indubio / 10.12.2020 / 12:00 / 39 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 83 – Die treibenden Kräfte 

Professor Stefan Homburg spricht mit Burkhard Müller-Ullrich über seine Wandlung vom Finanzwissenschaftler zum Corona-Widerständler und berichtet von den Feindschaften und Allianzen, die sich dabei ergeben haben. Außerdem geht es um die Frage, wie es möglich ist, dass derselbe Irrsinn die unterschiedlichsten Länder und Systeme befällt. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Klaus Schmid Dr. / 10.12.2020

Prof. Homburg sollte sich mal in die Lage von Merkel & Co versetzen. Als Politiker auf der schiefen Ebene müssen die so handeln. Warum? Weil die alle wissen, Prof. Homburg am besten, dass das EU-Konstrukt finanziell unaufhaltsam am rutschen ist und man um einen reset nicht herum kommen wird. Aber wie begründen ohne als Mitschuldige mitgerissen zu werden? Eben, ohne unabänderliche Apokalypse geht das nicht, also Danke Corona.

Ulla Schneider / 10.12.2020

Sie haben den Professor gut ” aufgetaut”, Herr Müller - Ullrich. Er ist sonst eher zurückhaltend. Dafür tausend Dank. Meine Sternstunde mit dem Genannten war die Sendung auf Servus TV, in der er den “hochgelobten” Spitzer immer wieder in seine Schranken verwiesen hat, und zwar mit Daten. Große Klasse.

Lucius De Geer / 10.12.2020

Herr Homburg ist einer der besten deutschen Volkswirte mit klassischem staatskritischem Profil. Seine sachliche Art, sprachliche Meisterschaft und klare Gedankenführung machen es zum Genuss, ihm zuzuhören - in Deutschland hat man das nur noch sehr selten. ABER: Die Koalition aus Monopolisten, Finanzindustrie, Milliardären, Gesinnungsmedien, UNO, WEF, EU und praktisch allen führenden Politikern des einst freien Westens ist m.E. unübersehbar. Ein Beispiel sind die von der UNO ausgegebenen Ziele zur nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDGs). Diese werden von allen bedeutenden politischen Institutionen und Großunternehmen quasi als für die Welt beschlossene Agenda verstanden und sie werden auch so angegangen. Wer in der Finanzbranche oder (wie ich) für diese arbeitet, wird damit seit Beginn dieses Jahre täglich konfrontiert und das bei praktisch allen bedeutenden Anbietern. Selbst die Argumente bspw. für die “Dekarbonisierung” sind nach meiner Beobachtung völlig identisch - im Wettbewerb ungewöhnlich. Selbst wenn die Sache nicht gezielt von einzelnen Figuren wie Schwab orchestriert wurde, ist IM ERGEBNIS inzwischen eine sich selbst organisierende POLITISCHE BEWEGUNG zu beobachten - wiederum eine kollektivistische, nur im Unterschied zu den diversen Spielarten des Sozialismus ohne (physische) Gewalt, aber mit ganz anderen Machtmitteln ausgestattet. Unabhängig davon wieder einmal Dank an die Achse und den geschätzten Moderator.

Wiebke Ruschewski / 10.12.2020

Schöne Folge von Indubio. Die ruhige, sachliche Art von Herrn Homburg ist sehr angenehm. Der Gedanke, dass man bei der Impfung bloß ein Placebo in Form von NaCl-Lösung gespritzt bekommt gefällt mir. Aber ich fürchte, dass dem nicht so ist. Aber ich stimme Herrn Homburg zu wenn er sagt, dass die Regierungen händeringend nach etwas suchen, um ohne Gesichtsverlust aus der Misere wieder herauszukommen. Und das wird die Impfung sein. Man hätte sich schon im Frühling, als es sich abzeichnete, dass es eine Überreaktion war entschuldigen können. Dass beinahe alle falsch reagiert haben, hätte die Sache ja sogar erleichtert. Allerdings hatte man damals nicht die Größe. Und jetzt ist man schon viel zu weit gegangen und nun sollen sich die Leute mit einer wenig vertrauenserweckenden Substanz impfen lassen, damit endlich wieder Ruhe einkehren kann. Verantwortungslos!  

Richard Rosenhain / 10.12.2020

@ Peter Waldvogel : Ich bin seit jeher ein Fan feiner Ironie, und mit Ihrer Darstellung der Technik zur Selbstimmunisierung einer wahnhaften Idee unter zuverlässigem Ausschluss von Fremdgedankengut ist Ihnen ein Kabinettstückchen gelungen. Danke!

Steffen Rascher / 10.12.2020

Menschen sind eine feige Bande und kuschen vor der Obrigkeit. Alle, die eine Meinung haben, müssen in allen Bereichen auf die Knie. Wir haben die falschen Typen oben sitzen, aber es sind genau die, die wir verdient haben.

Thomas Schmied / 10.12.2020

Tolle Folge, toller Gast! Danke! Die wie selbstverständlich stattfindende Entrationalisierung der Politik und die totale, fast freudige Fügsamkeit der Masse in die daraus resultierenden Folgen, das erinnert tatsächlich an den ersten Weltkrieg. Da haben destruktive Automatismen das Ruder übernommen, die der großen Mehrheit schwer schaden oder schwer schaden werden, doch sehr Viele scheinen das alles dennoch wie ein abwechslungsreiches Abenteuer noch zu begrüßen. Motto: “Ja dann fahren wir eben mal gegen die Wand, wenn das jetzt so sein muß.” Wer zumindest etwas bremsen möchte, gilt als feige. Zitat: “Die Sektensprache der Mehrheit.” So könnte der Titel eines ganzen Buches lauten. Mit Bestsellergarantie.

