indubio / 24.12.2020 / 12:00 / 29 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 87 – Die Achgut-Weihnachtsfeier

Heute spricht die „Achse des Guten“ mit sich selbst. Nachdem schon unser Sommerfest wegen Corona ausfallen musste, kommen wir an Weihnachten wenigstens virtuell zusammen: neun Leute, die dafür sorgen, daß sich die Achse Tag und Nacht dreht. Burkhard Müller-Ullrich präsentiert: Henryk M. Broder, Claudio Casula, Peter Grimm, Christoph Kramer, Dirk Maxeiner, Fabian Nicolay, Felix Perrefort und Ulrike Stockmann. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Thomas Schmied / 24.12.2020

Herr Broder sagte, die Achse könne sich ihre Leser nicht aussuchen. Was soll das denn heißen? Das wäre ja noch schöner! Ihr seid doch kein GEZ-Medium! Die können sich ihre Kundschaft wirklich aussuchen und sie sogar noch zur Zahlung zwingen, wenn sie den Krempel gar nicht haben wollen! Nee im Ernst… bin froh, dass es die Achse gibt. Frohe Weihnachten! Auch vorab schon einen guten Rutsch ins neue Jahr, obwohl ich eigentlich viel lieber wieder 30 Jahre in die Vergangenheit “rutschen” würde.

Judith Panther / 24.12.2020

Liebe Menschen von achgut, Ihr seid unser Ganzjahres-Weihnachtsgeschenk. Von mir gibt´s deshalb im Neuen Jahr noch ein Paket mit ein paar Kleinigkeiten -  zum ausdrücklich Weiterverschenken, Verschicken oder an die Wand hängen (Nein, nicht die Voodoo-Kasperpuppe von “Lieber tot als Roth”. Die funzt noch nicht. Der fallen dauernd die Augen aus dem Kopf) . Ihr seid “Ein Käfig voller Helden”, Lichtgestalten in der Finsternis - und deshalb werdet Ihr im nächsten Jahr auch im Dunkeln leuchten ... Na? Gespannt?  So. Schluß jetzt. Sonst werd´ ich noch sentimental.      

Stephan Bender / 24.12.2020

Murphy war Optimist.

Winfried Jäger / 24.12.2020

Lieber Herr Broder, zu behaupten, daß auf welt-online viel Kritik kommt liegt wohlmöglich daran, daß ihre Beiträge hinter der Bezahlschranke veröffentlicht werden. Es muß schlimm stehen um diese Zeitung, wenn sie heute schon Don Alphonso für alle freischalten. Niemand zahlt für diesen journalistischen Müll.

Bastian Kurth / 24.12.2020

Danke für diesen Podcast, gerne lese ich auch gegenständige Meinungen, genau das ist es was mir Indubio so wertvoll macht, auch mal Meinungen zu hören, zu lesen, die nicht unbedingt meiner Anschauung entsprechen. Ich freue mich, Indubio “entdeckt” zu haben, bitte weiter so. Das Erste morgens: Indubio lesen und Futter fürs Gehirn bekommen….DANKE! Allen schöne, erholsame Feiertage.

Marianne Denninger / 24.12.2020

@Andreas Porsche an die Achgutler: “SIE SIND ES NICHT WERT, SICH MIT IHNEN ZU BEFASSEN! Merry crisis and a happy new fear!” Was bringt Sie denn dazu, so verbal um sich zu schlagen ...und das an Heiligabend? Wer mit einem Finger auf Andere zeigt, zeigt mit vier Fingern auf sich! Keine Diskussionsbasis, wenn der einzige Satz eine Beleidigung ist.  

Sirius Bellt / 24.12.2020

@Andreas Porsche. Ein affenscharfer und tief poetischer Limerick, der da gleich zweisprachig Ihrer Feder entsprang. Wo haben Sie so formulieren gelernt? Sind Sie vom Fach? Beeindruckend.

Jürg Casanova / 24.12.2020

Der Textschreiber, wahlweise auch die -schreiberin, ist der Mensch, der das Feuer anfacht, um das dann alle sitzen und sich einem gemütlichen und hoffentlich feinen Essen hingeben. Manchmal, aber nicht immer, entstehen dann tiefsinnige oder auch nur banale Gedankenflüge, die mal in Sackgassen landen, mal in den Weiten des Universums verschwinden, aber hin und wieder gehen die Teilnehmer auseinander und sind zufrieden und manchmal auch beglückt, weil man das Gefühl hat, man sei bereichert worden. So geht es mir auch auf Achgut mit den Feuertextern und den Kommentarspendern, wobei letztere wirklich in der Summe den Textschreiber transzendieren und erweitern. Selbstverständlich gibt es auch Kommentarschreiber, die ein Mitteilungsbedürfnis haben, wie Herr Broder meint, aber es haben ja nicht viele die Möglichkeit, täglich Tiefsinniges in den Äther zu entlassen. Jedoch auch das Tiefsinnige ist nach ein paar Wochen spätestens vergessen. Dies zum Trost für alle, die nur hin und wieder einen Kommentar gedruckt bekommen. Allen Achgut-Machern und Kommentarschreibern wünsche ich ein produktives Jahr und einen langen Atem, denn ich glaube, dass der Corona-Wahnsinn weiter andauert und wir noch ein paar Jährchen länger mit dem Maulkorb herumrennen müssen, auch nach der indirekten Zwangsimpfung.

