News-Redaktion / 13.11.2019 / 14:00 / Foto: Pixabay / 0 / Seite ausdrucken

Klimamodelle überschätzen Polare Verstärkung

Aus einer Veränderung des Strahlungsantriebs resultierende Temperaturveränderungen sind an den Polen weit ausgeprägter als an anderen Orten der Erdoberfläche. Dieses Phänomen wird „Polare Verstärkung“ oder „Polare Amplifikation“ genannt. Es hängt mit der Eis-Albedo-Rückkopplung zusammen, dem in hohen Breitengraden veränderten atmosphärischen Temperaturgradienten sowie der verringerten Abstrahlung bei niedrigeren Temperaturen.

Die polare Verstärkung ist ein zentraler Bestandteil von Klimamodellen. Die chinesischen Wissenschaftler Jianbin Huang, Tinghai Ou, Deliang Chen, Yong Luo und Zongci Zhao haben nun aber herausgefunden, dass viele Klimamodelle die Stärke des Effekts überschätzen. Ihr Fachbeitrag mit dem Titel „The amplified Arctic warming in the recent decades may have been overestimated by CMIP5 models“ erschien am 3. November 2019 in „Geophysical Research Letters“.

Für ihre Studie verglichen die Forscher die Simulationen von 36 neueren „Globalen Klimamodellen“ mit realen Beobachtungsdaten. Sie fanden heraus, dass alle Modelle ab der Mitte des 20. Jahrhunderts die Erwärmung der Arktis überschätzten. Die Diskrepanz zwischen Simulation und Realität wurde mit der Zeit immer größer. Weitere Datenanalysen hätten ergeben, dass die Überschätzung vor allem dadurch verursacht wurde, dass der Beitrag der Schmelze des arktischen Meereises zur Erwärmung in den Modellen zu hoch angesetzt wurde. „Dieses Ergebnis impliziert, dass die zukünftige Erwärmung der Arktis möglicherweise überprojiziert worden ist“, so die Schlussfolgerung der Autoren.

Foto: Pixabay

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 06.12.2019 / 15:00 / 0

„Klima-“ und Konfliktnothilfe: UN brauchen 26 Milliarden Euro

Die Vereinten Nationen (UN) haben nach Angaben des britischen „Telegraph“ einen humanitären Appell lanciert und bitten um Spenden in Höhe von 28,8 Milliarden US-Dollar (rund…/ mehr

News-Redaktion / 06.12.2019 / 14:00 / 0

„Wir werden nicht in die Höhlen zurückkehren“

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš hat laut einem Bericht von „Hospodářské Noviny“ gedroht, das EU-Ziel „Klimaneutralität bis 2050“ zu blockieren. In einem Brief an EU-Kommissionschefin…/ mehr

News-Redaktion / 04.12.2019 / 15:00 / 0

Drei kanadische Provinzen setzen auf kompakte AKW

Die Premierminister von drei kanadischen Provinzen wollen bei der Entwicklung von kleinen, modularen Atomkraftwerken zusammenarbeiten, berichtet „CTVNews“. Nach Angaben des Internetportals unterzeichneten Doug Ford (Premier…/ mehr

News-Redaktion / 04.12.2019 / 12:30 / 0

Carsharing-Angebote sind kaum erfolgreich

Die meisten Deutschen hängen weiterhin am privaten Automobilbesitz. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen, die von „Spiegel Online“…/ mehr

News-Redaktion / 04.12.2019 / 11:00 / 0

Nassester Monsun seit 25 Jahren führt zu Rekordernte

Der indische Weizenertrag könnte 2020 zum zweiten Jahr in Folge ein Rekordniveau erreichen, berichtet die bangladeschische Zeitung „The Daily Star“. Grund ist der nasseste Monsun…/ mehr

News-Redaktion / 03.12.2019 / 16:00 / 0

Britische Forscher finden keine Beweise für Insektensterben

Wissenschaftler von „Rothhamsted Research“, einem unabhängigen, gemeinnützigen landwirtschaftlichen Forschungszentrum in Großbritannien, haben keine Beweise für den sogenannten „Insekten-Armageddon“ (Insectageddon) gefunden, der von Medien und NGOs…/ mehr

News-Redaktion / 03.12.2019 / 12:00 / 0

Klimawandel: Tierfilm-Legende Attenborough erneut in der Kritik

Die britische Denkfabrik „Global Warming Policy Foundation“ (GWPF) hat dem Dokumentarfilmer Sir David Attenborough hinsichtlich seiner Berichterstattung über den Zustand von Eisbärpopulationen in Kanada „Täuschung…/ mehr

News-Redaktion / 29.11.2019 / 17:00 / 0

Post will längere Laufzeiten – dem Klima zuliebe!

Die Deutsche Post wirbt mal wieder dafür, die Vorschriften für die sogenannten Laufzeiten zu lockern. Zurzeit sieht die deutsche Gesetzgebung vor, dass die Post an…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com