indubio / 07.07.2024 / 05:30 / Foto: Achgut.com / 29 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 336 – Hexen, Messer, Sommermärchen

Über Lust an der Empörung einerseits und Verharmlosung andersseits im "Sommermärchen" zwischen Fußballmeisterschaft und Messerangriffen spricht Gerd Buurmann mit Marcel Luthe und Giuseppe Gracia.

Marcel Luthe ist Bundesvorsitzender der Good Governance Gewerkschaft, Giuseppe Gracia ist Schriftsteller und Journalist. 

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

T. Weidner / 07.07.2024

Blöde nur, dass - ich will mich nur auf Deutschland beziehen (man erinnere sich an den Radikalenerlass) - dass mittlerweile so ziemlich alle Schlüsselstellungen im Staat von Ökosozialistisch-Totalitären besetzt sind….

Franz Klar / 07.07.2024

@Arnold Balzer : “Die öffentliche Ausübung des Christentums ist in Saudi-Arabien verboten . Es ist bei Strafe verboten, einen christlichen Gottesdienst zu feiern, die Sakramente zu empfangen, sowie christliche Symbole und Devotionalien (z.B. ein Kreuz, eine Bibel, einen Rosenkranz oder Ähnliches) mit sich zu führen. Kirchen, Synagogen oder andere nichtislamische Gebetshäuser gibt es nicht und ihre Errichtung ist verboten” (Quelle Wikipedia) .  Saudi Arabien sei Vorbild für den dekadenten Wertewesten .  Keine Schundbücher und Religionsfreiheit nirgends !

Lutz Liebezeit / 07.07.2024

@ Rainer Niersberger Die Parteien halten sich an die Verfassung und geltendes Recht? Das ist ja was ganz neues? Warum sollte für die Einhaltung der Verfassung demonstriert werden, wenn nur solcher Stuß über die Verfassung verbreitet wird? Hier wird sich mit allen Methoden der Kunst selber kastriert, enteignet, rechtlos und staatenlos gemacht.

Rainer Niersberger / 07.07.2024

@ H. Balzer : Richtig. Aber selbst fuer Juristen sind die offensichtlichen Mängel des GG schwer erkennbar oder sie verdrängen sie mit Erfolg. Schon Vergleiche mit ” richtigen” Verfassungen lassen erkennen, dass es hier um Grundrechte unter staatlichem, heute parteilichem, Vorbehalt geht. Genau das war auch gewollt. Der Staat sollte immer und in jedem Fall die Kontrolle ueber diesen (von Natur aus boesen) “Demos” behalten. Dieses krampfhafte Festhalten an 2 Mythen ist Teil des Problems. Weder hat hier ein Demos die Macht, noch ist diese Nation souverän. Das neurotische Verhaeltnis zu national = rechts ist vor allem ein Ergebnis der ueberaus erfolgreichen Konditionierung. Dass nationale Anwandlungen anderer in einer nicht nur diesbezüglich neurotischen Gesellschaft zur interessanten Ambivalenz fuehren, ist klar. Jeder Hellsichtige kann den Nationalismus, verklaerend Patriotismus genannt, in den restlichen 199 Laendern dieser Erde erkennen, mal mehr, mal weniger, auch und vor allem bei Sportveranstaltungen. Dass der Nationalismus in der Türkei sehr ausgepraegt ist, wird wie anderes auch bis zum Exzess verdrängt. Er, der Nationalismus, schimmert natuerlich auch in westlichen oder südlichen Laendern durchaus sichtbar durch. Fuer den Deutschen, der damit nichts anfangen kann und soll, eine schwierige Lage. Einerseits fasziniert ihn dieses “normale” Verhalten, andererseits triggert es die Abwehrreflexe. Er moechte eine andere ” Welt”. Er verliert lieber, als, zumal mit Glueck oder Schieri -Gunst, zu gewinnen. Anderen ist ( fast) jedes Mittel recht. Sieg und Niederlage oder gar ein ” nationales” Triumpfgeheul, bei allen anderen ueblich, berührt ihn unangenehm. Zum ” Siegervolk” will er partout nicht gehoeren, was er auch sehr gut hinbekommt. “Attacken” auf den Gegner, uebrigens sogar im Tennis, sind fuer Moralweltmeister unerträglich. Dass ” der Deutsche” sich immer mehr von dieser Welt” verabschiedet”, nicht nur mental, ist unschwer zu erkennen. Er wird es schaffen.

Lutz Liebezeit / 07.07.2024

In der DDR wurden Ausländer mit Argusaugen beobachtet. Die SED hat Ausländer begründungslos abgeschoben. Für die gab es kein Rechtssystem. Internationale Solidarität hieß für die SED nicht, daß man Ausländer im Land haben wollte. Ich weiß gar nicht, warum dieser dusselige Vergleich immer herhalten muß? - Diese Gehirnwäsche ist eine Gehirnwäsche der alternativen Medien. Ausserdem war Hitler weder ein Sozialist noch ein Nationalist. Nationalisten verheizen ihr Volk nicht im Krieg. Hitler war ein Internationalist, der sollte die Großraumwirtschaft schaffen. Damit stand er in der gewalttätigen Tradition der römischen Imperialisten, des Empire, der USA, Frankreichs und schließlich auch der Sovjets.

