indubio / 15.11.2020 / 12:00 / 45 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 76 – Der Maskenmann und seine Schillerpuppe 

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Die gerade per Video gehaltene Schillerrede des „Dr.“ Christian Drosten hat die Schriftsteller und Philosophen Gunnar Kaiser, Matthias Matussek und Andreas Thiel so aufgewühlt, dass sie mit Burkhard Müller-Ullrich über Verlogenheit in der Wissenschaft, Angstmache in der Politik und perfide Propaganda in der Maske von Aufklärung und Sachlichkeit diskutieren mussten. Es geht um Moralgebärden wie den „pandemischen Imperativ“ und Drostens dreiste Behauptung, Schiller würde heute Maske tragen. 

 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch auf YouTube oder über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud usw.) anhören.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Karola Sunck / 15.11.2020

Ein IQ-Test müsste dringend vorgeschrieben werden, wenn jemand eine politische Kariere oder ein politisches Amt anstrebt. Ebenso Nachweise von mehrjährigen Arbeitserfahrungen in systemrelevanten Berufen der sozialen Marktwirtschaft und oder ein abgeschlossenes Medizinstudium mit Tätigkeit als Arzt für den Posten des Gesundheitsministers.

Torsten Hopp / 15.11.2020

Großartig! Danke!

Sabine Schönfelder / 15.11.2020

Eine wahrlich GUT gelaunte Runde, die ihren Spaß an dem „Drost-losen“ Palaver eines Regierungsvollzugsbeamten META-geistreich auslebt! Drosten, das intellektuell- befreite Sinnesorgan, der moralinsaure Schuldzuweiser, der Schiller und Kant utilisiert, ist selbst nur ein Instrument eines effizienten Verbundes, einer Interessengemeinschaft von Politik, Globalisten und der Pharmaindustrie. Es ist seine AUFGABE, - die gerade pekuniär und gesellschaftlich maßlos aufgewertet wird, weil SYSTEMISCH bis ins Mark -, alles was er anspricht, anpackt oder unternimmt, dem pandemisch- faschistoiden Imperativ unterzuordnen. Schiller: Maske, Umstandsbekleidung:Maske, Prostatakrebs: Maske, Gummibärchen: Maske! Wie dreist und abgehoben von unseren „Oberen“ herab,  gerade demjenigen die Schillerrede angedeihen zu lassen, also warme Worte über DEN Autor zu finden, der in seinem Werk den Tyrannenmord zur Lösung würdeloser, schikanöser Unterdrückung favorisierte! Drosten der leibhaftige Gesslerhut hält eine Rede über Schiller. Das hat was Impertinentes und ist sicherlich b e w u ß t arrangiert worden. Folgenden Part würde Schiller in seinem letzten literarischen Werk Drosten widmen; er wäre der Apfel auf dem Kopf des Sohnes und zzzzoooonnngggg, zerstieb er in Millionen von Kleinstteilchen. Ein paar Viren wären sicher auch dabei.

Thomas Schmied / 15.11.2020

“Auch Schiller - würde Maske tragen.” Dieses anmaßende, wie auch obszöne Drosten-Zitat und die Kommentare und Geräusche dazu bei indubio, bei Minute 30:43 bis Minute 30:57, sagen eigentlich alles. Ich könnte mir diese Stelle immer wieder anhören.

Heinrich Wägner / 15.11.2020

Ein Volk in Selbstauflösung. Denk ich an Deutschland in der ....... ,die Generationen die sagen, hii,cool ist das der welcher die neue App erfunden hat . Sie haben heute Google und andere Götter die man fragen kann und die zu jeder Zeit eine Antwort geben. Man kann sie sich auch vorlesen lassen wenn man etwas Schwierigkeiten mit der Deutschen Schreibe - und Lesekultur hat .Man muß die grossen Dichter und Denker nicht kennen wenn man weiß wie man beim Amt den Harzer bekommt. Vielleicht gibt es auch wieder mal eine Bücher Verbrennung . Soll es alles schon mal gegeben haben. Und ja, Hartmut Laun ob es dann BBC sein wird . Ich konnte damals noch nicht richtig laufen als Mutter und Vater mit dem Volksemfänger unter die Decke krochen . Drei Kricher so zu sagen. Und Danke ,ja auch ich konnte schmunzeln.  Ob meine Urenkelchen noch etwas zu schmunzeln haben werden ?

Mathias Rudek / 15.11.2020

Das war anregend, leicht und locker Herr Müller-Ullrich. Das etwas Berserkerhafte von Matthias Matussek hat mir gefallen.

Thomas Schmied / 15.11.2020

Jetzt wollte ich den Kalauer von dem “Volldrosten” bringen und da kommt irgendso´n Müller-Ullrich vor mir daher und klaut ihn mir einfach! Der Drosten ist nicht nur der totalle Allgelehrte, Bundesgeneralexperte, und Superkassierende, er ist jetzt auch noch der neue Schiller - und der neue Kant direkt noch dazu! Chuck Norris wird gerade vor Neid erblassen! Mach bloß so weiter, Drosti! Du bist DER Wissenschaft! Nicht aufhören! Bittebittebitte! Das ist sooooo geil! (Sorry für die Ausdrucksweise, Achse, doch das Drosten-Phänomen ist doch nu´ wirklich “geil”, oder? Und wir dürfen das alles live erleben!) Gott! Spott ist so wichtig und so wundervoll! Ich liebe Euch! Danke für diese Sendung! Wo wir schon bei Gott sind… der Drosten… ach lassen wir das. (Zeichenbegrenzung im Kommentarbereich) Darauf ´n Doppelkorn! SAPERE AUDE!

