News-Redaktion / 17.04.2024 / 10:00 / 0 / Seite ausdrucken

Die Hälfte der Deutschen stört der Cannabisgeruch

Fast die Hälfte der Deutschen stört sich am Geruch von Cannabis und will es nicht in der Gastronomie haben. Bayern will unterdessen Haschisch rauchen in der Öffentlichkeit einschränken.

Wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab, bezeichneten 30 Prozent der Befragten den Geruch als "sehr unangenehm" und 18 Prozent als "eher unangenehm". Nur 14 Prozent mögen das Aroma von Cannabis: Acht Prozent fanden es "eher angenehm" und sechs Prozent "sehr angenehm".

Weiterhin sprachen sich knapp die Hälfte dafür aus, dass Cannabis in der Gastronomie "gar nicht erlaubt sein" sollte. 14 Prozent waren der Meinung, dass Cannabis nur in bestimmten Lokalen erlaubt sein sollte.

17 Prozent stimmten dem Konsum von Cannabis in der Außengastronomie zu, zum Beispiel in Straßencafés oder Biergärten. Weitere 17 Prozent meinten, dass Wirte das Rauchen überall erlauben sollten, wo auch Zigaretten erlaubt sind.

In Bayern wird das Kiffen auf Volksfesten und in Biergärten nun komplett verboten. Dies beschloss das Kabinett in München und setzt damit die Pläne der Vorwoche um. Zudem sollen Kommunen die Möglichkeit bekommen, den Cannabis-Konsum in bestimmten Bereichen zu untersagen, wie zum Beispiel in Freibädern und Freizeitparks.

Das Ziel sei es, den Cannabis-Konsum in der Öffentlichkeit zu begrenzen, vor allem zum Schutz von Gesundheit, Kindern und Jugendlichen, so die bayrische Gesundheitsministerin Judith Gerlach (CSU). Damit wolle man trotz des umstrittenen Gesetzes des Bundesgesundheitsministers klare Verhältnisse schaffen. Bayern konnte die teilweise Legalisierung von Cannabis nicht verhindern.

Auch Nordrhein-Westfalen plant Einschränkungen: Innenminister Herbert Reul plant, Polizisten das Kiffen zu verbieten, um sicherzustellen, dass sie im Dienst arbeitsfähig sind.

Seit dem 1. April ist der Anbau, Besitz und Konsum von Cannabis in bestimmten Mengen in Deutschland erlaubt. Gastronomen können ihren Gästen jedoch verbieten, Joints sowohl drinnen als auch draußen oder an bestimmten Orten zu rauchen, wie der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband betonte.

(Quelle: Welt, Merkur)

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 20.05.2024 / 08:59 / 0

Keine außenpolitischen Folgen von Ebrahim Raisis Tod

Der iranische Präsident Ebrahim Raisi ist bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Auswirkungen auf das iranische Nuklearprogramm und den Gaza-Krieg wird das nicht haben. Der iranische…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2024 / 16:00 / 0

Brandanschlag auf Synagoge in Rouen

Ein ausreisepflichtiger Migrant hat versucht, eine Synagoge in Rouen, Frankreich, in Brand zu setzen und griff die Polizei an, worauf er erschossen wurde. Die Beamten…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2024 / 13:00 / 0

Offener Brief: Digitalisierung bei der Bahn schließt Menschen aus

Verbände fordern: Bahnfahren ohne Smartphone und App soll weiterhin möglich sein. 28 Verbände, darunter die Arbeiterwohlfahrt, Interessenverbände von Senioren und Behinderten, der Deutsche Paritätische Wohlfahrtsverband,…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2024 / 12:30 / 0

Neukaledonien im Ausnahmezustand

Nach anhaltenden gewalttätigen Protesten gegen eine Wahlrechtsreform herrscht in der französischen Überseebesitzung Neukaledonien der Ausnahmezustand. Bei den Unruhen in Neukaledonien, einem französischen Überseegebiet, sind mindestens…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2024 / 09:24 / 0

AfD-Landtagsabgeordneter in Schwerin bei Angriff verletzt

Die Serie politisch motivierter Angriffe auf Politiker und Wahlhelfer reißt nicht ab. Diesmal traf es die AfD. In Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, wurde ein…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2024 / 07:00 / 0

Gemeinderat von Grünheide stimmt für Tesla-Erweiterung

Die Gemeinde Grünheide bei Berlin hat trotz Protesten den Weg für die Erweiterung des Tesla-Werks freigemacht. Die Gemeindevertretung stimmte mit einer Mehrheit von elf gegen…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2024 / 06:13 / 0

Bekannte Modemarke ist insolvent

Die Modekette Esprit wird Insolvenz anmelden, nachdem sich bereits seit einiger Zeit Anzeichen dafür abzeichneten. Dies ist Teil einer allgemeinen Tendenz. Das Unternehmen plant, Insolvenz…/ mehr

News-Redaktion / 17.05.2024 / 06:07 / 0

Lindner gegen AfD-Verbotsverfahren

FDP-Chef Christian Lindner hat sich gegen ein AfD-Verbotsverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht gestellt. "Die Hürden für das Verbot einer Partei sind sehr hoch", sagte Lindner den…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com