Arnold Balzer / 07.07.2024

In Bezug auf die Grundrechte muss man auch genauer analysieren, was bedeutet “Religionsfreiheit”, so wie sie im GG gewährt wird. Kann man einer diskriminierenden, rassistischen “Religion” wie es die Mohammedaner-Ideologie ist, volle Rechte der Religionsausübung incl. Moschee-Bau zubilligen? Ich meine ganz klar: NEIN! Die Mohammedaner-Ideologie ist keine Religion, sondern eine faschistische Ideologie und gehört verboten, incl. dieses Schundbuches, ebenso wie es bei “Mein Kampf” u. ä. möglich war. Auch Hubbard’s Scientology ist keine Religion und gehört verboten. (Schon allein diese Ideologie in die Nähe von Wissenschaft (science) zu rücken, ist skandalös.) In diesem Zusammenhang ist m.E. die US-Verfassung viel zu lasch, mit der Folge, dass aller mögliche Ideologenquark, verbrämt als Religion, gestattet wird, und sei er noch so diskriminierend, indoktrinär und usurpatorisch gegen die eigenen Mitglieder. (Die amerikanische Auffassung von Religionsfreiheit ist wohl historisch bedingt, denn im Zuge der Unabhängigkeit wollte man vor allem unabhängig vom König und der anglikanischen Kirche, aber auch vom Papst sein.)

Wolfram Becker / 07.07.2024

Herr Buurmann verurteilt die Intoleranz der woken Gesellschaft, für ihn macht es jedoch einen großen Unterschied, ob ein Fussballspieler sich bekreuzigt, den Zeigefinger nach oben reckt oder die Finger zu einer Wolfsfigur macht. Wäre dann ggf. auch eine Armbinde mit der “richtigen” Gesinnung ok? Muss man nicht verstehen.

Klara Altmann / 07.07.2024

“Dein Charakter wird hingerichtet, aber nicht unbedingt dein Leben.” Und was ist dann mit Magnitz und den anderen schweren Antifa-Angriffen, insbesondere auf AfD Abgeordnete? Sogar ihre Häuser werden angegriffen, in denen auch ihre Kinder wohnen! Und es kann - wie in Schorndorf - inzwischen jedem Bürger passieren, dass durch eine Verwechslung zum Opfer wird, die Antifa ist nicht eben eine Ansammlung von Leuchten und der Drogenmissbrauch tut sein Übriges. Wäre es nur der Versuch einer beruflichen Existenzvernichtung, dem kann man oft genug standhalten, dafür haben wir noch die Gerichte. Aber ein Kantholz auf den Kopf in der Nacht von hinten? Ein Messerangriff auf offener Straße wie bei Stürzenberger? Denn es ist nicht nur die bei den Regierungsparteien so beliebte Antifa, die die Meinungsfreiheit in Deutschland mit schierer Gewalt beenden will, es sind auch die Islamisten, wie wir schon lange - spätestens seit den Satanischen Versen von Rushdie - sehr gut wissen. Hamed Abdel Samad kann ebenfalls ein Lied davon singen und überhaupt jeder, der in Deutschland nicht auf Regierungslinie ist. Die letzten deutschen Regierungen sie haben die DDR wiederauferstehen lassen aus ihren Ruinen - in meinem Land. Nur dass die Schergen gegen die Opposition heute nicht offiziell Teil des Regierungsapparats sind. Deshalb muss auch diese Regierung weg, es ist dringend und wir brauchen Neuwahlen. Und hernach muss praktisch alles “rückgängig gemacht” werden, was diese unsägliche Ampel in Gesetze gegossen hat. Und man muss die Personalien der von der Ampel Eingestellten überprüfen, wer als einzige Qualifikation “Mitläufer” hat, der gehört auf den Prüfstand. Hier gibt es nichts mehr zu verharmlosen, Angriffe auf Leib und Leben sind alles, aber nicht einfach nur ein Angriff auf den “Charakter”.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 21.07.2024 / 06:00 / 17

Indubio Folge 338 – Anschlag auf Trump und die Meinungsfreiheit

Über den Anschlag auf Donald Trump und den Anschlag auf die Meinungsfreiheit durch Nancy Faeser spricht Gerd Buurmann mit der Schriftstellerin Cora Stephan, dem Schriftsteller…/ mehr

indubio / 14.07.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 337 – Frankreich. Ein Erbfreund?

Zum Nationalfeiertag der Franzosen spricht Gerd Buurmann mit den Frankreich-Kennern Markus C. Kerber und Manfred Haferburg über die Situation in Frankreich nach den Wahlen, französische…/ mehr

indubio / 30.06.2024 / 06:00 / 15

Indubio Folge 335 – Freiheit mit Kettensäge

Am 22. Juni 2024 hat die Hayek-Gesellschaft den argentinischen Präsidenten Javier Milei in Hamburg mit der Medaille der Hayek-Gesellschaft ausgezeichnet. Das finden nicht alle gut.…/ mehr

indubio / 23.06.2024 / 06:00 / 30

Indubio Folge 334 – Subventionierte Ungerechtigkeit

Im Jahr 2014 erklärte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck, Ungerechtigkeit gedeihe dort, wo der Wettbewerb eingeschränkt wird. Zehn Jahre später und mit der Ampelkoalition als…/ mehr

indubio / 16.06.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 333 – Nach der Europa-Wahl

Über das Ergebnis der Europa-Wahl 2024 mit Fokus auf Deutschland, Frankreich und Polen spricht Gerd Buurmann mit der Politologin und Publizistin Aleksandra Rybińska und dem…/ mehr

indubio / 09.06.2024 / 06:10 / 47

Indubio Folge 332 – Im Stich gelassen

Über den Anschlag auf dem Marktplatz in Mannheim am 31. Mai 2024 und über den Umgang mit der Tat in Politik und Medien spricht Gerd…/ mehr

indubio / 07.06.2024 / 16:00 / 1

Indubio Extra – Europawahl: Die Basis

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

indubio / 06.06.2024 / 16:00 / 4

Indubio Extra – Europawahl: Partei der Vernunft (PdV)

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com