Henryk M. Broder / 14.10.2017 / 16:05 / 16 / Seite ausdrucken

Kleine Anfrage an den Intendanten des ZDF

Was macht eigentlich mehr Spass: No News oder Fake News?

Guten Abend, lieber Herr Bellut,

erlauben Sie mir bitte zwei Fragen:

1. Warum wurde der für den 11. Oktober angekündigte Beitrag über den "Trend auf der Buchmesse - Bücher selbst verlegen" bis heute nicht ausgestrahlt?

2. Entspricht es dem Selbstverständnis des ZDF, die 19-Uhr-Ausgabe von "heute" mit einer Falschmeldung anzufangen? Das war heute der Fall. Die Islamische Republik Iran habe sich im Vertrag vom 14. Juli 2015 "verpflichtet, keine Atombombe zu bauen".  

Mag sein, dass es zwei Verträge vom 14. Juli 2015 gibt, einen, der bekannt wurde, und einen, der nur dem ZDF vorliegt. In dem Abkommen von Wien, dem so genannten Joint Comprehensive Plan of Action, ist von einer Verpflichtung des Iran, keine Atombombe zu bauen, keine Rede. Das behauptet nicht einmal das Auswärtige Amt, das ansonsten keine Hemmungen hat, die Erfolge deutscher Außenpolitik zu feiern, wie z. B, die beiden Abkommen von Minsk, die mit Beteiligung des deutschen Außenministers zustande gekommen waren. In einer aktuellen Stellungnahme des AA vom 26. 6. 2017 ist nur von einer "langfristigen Lösung für den Konflikt um das iranische Atomprogramm" die Rede, einer Lösung, die u. a. dazu geführt hat, dass Airbus im Januar dieses Jahres "das erste von insgesamt 100 Flugzeugen an die staatliche Gesellschaft Iran Air" ausliefern konnte. Im Wikipedia-Eintrag zum iranischen Atomprogramm heisst es, der Iran habe einer Kontrolle seines Atomprogramms "für die nächsten zehn Jahre" zugestimmt. Kein Wort von einer Verpflichtung, "keine Atombombe zu bauen", 

Der einzige Hinweis, mit dem die "heute"-Meldung, der Iran habe sich verpflichtet, keine Atombombe zu bauen, untermauert werden könnte, ist eine Behauptung der EU-Außenbeauftragen Federica Mogherini, die laut SPON gesagt haben soll, der Iran habe zugestimmt, "niemals Atomwaffen produzieren oder vorbereiten zu wollen". Eine solche Verpflichtung hat "der Iran", vom wem auch immer artikuliert, nie abgegeben. 

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir erklären würden, wie eine solche Falschmeldung zustande kommen konnte. An der Zeitnot kann es nicht liegen und eine Live-Übertragung einer Karnevalssitzung war es auch nicht. 

Mit den besten Grüßen aus dem sonnigen Bozen

stets Ihr hb

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wolfgang Lang / 15.10.2017

Danke Herr Broder, dass sie die Unfehlbaren an ihren Auftrag erinnern, für den sie Zwangsgebuehren fuhr begründet halten. Somit ist es nun ein weiteres Mal zur Kenntnis der Öffentlichkeit gelangt, dass wir 8 Milliarden für fake news als unschuldige Bürger abdrücken müssen. Man kann nur hoffen, dass Richter, die es mit dem Recht noch ernst meinen, diesem Treiben der oeffentlich-rechtlichen Hochadeligen ein Ende bereiten.

Susanne antalic / 15.10.2017

Es wird bei denn ÖR alles so lange modifiziert bis es passt. Wenn man Trump wieder diffamieren will, müssen solche Nachrichten her. Das war schon bei Nordkorea, der Kim HAT USA bedroht und die Headlines waren"Trump will Atomkrieg anzeteln und bedroht NK. Mit Israel ist es auch nicht anders, die Israelis werden beschossen, wehren sich und werden beschuldigt, agressiv zu sein. Man muss sich halt anpassen oder verweigern diese ÖR zu konsumieren. Komunismus eben. Ich verweigere und fange an zu packen, den mit diese Regiereung kann es nur noch schlimmer werden.

