Chaim Noll / 28.08.2020 / 12:00 / Foto: Freud / 68 / Seite ausdrucken

Jedes Leben zählt? Die Politik zählt nur anders!

Wie deutsche Medien, darunter Bild-Zeitung, Spiegel und Westdeutscher Rundfunk berichteten, ist es vor drei Tagen im Klinikum Bielefeld zu einer „Medikamentenverwechslung“ gekommen, die einen jungen Mann das Leben kostete. Dem 25-jährigen Muhammad S. wären nach einer „Routine-Operation“ versehentlich Tabletten verabreicht worden, die eigentlich sein Zimmernachbar einnehmen sollte, worauf der Patient plötzlich gestorben sei.

Diese Todesursache ist häufiger, als man denkt. Das „Aktionsbündnis Patientensicherheit“, ein 2005 gegründeter, gemeinnütziger Verein („Das Netzwerk für eine kontinuierliche Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Spahn“) geht davon aus, dass jedes Jahr „weit über zehntausend Menschen“ an vermeidbaren Fehlern im Krankenhaus sterben.

Das wären eindeutig mehr Menschen, als bisher in Deutschland am Corona-Virus gestorben sind. Warum werden diese „weit über zehntausend“ Todesfälle – falls überhaupt – nur kurz erwähnt und dann vergessen? Warum werden keine allumfassenden, den Übelstand verhindernden Maßnahmen ergriffen, kein „Lockdown“ verhängt, keine Verbote erlassen, wie sie unter Berufung auf Corona immer rabiater in unser Leben eingreifen? Warum wurden nicht wenigstens alle Krankenhäuser geschlossen, um fortan einen Tod durch „vermeidbare Fehler im Krankenhaus“ auszuschließen? Warum haben die Medien noch keine erschreckenden Bezeichnungen dafür gefunden wie „Massensterben im Krankenhaus“? Und warum wurde noch kein nächtliches Alkohol-Verbot verhängt, keine Begrenzungen für Familienfeiern, kein Verbot bestimmter Zusammenkünfte und Demonstrationen?

Man wird einwenden: Aber was hätte ein Alkohol-Verbot mit einem Tod durch Medikamentenverwechslung zu tun? Zugegeben, so gut wie nichts. (Es sei denn, man ginge davon aus, dass die Medikamente in Krankenhäusern von alkoholisierten Pflegekräften verteilt werden). Aber was hat ein nächtliches Alkohol-Verbot (wie jetzt in Wiesbaden verhängt) mit einem Tod durch Coronavirus zu tun? Gleichfalls: fast nichts. Trotzdem wird es verhängt, unter Berufung auf die Toten der „Corona-Pandemie“.

Wie unter Berufung auf Corona so ziemlich alles verhängt, verboten, verhindert, verdorben werden kann, was herrschsüchtige Politiker ihren Bevölkerungen nicht zumuten wollen. Ein Zusammenhang zwischen dem Verbot und der Todesursache muss nicht bestehen. Es genügt, mit Hilfe der WHO und williger Medien eine allgemeine Panikstimmung zu erzeugen und am Kochen zu halten, dann kann man schalten und walten, wie man will.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

B. Oelsnitz / 28.08.2020

Man muß doch jeder noch so negativen Sache versuchen, dieser das GUTE abzuluchsen. Je länger der Corona-Notstand dauert, um so besser, m. A.! Wie überschrieb doch Vera Lengsfeld unlängst metaphernartig ihren Literatur-Artikel: Die Ruhe vor dem Sturm, may be the storm of change.

Horst Kruse / 28.08.2020

Die von Chaim Noll so bezeichneten ” herrschsüchtigen Politiker ” sind das eigentliche Problem . Man beachte die verräterische Wortwahl . Sowohl Merkel als auch ihr selbsternannter Kronprinz Söder drohen an , ” die Zügel anzuziehen ” . So spricht ein Rittmeister zu seinem störrischen Gaul , aber nicht ein der Demokratie verpflichteter Politiker zum Souverän , dem Volk . Aber wir werden von einer früheren FDJ - Sekretärin für Agitation und Propaganda regiert , die für das rechtswidrige Verbot der Anti - Corona - Demonstration durch den Berliner Senator Geisel ( z. Zt SPD , früher SED ) ” viel Verständnis ” gezeigt hat . Da wächst zusammen , was schon immer zusammen gehört hat .

anneliese kumbroch / 28.08.2020

Frau Merkel hat in der Pressekonferenz von gestern empfindliche Bußgelder für diejenigen angekündigt, die sich nicht an die “Verpflichtungen” halten. Danach gleich der Satz, dass dies bzgl. Reisefreiheit im Infektinsschutzgesetz verankert würde. Diese Änderung ist also noch gar nicht von einem Parlament beschlossen. Hat das nun Frau Merkel und ihr Politbüro gleich ganz alleine zu beschließen? Insgesamt haben wir hier also unsere Mauer wieder, eine perfidere noch als die aus Steinen. Unglaublich. Oh Grauen, kann man da nur sagen. Jedenfalls zeigt sie jetzt ihr wahres Gesicht und viele andere auch. Man merke sie sich.  

HaJo Wolf / 28.08.2020

Ein Plakat-Tip für einen Berlin-Demonstranten: Liebe Polizisten: es ist auch Eure Freiheit, die bedroht ist!

Andreas Rühl / 28.08.2020

Habe grade gelesen, dass man einen Bürger 17 Tage in haft genommen hat, weil er in Sachen hyhiene “total uneinsichtig” gewesen sei. Der staatsnotstand naehert sich. Es ist zu empfehlnen ,sich entsprechend vorzubereiten.    