K Bucher / 15.11.2020

Ulla Schneider / 15.11.2020+++Wenn es mehr IQ-Tests gäbe, hätten wir auch mehr Idioten+++mit verlaub aber der Meinung bin ich nicht zumindest was mein Umfeld zu Themen wie Corona , Islam ,Kurz oder Trump betrifft .Für mich ist es glas klar das sich die Anzahl der Idioten gerade zu diesen Themen Massiv erhöht hat ,auch ganz ohne IQ Tests .Bis Heute kann ich mir Österreich betreffend nicht erklären wie man so Jemanden Wählen kann Der solche Sprüche vom Stapel gelassen hat und das Beste ist , diese bis HEUTE immer noch nicht zurückgezogen hat . Also wird es wohl Wahr sein als Er 2015 meinte : Quelle Kurier +++. 23.01.2015 — Kurz: “Der Islam gehört zu Österreich”.+++und Quelle Kurier : 28.03.2015 — Sebastian Kurz: “Der Islam gehört zu Europa”. Und die Mehrheit der Österreicher sind inzwischen genauso wie die Mehrheit der Deutschen SCHON wieder . Motto: Heil Merkel und Heil Kurz Gruß aus Wien

Wolf von Fichtenberg / 15.11.2020

Das Hofamt des „Drosten“ entsprach im Mittelalter dem Amt des Truchsesses; also der Aufseher, der darauf achtete, was an der fürstlichen Tafel serviert wurde, das was zu essen war… Und was fällt nun auf, wenn man – in diesem Kontext – den Namen Dorsten hört? Na?...——Zudem, was reimt sich den auf Drosten? Spontan fallen mir ein:  Posten - Kosten – Rosten – Pfosten – Unkosten – Chefposten – Restposten – Heilkosten - Mahnkosten – Nebenkosten - Impfkosten …

Gabriele H. Schulze / 15.11.2020

Dem Veterinör ist nichts zu schwör….Ich hör’s mir nachher an - statt Tagesschau u.ä. - freu mich schon drauf.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 29.11.2020 / 12:00 / 24

Indubio Folge 80 – Das Schöne-Quotenfrauen-Gesetz

Die Publizisten Birgit Kelle (Düsseldorf) und Markus Somm (Zürich) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die wachsende Corona-Müdigkeit und die wachsende Weltfremdheit der Corona-Maßnahmen. Außerdem geht…/ mehr

indubio / 26.11.2020 / 12:00 / 24

Indubio Folge 79 – Über Ungarn nur Schlechtes 

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Die Publizisten Krisztina Koenen (Frankfurt) und Andreas Unterberger (Wien) erörtern mit Burkhard Müller-Ullrich die rechtsstaatlichen Verhältnisse in Ungarn und Polen…/ mehr

indubio / 22.11.2020 / 12:00 / 23

Indubio Folge 78 – Staatsziel Vollversorgung 

Die Publizisten Roger Letsch, Karl-Peter Schwarz und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Heroisierung des Nichtstuns, Inhaltslosigkeit als Parteiprogramm und andere politische Perversionen…/ mehr

indubio / 18.11.2020 / 12:00 / 69

Indubio Folge 77 – Verfassungs-rechtlich höchst bedenklich 

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Hans-Georg Maaßen, ehem. Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, und Carlos A. Gebauer, Rechtsanwalt und Publizist, erörtern im Gespräch mit Burkhard…/ mehr

indubio / 12.11.2020 / 12:00 / 14

Indubio Folge 75 – Politik ist auch eine Erzählung 

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Die Schriftsteller Jörg Bernig und Uwe Tellkamp sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über Gesinnungskorridore, Medienmeuten und die Spielarten sozialer Ächtung gegenüber…/ mehr

indubio / 08.11.2020 / 12:00 / 25

Indubio Folge 74 – Der Schuldnarzissmus des Westens

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Der Medienwissenschaftler Norbert Bolz, der ehemalige Direktor des Grimme Instituts Uwe Kammann und die Schriftstellerin Cora Stephan diskutieren mit Burkhard…/ mehr

indubio / 04.11.2020 / 04:44 / 74

Indubio-Live: Wer wird neuer US-Präsident?

Zahlreiche Experten und Diskutanten besprechen in den frühen Morgenstunden der 4. November die von 05.00 bis 08.00 Uhr die Ergebnisse der US-Wahl und die Lage, Hörer können anrufen und…/ mehr

indubio / 01.11.2020 / 12:00 / 14

Indubio Folge 72 – Wir huldigen der Sinnlosigkeit 

Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Erika Steinbach, Direktorin der Desiderius-Erasmus-Stiftung, und der Journalist Boris Reitschuster (www.reitschuster.de) sprechen mit Burkhard Müller-Ullrich über den erneuten Lockdown und…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com