News-Redaktion / 17.04.2019 / 17:00 / 0 / Seite ausdrucken

Jugendstadtrat darf vor Amadeu-Erziehungsratgeber warnen

Der Jugendstadtrat von Berlin-Neukölln, Falko Liecke (CDU), darf weiterhin auf der Webseite seines Bezirks von der Nutzung eines umstrittenen Erziehungsratgebers abraten. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin nach Angaben des Magazins „Cicero“ kürzlich entschieden. Die betreffende Broschüre mit dem Titel „Ene, mene, muh – und raus bist Du“ soll Erzieherinnen und Erziehern Strategien im Umgang mit Kindern aus rechtsextremem Elternhäusern geben und wurde von der steuerfinanzierten Amadeu-Antonio-Stiftung entwickelt. Das Bundesfamilienministerium hatte den Druck mit 4.600 Euro mitfinanziert.

Bestimmte Passagen des Ratgebers, etwa die Aussage, dass man Töchter rechtsextremer Eltern an „Kleidern und Zöpfen“ erkennen könne, sorgten beim Erscheinen für Kritik und Spott. Im Januar schrieb Falko Liecke auf der Webseite des Bezirksamts, dass es nicht die Aufgabe des Kita-Personals sei, die politische Gesinnung der Eltern zu prüfen. Die Herausgeber der Broschüre wollten Vorurteile bekämpfen, vermittelten sie aber selbst.

Die Amadeu-Antonio-Stiftung schickte Liecke daraufhin eine Unterlassungsaufforderung. Der Jugendstadtrat, der zugleich auch stellvertretender Bezirksbürgermeister von Neukölln ist, berief sich auf die Meinungsfreiheit und weigerte sich, die Warnung zu entfernen. Laut Cicero ist das Verwaltungsgericht jetzt zu dem Schluss gekommen, dass Liecke nicht rechtswidrig gehandelt hat. Er habe sich mit seiner Äußerung „im Rahmen des ihm zugewiesenen Aufgabenbereichs bewegt“ und „das Sachlichkeitsgebot gewahrt.“ Der Angeklagte registrierte das Urteil mit Genugtuung. „Die Stiftung wollte mich mundtot machen“, sagte er dem Cicero.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
News-Redaktion / 25.05.2019 / 10:00 / 0

Polen will den Euro nicht

Kurz vor der Europawahl hat sich Polens Notenbankchef Adam Glapiński klar gegen einen Beitritt seines Landes zur europäischen Gemeinschaftswährung ausgesprochen. Solange er an der Spitze…/ mehr

News-Redaktion / 25.05.2019 / 06:45 / 0

Die Morgenlage: Gefecht und Geschäft

Anschlagsopfer gab es in Pakistan, in Afghanistan sind wegen der permanenten Angriffe der Taliban und des Islamischen Staats Hunderttausende Kinder vom Hungertod bedroht, in Kaschmir…/ mehr

News-Redaktion / 24.05.2019 / 12:30 / 0

Anti-Israel-Aktivisten stören Lesung von Arye Sharuz Shalicar

Eine Lesung des Achgut.com Autors Arye Sharuz Shalicar im niedersächsischen Aurich ist durch sogenannte „BDS-Aktivisten” gestört worden, meldet das israelische Internetportal „Ynetnews“. Die internationale Kampagne…/ mehr

News-Redaktion / 24.05.2019 / 09:03 / 0

Die Morgenlage: Überraschung, Mangel und Milliarden

Die sozialdemokratische PvdA ist bei der Europawahl in den Niederlanden laut ersten Prognosen stärkste Partei geworden. Indiens Ministerpräsident gewinnt die Parlamentswahl, Österreichs Kanzler Kurz versucht, dem…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2019 / 17:00 / 0

Dänemark will dauerhafte Grenzkontrollen einführen

Die dänische Regierung hält dauerhafte Grenzkontrollen an der Grenze zu Deutschland für sinnvoll. Laut einem Bericht der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt „Danmarks Radio“ (DR) haben der dänische…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2019 / 12:45 / 0

„Kommersant“-Redaktion reicht geschlossen Kündigung ein

Die innenpolitische Redaktion der russischen Wirtschaftszeitung „Kommersant“ hat geschlossen ihre Kündigung eingereicht. Laut Berichten zahlreicher Medien wollten die 13 Redakteure ein Zeichen gegen den Umgang…/ mehr

News-Redaktion / 23.05.2019 / 09:02 / 0

Die Morgenlage: Säuberung und Sprechverbote

Tote durch islamistische Anschläge gab es wieder in Somalia und Afghanistan, eine britische Ministerin trat zurück, eine italienische Geisel in Syrien wurde befreit, in Venezuela…/ mehr

News-Redaktion / 22.05.2019 / 18:00 / 0

USA kündigen Sanktionen gegen Nord Stream 2 an

Die US-Regierung hat ein Sanktionsgesetz gegen Unternehmen angekündigt, die sich am Bau der geplanten Ostsee-Gaspipeline „Nord Stream 2“ beteiligen. Ein solches Gesetz werde „in nicht…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com