indubio / 10.01.2021 / 12:00 / 57 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 91 – Keine Heimat, kein Dissens

Der Philosoph Matthias Burchardt, der Publizist Roger Letsch und der Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die fürchterlichen Szenen im Washingtoner Kapitol und die noch fürchterlicheren Folgen eines linken Backlashs sowie über den herrschenden Zwang zur Einheitsmeinung in Politik und Wissenschaft als Folge der Auflösung gemeinsamer kultureller Grundlagen unserer Gesellschaft.

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Petra Horn / 11.01.2021

Nur mit einem verhältnismäßigem Berichten und Betrachten der Ereignisse kann man sich der Wirklichkeit annähern. Die ständige Hysterie und das Verdammen auf der einen und das Beschönigen und Kleinreden auf der anderen Seite zerstören das Vertrauen in das Gemeinwesen und schließlich das Vertrauen in die Gerechtigkeit. Am Ende steht die Spaltung und womöglich ein Bürgerkrieg.

Hans-Peter Dollhopf / 10.01.2021

Schon der Prophet Elia stellte irgendwann ernüchtert fest:  “Ich habe geeifert für den Herrn, den Gott Zebaoth; denn die Israeliten haben deinen Bund verlassen und deine Altäre zerbrochen und deine Propheten mit dem Schwert getötet und ich bin allein übrig geblieben, und sie trachten danach, dass sie mir mein Leben nehmen.”

Gabriele Klein / 10.01.2021

@Hartmut Laun Hier muss ich Herrn Steinhöfel verteidigen, dessen Meinung auch ich hier nicht teile allerdings auf Grund von sehr jungen auf google schwer auffindbaren Informationen und extrem zeitintensiven Recherchen, die H. Steinhöfel nicht vorliegen könnten. Ich finde man kann hier nicht erwarten dass man auf dem neuesten Stande ist. Es ist ein viel zu dickes Ding das da abgeht mit sich überstürzenden Ereignissen u. H. Steinhöfel hat auch noch was andres zu tun als diesen Podcast für den er sich zur Verfügung stellt. Eben weil das Thema alles sprengt waren hier für mich die ergänzenden Kommentare besonders hilfreich, da teils sehr informativ.

Gabriele Klein / 10.01.2021

Habe die Sache eingehend recherchiert und soweit ich das erkennen kann sind da noch zig Verfahren anhängig. Auch von daher scheint mir die Aussage v. H. Steinoefel dass alles abgewiesen wurde unzutreffend. Kürzlich vor 1-2 Wochen veröffentlichte Sydney Powell ein ich meine 270 Seiten starkes Dokument ihrer Arbeit für die Presse und die Öffentlichkeit.  Auch dies sah ich in H. Steinhoefels Argument unberücksichtigt. Sicher, es ist eine Lawine von Ereignissen die sich überstürzen aber dann sollte man im Urteil etwas vorsichtig sein und erst die Dinge sondieren, was ich hier im an sich hervorragenden podcast vermisste. Die Abgründe in die H. Trump uns einen Blick gewährte sind zu tief, als dass man sie auf die Schnelle erfasst. Das Rechtssystem ist komplett überlastet um vor dem Machtwechsel Klarheit reinzubringen und das scheint mir Strategie.  Man kann ja ein Rechtssystem so mit Fällen überhäufen, dass es darin untergeht wie jetzt der Fall.  Die Klärung dauert und vorher ist sehr wahrscheinlich ein nicht gewählter Präsident im Amt. Sobald dies gelungen ist, kann man dann den rechtlichen Teil vergessen wie nach der Machtergreifung Hitlers auch (wobei mir fern liegt Biden, der vermutlich genauso schnell verschwinden wird wie v. Papen,  mit Hitler zu vergleichen) Es geht mir nur um den Griff zur Macht um sodann im Einklang mit dem Recht, dieses samt Verfassung mit neuen Inhalten ihrer Begriffe zu füllen und damit abzuschaffen. Die Situation scheint mir brandgefährlich auf Grund einer Wahl die unter COVID Vorwand dem Betrug Tür und Tor öffnete und die in kürzester Zeit hätte erfolgen können . Wenn man einkaufen kann dann kann man auch wählen. Aber hier wurde geändert, die Möglichkeit des Betrugs schien erwünscht. Betrachtet man die ganzen Schachzüge der demokratisch geführten Staaten.  Das Chaos einer rechtlich umstrittenen nicht enden wollenden Wahl wo noch Briefe eintrudeln während öffentlich ausgezählt wird ist erwünscht die Strategie klar erkennbar.