Gabriele Klein / 24.12.2020

Vielen Dank für den netten podcast. Danke, daß es Sie gibt und sich mit jedem Angriff auf Herrn Broder eine verlogene AGITPROP immer und stets in den den eigenen Schwanz beißt..  (Nicht ganz leicht,  Opfer der extremen Rechten als rechts außen zu diffamieren, aber wir schaffen das…”). Was für eine Blamage für dieses Land, das im Namen von “Multi” keinerlei Multi Meinung duldet. Ihnen allen gesegnete Festtage . Bleiben Sie gesund, Sie werden gebraucht.

Maren Müller / 24.12.2020

Auch aus dem Land der dann doch hin und wieder begrenzten Möglichkeiten ein schönes Weihnachtsfest an alle Autoren, Mitgestalter und Leser der Achse des Guten in weiblicher, männlicher und diverser Lebensart. Ich bin in diesem Jahr auf diesen wunderbar kritischen Kanal aufmerksam geworden und dafür sehr dankbar. Da macht das Lesen journalistischer Texte endlich wieder Spaß! Bleibt weiter so voller Energie und Freude am Schreiben, weiterhin kritisch und weiterhin so feinsinnig! Vielen Dank an die Achse des Guten und all ihre Gastkommentatoren!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 17.01.2021 / 12:00 / 18

Indubio Folge 93 – Keinen Schimmer von Geschichte

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute:  Die Schriftsteller und Publizisten Gunnar Kaiser, Karl Peter Schwarz und Cora Stephan diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über das vor 150…/ mehr

indubio / 14.01.2021 / 12:00 / 32

Indubio Folge 92 – Verfassungs-Beschwerde

Dr. Pieter Schleiter, Richter am Landgericht Berlin, erörtert seine beim Bundesverfassungsgericht erhobene Beschwerde gegen diverse Corona-Verordnungen und Maßnahmen im Gespräch mit dem Düsseldorfer Rechtsanwalt und…/ mehr

indubio / 10.01.2021 / 12:00 / 57

Indubio Folge 91 – Keine Heimat, kein Dissens

Der Philosoph Matthias Burchardt, der Publizist Roger Letsch und der Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die fürchterlichen Szenen im Washingtoner Kapitol und…/ mehr

indubio / 07.01.2021 / 12:00 / 13

Indubio Folge 90 – Der Zweck und die Mittel 

Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes Gerhard Schindler spricht im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich über die Notwendigkeit staatlicher Gesetzesbrüche, den Unterschied zwischen Spitzeln und Journalisten sowie…/ mehr

indubio / 03.01.2021 / 12:00 / 27

Indubio Folge 89 – Es ist vollbrext 

Rainer Bonhorst (ehem. Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen), Alexander Fischbaum (Immobilien-Investmentberater in London) und Benny Peiser (Direktor der Global Warming Policy Foundation, London) sprechen mit Burkhard…/ mehr

indubio / 01.01.2021 / 11:50 / 40

Indubio Folge 88 – Unser Neujahrsempfang live

Mitschnitt der Live-Sendung am Neujahrstag um 12 Uhr mit Birgit Kelle, Matthias Matussek, Markus Vahlefeld und Burkhard Müller-Ullrich sowie Hörern, die mitreden wollen. Wie immer diskutieren…/ mehr

indubio / 20.12.2020 / 12:00 / 45

Indubio Folge 86 – Der Alarmismus der Hauptdarsteller

Der Philosoph und Medienwissenschaftler Prof. Norbert Bolz und die Journalisten Boris Reitschuster (www.reitschuster.de) und Ralf Schuler (Leiter der Parlamentsredaktion von BILD) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich…/ mehr

indubio / 17.12.2020 / 12:00 / 31

Indubio Folge 85 – Sie schaden der Wissenschaft

Der Philosophieprofessor Michael Esfeld, Mitglied der Leopoldina, hat gegen die politische Indienstnahme der Akademie protestiert. Gestern veröffentlichten wir seinen Beitrag "Ansichten eines Corona-Dissidenten" über "Wissenschaft und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com