indubio / 10.12.2020 / 12:00 / 39 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 83 – Die treibenden Kräfte 

Professor Stefan Homburg spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über seine Wandlung vom Finanzwissenschaftler zum Corona-Widerständler und berichtet von den Feindschaften und Allianzen, die sich dabei ergeben haben. Außerdem geht es um die Frage, wie es möglich ist, dass derselbe Irrsinn die unterschiedlichsten Länder und Systeme befällt. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Lisa Werle / 10.12.2020

Danke für jede Indubio-Folge. Sie unterstützen meine Zuversicht, meine gute Laune und damit meine Lebenskraft. Zu schwülstig? Nein, genau so ist es. Dafür eine extra Patenschaft. DANKE

M. Reich / 10.12.2020

Sehr geehrter Herr Müller-Ullrich, ich hätte mir gewünscht, Sie hätten Herrn Prof. Homburg auch auf folgende Aspekte angesprochen: 1.  die WHO hat die Definition für eine Pandemie geändert 2.  der nicht valide PCR-Test (ct-Werte) 3.  die Übung event 201 im letzten Jahr mit Medienvertretern, Unternehmern - aber keinen Ärzten Ich denke schon das das ganze orchestriert wurde bzw. ist.

Karla Kuhn / 10.12.2020

Jürgen Schäfer, “Weder der Staat mit riesigen Steuerausfällen noch die Krankenkassen mit ausbleibenden Beiträgen ruinierter Versicherter noch die Bürger, Betriebe, Firmen werden dann noch das Geld haben zum Unterhalt des Lebens und des überteuerten BRD-Gesundheitswesens.”  Das scheint doch gewollt, wenn ich mir das Geschwafel von dem alten Schwab anhöre, der den “Great Reset” geradezu als “Weisheit letzter Schluß” anbetet und uns auf die NEUE KOMMUNISTISCHE ARMUT vorbereiten will und wir dafür offenbar diesem alten Typen noch auf Knien danken sollen, dann ist diese AUSSPERRUNG, GEFÄNGNIS die VORAUSSETZUNG dafür. Daß da SOO viele mitmachen, kann ich mir nur damit erklären, daß wahrscheinlich UNGEHEURE Mengen an Geld geflossen sein müssen. Und MÜSSEN die jetzt mit der (ZWANGS?)Impfung, egal OB oder wie viel dafür über den Jordan gehen müssen, wieder reingeholt werden? Wie hatte es ein Politiker mal ganz treffend gesagt?  “Jeder ist käuflich, es kommt nur auf die HÖHE der Summe an.” Wenn ich mir allerdings die Typen in Davos anschaue, habe ich das Gefühl im Gruselkabinett zu sein, überwiegend ALTE, von dene wahrscheinlich viele bald in der Grube liegen werden. Gut , die vererben ihr Geld weiter, sofern sie Kinder haben aber die leben doch nicht mehr im vorigen Jahrhundert. Peter Waldvogel, in GB ist es mir egal aber WIELER (?) hat es für die Menschen AB 80 Jahre in DEUTSCHLAND “EMPFOHLEN !!” damit die NEBENWIRKUNGEN besser erforscht werden können ! (oder so ähnlich) Soll das eine “Empfehlung” sein, die zu einem ev. TOD führen kann ? Ist es schon wieder soweit ?? 75 Jahre nach dem WAHNSINNIGEN MÖRDER ??  Die “QUERDENKER” die ganz OFFEN die WAHRHEIT über das IMPFEN, den PCR TEST, den “MAULKORBZWANG” ansprechen und VERURTEILEN, müssen WEG in den Augen der offenbar “ACH SO GUTEN”, flugs wrden sie zu “Nazies erklärt , die “beobachtet” werden müssen. Die VERMASSELN denen wahrscheinlich das Geschäft. Klappt aber nicht, im NETZ geht es weiter,JETZT mit noch mehr Erfolg !

