News-Redaktion / 23.05.2019 / 12:45 / 0 / Seite ausdrucken

„Kommersant“-Redaktion reicht geschlossen Kündigung ein

Die innenpolitische Redaktion der russischen Wirtschaftszeitung „Kommersant“ hat geschlossen ihre Kündigung eingereicht. Laut Berichten zahlreicher Medien wollten die 13 Redakteure ein Zeichen gegen den Umgang des Verlagshauses mit ihren Kollegen Iwan Safronow und Maxim Iwanow setzen.

Nach Angaben der „Deutschen Welle“ hatten die beiden Journalisten am 17. April darüber berichtet, dass die Präsidentin des Föderationsrates, der zweiten Parlamentskammer Russlands, Valentina Matwijenko, ihren Job bald aufgeben und die Leitung des staatlichen Pensionsfonds übernehmen könnte. Der Artikel habe auch Sergej Naryschkin, den derzeitigen Chef der Auslandsaufklärung, als möglichen Nachfolger von Matwijenko genannt.

Laut dem Internetportal „Dekoder“ missfiel dieser Artikel dem Verlagseigentümer Alischer Usmanow. Sein Sprecher habe den Journalisten zur Last gelegt, einen „bestellten“ Artikel geschrieben und damit gegen die redaktionellen Standards verstoßen zu haben. Sie seien unter Druck gesetzt worden, „Kommersant“ zu verlassen, was sie am 20. Mai auch getan hätten. Usmanow gilt als Oligarch und enger Vertrauter des russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin.

Warum ausgerechnet der Artikel über den möglichen Wechsel im Föderationsrat für soviel Unmut gesorgt hat, ist zurzeit unklar. Die „Deutsche Welle“ vermutet, dass Matwijenko und Naryschkin den Artikel als Gefahr für ihre weitere politische Karriere betrachteten und Verlagseigentümer Usmanow baten, zu intervenieren.

Laut der „Deutschen Welle“ beschränkt sich die Solidarität mit den geschassten Redakteuren nicht auf das Politikressort. 200 Journalisten, die für die Media-Holding von Usmanow tätig seien, hätten eine Stellungnahme unterschrieben, in der sie Safronow und Iwanow gegen die Vorwürfe in Schutz nehmen und den wachsenden Druck auf Journalisten in Russland beklagen. Mit „Kommersant“ werde eines der besten russischen Medien zerstört.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 16.06.2019 / 08:08 / 0

Die Morgenlage: Unruhen und Umfragen

Tote gab es bei islamistischen Anschlägen in Mogadischu und bei Unruhen in Benin, Indien erhebt Vergeltungszölle gegen die USA, die SPD sinkt in Umfragen auf…/ mehr

News-Redaktion / 15.06.2019 / 10:00 / 0

Palästinenser kündigen „Volksaufstand“ an

Vertreter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und weiterer palästinensischer Organisationen haben am Sonntag einen „Volksaufstand der Palästinenser“ angekündigt, berichtet die schweizerische Internetplattform „Audiatur-Online“. Die Proteste sollten…/ mehr

News-Redaktion / 15.06.2019 / 09:00 / 0

Die Morgenlage: Pässe und Parteien

Der Hauptverdächtige für die islamistischen Oster-Anschläge in Sri Lanka ist gefasst worden. In Großbritannien wird erst im nächsten Jahr über die Auslieferung von Julian Assange…/ mehr

News-Redaktion / 15.06.2019 / 06:25 / 62

Pompeos Rede zu Schiffsangriffen im Wortlaut auf deutsch

Am Donnerstagmorgen sind im Golf von Oman zwei Handelsschiffe mutmaßlich vom Iran angegriffen und schwer beschädigt worden. Der Außenminister der USA, Mike Pompeo, macht das…/ mehr

News-Redaktion / 14.06.2019 / 17:00 / 0

SPÖ und FPÖ einigen sich auf Totalverbot für Glyphosat

Die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) und die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) haben sich am Mittwoch im Unterhaus des österreichischen Parlaments (Nationalrat) für ein Totalverbot des…/ mehr

News-Redaktion / 14.06.2019 / 16:00 / 0

Mitarbeiter von RTL Nord manipulierte mehrere Beiträge

Ein langjähriger Mitarbeiter von RTL Nord hat dem Sender in mehreren Fällen manipulierte TV-Beiträge untergejubelt, berichtet der Onlinebranchendienst „Meedia“. Der Mitarbeiter sei in den vergangenen…/ mehr

News-Redaktion / 14.06.2019 / 07:45 / 0

Die Morgenlage: Tanker und Tweets

Die Angriffe auf zwei Tanker im Golf von Oman halten die Welt in Atem. Kamen sie aus dem Iran oder nicht? Derweil werden aus dem…/ mehr

News-Redaktion / 13.06.2019 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Fischfang und Festnahmen

In Kamerun gab es viele Tote bei einem erneuten Angriff von Boko Haram, Israel schränkt den Fischfang vor Gaza nach Brand-Ballon-Angriffen ein. Die USA wollen…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com