Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal und jetzt Staatssekretär

Er ist ein Beispiel für viele der politischen Karrieren, die sich im heutigen Deutschland gerade mit der Teilhabe an einem Regierungsamt erfüllen, der Parlamentarische Staatssekretär Oliver Krischer.

Er hat es geschafft: Oliver Krischer wurde von Wirtschaftsminister Robert Habeck als nibelungentreuer Gefolgsmann auf den systemrelevanten Posten des Parlamentarischen Staatssekretärs gehievt – eine lupenreine Parteibuchkarriere. Krischer gehört seit 2009 dem Deutschen Bundestag an und ist seit dem 8. Dezember 2021 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz. Krischer studierte nach Abitur und Zivildienst Biologie; einen Abschluss erreichte er nicht. Von 1997 bis 2002 war er Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Michaele Hustedt von Bündnis90/Die Grünen. Hustedt war von 1975 aktiv in der Friedens- und Umweltbewegung tätig. Als Funktionärin des Marxistischen Studentenbundes Spartakus wurde sie für einen mehrmonatigen konspirativen Lehrgang in die Deutsche Demokratische Republik entsandt, wo sie an der Jugendhochschule Wilhelm Pieck der DDR-Massenorganisation Freie Deutsche Jugend eine Kaderschulung erhielt.

Von 2002 bis 2009 war Krischer – ohne einen wissenschaftlichen Abschluss – wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landtagsfraktion NRW der Grünen im Bereich Energie, Landwirtschaft und Landesplanung. Diese Tätigkeit steht auch in seinem Eintrag auf der Bundestagsseite. Krischer gehört zu den Abgeordneten, deren berufliche Vita sich auf drei Stationen stützt: Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal.

Zur Erinnerung: Krischer trat im Juli 2021 in der Talkshow bei Markus Lanz auf. Darin verteidigte Krischer die inhaltlichen Schönfärbereien und Korrekturen im Lebenslauf der damaligen Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock sowie das am 17. Juni 2021 präsentierte Baerbock-Buch „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern“. Krischers Einlassungen in dieser Sendung sind ein bemerkenswertes Zeitdokument und hier abrufbar. Ein Blick in diese Aufzeichnung zeigt eindrücklich, welche Karrieren in der Bundesrepublik inzwischen möglich sind. Krischer, der sich beispielsweise auf seiner Website gerne Verdienste um den Vogelschutz zuschreibt, hatte Ende 2020 den Präsidenten des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), Jörg-Andreas Krüger, für ein „Strategisches Arbeitspapier“ für den beschleunigten Ausbau der Windenergiewirtschaft von Bündnis90/DieGrünen und NABU gewonnen, das im NABU bis heute hart umstritten ist.  

Krischer ist zudem ein politischer Lobbyist der „Erneuerbaren“. Er ist Mitglied bei Eurosolar, Mitglied im Rat der Agora Energiewende, Mitglied des Parlamentarischen Beirates des Bundesverbandes Erneuerbarer Energien (BEE) und des Beirats der Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF). Und dann noch beim NABU und BUND sowie im Aufsichtsrat der Heinrich-Böll-Stiftung. (Quelle hier)

Krischer, ein Parteisoldat aus der zweiten Reihe, dürfte bei der Postenvergabe auch deswegen „irgendwie“ an der Reihe gewesen sein, vielleicht aber auch, weil er sich für die gescheiterte Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock bei Markus Lanz – wenngleich desaströs kontraproduktiv – in die Bresche warf, als grüne Spitzenvertreter mit der Kandidatin schon nicht mehr in Zusammenhang gebracht werden wollten.

Foto: By Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion CC BY-SA 4.0, Link

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karla Kuhn / 15.12.2021

Oliver Kriescher?  NOMEN EST OMEN ?  Ein ehem. BILOGIE STUDENT OHNE ABSCHLUß !  Paßt doch genau zu den Grünen und körperlich scheint der dem BRAUN und dem ALTMEIER in nichts nachzustehen. Nach den “CORONA REGELN”  wäre der eine “Gefährdete Personen” , die besonders “geschützt” werden müßte   “Zudem war er als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie sowie im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.[1]  Da waren ja offenbar die wahren Koryphäen versammelt, denn Deutschland besitzt die “BESTE GIGITSALE INFRASTRUKTUR” der ganzen WELT. Und jetzt sitzt der beim Habeck im Ministerium. Da scheinen ja zwei ganz besonder hervorragend ausgebildete “EXPERTEN” am Ruder zu sein. Einer,der mit DEUTSCHLAND NICHTS !! anzufangen weiß und eien abgebrochener BIO STUDENT, GUTE NACHT DEUTSCHLAND, Trotzdem eine ernste Frage, FÜR WAS, bitteschön soll eien STAATSSEKRETÄR gut sein ?? Außer daß er wahrscheinlich hervorragend alimentiert werden muß vom Steuerzahler ?