Alexander Mazurek / 28.08.2020

Es werden auch Menschen sterben WEGEN der angeblich lebensrettenden Maßnahmen, durch Wegfall oder Verschiebung der dringend erforderlichen Behandlungen. Nur wird sie keiner zählen: “Denn die einen sind im Dunkeln und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht.”, so B. Brecht.

Ralf Ehrhardt / 28.08.2020

Gerade heute auf Achgut News-Redaktion:  >Deutschland ermahnt Simbabwe wegen Corona-Einschränkungen<    Mehrere Botschafter, darunter Deutschlands, haben die Regierung von Simbabwe ermahnt, die Rechte der Bürger nicht im Namen der Corona-Krise einzuschränken: „Covid-19 darf nicht als Ausrede benutzt werden, um die fundamentalen Freiheiten der Bürger einzuschränken.”    NA, ...ist DER gut !?

Karla Kuhn / 28.08.2020

“Das wären eindeutig mehr Menschen, als bisher in Deutschland am Corona-Virus gestorben sind.”  Und die an “Corona ” gestorben sind durften zum größten Teil NICHT obduziert werden WARUM wohl ?? Wäre dann die Wahrheit ans Tageslicht gekommen ? Prof. Püschel hat wohl 100 Tote obduziert, mit einem eindeutigem Ergebnis. Wieder kurz, klar und wahr, so wie eine gute Buchhaltung sein sollte , Herr Noll, Danke . Gudrun Dietzel, Jörg Casanova u. a.,  SUPER Kommentare.  Warum findet man in der Politik selten solche realitätsbezogenen Politiker ?? Vielleicht weil es seit Jahren immer mehr Politiker ohne Kompetenzen gibt ?? Das ist meine Vermutung !

Werner Arning / 28.08.2020

Man will wohl den enthemmten Bürger vermeiden. Enthemmung könnte bedeuten, dass der Bürger die Dinge so sieht, wie er sie auch nüchtern wahrnimmt, jedoch nicht für wahr halten mag, weil sie der stündlichen Propaganda entgegenstehen. Wieviele Menschen sind weltweit bereits an den „Corona-Maßnahmen“ gestorben? Etwa in Südamerika, wo der tägliche Broterwerb für viele unmöglich gemacht wird. Dieses bedeutet für die Betroffenen die Wahl zwischen Hungertod und Kriminalität. Bei uns werden Firmen in die Pleite getrieben. Sind denn die staatlichen Hilfen unendlich? Wer wiegt die Opfer gegeneinander auf? Wer zählt die Opfer der Maßnahmen? Können wir nicht mittlerweile beurteilen, wie groß die anfänglich nicht einzuschätzende Gefahr wirklich ist? Steht denn hier „Aufwand und Ertrag“ im Verhältnis. Die Deutschen sind doch sonst immer so stark im Abschätzen eines „Preis-Leistungsverhältnisses“. Warum setzt diese Fähigkeit nun offensichtlich aus?

Karla Kuhn / 28.08.2020

“Mehrere Botschafter, darunter Deutschlands, haben die Regierung von Simbabwe ermahnt, die Rechte der Bürger nicht im Namen der Corona-Krise einzuschränken: „Covid-19 darf nicht als Ausrede benutzt werden, um die fundamentalen Freiheiten der Bürger einzuschränken.”  In meinen Augen, pure Heuchelei,  vor allem von Deutschland, muß ich erst mal Loswerden, heute News-Redaktion. Noch so einen Knüller. “Merkel ruft Russland zur Achtung der Souveränität auf. ”  Da legst die nieder. Ich frage mich täglich mehr, sind viele der Polittypen noch klar im Kopf ?? Während in Deutschland die “ZÜGEL immer straffer” angezogen werden sollen, der “Maulkorbzirkus” jetzt mit GELDSTRAFE bei NICHT- Einhaltung verfolgt wird, obwohl es kaum noch Erkrankungen gibt und dieser Lappen absolut das Virus NICHT abhält, wird die Bevölkerung damit drangsaliert. Der auch nachweislich KRANK machen kann. Ich hoffe, daß diejenigen, die SYMPTOME von Hautreizungen oder Lungenentzündung durch KEIME bekommen,  STRAFANTRAG stellen. Dieser Geisel, ein ehemaliger SED ler im Unrechtsstaat DDR hat mit seinem rechtlich nicht zu begründetem Verbot eine Lawine losgetreten. Viele, die gar nicht vor hatten an der Demo teilzunehmen, fahren jetzt nach Berlin, auch wenn das Oberlandes ? Gericht das Urteil aufheben sollte,. Die POLIZEI HAT WASSERWERFER BEREITGESTELLT,  konnte ich heute hören.  WO waren die bei den BLM PARTY DEMOS ?? Da sollte nur NIEDERSCHWELLIG eingegriffen werden. SCHLUß mit zweierlei MAß !! SCHLUß mit Bevormundung und die Zügel vielleicht mal bestimmten Politikern anziehen ! Ricardo Sanchis, als Sächsin, in Bayern lebend,  komme ich mir wieder vor wie im UNRECHTSSTAAT DDR !!  Und diese Aussagen erinnern mich an meine Mutter, wenn sie vom HITLERREGIME erzählt hat. Es ist der Wahnsinn, naja, eine Kanzlerin , ehem. FDJ Sekretärin ,linientreu, STASI ? ( wird verneint, ich glaube das nicht) ehem. Agit Propse, WAS soll ich da anderes erwarten ?? Petra Wilhelmi TOPP ! Ilona GRIMM,  ABSOLUT !

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen

Es wurden keine verwandten Themen gefunden.

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com