News-Redaktion / 06.07.2019 / 10:00 / 0 / Seite ausdrucken

Kosmische Strahlung kann das Klima beeinflussen

Hochenergetische Strahlung aus dem Weltraum, die sogenannte galaktische kosmische Strahlung, kann das Klima der Erde beeinflussen, indem sie die Wolkenbedeckung in der unteren Atmosphäre erhöht und einen „Schirmeffekt“ verursacht. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler von der japanischen Universität Kōbe in einer kürzlich erschienenen Studie. Nach Angaben der Autoren untersuchten bisherige Studien nur geringfügige Veränderungen der galaktischen kosmischen Strahlung. Einen eindeutigen Beweis für einen Zusammenhang mit der Wolkenbildung, wie ihn seit 1997 der dänische Klimaforscher Henrik Svensmark postuliert, habe man so nicht erbringen können.

Die Neuerung der aktuellen Studie bestehe darin, dass das Klima zum Zeitpunkt der letzten Umpolung des Erdmagnetfelds vor 780.000 Jahren untersucht wurde. Bei einem solchen, sehr seltenen Ereignis sinkt die Magnetkraft der Erde auf weniger als ein Viertel, die galaktische kosmische Strahlung steigt um mehr als 50 Prozent und die Wolkenbedeckung nimmt stark zu.

Anhand von Sedimentproben vom chinesischen Lössplateau und der Osaka Bay in Japan will das Team von der Universität Kobe herausgefunden haben, dass der ostasiatische Wintermonsun zum Zeitpunkt der letzten Umpolung des Erdmagnetfelds stärker wurde. Die kombinierte Wirkung von kosmischer Strahlung und Wolkendecke könnte zu einem hohen Luftdruck in Sibirien geführt haben, so die Hypothese der Wissenschaftler.

„Diese Studie bietet eine Möglichkeit, die Auswirkungen von Wolken auf das Klima zu überdenken. Wenn die galaktische kosmische Strahlung ansteigt, nehmen auch die niedrigen Wolken zu, und wenn die kosmische Strahlung abnimmt, gehen die Wolken zurück. Die Klimaerwärmung könnte also durch einen umgekehrten Schirmeffekt verursacht werden“, zitiert das Internetportal „DownToEarth“ den Co-Autor Masayuki Hyodo. Die jüngsten Forschungsergebnisse könnten unser Verständnis der gegenwärtigen globalen Erwärmung sowie der Mittelalterlichen Warmzeit verbessern, so der Professor vom Forschungszentrum für Binnengewässer.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 16.08.2019 / 12:00 / 0

Chinesische Wissenschaftler warnen vor globaler Abkühlung

Ein Team chinesischer Wissenschaftler hat zyklische Klimaveränderungen untersucht und ist zu dem Schluss gekommen, dass sich die Erde bald abkühlen könnte. Nach Angaben der Hongkonger…/ mehr

News-Redaktion / 02.08.2019 / 11:00 / 0

Malediven wollen fünf neue Flughäfen eröffnen

Die Malediven, ein Inselstaat im Indischen Ozean, wollen im Jahr 2019 fünf neue Flughäfen eröffnen, berichtet das Internetportal „Maldives Insider“. Die Flughafen-Bauprojekte auf den Inseln…/ mehr

News-Redaktion / 01.08.2019 / 11:00 / 0

Neue Studie: Kühlt sich die Erde bald „erheblich“ ab?

Ein britisch-russisches Forscherteam hat verschiedene miteinander verwobene Zyklen untersucht, die auf das Klima der Erde wirken, und daraus ein komplexes Klimamodell erstellt. Mit Hilfe dieses…/ mehr

News-Redaktion / 27.07.2019 / 10:00 / 0

Französische „Solarstraße“ gescheitert

Kommunalbehörden in der französischen Region Normandie haben zugegeben, dass das Modellprojekt einer sogenannten „Solarstraße“ gescheitert ist. Die ein Kilometer lange Strecke war im Dezember 2016…/ mehr

News-Redaktion / 26.07.2019 / 17:00 / 0

Historiker: Völkermord an den Armeniern ging auf Regierungsbefehl zurück

Während und nach dem Ersten Weltkrieg wurden nach Ansicht vieler Historiker rund 1,5 Millionen Armenier im Osmanischen Reich systematisch ermordet. Die türkische Regierung versucht bis…/ mehr

News-Redaktion / 12.07.2019 / 14:00 / 0

Homo Sapiens erreichte Europa viel früher als bisher gedacht

Ein hunderttausende Jahre alter Knochenfund wirft ein neues Licht auf die Besiedlungsgeschichte Europas. Am Mittwoch erschienen in der Fachzeitschrift „Nature“ die Ergebnisse einer Untersuchung zweier…/ mehr

News-Redaktion / 11.07.2019 / 13:00 / 0

Energiewende wird viele Zielmarken verfehlen

Der Primärenergieverbrauch ist in Deutschland 2017 um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Das geht aus dem „Zweiten Fortschrittsbericht zur Energiewende 2019“ der Bundesregierung hervor.…/ mehr

News-Redaktion / 04.07.2019 / 13:30 / 0

Ausbruch des Stromboli: So viel CO2 produzieren Vulkane

Ein heftiger Ausbruch des Vulkans Stromboli auf der gleichnamigen italienischen Mittelmeerinsel hat Touristen und Einwohnern Angst eingejagt und einen Ausflügler das Leben gekostet. Weitere Menschen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com