Elke Fenner / 15.10.2017

Sehr geehrter Herr Broder, das vorweg: Ich gehöre nicht zum ZDF! Im Gegenteil. Ich sehe gar keine Nachrichten mehr im Fernsehen. Als vor ein paar Jahren mir ein führender Nachrichtensprecher bei RTL vermitteln wollte, das ich monatlich 80 Kilogramm Co2 erzeuge, habe ich die 80 Kilogramm Co2 meines Mannes entsorgt, indem ich mir meine erste eigene Wohnung gesucht habe. Ich muss Ihnen ja nicht sagen, dass das Satirisch gemeint ist! Es ist mittlerweile egal, welchen Sender ich in Deutschland sehen würde, es wären Manipulationen in Masse, die mir präsentiert werden würden. Deshalb lasse ich es! Ich sehe ich mir lieber ihre Videos auf YouTube an und bin auch so auf: Die Achse des Guten aufmerksam geworden. Ich habe das Gefühl, ich lebe in einer immer “verrückter” werdender Welt. Mal sehen wo das noch endet. Einstweilen habe ich eine Reha beantragt, um mich von den “Wahlen” zu erholen! Ich möchte Ihnen mal schreiben, wie das in meiner Welt aussieht. Da habe ich einen Veganer, der mir erzählt, dass es schade ist, dass die Bienen nur deshalb Honig erzeugen, weil sie versklavt wurden. Dann gibt es hier Frauen, die von mir eine Unterschrift wollen, damit Sie damit gegen den Flughafenbetrieb stimmen können. Ich wohne am Flughafen und habe das verweigert! Stattdessen sagte ich zu der einen Dame:” Dann ziehen Sie doch weg!” Antwort von der Dame: “Nein, dann habe ich einen weiten Weg zum Flughafen, wenn ich eine Reise machen möchte!” Ich hatte beim Geburtstag einer Bekannten die Anweisung bekommen nur außerhalb des Gartenzauns zu rauchen. In meiner Wohnung dürfte ich das auch nicht, sagte mir ein Nachbar. “Ich werde statt dessen jeden Tag viel, viel Kohl und auch viel Knoblauch kochen!” sagte ich zu dem Herrn!  Hier nutzen die Menschen das “Park & Ride” , weil es dem Klima hilft, sagen sie, fliegen aber zwei Mal im Jahr nach Bangkok. So viel kann ich gar nicht rauchen. Einmal Flugzeug starten entspricht mindestens 100- mal mehr, als meiner Lebensleistung als Raucher! Es riecht hier aber öfter nach abgelassenem Kerosin! Ich rauche weiterhin! Basta! Letztens wurde ich gefragt, ob das von mir gekaufte Meersalz biologisch abbaubar ist, und warum ich es nicht wegwerfe, das Mindesthaltbarkeitsdatum wäre doch schon lange abgelaufen! Bei so vielen Menschen, die mir begegnen und die ich alle als ” und die dürfen Wählen?” bezeichnen möchte, sehe ich mir lieber Ihre wunderbaren Videos und Vorträge an und erfreue mich daran und lache auch viel darüber, weil Sie das so Köstlich und auch wahr erzählen. Sehr gut fand und finde ich immer noch Ihren Vortrag zum Thema: Intoleranz!!! Danke dafür. Elke Fenner

Freddy Renzer / 15.10.2017

Zu 1.), ist gestern, 14.10., ausgestrahlt worden

Stephan Lüno / 15.10.2017

Kann sein, daß hier mal wieder der Wunsch Vater der Nachricht ist, als ob dieses dringende und wichtige Anliegen so vielleicht zur Tatsache wird und irgendwie Gutes geschieht. Anders sind einige Berichte doch nicht mehr nachvollziehbar, das fängt für mich schon bei den Arbeitslosenzahlen an, welche Allseits bekannt seit etlichen Jahren dermaßen schön gerechnet und durch äußerst kreative Veränderungen der Aufnahmebedingungen für diese Liste zustande kommen so wie durch ein Wunder die Entwicklung der Zahl der Arbeitslosen in Richtung fünf Millionen und mehr, gleich zu Beginn der Amtszeit von Fr. Merkel, beendeten ja bis Dato sogar halbierten und es wird einfach als Tatsache akzeptiert und so gesendet. Solche Berichte beeinflussen Meinungen und Stimmungen und sind, erst Recht in dieser Gänze, für mich höchst verwerflich. Wie Sinnlos, Verantwortungslos und sogar Kontraproduktiv solche Falschlinformationen außerdem sind, zeigt sich doch immer bei wirklichen Problemen oder Ereignissen, welche dann ganz plötzlich in Form von unheimlich vielen Menschen oder horrenden Kosten über uns kommen und oft hektischen, irgendwie hilflosen Reaktionismus auslösen.

