News-Redaktion / 23.05.2019 / 16:00 / 0 / Seite ausdrucken

Amazon sticht Amazonas-Länder bei Webadresse aus

Nach einem jahrelangen Streit zwischen dem Konzern „Amazon“ und mehreren Amazonas-Anrainerstaaten hat die Internet-Adressverwaltung Icann (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) dem Onlinehändler das Recht zugesprochen, die Top-Level-Domain (TLD) .amazon für eigene Zwecke zu verwenden.

Laut dem Internetportal futurzone.at hatte Amazon im Jahr 2012 die weltweite Nutzung der Internetendung sowie zwei weiterer Versionen des Namens beantragt. Ein Bündnis von acht Staaten unter der Führung Brasiliens habe bei der Icann dagegen protestiert. Nach Angaben von futurezone.at konnten sich die beiden Streitparteien auch nach sieben Jahren nicht auf eine für beide Seiten annehmbare Lösung einigen. Sie seien auch nicht bereit gewesen, die Gespräche zu verlängern.

Jetzt habe die Icann ein Machtwort gesprochen und den Protest der Amazonas-Länder abgewiesen. Der Entscheidung soll unter anderem eine Zusage des Konzerns zugrunde liegen, die TLD nicht zu verwenden, wenn es einen klaren Zusammenhang zum geografischen und kulturellen Gebiet „Amazonas“ gibt. Der Onlinehändler habe außerdem angeboten, Bewerbungen der Amazonas-Anreinerstaaten für die nicht-kommerzielle Nutzung der TLDs .amazonas, .amazonia und .amazonica zu unterstützen.

Laut dem Internetportal golem.de hat das brasilianische Außenministerium am Montag sein Bedauern über die Icann-Entscheidung ausgedrückt. Die Internet-Adressverwaltung habe das „öffentliche Interesse“ der Amazonas-Staaten nicht ausreichend berücksichtigt, insbesondere die Notwendigkeit, das kulturelle, symbolische und Natur-Erbe der Amazonasregion und der dort lebenden Menschen zu schützen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 11.08.2020 / 08:16 / 0

Die Morgenlage: Proteste und Plünderungen

In Hongkong wurden mehrere Aktivisten der Demokratie-Bewegung verhaftet, in Weißrussland gab es weitere Proteste gegen die Wahlfälschung, wobei ein Mensch ums Leben gekommen sein soll,…/ mehr

News-Redaktion / 10.08.2020 / 08:47 / 0

Die Morgenlage: Risiko und Ratsversammlung

Bei einem mutmaßlich islamistischen Anschlag in Niger sind acht Menschen getötet worden, ein bekannter oppositioneller Hongkonger Medienunternehmer ist festgenommen worden, in Weißrussland gibt es Zusammenstöße…/ mehr

News-Redaktion / 09.08.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Demonstrationen und Dekrete

In Somalia wurden mindestens zehn Menschen bei einem islamistischen Anschlag getötet, die Proteste in Beirut eskalieren und der Ministerpräsident kündigt Neuwahlen an, Deutschland verspricht zehn…/ mehr

News-Redaktion / 08.08.2020 / 08:58 / 0

Die Morgenlage: Kredite und Kanzlerkandidaten

Im Wirecard-Skandal sind neue dubiose Geldflüsse entdeckt worden, die USA verhängen Sanktionen gegen Hongkongs Regierungschefin, die Verhandlungen um das US-Corona-Hilfspaket sind vorerst gescheitert, zwei Protest-Anführer…/ mehr

News-Redaktion / 07.08.2020 / 08:57 / 0

Die Morgenlage: Ratsversammlung und Reisewarnung

In Beirut gab es Proteste mit Verletzten und 16 Festnahmen von Hafen-Mitarbeitern nach der Explosions-Katastrophe, in Afghanistan berät die Große Ratsversammlung über die Freilassung weiterer…/ mehr

News-Redaktion / 06.08.2020 / 08:59 / 0

Die Morgenlage: Kopfgeld und Kurssprung

In Beirut wird weiter nach dem Auslöser der schweren Explosionen im Hafen gesucht, Bulgariens Ministerpräsident denkt wegen der Proteste über einen Rücktritt unter Bedingungen nach,…/ mehr

News-Redaktion / 05.08.2020 / 08:44 / 0

Die Morgenlage: Explosionen und Ermittlungen

In Beirut hat eine schwere Explosion große Teile des Hafens zerstört und auch Schäden in der Stadt angerichtet. Es gab viele Tote und Verletzte, die…/ mehr

News-Redaktion / 04.08.2020 / 08:49 / 0

Die Morgenlage: Virus und Vorsitz

Nordkorea ist wahrscheinlich bereits im Besitz kleiner Atomwaffen, der unter Korruptionsverdacht stehende Ex-König Juan Carlos verlässt Spanien, immer neue Migranten aus Tunesien erreichen Lampedusa, die…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com