R. Reiger / 14.12.2021

Eine Hohlladung kann verheerend eingesetzt werden und wird dafür geschätzt ... es sei denn, sie geht nach hinten los.

Josefa Pröbsting / 14.12.2021

Wie kann jemand ohne Studienabschluss wissenschaftlicher Mitarbeiter werden? Diese Berufsbezeichnung, wenn sie dann eine ist, wird doch durch solche Typen, denen man nicht zuhören mag, entwertet. Ich kenne wiss. Mitarbeiter von der Uni nur als solche mit Studienabschluss. Aber heute ist alles möglich.

P. Wedder / 14.12.2021

Habe die ganze Zeit „Kriecher“ gelesen. Was das Unterbewusstsein so herausfiltert…

Gerald Schwetlik / 14.12.2021

Wer Oliver Krischer einmal hat reden hören, versteht, dass dieses Land systematisch gegen die Wand gefahren wird. Inkompetenz, Dummheit und Verlogenheit at its best! ,

F. Michael / 14.12.2021

Das sind die typischen Laufbahnen der grünem Politiker und auch der Kevin´s von der SPD oder sie waren vorher bei der Antifa wie der Lars Klingbeil, so etwas finden unser Polit-Promis toll.

Rainer Küper / 14.12.2021

Parlamentarische Staatssekretäre sind eine Spezialität der bundesdeutschen Parteienherrschaft. Die Damen und Herren Parl. Staatssekretäre sind in Personalunion Abgeordnete des Bundestages, der Legislative, und Mitglieder des Führungsstabes des jeweiligen Bundesministeriums, der Exekutive. Diese Damen und Herren Zwitter stimmen im Bundestag als Abgeordnete über Gesetzentwürfe ab, die sie als Teil der Bundesregierung in den Bundestag einbringen. Dasselbe gilt für alle Minister und für den Herrn Bundeskanzler Scholz, die gleichzeitig Abgeordnete des Bundestages sind. Dadurch haben wir etwa 50 Leute, die gleichzeitig als Bundesregierung Exekutive sind, und Bundestagsabgeordnete, die Legislative sind. Deutschland hat keine Gewaltenteilung, von der das Grundgesetz ausgeht. Deutschland hat die „verschränkte Gewaltenteilung“, wie die Fraktionsgeschäftsführung der Union vor einigen Jahren erklärte, und das sei vom GG auch so gewollt. Zurück zu Krischer. Das Amt eines Parlamentarischen Staatssekretärs hat in einer Demokratie, in der Gewaltenteilung einzuhalten ist, nichts zu suchen. Nur: Leben wir noch in einer Demokratie? Und so metastasiert der Parteienkrebs immer weiter in die bundesdeutsche Form der repräsentativen Demokratie, bis sie zerstört und die Parteienherrschaft absolut geworden sein wird. Leute wie Krischer und Giegold sind die Kanonen des Ministers, mit denen Widerstand zusammen geschossen werden soll. Fachkenntnis schadet dabei nur.

Sabine Schönfelder / 14.12.2021

Krischer, ist das der uneheliche Sohn von Helge Braun?? Habeck ist schon eine Superpfeife, WER, mit Verstand,  SOLL DEM DENN FOLGEN?? Im Spiegelinterview mit Maske, (steht ihm, dem Robert, kaschiert seine faziale Bindegewebsschwäche), berichtet er, (der Robert), unter den entgeisterten, aber ideologisch-verbundenen Augen von Herrn Feldkirchen, daß er keine Zeit findet, im Politstress, sein Geschirr zu spülen und den Müll zu entsorgen. Womöglich den Müll nicht zu TRENNEN!! Weinerlich reüssiert Habeck, wie konnte er sich so eine politische Aufgabe überhaupt z u mu t e n. Er, der mit Deutschland sowieso nichts anfangen kann.  Für diese Regierung gilt: NICHTS ist unmöglich. Das politische Niveau sinkt dramatisch ab. Noch mehr. Weit unter NULL. Man orientiert sich an der Filmindustrie: Dumm und Dümmer. Hier offenbaren sich die Schwächen der Parteiendemokratie. UND ZWAR GANZ GEWALTIG. Während das Volk arbeitet, etablierte sich eine ungebildete, verblödete, völlig ahnungslose aber krankhaft ideologisierte, faule, politische MITTÄTERSCHAFT. DIE NOCH DIE ARBEITENDE BEVÖLKERUNG vom Arbeiten abhält. Mittels einer erfundenen Pandemie!  Alles nur noch verheerend. Krischer ist EINER von vielen. Ohne Ausbildung, vom Staat gepampert. Nur ein bißchen speckiger.

