indubio / 02.08.2020 / 12:00 / 53 / Seite ausdrucken

indubio – Widersprüche des Widerstands

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Widersprüche des Widerstands. Birgit Kelle, Boris Reitschuster und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Frage, ob die Corona-Maßnahmen beziehungsweise der Protest dagegen eigentlich links oder rechts sind. Außerdem geht es um politische Reinheitsphantasien, für die der Hygienekampf gegen das Virus symbolisch ist, um die Instrumentalisierung der Polizei in Berlin und um Thilo Sarrazins Rauswurf aus der SPD. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Gabriele Klein / 03.08.2020

@Herr Dietze: Die Auskunft re Folgen bei den Infizierten bei Tönnies kann ich ihnen nicht geben. Aber wenn sie dies eintippen:  BBC Coronavirus: Care-worker death rate twice that of health workers finden Sie eine Statistik in wieweit diverse Berufsgruppen von COVID betroffen wurden. Ein Artikel zum Thema findet sich auch in einer der letzten Nummern von CIDRAP ( Center for Infectious Disease Research and Policy) Zumindest in den USA unter D. Trump wird kein Impfzwang erwogen. Was bislang auch Sinn macht, denn es können unendlich viele Wellen noch kommen sollten wir es mit Bio Terror zu tun haben was kein Mensch ausschließen kann.  Mir scheint an der Zeit der Viren Kultivierung ein Ende zu setzen zumindest solange als Labor Pannen von vornherein gar nicht ursächlich verfolgbar sind und somit ein wichtiger feedback Mechanismus den man bei Fehlern sonst hat fehlt. Wenn ein wildes Zoo Tier enkommt merkt man das recht schnell, bei einem winzigen Virus halt nicht…..Von daher weiß man grundsätzlich nie inwieweit der forschende Mensch für gewisse Virenmutanten am Ende verantwortlich ist.  Ich vermute mal ganz vorsichtig er nimmt eine weit wichtigere Rolle als Transfer Instanz ein als alle Vögel, Schweine, Mäuse und Fledermäuse in und um sein Labor zusammen.

Gabriele klein / 02.08.2020

Wenn jetzt nicht gerade das mit COVID wäre, würde ich mir eine friedliche Demo der ganz anderen Art wünschen mit folgendem Verlauf: Die Demonstranten treten als Chor an zu einen Umgang rund um den Reichstag , Blockflötenbegleitung vorne weg. Alle tragen eine Kerze in der Hand und einen hohen Hut, auf dem Kopf, (Irgendwie so wie bei Harry Potter). Darauf sitzt ein leuchtender risiger roter Stern. Wenn der Umgang beginnt stimmen alle das FDJ Lied vom Roten Stern auf jedem Hut an. Die Polizei , ARD und ZDF sowie auserwählte Ehrengäste wie Frau Borchardt erhalten einen Abdruck des FDJ Lieds plus einen “Red Star Button”  fürs Revers und werden herzlich eingeladen das Lied in allen Sprachen mitzusingen.  Anschließend könnte der mdr das vielleicht mit Hilfe des internets in alle Welt übertragen damit sich Hoffnung breit machen möge in dieser dunklen Zeit….

Charles Brûler / 02.08.2020

Die Demo in Berlin war ein sehr angenehmes Erlebnis. Freundliche Leute und nur gute Stimmung (bis die SPD mit ihren Polizisten kam). Würde ich öfter hingehen. Kann man wiederholen. Neo-Nazis habe ich keine gesehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die das mitmachen. Die Polizei wurde von der Politik entsprechend instruiert. Die Polizeiführung stand stramm hinter dem Innenminister. Wer das gesehen hat, sieht die Regierungsparteien anders. Warum? Der Ausnahmezustand hilft den Regierenden. Notfalls macht man sich einen Ausnahmezustand. “Die Krankheit hat was Halluszinatorisches… Nicht zu greifen…  Virtuell… “ Der Eindruck ist typisch für Viren. Man sieht Viren wie Einzeller/Bakterien. Dieses Modell trifft im groben Rahmen zu. Aber es gibt zu viele Beobachtungen, welche dazu nicht passen. Früher hat man diese Lücke dann mit “Religion” gefüllt. Rechts/Links? Die politisch-gesellschaftlichen Grenzlinien lassen sich mit links/rechts heute nicht beschreiben “Das Beste für die Menschen…” Haha…..  Das kann ja jeder sagen Ablenkung hift den Herrschenden. Dazu gehören Klima, Greta, BLM, ...

Marc Greiner / 02.08.2020

@Perseida Theodora——————-Also wenn Sie regelmässig auf der Achse mitlesen und dann so ein Kommentar schreiben, dann frage ich mich, ob sie überhaupt mitlesen und wenn ja, warum? Oder denken Sie, dass die Achse ein Verschwörungskanal ist wo nur Mist geschrieben wird, notabene auch von Ärzten und Sachverständigen? Ihr Kommentar ist einfach absurd.