Rainer Niersberger / 10.12.2020

Nebenbei : Mir ist es bislang trotz der guten Artikel auf Achgut nicht gelungen, Juengere wie Aeltere qua Fakten, Daten, Zahlen und Argumente in Sachen corona zu ueberzeugen. Das muss dann an mir liegen. Natuerlich irrt Prof Homburg auch hier. Offenbar sind ihm menschliches Verhalten (individuell und kollektiv) und Massenphaenomene nicht allzu vertraut. Rational betrachtet duerfte es viele Ereignisse und Verhaltensmuster im öffentlichen und privaten Raum gar nicht geben. Und es gibt sie doch und das nicht zu knapp. Es gibt auch gute Literatur u. a. von “Neuros” und “Psychos” dazu. Das erklärt Einiges, verheißt aber nichts Gutes, sowohl aus der Sicht auf psychopathologische MachthaberInnen, wie auch auf neurotische Massen.

Sabine Schönfelder / 10.12.2020

Bei allen Ereignissen gibt es Impulsgeber und Verstärker. Zu glauben, das global gleichgeschaltete Coronageschehen sei ein Zufallsprodukt, von sich spontan zusammenschließenden Interessengemeinschaften, - das überzeugt mich nicht. Es gibt selbstverständlich PLANUNG. Nicht im Sinne einer gemeinsamen Absprache, später vielleicht. Zunächst wurden von einer engagierten und machtinteressierten Gruppierung PSYCHOLOGISCH-strategische Konzepte erarbeitet, um nach dem Schweinegrippe-Versuch mit Corona ein bewußtseinsveränderndes Szenario zu entwickeln, das für viele Staatenführer und Industriemagnaten von Vorteil sein wird. Nicht alles klappt so, wie man es sich vorstellte. Die Impfung ist gefährlich, und man spekuliert gerade darüber, ob es zu einem Ausmaß an Impfopfern kommen kann, das man medial nicht mehr beherrscht. Nahezu ein Jahr DURCHLÜGEN und Panik schüren schließen einen Rückzug ohne Gesichtsverlust AUS! Jetzt kann es nur noch im Chaos enden. Die @rschkarte zieht der kleine Mann, - global. Er wird zwangsgeimpft, weil er seine Arbeit nicht verlieren möchte, viele Kranke werden sterben, weil eine eingebildete Pandemie angemessene Therapien unterdrückt. Große Anteile der Weltbevölkerung werden wieder an Armut und Malaria dahingerafft. Millionen Menschen werden depressiv, manche von ihnen den Freitod wählen. Merkel, Macron und Handlanger werden als die Initiatoren eines „digitalen- medialen“ Krieges in die Annalen der Menschheit eingehen. Ihnen wird die Zerstörung der europäischen Wirtschaft zu Recht angelastet werden, sowie die mutwillige DEMONTAGE der Demokratie, der Freiheitsrechte und des Pluralismus, der Reisefreiheit und Grundrechte. Buchtitel frei nach Lilli Palmer: Dicke Merkel- Böses Kind. Danke für ein interessantes Gespräch unter klugen Männern!

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 29.01.2023 / 06:00 / 41

Indubio Folge 261 – Covid und der Verlust der Empathie

In den letzten drei Jahren ging in der Bekämpfung von Corona viel Empathie verloren. Über die neue Realität zwischen Maskenpflicht und Impfdruck spricht Gerd Buurmann…/ mehr

indubio / 22.01.2023 / 06:00 / 39

Indubio Folge 260 – Arme Bauern, armes Land

„Hat der Bauer Geld, so hat's die ganze Welt.“ So heißt es in einem Sprichwort. Ein anderes Sprichwort sagt: „Wo der Bauer arm ist, ist das ganze…/ mehr

indubio / 15.01.2023 / 06:00 / 82

Indubio Folge 259 – Der Ukraine-Krieg und die Verantwortlichen 

Über den Krieg in der Ukraine, die Schuldigen, die Verantwortlichen und die Leidtragenden spricht Gerd Buurmann mit zwei Autoren, die auf der Achse des Guten…/ mehr

indubio / 08.01.2023 / 06:00 / 49

Indubio Folge 258: Die Silvesternacht und ihre Folgen

Über die Ausschreitungen während der Silvesternacht 2022 und über die Reaktionen der Verteidigungsministerin, der Innenministerin und der regierenden Bürgermeisterin von Berlin spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

indubio / 01.01.2023 / 06:00 / 23

Indubio Folge 257: Jahresrückblick 2022

Trotz Rippenbruch und Depression seiner Gäste spricht Gerd Buurmann in der ersten Folge des neuen Jahres 2023 mit Henryk Broder und Chaim Noll über das…/ mehr

indubio / 25.12.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 256: Fürchtet Euch nicht!

„Fürchtet Euch nicht!" So lautet die zentrale Botschaft des Weihnachtsevangeliums von Lukas. Zu Weihnachten spricht Gerd Buurmann daher mit den beiden Juristen Annette Heinisch und…/ mehr

indubio / 18.12.2022 / 06:00 / 5

Indubio Folge 255: EU zwischen Korruption und Größenwahn

Über den Zustand der Europäischen Union zwischen Korruption und Größenwahn spricht Gerd Buurmann mit der Journalistin und Musikerin Martina Binnig und der Juristin und Achse-Autorin…/ mehr

indubio / 11.12.2022 / 06:00 / 14

Indubio Folge 254: Mehr Stolz, Ihr Frauen!

Die Schriftstellerin Hedwig Dohm schrieb im Jahr 1902: „Mehr Stolz, Ihr Frauen! Der Stolze kann missfallen, aber man verachtet ihn nicht. Nur auf den Nacken,…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com