Thomas Brox / 10.12.2020

Prof. Homburg hat recht wenn er die angebliche WEF-Verschwörung (oder ähnliches) als Unsinn einstuft. Es gibt Gewinner (Amazon oder Kevin Kühnert) und es gibt Verlierer (Mittelstand, Konzerne der Realwirtschaft). Im Endeffekt sind die Interessen der Konzerne zu divergent für ein koordiniertes Handeln. ++ Wieso reagieren viele Staaten ähnlich? Der Vergleich mit dem Hineinstolpern in ersten Weltkrieg ist eine gute Analogie für die Anfangsphase der Krise. Ich glaube allerdings, dass viele Staatsapparate (inclusive Politkaste) mittlerweile die Chance ergreifen ihre Macht auszubauen und zu zementieren, und ganz nebenbei hausgemachte Probleme (Überschuldung, Geldschwemme der Notenbanken, Überalterung, schwindende Dynamik, ...) Corona in die Schuhe zu schieben. Das gilt besonders für die EU/Eurozone, und ganz besonders für Deutschland. Gerade für Deutschland liefert Corona den Vorwand jahrelange katastrophale Fehler auf allen mögliche Gebieten (Euro/EU-Transfer, Migration, Energiewende, ... ) zu überdecken. Für viele Staaten ist es auch ein prima Vorwand die Staatsschulden weiter hochzujagen und durch die Notenbanken noch mehr Geld zur Staatsfinanzierung zu drucken. Also weitere Umverteilung vom produktiven Bereich zum unproduktiven Staatssektor. In den traditionellen Industrienationen wird dadurch eine ohnehin laufende Entwicklung zum Sozialismus beschleunigt. ++ Der düstere Ausblick zur Finanzierung der Krise ist absolut realistisch. In Deutschland wird die staatliche Abzocke durch Steuern, Enteignungen und Inflation gigantische Ausmaße annehmen. Das produktive Bürgertum kommt voll unter die Räder. Viele Menschen werden ihre Immobilien, Betriebsrenten, Geldvermögen verlieren. Die Allmacht des deutschen Staatsapparats kann man an der dreisten Gehaltserhöhung des ÖD und an der GEZ-Erhöhung mitten in der Krise erkennnen.

Fritz Kolb / 10.12.2020

Eine sehr kluge, analytische Betrachtung von Herrn Professor Homburg. Danke Herr Müller-Ulrich, daß Sie diesen Gast eingeladen haben. Meine Schlussfolgerung: die Chinesen haben Corona perfekt inszeniert. Die Dramaturgie der Chinesen war einzigartig, alle anderen, bis auf Herrn Trump, die Schweden, die Schweiz sowie einige fernöstlich Länder sind in den Panikzug eingestiegen. Die Chinesen gehen jetzt auf Schnäppchenjagd und kaufen sich überall für kleines Geld ein. Corona ist weg. Ein bewundernswerter Schachzug. Die EU-Figuren sehen dabei wie Volldeppen aus. Und Deutschland als EU-Treiber ganz besonders. Schlimm sind Ideologen und Romantiker ja schon an sich, aber dumme Ideologen in politischer Verantwortung setzten die Blödheitsskale ins bisher undenkbare hoch. Diese Skalierung der Dummheit wird übrigens weiter nach oben geführt werden, weil trotz wirtschaftlichem Desaster heute auch noch die zuständige EU-Kommission beschlossen hat, wegen der „Klimakrise“ die CO2 Grenzwerte bis 2o30 noch einmal abzusenken. Im Ergebnis also, die kommende Wirtschaftskrise noch einmal zu verschärfen. Mir fehlen dafür echt die weiteren Worte.

