News-Redaktion / 15.03.2019 / 10:01 / 0 / Seite ausdrucken

Klimaschutz spaltet in immer mehr Ländern die Politik

Der mitgliederstärkste Gewerkschafts-Dachverband der USA und Kanadas, AFL-CIO, hat sich gegen die Klimaschutzpläne der amerikanischen Demokratischen Partei ausgesprochen, berichtet die Zeitung „Washington Examiner“. In einem offenen Brief hätten die Vorsitzenden des AFL-CIO Energiekomitees, Cecil Roberts und Lonnie Stephenson, den sogenannten „Green New Deal“ kritisiert. Der Plan sei „weder machbar noch realistisch“ und könne „Millionen Gewerkschaftsmitgliedern und ihren Familien“ schaden. Als Green New Deal wird das Vorhaben der Kongressabgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez und Ed Markey (beide Demokraten) bezeichnet, die amerikanische Energieversorgung innerhalb von zehn Jahren vollständig auf erneuerbare Energien umzustellen. Der Plan genießt vor allem im linken Parteiflügel breite Unterstützung.

Auch innerhalb der australischen Regierungskoalition ist das Thema Klimaschutz zum wichtigen Streitpunkt geworden. Der australische Premierminister Scott Morrison von der liberal-konservativen Liberal Party gilt als Befürworter der erneuerbaren Energien. Wie die Zeitung „The Australian“ berichtet, hat Morrison kürzlich Plänen, im Bundesstaat Queensland neue Kohlekraftwerke zu bauen, eine Absage erteilt. Dies habe für großen Unmut bei seinem Koalitionspartner, der konservativen National Party, gesorgt. Laut „The Australian“ haben führende Abgeordnete der National Party, darunter der ehemalige Parteichef und australische Vizepremier Barnaby Joyce, den Fortbeststand der Koalition in Frage gestellt. Bei den für Mai und November 2019 geplanten Wahlen zum Ober- und Unterhaus wollen sie Morrison mit einem Pro-Kohle-Programm herausfordern.

Ähnlich sieht die Situation in Irland aus. Dort ist es ein Streit um die geplante Erhöhung der Kohlendioxid-Steuer, der die Parteien Fine Gael und Fianna Fáil entzweit. Die liberal-konservative Fine Gael ist seit 2017 führende Kraft einer Minderheitsregierung, die von ihrer traditionellen Rivalin, der konservativen Fianna Fáil, geduldet wird. Laut der Zeitung „Irish Independent“ beschäftigt sich derzeit ein überparteilicher parlamentarischer Ausschuss mit möglichen Maßnahmen gegen den Klimawandel. Man erwäge unter anderem, die irische Kohlendioxid-Steuer um 400 Prozent zu erhöhen. Ein eigentlich für Januar geplanter Abschlussbericht komme jedoch einfach nicht zustande. Fianna Fáil verzögere mit ihrer Obstruktionshaltung den Entscheidungsprozess, behauptet Fine Gael. Laut Fianna Fáil ist es genau andersherum.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 25.05.2020 / 08:44 / 0

Die Morgenlage: Kompromisse und Kämpfer

Die USA verbieten die Einreise aus Brasilien, Griechenland dementiert Berichte über eine türkische Landbesetzung im Grenzgebiet, die EU-Kommission sucht einen Kompromiss für Corona-Zuschüsse, Italien startet…/ mehr

News-Redaktion / 24.05.2020 / 09:01 / 0

Die Morgenlage: Kredit und Kritik

In Hongkong wird gegen das Pekinger Sicherheitsgesetz protestiert, die Taliban kündigen eine dreitägige Waffenruhe an, die Türkei provoziert Grenzzwischenfälle mit Griechenland, die EU streitet über…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2020 / 17:00 / 0

EU will Palästinenser mit Terror-Verbindungen weiter finanziell fördern

Die EU finanziert offenbar weiter Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in palästinensischen Gebieten, bei denen Terroristen angestellt sind, berichtet bild.de. Eigentlich gibt es eine relativ neue Anti-Terror-Klausel der…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2020 / 07:58 / 0

Die Morgenlage: Sanktionen und Schulden

Die USA setzen Dutzende chinesische Firmen auf eine Schwarze Liste und haben Sanktionen gegen Regierungsvertreter aus Nicaragua verhängt, auf türkische Staats-Moscheen gab es einen aufsehenerregenden…/ mehr

News-Redaktion / 22.05.2020 / 08:54 / 0

Die Morgenlage: Ausstieg und Absturz

Die USA steigen aus dem Rüstungskontrollvertrag „Open Skies“ aus, China steigert Rüstungsausgaben weiter und will Hongkongs Freiheitsrechte mit einem neuen Sicherheitsgesetz weiter einschränken, Japan lockert…/ mehr

News-Redaktion / 21.05.2020 / 08:42 / 0

Die Morgenlage: Verschärfung und Verhaftung

Die USA liefern Torpedos nach Taiwan trotz absehbaren Zusatz-Ärgers mit Peking, Venezuela schickt Kriegsschiffe zu iranischen Tankern, die USA wollen Europäer noch nicht wieder einreisen…/ mehr

News-Redaktion / 20.05.2020 / 08:41 / 0

Die Morgenlage: Plünderungen und Parteitag

Etliche Tote gab es wieder bei einem islamistischen Angriff in Niger und einem Angriff in Afghanistan, die ostlybischen Truppen erklären einen Rückzug aus Tripolis, Palästinenserfunktionäre…/ mehr

News-Redaktion / 19.05.2020 / 08:23 / 0

Die Morgenlage: Gehorsam und Grundeinkommen

Macron und Merkel schlagen ein 500-Milliarden-Hilfsprogramm vor, das aus erstmals aufgenommenen gemeinschaftlichen EU-Schulden finanziert werden soll, EZB-Präsidentin Lagarde fordert Gehorsam von der Bundesbank, in Frankreich…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com