Wolfgang Schlupp-Hauck / 15.10.2017

Lieber Henryk Broder, die Verpflcihtung des Irans keine Atombombe zu bauen ist schon älter als der Vertrag vom 14.Juli 2015.  Der Iran hat den Atomwaffensperrvertrag (Non-Proliferation-Treaty) unterzeichnet und hat hierdurch sich verplichtet, keine Atomwaffen zu bauen,  Der Streit mit dem Iran ging genau um diesen Punkt, ihm wurde vorgeworfen gengen den Atomwaffensperrvertrag zu verstoßen. Der Iran pochte darauf, dass er nur ein friedliches Atomwaffenprogramm betreibe, welches der Vertrag erlaube. Die ZDF Meldung ist keine Falschmeldung, wenn auch nicht absolut präzises. Beste Grüße Wolfgang Schlupp-Hauck Übirgens das ist genau die Krux des Atomwaffensperrvertrages: Er fördert die friedliche Nutzung der Atomenergie; diese schafft die technologischen Grundlagen für den Atomwaffenbau und verseucht unsere Erde. Deswegen Atomkraft und Atomwaffen abschaffen.

Petra Sigmann / 15.10.2017

Früher haben wir uns mit Kopfschütteln die großen Taten von Mao für den Fortbestand des chinesischen Volkes angehört, die wahnsinnigen Pläne der UdSSR für die Erfüllung des Plansolls. Die Bananenrepubliken in Mittelamerika und die Despoten in Afrika wurden mit leichtem Entsetzen kommentiert, wohlwissend wie gut und ehrlich die westliche Welt mit dem amerikanischen Schutz in Demokratie, Aufrichtigkeit und Meinungsfreiheit kuscheln konnte, um dann langsam zu erkennen, dass wir genauso belogen und wichtigtuerisch an der Nase herumgeführt werden. Jeder Pups wird aufgeblasen, wenn es nur dem selbstdarstellerischen Ansehen der herrschenden Politikkaste dient. Die glorreiche Revolution des Belügens und Aufblasens ist schon lange Bestandteil unserer Nachrichten. Die früher kritischen Medien, Kabarett und offene Diskussion existieren nicht mehr. Die belächelte Bananenrepublik ist installiert.

Jörg Plath / 15.10.2017

Nun, sicher hat das “ZDF” Geheiminformationen. Verbindungen in die höchsten Kreise und so.

Dietmar Schmidt / 15.10.2017

Lieber Herr Broder, wieder mal gut aufgepasst, Bozen ist halt anregend. Manchmal denke ich, was würden wir ohne Trump nur machen. Er sieht die Realität und macht nicht aus einem Wunsch die Realität. Offensichtlich gar nicht so einfach. Gruß Dietmar

Frank Schott / 14.10.2017

Der Beitrag über Markus Vahlefeld zum Thema “Selbstverleger” wurde heute am Samstag im heute-journal gesendet.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 14.09.2019 / 09:05 / 100

Klima: Deutschlands Ruf first!

Nächsten Freitag will das „Klimakabinett" einen umfassenden Klimaschutzplan vorlegen. Im Vorfeld hat der Bundespräsident dem SPIEGEL ein Interview gegeben, in dem er unter anderem von der…/ mehr

Henryk M. Broder / 13.09.2019 / 13:00 / 40

Beten mit dem Ministerpräsidenten: Nur für Mitglieder und Ehrengäste

Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat gestern diese Einladung verschickt: Sehr geehrte Gemeindemitglieder, wie Sie bereits wissen, ist der Bayerische Ministerpräsident Dr.…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.09.2019 / 09:46 / 112

Ein Abgrund aus Infamie und Schadenfreude

Heute ist der 18. Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001. Aus gegebenem Anlass bringen wir einen Beitrag, der vor acht Jahren in der Welt…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.09.2019 / 11:00 / 93

Wofür bekam Sawsan Chebli den Steh-auf-Preis für Toleranz und Zivilcourage?

Am 29. August gab Sawsan Chebli, die Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement, über Twitter bekannt, dass sie soeben für…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.08.2019 / 14:59 / 38

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: M.K.

Memet Kilic, der Vize-Vorsitzende des Bundesrates für Zuwanderung und Integration, BZI, einer Dachorganisation der Landesarbeitsgemeinschaften der kommunalen Ausländerbeiräte und Ausländervertretungen, findet die geplante Nennung der Nationalität von…/ mehr

Henryk M. Broder / 29.08.2019 / 14:00 / 130

Kinder in die Schlacht!

Ich liebe Greta. Nicht wegen ihrer Zöpfe, nicht wegen ihres Mondgesichts, nicht weil sie an Asperger leidet und auch nicht, weil sie das Schulschwänzen zu einem…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.08.2019 / 12:16 / 49

Frank und Rezo - zwei Frisuren, eine Meinung

Bevor Greta zu ihrer klimaneutralen Reise in die USA aufbrach, wo sie an einem Klimagipfel der UN teilnehmen will, wurde sie gefragt, ob sie Präsident…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.08.2019 / 15:00 / 38

Armut für alle!

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hat in Zusammenarbeit mit vier Hochschulen die Bundesrepublik sozio-ökonomisch neu vermessen und ist dabei zu einem überraschenden…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com