Dieter Kief / 10.12.2020

Coole Socke, dieser Stefan Homburg. In der Schweiz ist sehr auffällig, dass das die coole Haltung von links bis rechts geht. Publizistisch mit Vorteil für die NZZ (liberal) und die Weltwoche (rechtsliberal). Anders als hier haben in der Schweiz auch viele Regionalzeitungen keinerlei Hysterie mitgemacht. Mal sehen, wie das weitergeht. Der Schweizerr Lockdown im Frühjahr - stimmt, den hatte ich fast vergessen - der betraf aber nicht das Handwerk und das Gewerbe und kaum die Schulen, Kindergärten, Restaurants und Museen usw. - mehr die Grenzen, was mit Blick auf das benachbarte Tirol und Norditalien auch vernünftig war.

Jürgen Schäfer / 10.12.2020

FNP - Corona-Demo: Organisatoren wollen 40.000 „Querdenker“ nach Frankfurt locken - Pending 10.12.2020 12:21h.— Die bisherigen Maßnahmen zur Virus-Eindämmung der Dilettanten Merkel-Söder und Co. bringen nichts, aber die Wirtschaft wird offenen Auges an die Wand gefahren, bis keine Milliarden mehr aus der Scholzschen Wundertüte geschöpft werden können. Weder der Staat mit riesigen Steuerausfällen noch die Krankenkassen mit ausbleibenden Beiträgen ruinierter Versicherter noch die Bürger, Betriebe, Firmen werden dann noch das Geld haben zum Unterhalt des Lebens und des überteuerten BRD-Gesundheitswesens. Aber manchen muß es ja wehtun, bis sie beim erwarteten Zusammenbruch DES bequem-lebensfern machenden VOLLKASKO-STAATES aufwachen, zu denken beginnen, die Hardcore-Gläubigen aller Lagen und Lager sind ja auch in anderen Zusammenhängen gegen Vernunft und Einsicht resistent bis zum Tode (gewesen). Die zugesperrten Bereiche Lokale, Sport, Fitness-Studios usw., von denen vorher schon kaum eine Verbreitung ausging wie auch durch Zehntausende bei Demos und etliche Bundesliga-Besucher, fallen ja nun mal schon aus als Brutherde und zeigen so nur die Fragwürdigkeit des MerkelSöder-Kurses. Und man fragt sich, warum da nicht die Millionen dieser Bereiche heftig protestieren gegen diese falsche, unnötige Existenz-Gefährdung. Und in anderen Ländern (Frankreich, Spanien usw.) sind die eh infrage zu stellenden Infektionszahlen, die aus durchsichtigen Gründen aufgebauscht werden, wo sie relativ weit weniger bedrohlich sind als absolut, nach einem harten lockdown wieder hochgegangen. Und das wird auch bei uns im Januar wieder so passieren, sollte der lockdown ausgesetzt werden. Oder soll es verlängert werden bis zum Frühjahr??! (Ramahdan??!) Gestern beim Sender Phoenix ein Jura-Professor, der mal endlich andere Aspekte vortrug und das Drosten-Monopol infrage stellte!

Harald Unger / 10.12.2020

“Also ich würde sagen, es ist nicht böser Wille bei den weitaus meisten Politikern, was nicht ausschließt, daß manche Politiker auf jeden Fall erkannt haben, wie nützlich die Sache für sie ist.” - - -  Diese Aussage, von einem Hochkaräter wie Stefan Homburg, veranschaulicht auf schmerzhafte Weise, daß wir die CCP geführte Globalisierung und deren Wirkweise noch immer nicht verstehen wollen. - - - Gestern hat das von Google angeführte GAFAT Kartell mitgeteilt, sämtliche Videos oder sonstigen Postings, die sich kritisch mit dem Wuhan-Virus und dem vom Kartell initiierten Wahlbetrug befassen, aus den Plattformen zu entfernen. - - - WHO Direktor, 21.08.‘20: “Wir werden nicht, wir können nicht zu dem zurückkehren, wie die Dinge waren. Die COVID-19-Pandemie hat neue Impulse gegeben, die Antworten auf den Klimawandel zu beschleunigen.”  - - - Zuvor, aus Davos: “... In den letzten 30 bis 50 Jahren hat sich die neoliberale Ideologie in weiten Teilen der Welt zunehmend durchgesetzt. Dieser Ansatz basiert auf der Vorstellung, der Markt wisse am besten, daß ‘business of business is business’, und Regierungen sollten keine klaren Regeln für das Funktionieren der Märkte aufstellen. Diese dogmatischen Überzeugungen haben sich als falsch erwiesen. Aber zum Glück sind wir nicht dazu bestimmt, ihnen zu folgen.” Aus: >A Better Economy Is Possible. But We Need to Reimagine Capitalism to Do It< Klaus Schwab, WEF.

