David Harnasch (Archiv) / 27.01.2007 / 21:34 / 0 / Seite ausdrucken

Klimaanlagen regional

Vorabmeldung aus dem SPIEGEL:

Klimawandel regional

Der Klimawandel wird das Alltagsleben in Deutschland bis zum Ende des Jahrhunderts deutlich verändern. Zum ersten Mal haben Forscher im Auftrag des Berliner Umweltbundesamtes (UBA) die möglichen Auswirkungen der globalen Erderwärmung auf die Nordseeküste, die Mittelgebirge am Harz und Eifel, den Rheingraben oder das Alpenvorland ausgerechnet. Ob Landwirtschaft, Weinanbau,

... stimmt, ich freu mich schon.

Tourismus oder Gesundheit - für UBA-Präsident Andreas Troge zeigen die Ergebnisse, dass wir “alle unser Umweltverhalten wesentlich ändern” müssen. Nach der Klimasimulationen wird der Winterregen in einigen Regionen um bis zu 80 Prozent zunehmen, die Hochwassergefahr in den Flussniederungen deutlich wachsen. Das bayerische Kaufbeuren hat nach den Klimaszenarien des UBA gute Chancen, zur Stadt mit dem höchsten Temperaturanstieg Deutschlands zu werden. Die zunehmende Zahl der sogenannten Hitzesommer wird allerdings schon zuvor gravierende gesundheitliche Auswirkungen haben. Bereits im besonders heißen August 2003 waren nach Schätzungen in Deutschland rund 7000 vorzeitige Sterbefälle zu verzeichnen.


Wie verhindert man die? Indem man dafür sorgt, daß die alten Menschen ausreichend trinken und indem man ihnen Klimaanlagen kauft. Diesbezüglich ist Deutschland ja noch völliges Entwicklungsland.

Die regionale Klimastudie soll diesen Montag vollständig veröffentlicht werden. Für den Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Michael Müller, ist “das Werk ein klimapolitisches Warnsignal”.

Womit es seinen Auftraggebern zweifelsfrei jeden Cent wert ist.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
David Harnasch / 28.10.2014 / 17:23 / 0

Durch Impfung vermeidbare Krankheiten weltweit

Ergänzend zu Beda Stadlers Artikel über Afrikas unheimliche Krankheiten sei hier eine interaktive Weltkarte verlinkt, die sehr genau ausweist, welchen Schaden mangelhafte Gesundheitssysteme einerseits und…/ mehr

David Harnasch / 23.02.2014 / 12:03 / 9

Was die heute Show mit dem deutschen Brain Drain zu tun hat

SPON meldet heute: “Deutschland verliert viele der besten Wissenschaftler durch Abwanderung. Zwar gibt es Rückkehrer, jedoch können nicht Wissenschaftler gleicher Qualität zurückgewonnen werden”, schreiben die…/ mehr

David Harnasch / 12.01.2014 / 12:29 / 1

Sabra und Shatila

Ein paar Worte zu #Sabra und #Shatila, den Schnappatmungsstichwörtern unzähliger Leserkommentare zu den Nachrufen auf Ariel Scharon: Die Falange dürstete nach Rache für ihren Anführer…/ mehr

David Harnasch / 26.09.2013 / 13:33 / 0

War Keynes eigentlich Keynesianer?

Aus der aktuellen Ausgabe der liberal (Hier zur Leseprobe, hier zur Bestellung): Nach der Finanzkrise 2007 haben die Thesen des britischen Ökonomen John Maynard Keynes…/ mehr

David Harnasch / 04.09.2013 / 16:31 / 1

Ab morgen am Bahnhofskiosk: Die neue liberal!

Schwerpunkt: VERBOTE „Das Wesen tyrannischer Macht ist nicht das eiserne Gesetz. Es ist das unberechenbare Gesetz. Tyrannei kann kleinlich sein.“ Was der viel zu früh…/ mehr

David Harnasch / 02.07.2013 / 14:25 / 0

Bahr für Impfpflicht - bitte zügig!

n-tv: Angesichts der dramatisch hohen Zahl von Masernerkrankungen in Deutschland hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr eine mögliche Impf-Pflicht für Kinder ins Gespräch gebracht. “Es ist verantwortungslos,…/ mehr

David Harnasch / 01.06.2013 / 12:22 / 0

UNSCEAR und WHO einig: NULL Strahlentote durch Fukushima

ZEIT online: UN sehen keine Gesundheitsfolgen durch Fukushima 180 Wissenschaftler haben für die Vereinten Nationen geprüft, ob die Reaktorkatastrophe von Fukushima die Gesundheit der Japaner…/ mehr

David Harnasch / 28.05.2013 / 14:31 / 0

Ergänzungen zur Grünen Fee

Heute darf man in der EU jeden mit Anisaroma und Farbstoff versetzten Lebensmittelalkohol als Absinth anbieten. Das hat natürlich nichts mit dem wundervollen Originalgetränk zu…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com