indubio / 05.08.2021 / 10:00 / 43 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 150 – Pandemie nach Gleichschritt-Plan 

Norbert Häring, Wirtschaftsjournalist (Handelsblatt) und Blogger (norberthaering.de) enthüllt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich die langjährigen Vorbereitungen diverser Stiftungen und Großunternehmen auf die urplötzlich von den Regierungen dekretierte Notwendigkeit, sich einen digitalen Impfpass zuzulegen. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

B. Dietrich / 05.08.2021

@Eugen Karl »Kein Handy, kein digitaler Paß. Ich mach da nicht mit.« Die Verweigerung wird nichts nützen. Wurde gerade eben von meiner DAK angeschrieben: Ich möchte doch dringend ein aktuelles Paßfoto einreichen, da das aktuelle Bild auf meiner ‘Gesundheitskarte’ schon über 10 Jahre alt sei. Meine derzeitige Karte zeigt eine Gültigkeitsdauer bis 2026! Das ist aber nicht das Problem, nein, man möchte mir unbedingt eine vernetzbare Digitalkarte andrehen, damit ich im ersten Schritt den Segnungen des ‘E-Rezepts’ teilhaftig werden kann. Das weiß ich aber nicht von meiner Gesundheitskasse, sondern von meiner Frau, einer Apothekerin, die sich aktuell – zum Unverständnis einer aggressiven Kundenschar mit Impfzertifikatwunsch – mit der nicht funktionierenden RKI-Serververbindung herumärgert. Irgendwann wird aber auch das ‘E-Rezept’ funktionieren, welches uns genauso als eine Lebenserleichterung verkauft wird wie der Impfpaß, die Personalnummer oder der ‘Known Traveller’. Und dann sind wir vernetzt! Ob wir wollen oder nicht. Denn ohne diese Karte gibt es keinen Zutritt mehr zu ärztlicher Versorgung!

Thomas Taterka / 05.08.2021

Das ” System ” hat einen gewaltigen Platzvorteil . Es kann sich die Aufklärung durch Kritik zunutze machen, solange es die Öffentlichkeit in einem ghettoisierten Raum nicht völlig unterbindet . Dadurch kann es sich immer wieder “verjüngen” , ohne unfreiwillige Mitarbeit zu belohnen . @ Johannes Schuster - Das Untertauchen in der trickreichen Anonymität wird in Hitchcocks ” North by Northwest “( 1959 ) zwar sehr witzig vorgeführt , ist aber Geschichte . Und ein Meisterwerk von A-Z, ... - der Nostalgie. ( Zigmal der Spaß mit der Auktionsszene und Verhaftung : ” Sie sollten sich schämen , so anzugeben !” )

Frances Johnson / 05.08.2021

In Frankreich beobachtet: Ein Hotel, und gut bekannt, mit Restaurant, ein weiteres Restaurant nach Besitzerwechsel vollkommen steril wie alle Buden von Investoren. No show in Zukunft für uns, aber Pariser juckt das nicht, denn Pariser juckt nix, wie man bei Bunuel sehen konnte. Bestimmte Pariser. Die hat nie was jejuckt. Ihre Juwelen, die Impressionisten, hat letztlich eine Amerikanerin groß gemacht. Die Hotelpreise in Frankreich auf das Doppelte angehoben, die Mittelschicht wird langsam ausgesperrt. In der Mittelschicht die meisten Impfskeptiker. Man setzt sich oben dezidiert ab. In Bayern erlebt: Ein asiatiische Bedienung faucht uns an, weil wir draußen vor dem Restaurant keine Maske tragen. Wir gehen. Wehe dem, der das unhinterfragt mimacht. Und wehe dem Staat. Denn die Leute werden, im Gegensatz zu den meisten hier, so tief in die Desillusionierung fallen, dass es einen hörbaren Knall geben wird. Ich weiß nicht, was bei Herrn Laschet im Kopf abgeht, aber es könnte sein, dass er wartet. Denn wenn das ein kleines Wellchen wird wie in GB und den NL, ist die Kehrtwende drin, kurzfristig. Ich würde jedenfalls ein wenig abwarten. Das ist ein Wahnsinn. Ich will nicht, dass Fluggesellschaften meine Gesundheitsdaten ansehen können oder ein Kellner in einem Restaurant, nicht wahr. Jeder Heinz letzten Endes, Hacker sowieso, auch ausländische Interessierte. Die Mentalität wurde m.E. von Roland Emmerich in 2012 rechtzeitig beschrieben, es hat nur keiner aufgemerkt. Und das war kurz nach 2010. Dort setzt man sich fast allein ab. Einen Helden musste er unterbringen, damit die Kinobesucher sich nicht erbrechen.