Peter Ackermann / 02.08.2020

@Jennifer Thielen „ Meine Kollegin und ich haben ganze Tage damit zugebracht…“ Soweit ich das verstanden habe, werden Sie auch für „ganze Tage“ bezahlt. Ich kaufe die letzten Monate nach wie vor bei Kaufland ein und habe nicht feststellen können, dass Personal fehlt, ausgetauscht wurde oder reduziert. Und die Mädels und Jungs von Kaufland haben täglich einige tausend mal mehr menschliche Kontakte als Sie. P.S.: Denken Sie doch Ihren Lehrerjob einfach mal als Ich-AG, und nicht in gepolsterten Gehaltsklassen…

Hans-Peter Dollhopf / 02.08.2020

Stelle 00:24:56: “Was ist eigentlich rechts? Konservativ und autoritätshörig? Und links aufbegehrend und staatskritisch?” Vor Corona musste ich dabei immer an einen Fußgänger denken, der an einer roten Fußgängerampel wartet, obwohl weit und breit definitiv kein Auto in Sicht ist. Sabere aude! Dieses Bild vom Fußgänger an der roten Ampel wurde hat in den letzten Wochen ergänzt um das des Deutschen Mund- und Nasebedeckungsträgers. Da steht er mutterseelenallein auf weiter Flur von frischem Wind umweht und seine Maske sitzt wie angegossen! Die Wacht am Rhein konnte nicht treuer doof sein. Oliver Decker, der Räächtsstattlinksextremismusforscher, der mit seinen dreckigen Gefälligkeitsstudien dazu beitrug, den linken Faschismus als herrschendes Denken in Deutschland mit vorzubereiten und salonfähig zu machen, ist dafür berühmt, dass sein Konstrukt “Autoritätsgläubigkeit” von ihm an haarigen Fragen wohlfeil herbeigemessen wurde. Soll er doch bei der nächsten Decker-Ferkelstudie einmal die Bereitschaft der Deutschen zum unbedingten Maskentragen als Indiz für Faschismus abfragen: Bestimmt ginge der Nazi-Score dann wirklich durch die Decke. Mit links!

R. Nicolaisen / 02.08.2020

Worum es geht? Natürlich um die “Neue Weltordnung” à la Xi Ping, Guterres, Merkel, Soros, Gates etc., um Macht und Geld,  also Herrschaft für ungebildete, selbsternannte ““Eliten”” und den Rest der Menschen als Heloten. Und nur Trump steht ihnen und dem noch im Wege. \\ ‘n Erkältungsvirus wie Corona im Sommer ( Demonstration)?—Die Viren machen sich an der Luft, vor allem unter UV dermaßen “klein” und unauffällig.!. Da gibts nichts.  Maskenpflicht ist Merkelterror.\\ Eine Zeller- Karikatur: Merkel zu Altmeier: Mit dieser Krise war nun nicht zu rechnen. Machen wir das schlimmste daraus.\\ Wieso immer noch das Erstsunen über das zweierlei Maß im Polizeieinsatz, warum immer noch ein Erstaunen über die Propaganda in den großen Medien?—Der polit-mediale Komplex ist Tatsache, und das schon lange. Le Bon als Name ist bekannt, doch haben die Diskutanten ihn gelesen?..

Magdalena Hofmeister / 02.08.2020

Ich meine mich an Berichten in alternativen Medien zu erinnern, dass schon in Chemnitz (Daniel H.), die Polizei bewusst Taktiken fuhr (ewiger Stillstand, ohne Informationen, wann der Demonstrationszug weitergehen kann), die den Verdacht nahelegen, dass die Demonstrationen bewusst eskaliert werden sollten, um diese endgültig zu diskreditieren. Die Antifa als Standbein der Regierenden zur Disziplinierung der Bevölkerung wird nicht reichen, man braucht ja schließlich weiterhin eine schlagfertige, wenn auch nicht im Herzen regierungstreue, so doch weitgehend demotivierte u. korrumpierte Polizei, die die eigene Bevölkerung nur mehr als ihren Feind betrachtet, weil sie dort ihren Rückhalt verloren hat. Also, hinsichtlich der letzten Frage, was wohl als Nächstes kommen wird, sind meines Erachtens weitere Schritte in diese Richtung zu erwarten, Manöver zur Entsolidarisierung von Polizei u. Bevölkerung durch weitere Demoralisierung ersterer, wodurch die Bevölkerung sich unweigerlich von dieser entfremden wird, damit bei den nächsten Demonstrationen die Eskalation u. ihre Zusammenschlagung klappen wird. Rassismuskampagne, Nazigeneralverdacht, Beweislastumkehr, Auflösung des KSK, Einsatztaktiken, die gewaltätige Demonstranten schonen u. Ottonormalverbraucher drangsalieren. Möglicherweise werden neue Strukturen gebildet, wichtige Köpfen fallen, ein Polizeiskandal neuer Größenordnung insziniert, alles uum die Polizei entgültig aufzureiben, damit sie zu Erfüllungsgehilfen wie in jedem Drittweltland werden, die nur die Regierungen fürchtet u. ihre Machtlosigkeit an die unbotmäßige Bevölkerung austobt. Corona ist für die Regierenden der Welt, der Demokratie müde, ein Geschenk des Himmels, ein neues Perpetuum Mobile neben dem Klimawandel als Alibi zum Abbau demokrat. Grundlagen.

