News-Redaktion / 22.03.2019 / 11:37 / Foto: pixabay / 0 / Seite ausdrucken

Klimapolitik: Deutschland auf der Seite der Schmuddelkinder

In Brüssel startete gestern der Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs. Wie das Internetportal „Euractiv“ berichtet, wurden im Vorfeld Dokumente geleakt, die die von den einzelnen Mitgliedsländern vorgeschlagenen Änderungen für die Abschlusserklärung des Gipfels enthalten. Laut Euractiv zeigen die Dokumente eine wachsende Kluft zwischen zwei Ländergruppen. Auf der einen Seite stehen Frankreich, Luxemburg, Spanien, Portugal, Finnland, Schweden, Dänemark und die Niederlande. Diese Staaten unterstützen einen Plan der Europäischen Kommission, die EU bis 2050 vollständig zu „dekarbonisieren“ und die europäische Klimapolitik ausdrücklich an das sogenannte 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens zu binden.

Auf der anderen Seite stehen Deutschland, Polen, Ungarn und die Tschechische Republik, die jegliche zeitlich festgelegte Verpflichtung für „Klimaneutralität“ und die Verknüpfung der europäischen Klimaschutzmaßnahmen mit dem 1,5-Grad-Ziel ablehnen. Laut Euractiv wurde der Verweis auf 2050 als Zielpunkt für eine klimaneutrale EU von diesen Staaten gestrichen. Die „Klimakanzlerin“ bremst also beim Klimaschutz, und das an der Seite von Ländern, die auch in anderer Hinsicht als Schmuddelkinder der EU gelten? Das kann auch Greenpeace nicht unkommentiert lassen. „Angela Merkel steht eindeutig an der falschen Seite der Geschichte“, zitiert Euractiv den europäischen Klimaberater der Organisation, Sebastian Mang.

Foto: pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 19.04.2019 / 15:30 / 0

So will Macron die Gelbwesten besänftigen

Seit November letzten Jahres wird in Frankreich jeden Samstag gegen die Regierung von Präsident Emmanuel Macron demonstriert. Die Bewegung der „Gelbwesten“, die als Protest gegen…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 16:30 / 0

Steigende Energiearmut

„Energiearmut ist nach Ansicht der Fragesteller ein zunehmendes Problem in Deutschland“, beginnt eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag. Mit „Energiearmut“ meinen die Fragesteller allerdings…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 14:30 / 0

ARD-Intendanten fordern erneute Gebührenerhöhung

Die ARD-Intendanten haben bei einem Treffen in Hamburg eine weitere Erhöhung des Rundfunkbeitrags gefordert, berichtet der Onlinebranchendienst Meedia. „Wir haben seit 2009 bei den verwendbaren…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 12:00 / 0

Libyens Premier warnt vor 800.000 neuen Flüchtlingen

In Libyen werden die Kämpfe zwischen der „Libyschen Nationalarmee“ (LNA) des im Osten des Landes herrschenden Generals Chalifa Haftar und den Truppen der libyschen Einheitsregierung…/ mehr

News-Redaktion / 18.04.2019 / 10:00 / 0

Grüne streiten über Macho-Flüchtlinge

In einem aktuellen Diskussionspapier fordern die Grünen-Politikerinnen Akin Deligöz und Manuela Rottmann eine „ehrliche Debatte“ über frauenfeindliche Flüchtlinge. Auch „Befürworter*innen der Einwanderungsgesellschaft“ müssten sich fragen,…/ mehr

News-Redaktion / 17.04.2019 / 18:00 / 0

Wo die meisten Hinrichtungen stattfinden

Amnesty International hat ihren jährlichen Bericht zur Todesstrafe veröffentlicht. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation wurden im vergangenen Jahr mindestens 690 Menschen in etwa zwanzig Ländern hingerichtet.…/ mehr

News-Redaktion / 17.04.2019 / 17:00 / 0

Jugendstadtrat darf vor Amadeu-Erziehungsratgeber warnen

Der Jugendstadtrat von Berlin-Neukölln, Falko Liecke (CDU), darf weiterhin auf der Webseite seines Bezirks von der Nutzung eines umstrittenen Erziehungsratgebers abraten. Das hat das Verwaltungsgericht…/ mehr

News-Redaktion / 17.04.2019 / 13:00 / 0

Klima-Debatte: Kritischer Geophysiker unrechtmäßig entlassen

Peter Ridd ist studierter Physiker. Als Professor an der australischen James Cook University beschäftigte er sich unter anderem mit Küstenozeanographie, dem Einfluss von Sedimenten auf…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com