als ihr Ruf. Sie vermitteln das Geschehen unparteiisch anhand verlässlicher Quellen, befähigen Menschen zur Meinungsbildung, beleuchten…/ mehr

Wolfgang Röhl / 09.10.2023 / 06:00 / 49

Fernsehen: Wenn die Weltrettung zum Flop wird

Der Bundesverdienstkreuzträger, Planetensanierer und Corona-Fanatiker Dirk Steffens verwurstet bei RTL die einstige Edelmarke GEO zu einem albernen Öko-Brei. Die gute Nachricht: Seine Show geht geradewegs den Quotenbach…/ mehr

Wolfgang Röhl / 26.07.2023 / 06:00 / 119

Medienwende: Mission Impossible?

Der Medienmarkt wird allmählich etwas bunter. Dank betuchter Sponsoren entstehen kritische Formate, die auch technisch mit dem Mainstream konkurrieren können. Doch ist es nicht längst…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com