Peter Waldvogel / 10.12.2020

Es ist gar nicht schwer, das Querdenken. Jeder kann es lernen: So ist z.B. völlig logisch, dass in GB Hochbetagte den Impfstoff erhalten: Die Langzeitfolgen sollen nicht auffallen. Und wenn so ein hochbetagtes Impfopfer dann stirbt, was bald passieren wird, wird den Impftoten ein natürlicher Tod bescheinigt! Querdenker durchschauen dies aber!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 29.01.2023 / 06:00 / 41

Indubio Folge 261 – Covid und der Verlust der Empathie

In den letzten drei Jahren ging in der Bekämpfung von Corona viel Empathie verloren. Über die neue Realität zwischen Maskenpflicht und Impfdruck spricht Gerd Buurmann…/ mehr

indubio / 22.01.2023 / 06:00 / 39

Indubio Folge 260 – Arme Bauern, armes Land

„Hat der Bauer Geld, so hat's die ganze Welt.“ So heißt es in einem Sprichwort. Ein anderes Sprichwort sagt: „Wo der Bauer arm ist, ist das ganze…/ mehr

indubio / 15.01.2023 / 06:00 / 82

Indubio Folge 259 – Der Ukraine-Krieg und die Verantwortlichen 

Über den Krieg in der Ukraine, die Schuldigen, die Verantwortlichen und die Leidtragenden spricht Gerd Buurmann mit zwei Autoren, die auf der Achse des Guten…/ mehr

indubio / 08.01.2023 / 06:00 / 49

Indubio Folge 258: Die Silvesternacht und ihre Folgen

Über die Ausschreitungen während der Silvesternacht 2022 und über die Reaktionen der Verteidigungsministerin, der Innenministerin und der regierenden Bürgermeisterin von Berlin spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

indubio / 01.01.2023 / 06:00 / 23

Indubio Folge 257: Jahresrückblick 2022

Trotz Rippenbruch und Depression seiner Gäste spricht Gerd Buurmann in der ersten Folge des neuen Jahres 2023 mit Henryk Broder und Chaim Noll über das…/ mehr

indubio / 25.12.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 256: Fürchtet Euch nicht!

„Fürchtet Euch nicht!" So lautet die zentrale Botschaft des Weihnachtsevangeliums von Lukas. Zu Weihnachten spricht Gerd Buurmann daher mit den beiden Juristen Annette Heinisch und…/ mehr

indubio / 18.12.2022 / 06:00 / 5

Indubio Folge 255: EU zwischen Korruption und Größenwahn

Über den Zustand der Europäischen Union zwischen Korruption und Größenwahn spricht Gerd Buurmann mit der Journalistin und Musikerin Martina Binnig und der Juristin und Achse-Autorin…/ mehr

indubio / 11.12.2022 / 06:00 / 14

Indubio Folge 254: Mehr Stolz, Ihr Frauen!

Die Schriftstellerin Hedwig Dohm schrieb im Jahr 1902: „Mehr Stolz, Ihr Frauen! Der Stolze kann missfallen, aber man verachtet ihn nicht. Nur auf den Nacken,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com