Hans-Peter Dollhopf / 02.08.2020

Herr Vahlefeld, Sie sagen an Stelle 00:26:00: “Für Deutschland kann ich sagen: Die Regierung ist gleichzeitig Opposition, weil sie scheinbar die linke Opposition gar nicht mehr fürchtet.” Merke! Die Definition Merkels von “vom Ende her denken” lautet vollkommen banal: Von einem Zeitpunkt in der Zukunft her denken, in der alle Nationalstaaten in der EU durch die Arbeit der etablierten Parteien aufgelöst worden sind und alle Macht auf die EU-Organe übertragen wurde. Und wenn wir uns nun die politischen Positionen der einzelnen Parteien zu dieser “Alternativlosigkeit” genau anschauen, dann müssen wir feststellen, dass sich inzwischen auch die Linke mit den Fleischtöpfen des EU-Molochs arrangiert hat. Die wirklich letzte Partei im bundesdeutschen Parlament, die gegen die Übernahme der nationalen Souveränität durch die EU opponiert, das ist die AfD. Darum macht es Sinn, dass die Regierung aus den beiden ebenso EUR-philen wie europhilen Parteien SPD und Union diese linken Oppositionsparteien LINKE und GRÜNE und auch die FDP als mit im Boot sitzend betrachtet, außer dem verbliebenen Störenfried AfD. So löst sich Ihr “Mysterium” hier ganz schnell auf: “Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Parteigänger Brüssels.” Das letzte Bollwerk des Nationalstaats in Deutschland ist räächts von der Mitte. Sozusagen “Der letzte Feind”!

Rudolf Dietze / 02.08.2020

Es gibt Berichte über Langzeitwirkungen von Corona. Auch Prominente berichteten davon. Viele schildern Symptome, die ich genau so bei der Chemo vor 4 Jahren hatte, es ist auch nicht alles so wie früher. Kennen die darüber berichten, alle Nebenwirkungen der ihnen experimentell verabreichten Medikamente?

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 27.09.2020 / 12:00 / 35

Indubio Folge 62 – Migrationsmoralismus

Die Journalisten Roger Letsch (Blog „unbesorgt.de“), Reinhard Mohr (Ex-„Spiegel“) und Ralf Schuler (Leiter der Parlamentsredaktion von „Bild“) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Corona-Angst im Masken-Staat,…/ mehr

indubio / 24.09.2020 / 12:00 / 45

Indubio Folge 61 – Trans-Babies und Pubertätsblocker 

In unserem Mittagsprogramm für Kopf-Hörer spricht heute Birgit Kelle mit Burkhard Müller-Ullrich über ihr neues Buch „Noch normal?“ (Finanzbuchverlag), das von den zerstörerischen Konsequenzen der Genderideologie handelt,…/ mehr

indubio / 20.09.2020 / 12:00 / 43

Indubio Folge 60 – Spricht jeder nur für sich?

Bei unserem Mittagsprogramm für Kopf-Hörer erörtern heute Milosz Matuschek, Bettina Röhl und Markus Vahlefeld mit Burkhard Müller-Ullrich die Mechanismen von „Cancel Culture“ und „Kontaktschuld“ und diskutieren über…/ mehr

indubio / 17.09.2020 / 12:00 / 34

Indubio Folge 59 – Zwei Prozent Weltrettung 

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Fritz Vahrenholt, Bestsellerautor, Chemieprofessor, Politiker und Manager, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über sein neues Buch „Unerwünschte Wahrheiten“ (zusammen mit Sebastian…/ mehr

indubio / 13.09.2020 / 12:00 / 37

Indubio Folge 58 – Spahn geht ins Risiko

Boris Reitschuster, Joachim Steinhöfel und Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über den Bundeswarntag, der ein Dauerzustand ist, über Elendsbilder aus Moria und die entsprechenden…/ mehr

indubio / 10.09.2020 / 12:00 / 14

Indubio Folge 57 – Der Emissions-Fetischismus der EU 

Der Automobil-Fachpublizist Carl Christian Jancke erläutert im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich, wie die deutsche Autoindustrie gegen die Wand gefahren wird – von ihr selbst und…/ mehr

indubio / 06.09.2020 / 12:00 / 47

Indubio Folge 56 – Kultureller Bürgerkrieg

In unserem Mittagsprogramm für Kopf-Hörer diskutieren heute der Medienwissenschaftler Prof. em. Norbert Bolz, der YouTube-Publizist Gunnar Kaiser und der Schriftsteller Bernhard Lassahn mit Burkhard Müller-Ullrich über den von…/ mehr

indubio / 03.09.2020 / 12:00 / 24

Indubio Folge 55 – Der Virus bei den Kiwis

Neuseeland ist das Anti-Schweden: Wegen vier Corona-Infektionen werden ganze Städte abgeriegelt, und die Bevölkerung kann von den drakonischen Regierungsmaßnahmen gar nicht genug bekommen. Der Ökonom…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com