Richard Loewe / 10.01.2021

erste Folge, die ich verpasse, aber hamburgisch ist schon immer wie Sandpapier im Ohr und wenns von Herrn Steinhoefel kommt, versauts mir am Ende den Sonntag.

Nadja Schomo / 10.01.2021

Ich will nur Herrn Müller-Ullrichs gelegentlich eingeworfenes “Mhm!” loben, eine schöne Ermunterung für Mitstreiter und Zuhörer, und Beweis seiner freundlichen Präsenz.

Werner Gottschämmer / 10.01.2021

Eigentlich möchte ich nur wissen wohin ich flüchten soll? Und ob ich daran gehindert werde! Ach ja, mal wieder ein Glanzstück hier bei Indubio! Was machen wir, wenn ihnen der Stecker gezogen wird, und wann?

Ulrich Schily / 10.01.2021

Danke für das Gespräch. Ich kann dennoch mich nicht des Eindrucks verwehren, dass der Krawall in Washington nicht nur im Nachhinein, sondern auch in der Vorbereitung von den linken Gruppen befördert und gutgeheißen wurde. Wenn Sie meinen, dass damit ein schlechter Eindruck über die Demokratie in USA in den sozialen Medien zurück bleiben würde, dann betonen Sie doch (oder verstehen es sogar) so, dass diese eben nicht mehr wie ursprünglich geplant gemeinsame/soziale Netzwerke sind, sondern sozialistische/kollektive zwangsregulierte Vorgaben sein sollen. Zum zweiten Thema: hier verweise ich nur auf den neuesten Fall, wo in der Schweiz ein älterer Herr geimpft wurde, dann aber doch mit/an Corona starb und jetzt sind aber die Staatsnachrichten der Ansicht, dass lag an seinen Vorerkrankungen. Möglich ist das, nur warum ist es nicht grundsätzlich möglich???

Guido Fischer / 10.01.2021

Einmal mehr bewundernswert, mit welcher Gelasssenheit, Souveränität und Sachkenntnis Hr. Müller-Ullrich moderiert und damit Gedankenströme bei seinen Gesprächspartnern freisetzt!!! Ich fordere sofort den mit sämtlichen Zwangsgebühren dieser Erde (ok, die deutsche Republik tuts auch) finanzierten AGR vulgo Ach-Gut-Rundfunk. Beste Grüße,. Guido Fischer

