Air Tuerkis / 17.02.2020 / 10:33 / 16 / Seite ausdrucken

Jugend auf Achse – jetzt mitmachen!

Im kommenden März 2020  findet der vierte Juniorenkreis Publizistik statt, eine Veranstaltung der F. A. von Hayek-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Achgut.com und dem Jugendblog Apollo-News. 20 junge Leute kommen für ein Wochenende nach Berlin und diskutieren mit Achgut-Autoren über gutes Schreiben, Video-Produktion undv vieles mehr. Viele positive Leserzuschriften haben uns gezeigt: Die Jugendseminare sind ein voller Erfolg. Aber: Die überwiegende Mehrheit unserer Altersgenossen ist links oder unpolitisch. Wenn wir also schon in der Minderheit sind, müssen wir wenigstens besser schreiben können! Und zu diesem Zweck haben wir diesmal die Referenten Cora Stephan, Chaim Noll, Gerd Held und Peter Grimm eingeladen. Das Schärfste ist: Es sind noch Plätze frei! Wenn du also unter 25 bist, dann mach jetzt mit. Alles Wichtige findest du hier.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Faina Kornblum / 17.02.2020

Ich bin stolze Mutter einer Autorin von Apollo und leite die Artikel der Achse und von Apollo an alle Freunde, Bekannte und Verwandte weiter, auch ins Ausland und versuche damit etwas Licht in die Dunkelheit zu bringen. Es erinnert mich an Dissidenten in der Sovietunion (leider erinnern mich auch andere Sachen an mein Leben in Russland). Gern nehme ich auch in Kauf, dass einige „Freunde“ mir die Freundschaft gekündigt haben. Das ist die echte Reifeprüfung. Ich beneide unsere Kinder, dass die Möglichkeit haben, viele interessante Menschen (um keinen zu vergessen, werde ich keine Namen nennen) kennenzulernen und ihr Freidenken weiter zu entwickeln. Ich würde gerne die anderen Eltern der Querdenker von Apollo kennenlernen, um gemeinsam zu überlegen, was wir „falsch“ gemacht haben ;) Ich möchte mich bei allen Kommentatoren von Apollo&Achse; bedanken, weil ihre Kritik, Lob und Bemerkungen sehr wichtig sind. Natürlich bedanke ich mich auch bei den Autoren der Achse, die sich die Zeit nehmen und die Mühe machen, die Jugendlichen zu fördern.

Ilona Grimm / 17.02.2020

@Herr Taterka: Ich habe Sie schon vermisst! Gut, dass Sie sich mal wieder gemeldet haben.

M. Simon / 17.02.2020

Tolles Video! Tolle Sache! Freue mich auf viele schöne Artikel und Videos von den jungen Leuten. Herzlich M. Simon

Wilfried Cremer / 17.02.2020

Ich wünsche Ihnen / euch viel Spaß am Formulieren. Den Kompass Richtung richtig habt ihr sowieso (warum, wär’ jetzt ein separates Thema). Zur Ermunterung was Lustiges: Ein Mensch, des Fröstelns überdrüssig, fragte seine Gäste, ob sie mal den offenen Kamin anmachen könnten. Worauf diese, zumeist männlich, Brunftgeräusche Richtung Ofen intonierten. Der Hausherr übte sich in Präsision: „Anfeuern, bitte schön.“ Und plötzlich klang es in der guten Stube wie in einem Fußballstadion („Ofen, Ofen, Ofen!“). Also: immer mit allem rechnen!

Karl Krumhardt / 17.02.2020

Starke Sache!

Wilfried Cremer / 17.02.2020

Ich wünsche Ihnen / euch viel Spaß am Formulieren. Den Kompass Richtung richtig habt ihr sowieso (warum, wär’ jetzt ein separates Thema). Zur Ermunterung was Lustiges: Ein Mensch, des Fröstelns überdrüssig, fragte seine Gäste, ob sie mal den offenen Kamin anmachen könnten. Worauf diese, zumeist männlich, Brunftgeräusche Richtung Ofen intonierten. Der Hausherr übte sich in Präsision: „Anfeuern, bitte schön.“ Und plötzlich klang es in der guten Stube wie in einem Fußballstadion. Also: immer mit allem rechnen!

Thomas Taterka / 17.02.2020

Ich lese die Achse heimlich , denn in Kreuzberg bin ich von Rot-Rot-Grün umzingelt. Das ist auf die Dauer gesünder. Eine Innere - Emigration Übung.

K.David / 17.02.2020

Als Frau eines alten weißen Sackes und Mutter einer der Jungautorinnen möchte ich mich dem Aufruf anschließen. Wenn Sie junge Leute kennen, die am Freitag lieber lernen als hüpfen und ein selbstbestimmtes Leben führen möchten, teilen Sie den Beitrag oder empfehlen Sie Apollo. Liberale und konservative Jugendliche haben es schwer sich unbeschwert und vorurteilsfrei auszutauschen. Bevor meine Tochter vor einem Jahr erstmals am JKP teilnahm, konnte sie nur mit wenigen über politische Themen debattieren. Alle waren weit über 40 und die meisten verwandt. Heute gehört Elisa zu Apollo, schreibt für die Achse und hat Gleichaltrige mit denen sie sich austauschen kann.

Ilona Grimm / 17.02.2020

Fühle mich auch “altersdiskriminiert”, aber eigentlich bin ich nur neidisch. Würde nämlich auch gern mal mit Cora Stephan, Chaim Noll, Gerd Held und Peter Grimm und anderen Foristen zusammentreffen.  Euch Apollonikern wünsche ich schönen Lernerfolg (Erkenntnisgewinn) und natürlich viel Spaß!

Bechlenberg Archi W. / 17.02.2020

Viel Kraft und Mut! Und legt euch für alle Fälle noch einen Plan B zurecht, der einen zukünftigen Aufenthalt weit weg von Futschland umfasst. Nicht, dass ihr euch eines Tages - nein, nicht im Gulag, schlimmer - bei bento findet. Zwangseingewiesen, zwecks geistiger Kastration.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com