Henryk M. Broder / 06.01.2007 / 04:21 / 0 / Seite ausdrucken

Inside The Beltway 17

Hier der beste Witz der letzten zehn Jahre, den ich heute bei Leon Wieseltier gehoert und sofort geklaut habe:
Zwei Juden fahren mit dem Zug von Lemberg nach Drohobycz. Der einzige Proviant, den sie mithaben, ist ein hart gekochtes Ei. Sie moechten es gerne teilen, aber sie koennen sich nicht einigen, welche “Bracha” (Segensspruch) sie sagen sollen. Sie diskutieren hin- und her, werden dabei immer hungriger, schliesslich beschliessen sie auszusteigen und einen Rabbiner um Rat zu fragen. Sie finden einen, erklaeren ihm das Problem und bitten ihn um Hilfe. Der Rabbiner schaut die beiden Juden an, schaut das Ei an, dann wieder die Juden, ueberlegt eine Weile und sagt: “Ich hab schon manchen Schmock mit zwei Eiern gesehen, aber zwei Schmocks mit einem Ei, das ist wirklich neu.”

Dazu schickt uns Nathan aus Tel Aviv diese Ergaenzung:
Hat der Goj Durst, geht er in die Kneipe und saeuft sich einen an..
Hat der Jude Durst, geht er zum Arzt. Zur Blutzuckeruntersuchung.

 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 09.02.2020 / 14:30 / 12

Bei Sturm ins Babylon

Sturmtief Sabine ist im Anmarsch. Bundesbahn und Luftansa raten, von Reisen abzusehen und daheim zu bleiben. Allein daheim kann freilich fad sein. Gehen Sie lieber ins…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.12.2019 / 06:25 / 53

Das Europa Parlament lässt es krachen

Das Europäische Parlament, Endstation und Abkühlbecken großer politischer Talente – Bütikofer, Weber, Barley – verabschiedet am Fließband Resolutionen zur Lage in Europa und der Welt. Zum Beispiel "die wegweisende…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.12.2019 / 08:34 / 38

All I Want for Christmas Is… Jews!

Hier, wie jedes Jahr, unser Klassiker zu Weihnachten. Aber bitte, lass es weder Micha Brumlik noch Sergey Lagodinsky sein, und auch nicht Maxim Biller. / mehr

Henryk M. Broder / 12.12.2019 / 12:00 / 105

Steinmeiers sachliche Streitkultur

Wann immer ich unseren Bundespräsidenten reden höre, frage ich mich: Wer schreibt eigentlich seine Reden? Doch nicht etwa er selbst? Als Gastredner bei der Jahresversammlung…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.09.2019 / 11:00 / 93

Wofür bekam Sawsan Chebli den Steh-auf-Preis für Toleranz und Zivilcourage?

Am 29. August gab Sawsan Chebli, die Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund und Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement, über Twitter bekannt, dass sie soeben für…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.03.2019 / 10:00 / 49

Schweden, unser großes Vorbild

Am 5. September erschien in der Augsburger Allgemeinen ein längeres Interview mit dem Pastor einer Freikirche, der einen Verein gegen Menschenhandel gegründet hatte. Die Überschrift lautete: "Pfarrer…/ mehr

Henryk M. Broder / 16.11.2018 / 13:00 / 35

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: Werner B.

Wohl nicht zufällig erschien pünktlich zu Beginn der närrischen Jahreszeit, am 11. November, in der SZ ein Beitrag über "Puritanische Vorurteile jenseits aller Wissenschaft", der…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2018 / 10:00 / 35

Endlich da! Die Europäische Republik

Möglicherweise haben Sie es nicht einmal gemerkt, die Erde hat nicht gebebt, und die Luft hat nicht gebrannt. Die Kirchenglocken haben nicht geläutet, und die Bio-Bauern…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com