Gabriele Klein / 10.01.2021

Danke f. Podcast, ich sah ein paar Fakten unberücksichtigt: Ich fand eine Nachricht von Fox News 2 Tage alt, dass z.B. das Mitglied der BLM John Sullivan (in Utah ob seiner Aktivitäten polizeibekannt) durch das Fenster im Capitol kletterte “allerdings nur um das Geschehen zu beobachten” wie er meinte. Er stellte anschließend Nahaufnahmen jener Mutter ins Netz als sie erschossen wurde. Er stand neben ihr als es passierte.  Wenn das nun Fake News sein soll bräuchte ich auch hier eine Begründung. Ansonsten sollte man das Ding beim Namen nennen, d.h. ja, erwartungsgemäß war diese Demonstration deutlich erkennbar unterwandert und das ist nicht das Problem von Herrn Trump. Auch wenn mir die Demo nicht die klügste Idee scheint, was um alles in der Welt bleibt einer Mehrheit von im internet zensierten Bürgern deren Anliegen einst die Presse noch aufgriff und auch vertrat denn sonst noch, als auf die Straße zu gehen um mitzuteilen dass das was als Mainstream daherkommt kein Mainstream ist. Es gab eine Demo in Washington zuvor seitens der Trump Anhänger diese wurde brachial angegriffen, worüber die Medien hier so gut wie nicht berichteten.  Dann entsinne ich mich einer beispiellosen Demo, nicht in Washington sondern in Hamburg anlässlich des G20 Gipfels, Mit den Ausschreitungen war zu rechnen. Sie waren dergestalt dass die Polizei zugestandenermaßen für gewisse Zeit die Kontrolle komplett verlor, wenn ich das richtig las. D.h. das Ehepaar Trump lebte für kurze Zeit in der Elbphilharmonie gefährlich.  Wie, kommt es zu sowas? Und warum wählte Frau Dr. Merkel Hamburg als Austragungsort für G20? Ich meine es gäbe da leichter zu schützende Orte. Also den Vorwurf den Sie da Herrn Trump richten können sie ganz genauso ant Frau Dr. Merkel richten. Aber da war man verhältnismäßig still.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 22.07.2021 / 10:00 / 38

Indubio Folge 146 – Der gerngläubige Untertan

Josef Kraus, ehemaliger Präsident des Deutschen Lehrerverbands, spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über den Niedergang des Schulwesens in der einstigen Bildungsnation Deutschland, über Missstände in Medien…/ mehr

indubio / 18.07.2021 / 08:00 / 42

Indubio Folge 145 – Die nächste Welle kommt bestimmt

Carlos Gebauer, Rechtsanwalt und Publizist, und Walter van Rossum, Literaturkritiker und Essayist, diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über unsere erstaunliche Wehrlosigkeit gegenüber den neuen Machtansprüchen der…/ mehr

indubio / 15.07.2021 / 10:00 / 29

Indubio Folge 144 – Wahn, Gewalt und Kuschelpolitik

Der ehemalige Polizist und Polizeitrainer Steffen Meltzer hat ein Buch über die Sicherheitslage in Deutschland, über eine aufgeriebene Gesellschaft und dysfunktionale Behörden herausgegeben: „Die hysterische…/ mehr

indubio / 11.07.2021 / 08:00 / 54

Indubio Folge 143 – Die Kanzlerin und ihre Richter

Die Publizisten Ralf Schuler (BILD), Uwe Kammann (ehem. Dir. des Grimme-Instituts) und René Zeyer (Mediendienst Zackbum.ch) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich unter anderem über die wachsenden…/ mehr

indubio / 08.07.2021 / 10:00 / 54

Indubio Folge 142 – Ein Land gegen den Mainstream

Der ungarische Botschafter József Czukor (früher in Deutschland, jetzt in der Schweiz) spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über die Schmutzkampagnen, die von EU-Politikern und deren Gleichklangmedien…/ mehr

indubio / 04.07.2021 / 08:00 / 95

Indubio Folge 141 – Dekadent und degeneriert 

Die Publizisten Matthias Burchardt, Peter Hahne und Markus Somm diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Selbstaufgabe des Westens durch Identitätsverlust, Wohlstandszerstörung, Klimawahn und Gendergaga sowie…/ mehr

indubio / 01.07.2021 / 10:00 / 37

Indubio Folge 140 – Die Datensammel-Pandemie 

Dr. med. Wolfgang Wodarg, Lungenfacharzt und Gesundheitspolitiker, spricht im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich über sein neues Buch: „Falsche Pandemien – Argumente gegen die Herrschaft der…/ mehr

indubio / 27.06.2021 / 08:00 / 45

Indubio Folge 139 – Die Aliens sind längst da 

Unser Expertengremium für Außerirdische, bestehend aus Bernhard Lassahn, Matthias Matussek, Burkhard Müller-Ullrich und Andreas Thiel, bewertet die neuesten US-Berichte über UFO-Sichtungen und erkundet das Universum…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com