Hartwig Hübner / 05.08.2021

In der Zeit vor den Flachbildschirmen, war es möglich, alles abzugreifen, an Infos, was die Menschen vor deren Computern machten. Ohne es zu ahnen. Heute dürfte es nicht schwieriger sein. # Alles was man brauchte war, ein VW-Bus bspw. und eine damals 100.000 EUR teure Technik. # Das Problem ist, die Technik hat die Lernbegierde längst überholt und nur wenige wollen mithalten. # Jedes eingeschaltete Handy kann zur Überwachung herhalten. Aus den Telefonlisten, die absolut sicher herausgelesen werden, können Rückschlüsse gezogen werden. Und vieles, vieles mehr. # Der Konsument könnte, sollte sich weigern, Smart Phones ohne austauschbares Akku, zu erwerben. # Der Kunde muß die Gegenstrategien, gegen diese Phalanx noch erlernen. Und wer eignet sich am Besten dafür? Von der STASI lernen, bedeutet siegen lernen. Die STASI kann mit ihren eigenen Waffen absolut sicher geschlagen werden, nur sind die Krieger faul und eitel und unvorsichtig. # Die Freiheit wird einem Menschen nur dann genommen, wenn dieser dem zustimmt. Meistens ist dabei Zwang im Spiel. Sehr oft. Aber es gibt Möglichkeiten, dem kriminellen Gegner, empfindliche Niederlagen zu bereiten. # Es braucht nur jemand in den Zentralcomputer in Brüssel, der auch bereits seit langer Zeit extra für diese Art Überwachung angeschafft worden ist, als Hacker einzudringen und dieser wäre mit den richtigen Programmzeilen in der Lage maximalen Schaden anzurichten. # Denn, gerade diejenigen, die uns an die Wäsche wollen, mit der digitalen Waffe, verstehen absolut nichts davon. # Hacken muß (inoffizielles) Pflichtfach werden. Ich meine das völlig ernst. # Alles in der digitalen Welt IST MANIPULIERBAR. Das kann ein Schrecken sein oder uns zum Vorteil gereichen. Ein Könner könnte diesen Covid-Verbrechern ruckzuck die Arbeit zerstören.

Gustav Klemmt / 05.08.2021

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass zwei private Institute (der Kapitalverwertung) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kürzlich eine “Studie” verfasst haben, in der es um die Einführung eines “Punktesystems” geht, wie es dies in China im ganzen Land seit letzten Sommer gibt und wie dies doch prima auch in Deutschland ist. “Little China: BMBF will freie Bürger zu gelenkten, kontrollierten, kleinen Chinesen umfunktionieren” https://sciencefiles.org/tag/z-punkt/

Hartwig Hübner / 05.08.2021

@Judith Panther, wenn ich Ihnen versprechen würde, das all diese kranken, steinreichen, geisteskranken, exponentiell an Hybris leidenden Säcke*, alle, ohne Ausnahme als Papiertiger landen werden, was würden Sie mir dafür geben wollen? # *[All diese Geisteskranken, die uns “steuern”, uns unsere Freiheit “nehmen” wollen.]

Wolfgang Nirada / 05.08.2021

In zwei Wochen haben die iranischen Muhlalls ihre Atombombe fertiggebastelt… Vermutlich können die es gar nicht erwarten damit auch ein bisschen rumzuspielen - vielleicht finden wir uns alle Ende des Monats in der der Steinzeit wieder… Great Reset auf die ganz andere Art… Ich wäre der Letzte den das groß wundern würde…

Leane Kamari / 05.08.2021

Erschreckend!!! ID 2020 war mir bisher nicht bekannt. Mein Smartphone nehme ich nur mit wenn ich alleine im Wald wandere, zuhause liegt es neben einem Küchengerät welches immer etwas Hintergrundgeräusche macht, dabei wird es auch bleiben. Digitalausweis kommt mir nicht in die Tüte und wer auch immer von mir einen digitalen Ausweis oder Impfausweis verlangt sieht mich nie wieder.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 14.07.2024 / 06:00 / 8

Indubio Folge 337 – Frankreich. Ein Erbfreund?

Zum Nationalfeiertag der Franzosen spricht Gerd Buurmann mit den Frankreich-Kennern Markus C. Kerber und Manfred Haferburg über die Situation in Frankreich nach den Wahlen, französische…/ mehr

indubio / 07.07.2024 / 05:30 / 29

Indubio Folge 336 – Hexen, Messer, Sommermärchen

Über Lust an der Empörung einerseits und Verharmlosung andersseits im "Sommermärchen" zwischen Fußballmeisterschaft und Messerangriffen spricht Gerd Buurmann mit Marcel Luthe und Giuseppe Gracia. Marcel Luthe…/ mehr

indubio / 30.06.2024 / 06:00 / 15

Indubio Folge 335 – Freiheit mit Kettensäge

Am 22. Juni 2024 hat die Hayek-Gesellschaft den argentinischen Präsidenten Javier Milei in Hamburg mit der Medaille der Hayek-Gesellschaft ausgezeichnet. Das finden nicht alle gut.…/ mehr

indubio / 23.06.2024 / 06:00 / 30

Indubio Folge 334 – Subventionierte Ungerechtigkeit

Im Jahr 2014 erklärte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck, Ungerechtigkeit gedeihe dort, wo der Wettbewerb eingeschränkt wird. Zehn Jahre später und mit der Ampelkoalition als…/ mehr

indubio / 16.06.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 333 – Nach der Europa-Wahl

Über das Ergebnis der Europa-Wahl 2024 mit Fokus auf Deutschland, Frankreich und Polen spricht Gerd Buurmann mit der Politologin und Publizistin Aleksandra Rybińska und dem…/ mehr

indubio / 09.06.2024 / 06:10 / 47

Indubio Folge 332 – Im Stich gelassen

Über den Anschlag auf dem Marktplatz in Mannheim am 31. Mai 2024 und über den Umgang mit der Tat in Politik und Medien spricht Gerd…/ mehr

indubio / 07.06.2024 / 16:00 / 1

Indubio Extra – Europawahl: Die Basis

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

indubio / 06.06.2024 / 16:00 / 4

Indubio Extra – Europawahl: Partei der Vernunft (PdV)

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com