Winfried Jäger / 14.12.2021

Alles schön und gut, aber dumm wählt halt dumm, was will uns Autor eigentlich mit seinem Beitrag sagen? Uns aufklären und schlauer machen? Es prallt an der Mehrheit genauso ab wie damals die “Vogelscheiße am Führerhauptquartier”.

Juergen Wehrse / 14.12.2021

So sieht das aus. Kevin Kühnert hat auch die Weisheit gefressen. Leider bisher noch nichts “ausgefressen”. In der Politik reicht das aber.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Manfred Knake, Gastautor / 04.07.2022 / 06:15 / 79

Der Klima-Filz lässt frösteln

Ein Staatssekretär im Wirtschaftsministerium legt „Betreibern kritischer Infrastruktur“ die Anschaffung von Notstromerzeugern nahe. Der Mann ist einer der führenden Köpfe der Energiewende. Die bringt jetzt…/ mehr

Manfred Knake, Gastautor / 08.12.2021 / 11:30 / 14

Windmacher in Regierungsämter!

Johann Saathoff (SPD) aus dem LK Aurich wird Parlamentarischer Staatssekretär im SPD-geführten Innenmininisterium der Ampel-Koalition. Es ist bemerkenswert welche Karrieren bei der Ampel jetzt auf grün…/ mehr

Manfred Knake, Gastautor / 09.11.2021 / 12:00 / 45

Herr Lies und das Neusprech: Vogelschredder sind Artenschutz

Olaf Lies, derzeit Umwelt- und Klimaschutzminister in Niedersachsen, betreibt gewagte Klimapolitik, indem er den Bau von Windparkanlagen forciert. Zur Not gegen den Willen der Kommunen.…/ mehr

Manfred Knake, Gastautor / 07.08.2021 / 16:00 / 25

Messners Märchenstunde

Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes will mit „erneuerbarer Energie“ Unwetterkatastrophen bekämpfen. Dr. Dirk Messner ist seit Januar 2020 Präsident des Umweltbundesamtes (UBA). Die Leipziger Volkszeitung befragte…/ mehr

Manfred Knake, Gastautor / 04.07.2021 / 06:15 / 42

Küstendeiche: Wie die Panik baden geht

Und wieder eine neue Klima-Wortschöpfung: „Klimaschutzdeiche“. Früher hießen sie „Landesschutzdeiche“. Nun schützen die Deiche an der Nordsee nicht nur das Hinterland, sondern auch das Klima…/ mehr

Manfred Knake, Gastautor / 22.05.2021 / 14:00 / 32

Niedersachsen plant massiven Ausbau der Windkraft, Kommunen wehren sich

Olaf Lies (SPD) ist der Umweltminister des Landes Niedersachsen, genauer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Davor war er Wirtschaftsminister des Landes. Das Klima…/ mehr

Manfred Knake, Gastautor / 15.01.2021 / 13:00 / 5

Skandal um eine Alge

Im Dezember 2020 machte eine alarmierende Medienmeldung die Runde: Die Schlauchalge Vaucheria velutina als „eingeschleppte Algenart, die dieses Jahr erstmals im norddeutschen Wattenmeer nachgewiesen wurde“,…/ mehr

Manfred Knake, Gastautor / 08.01.2021 / 12:00 / 70

„Grüne“ Ämterpatronage nach Gutsherrenart

Aus Fehlern nichts gelernt? Am 7. Januar 2021 berichtet der Südwestrundfunk (SWR) erneut über Missstände bei der Stellenbesetzungen in einem „grün“ geführten Ministerium in Rheinland-Pfalz,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com