Antje Sievers / 25.01.2007 / 21:36 / 0 / Seite ausdrucken

Klosterschulen sind auch nicht mehr was sie waren

Der Sprössling einer Feundin von mir bereitet sich just auf das Abitur an einer exklusiven katholischen Klosterschule vor. Abivorbereitung hatte ich auch mal, Klosterschule hingegen nicht. Daher habe ich bei Junior nachgefragt, wie der Schulalltag dort so aussieht im Vergleich zum herkömmlichen Gymnasium. Wem bei der Bezeichnung Klosterschule so was wie Mönche als Erzieher und klappernde Rosenkränze in kühlen Kreuzgängen vorschwebt, der sei gewarnt. Es kommt nämlich ganz anders. Religion ist zwar Pflichtfach bis zum Abitur, aber vom Wissen um das praktizierte Christentum, dessen Geschichte und den Inhalt der Bibel werden die Schüler weitestgehend verschont.
Die anderen Religionen, informiert mich der junge Mann, habe man schon in der Mittelstufe ‘abgehakt’.Im katholischen Religionsunterricht gehe es ausschließlich um aktuelle Themen, die von den Schülern offen diskutiert werden - wenngleich nicht ergebnisoffen. Das wäre auch nicht der Sinn der Sache, denn hier soll die geistige Elite der Zukunft anscheinend alles Nötige für die widerspruchslose Lektüre der ‘Süddeutschen’ lernen. Dieser Eindruck drängt sich irgendwie auf: Die Amis sind Böse, das Klima ist böse, der Kapitalismus ist böse, Israel ist böse (weil es noch nie was zum Friedensprozess beigetragen hat), und der Islam hat in Wirklichkeit gar nichts mit dem Islam zu tun. Und die Muslimin an sich trägt den Schleier auf vollständig freiwilliger Basis. Woher der Junge das schon wieder weiß?
Natürlich aus seinem Arabischkurs. Einem Kurs in einem - ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnt habe - katholischen Klostergymnasium, einem Kurs, an dem auch Kopftuchtragende Mädchen teilnehmen dürfen. Man stelle sich nur mal den umgekehrten Fall vor: In einem beliebigen Land der arabischen Liga gäbe es eine Koranschule, an der unverhüllte Christinnen oder Jüdinnen Deutsch oder Englisch lernen. Ich als Mutter wäre jedenfalls stocksauer, wenn mein Sohn nach vielen teuren Jahren auf einer katholischen Privatschule auf Arabisch daherreden kann wie eine Mischung aus Ströbele und Chavez, aber dafür nichtmal in der Lage ist, einen Rosenkranz zu beten. Amen.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Antje Sievers / 26.06.2018 / 14:00 / 7

Aus aktuellem Anlass: Bauchtanz-Irrtümer

To whom it may concern: Seit einer guten Woche ist mein Buch „Tanz im Orientexpress – eine feministische Islamkritik" auf dem Markt, und die Erinnerungen werden wach.…/ mehr

Antje Sievers / 09.06.2018 / 06:20 / 39

Die Ernüchterung der ehrenamtlichen Helferinnen

Sie geben Deutschkurse und dolmetschen. Begleiten bei Behördengängen, helfen bei der Wohnungssuche und beim Asylverfahren, organisieren Freizeitangebote für Jugendliche und Nähkurse für Frauen: Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer.…/ mehr

Antje Sievers / 21.03.2018 / 11:00 / 14

Gute Mädchen kommen in die Politik, böse schreiben auf Achgut

Mädchen wie Katharina Fegebank und Eva Högl konnte ich schon in der Schule nicht leiden. Dafür gab es genug Gründe: Sie hatten immer den dreifachen…/ mehr

Antje Sievers / 04.03.2018 / 14:30 / 25

Ich back mir eine Sugar-Mama

„Sabine, 52, heiratet Mahmoud, 25. Kann das Liebe sein?", fragt Zeit Online „Bezahlen ältere Österreicherinnen Flüchtlinge für Sex?" fragt man in den HNA Auch das Schweizer Newsportal 20min.ch behauptet…/ mehr

Antje Sievers / 16.01.2018 / 16:00 / 10

Mein letzter Schulausflug

Diese Woche hatte ich einen Termin in einer Hamburger Behörde, deren Innenräume mir lang vertraut sind: Hier habe ich die ersten drei Gymnasialklassen abgesessen. Damals…/ mehr

Antje Sievers / 30.12.2017 / 06:25 / 50

Liebe Eltern, lehret eure Töchter, sich zu fürchten!

Jetzt, wo der Jahreswechsel ansteht und mit ihm die alljährlich wiederkehrenden öffentlichen Taharrusch-Rituale; jetzt wo die Nation fassungslos vor dem Massaker an einer Fünfzehnjährigen in…/ mehr

Antje Sievers / 20.12.2017 / 06:29 / 43

Polygamie ist so was von krass geil, Alter

In Schleswig-Holstein gibt’s außer Holsteiner Schwarz-Bunten neuerdings auch noch Holsteiner Bunt-Doofe: „Junge Liberale fordern Ende des Polygamie-Verbotes". Ja, man hat richtig gesehen, Polygamie nach islamischen…/ mehr

Antje Sievers / 11.12.2017 / 06:25 / 31

Generation Puff

Das Abgleiten in die Prostitution galt in den Siebzigern spätestens mit dem Skandalbuch „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ von Christiane F. als die schlimmst mögliche…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com