News-Redaktion / 06.07.2019 / 10:00 / 0 / Seite ausdrucken

Kosmische Strahlung kann das Klima beeinflussen

Hochenergetische Strahlung aus dem Weltraum, die sogenannte galaktische kosmische Strahlung, kann das Klima der Erde beeinflussen, indem sie die Wolkenbedeckung in der unteren Atmosphäre erhöht und einen „Schirmeffekt“ verursacht. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler von der japanischen Universität Kōbe in einer kürzlich erschienenen Studie. Nach Angaben der Autoren untersuchten bisherige Studien nur geringfügige Veränderungen der galaktischen kosmischen Strahlung. Einen eindeutigen Beweis für einen Zusammenhang mit der Wolkenbildung, wie ihn seit 1997 der dänische Klimaforscher Henrik Svensmark postuliert, habe man so nicht erbringen können.

Die Neuerung der aktuellen Studie bestehe darin, dass das Klima zum Zeitpunkt der letzten Umpolung des Erdmagnetfelds vor 780.000 Jahren untersucht wurde. Bei einem solchen, sehr seltenen Ereignis sinkt die Magnetkraft der Erde auf weniger als ein Viertel, die galaktische kosmische Strahlung steigt um mehr als 50 Prozent und die Wolkenbedeckung nimmt stark zu.

Anhand von Sedimentproben vom chinesischen Lössplateau und der Osaka Bay in Japan will das Team von der Universität Kobe herausgefunden haben, dass der ostasiatische Wintermonsun zum Zeitpunkt der letzten Umpolung des Erdmagnetfelds stärker wurde. Die kombinierte Wirkung von kosmischer Strahlung und Wolkendecke könnte zu einem hohen Luftdruck in Sibirien geführt haben, so die Hypothese der Wissenschaftler.

„Diese Studie bietet eine Möglichkeit, die Auswirkungen von Wolken auf das Klima zu überdenken. Wenn die galaktische kosmische Strahlung ansteigt, nehmen auch die niedrigen Wolken zu, und wenn die kosmische Strahlung abnimmt, gehen die Wolken zurück. Die Klimaerwärmung könnte also durch einen umgekehrten Schirmeffekt verursacht werden“, zitiert das Internetportal „DownToEarth“ den Co-Autor Masayuki Hyodo. Die jüngsten Forschungsergebnisse könnten unser Verständnis der gegenwärtigen globalen Erwärmung sowie der Mittelalterlichen Warmzeit verbessern, so der Professor vom Forschungszentrum für Binnengewässer.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 17.02.2020 / 16:00 / 0

„Dass Wetter als Erfolg von Politik verkauft wird, ist erbärmlich“

Der für seine meinungsstarken Beiträge bekannte Schweizer Moderator und Wetter-Experte Jörg Kachelmann hat die wissenschaftliche Korrektheit von Aussagen des deutschen Regierungssprechers Steffen Seibert zur Stickoxid-Belastung…/ mehr

News-Redaktion / 13.02.2020 / 15:00 / 0

Hochschullehrer beklagen Meinungsklima an Universitäten

Viele Hochschullehrer empfinden das Meinungsklima an deutschen Universitäten als einengend und intolerant. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (F.A.Z.) mit Bezug auf eine aktuelle Umfrage…/ mehr

News-Redaktion / 13.02.2020 / 12:00 / 0

Temperaturen in Südamerika folgten der solaren Strahlung

Ein Team von chilenischen Wissenschaftlern hat mit Hilfe von Baumring-Proxies die Temperaturen der letzten 5.682 Jahre im südlichen Südamerika rekonstruiert. Nach Angaben der Forscher handelt…/ mehr

News-Redaktion / 11.02.2020 / 11:00 / 0

Google soll „Klima-Falschinformationen“ löschen

Der Sonderausschuss für die Klimakrise im US-Repräsentantenhaus hat Google einen Brief geschrieben, in dem der Konzern aufgefordert wird, „Klima-Falschinformationen“ auf dem Videoportal YouTube (eine Tochtergesellschaft…/ mehr

News-Redaktion / 06.02.2020 / 15:00 / 0

Brexit: EU will Freihandelsabkommen an Klimaschutz knüpfen

Die Europäische Union (EU) möchte das kürzlich ausgetretene Großbritannien offenbar dazu zwingen, auch als Nicht-Mitglied die EU-Klimaschutz-Verpflichtungen einzuhalten und Teil des europäischen Emissionshandel-Marktes ETS zu…/ mehr

News-Redaktion / 27.01.2020 / 10:00 / 0

Tesla-Gegner stellen Demos wegen Vorwurf der Rechtslastigkeit vorerst ein

Gegen das geplante Werk des Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin gibt es vorerst keine weiteren Demonstrationen mehr, meldet op-marburg.de. Damit solle Vertretern mit rechter…/ mehr

News-Redaktion / 24.01.2020 / 13:00 / 0

Klimaschutz soll Staatsziel in Sachsen-Anhalt werden

Kürzlich berichtete die Mitteldeutsche Zeitung laut presseportal.de, dass das Land Sachsen-Anhalt vor Verfassungsänderungen und der Landtag vor einer umfassenden Parlamentsreform stehe. Erstmals seit 2014 hätten…/ mehr

News-Redaktion / 22.01.2020 / 14:53 / 76

Donald Trumps komplette Davos-Rede auf Deutsch

Ich danke Ihnen sehr. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem fünfzigsten Jahr als Gastgeber der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums, eine wirklich erstaunliche Leistung. Es ist mir eine Ehre,…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com