News-Redaktion / 06.07.2019 / 10:00 / 0 / Seite ausdrucken

Kosmische Strahlung kann das Klima beeinflussen

Hochenergetische Strahlung aus dem Weltraum, die sogenannte galaktische kosmische Strahlung, kann das Klima der Erde beeinflussen, indem sie die Wolkenbedeckung in der unteren Atmosphäre erhöht und einen „Schirmeffekt“ verursacht. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler von der japanischen Universität Kōbe in einer kürzlich erschienenen Studie. Nach Angaben der Autoren untersuchten bisherige Studien nur geringfügige Veränderungen der galaktischen kosmischen Strahlung. Einen eindeutigen Beweis für einen Zusammenhang mit der Wolkenbildung, wie ihn seit 1997 der dänische Klimaforscher Henrik Svensmark postuliert, habe man so nicht erbringen können.

Die Neuerung der aktuellen Studie bestehe darin, dass das Klima zum Zeitpunkt der letzten Umpolung des Erdmagnetfelds vor 780.000 Jahren untersucht wurde. Bei einem solchen, sehr seltenen Ereignis sinkt die Magnetkraft der Erde auf weniger als ein Viertel, die galaktische kosmische Strahlung steigt um mehr als 50 Prozent und die Wolkenbedeckung nimmt stark zu.

Anhand von Sedimentproben vom chinesischen Lössplateau und der Osaka Bay in Japan will das Team von der Universität Kobe herausgefunden haben, dass der ostasiatische Wintermonsun zum Zeitpunkt der letzten Umpolung des Erdmagnetfelds stärker wurde. Die kombinierte Wirkung von kosmischer Strahlung und Wolkendecke könnte zu einem hohen Luftdruck in Sibirien geführt haben, so die Hypothese der Wissenschaftler.

„Diese Studie bietet eine Möglichkeit, die Auswirkungen von Wolken auf das Klima zu überdenken. Wenn die galaktische kosmische Strahlung ansteigt, nehmen auch die niedrigen Wolken zu, und wenn die kosmische Strahlung abnimmt, gehen die Wolken zurück. Die Klimaerwärmung könnte also durch einen umgekehrten Schirmeffekt verursacht werden“, zitiert das Internetportal „DownToEarth“ den Co-Autor Masayuki Hyodo. Die jüngsten Forschungsergebnisse könnten unser Verständnis der gegenwärtigen globalen Erwärmung sowie der Mittelalterlichen Warmzeit verbessern, so der Professor vom Forschungszentrum für Binnengewässer.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 18.10.2019 / 15:00 / 0

DIW-Studie: CO2-Preis trifft Geringverdiener

Eine neue Studie des staatlichen Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin weckt Zweifel an der sozialen Ausgewogenheit der Klimaschutzpläne der Bundesregierung. Laut „tagesschau.de“ haben…/ mehr

News-Redaktion / 18.10.2019 / 10:00 / 0

Bauernproteste legen erneut Niederlande lahm

Am Mittwoch haben Proteste von Bauern erneut den Verkehr in Den Haag lahmgelegt. Nach Angaben der niederländischen Zeitung „De Telegraaf“ nutzten die Bauern tausende Traktoren, um…/ mehr

News-Redaktion / 17.10.2019 / 16:00 / 0

Pendler wehren sich gegen Extinction Rebellion

Während die Protestaktionen der ökologistischen Endzeitsekte „Extinction Rebellion“ (XR) in Deutschland bislang weitestgehend friedlich blieben, haben sich in London wütende Pendler handgreiflich gegen Versuche von…/ mehr

News-Redaktion / 12.10.2019 / 10:00 / 0

Studie zum Kohleausstieg: Strompreise könnten um mehr als 60 Prozent steigen

Die Preise für Strom im Großhandel könnten in den kommenden drei Jahren drastisch steigen. Das berichtet „Spiegel Online“ mit Bezug auf eine aktuelle Modellrechnung der…/ mehr

News-Redaktion / 10.10.2019 / 10:00 / 0

Viele Ostdeutsche mit wirtschaftlichen Verhältnissen zufrieden

30 Jahre nach dem Mauerfall sind die meisten Ostdeutschen mit ihrer persönlichen wirtschaftlichen Situation und ihrem Leben im Allgemeinen zufrieden. Unterschiede zum Westen gibt es…/ mehr

News-Redaktion / 09.10.2019 / 06:15 / 104

„Extinction Rebellion“: Die unheimlichen Weltretter

In Berlin haben Klimaaktivisten von „Extinction Rebellion“ (XR) am Montag unter anderem den Potsdamer Platz und den „Großen Stern“ rund um die Siegessäule besetzt. Die…/ mehr

News-Redaktion / 05.10.2019 / 12:00 / 0

Saarland sendet Notruf für die Stahlindustrie

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat nach Angaben der „FAZ“ Hilfen des Bundes für die Stahlindustrie seines Landes in mindestens einstelliger Milliardenhöhe gefordert. In…/ mehr

News-Redaktion / 04.10.2019 / 17:00 / 0

Windbranche fordert weniger Artenschutz

In einem gemeinsamen Brief haben der Maschinenbauverband VDMA Power Systems, der Bundesverband Windenergie und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) aufgefordert,…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com