indubio / 10.09.2023 / 06:00 / Foto: Achgut.com / 50 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 293 – Mit Peter Hahne im Land der Idioten

Das Wort "Idiot" bedeutet im altgriechischen Original erstmal nur in etwa „Privatperson“. In der Demokratie Athens, die auf informierten und aktiven Bürgern (Politai) beruhte, waren die Idiotai wenig geschätzt. Man wurde als Idiotes geboren und blieb es, wenn nicht Erziehung und Bildung den politisch bewussten Bürger schufen. Wie sieht es mit unserer heutigen Demokratie aus? Leben wir in einem Land der Idioten? Darüber spricht Gerd Buurmann mit dem Autor Peter Hahne.

Technischer Hinweis: INDUBIO kann man auch über die gängigen Podcast-Apps (Apple, Deezer, Soundcloud, Spotify usw.) anhören.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Ilona Grimm / 10.09.2023

@Ludwig Luhmann: Wie der „Great Reset“ verlaufen wird, beschreibt die Bibel im Buch „Offenbarung“ ( auch als „Apokalypse“ bekannt, was dieselbe Bedeutung, nämlich ENTHÜLLUNG, hat). Dort wird das siebenjährige Gerichtsgeschehen Gottes an der Menschheit in vielen sehr unangenehmen Details geschildert. Es spielt keine Rolle, ob einer das glaubt oder nicht. Auch das „Build Back Better“ wird ganz am Schluss erwähnt, und es wird nicht vom WEF gestaltet! Ich finde es amüsant, dass WEF-Klausi mit seinen Buddies das letzte Buch der Bibel in Eigenregie erfüllen will! Er wird bitter enttäuscht werden; die zahlreichen Penetrationen werden ihm nichts nützen. Und das tut mir gar nicht leid!

R. Reiger / 10.09.2023

Die Profilneurotiker des Mittelmaßes oder von was sollen sie sonst leben? Wer zu dumm ist einen Kaugummiautomaten zu managen, maßt sich an, ein Land zu führen. Und stellt sich heraus sie können es nicht, merke: Sie werden niemals schuld sein! Andererseits sie sind selbst zu dumm zu begreifen, dass das ganze politische Geifern inkl. das ihrer Medien, selbst in ihrem eigenen Sinne kontraproduktiv ist; Beweis? Siehe die Umfragen. Aber merke: Alles ist kausal, bis in die hintersten Ecken! !! So läuft die Sache aus dem Ruder, z.B. wirtschaftlich: 135,5 Milliarden Euro Direktinvestitionen flossen 2022 aus Deutschland ab, nur noch rund 10,5 Milliarden Euro wurden von ausländischen Unternehmen in Deutschland investiert. Der IWF hat seine Prognose für das wirtschaftliche Wachstum veröffentlicht. Von allen gelisteten Ländern und Regionen hat Deutschland als einziges Land ein negatives Wachstum. Deutschland ist das Konjunkturschlusslicht: Die deutsche Wirtschaft droht weit hinter andere Regionen zurückzufallen. Das ist die Kugel Eis, denn es ist nicht vergessen: Der damalige Bundesumweltminister Jürgen Trittin: “… “Es bleibt dabei, dass die Förderung erneuerbarer Energien einen durchschnittlichen Haushalt nur rund 1 Euro im Monat kostet - so viel wie eine Kugel Eis” Dumme sind kontraproduktiv für die Wirtschaft. Dann sind die Dummen, mangels anderer Möglichkeiten, die ersten, die mit Idioten der Medien und allen Mitteln die ein Staat nun mal so hat und darüber hinaus, den Weg in den Totalitarismus beschreiten … sie müssen, weil sie vor Dummheit sonst nichts haben. So sind die Dummen die Gefährlichsten. So sind es auch diejenigen, die sich selbst als die maximalen Demokraten bezeichnen, die folgenden Satz nicht über die Lippen bringen: „Das mit der >Cancel Culture<, das ist so nicht in Ordnung.“ … nicht einer! !! Das ernüchterndste bei diesen Menschen sind in der Tat die Abgründe an Dummheit, zu denen die Menschheit fähig ist … und die Gefahren, die daraus erwachsen.

Lutz Liebezeit / 10.09.2023

Irgendwie ist ja jedes Kommentieren mit gewissen Schwierigkeiten belegt. Jetzt heißt es, Klippen geschickt zu umschiffen und doch die Botschaft unterzubringen. Ein gewisser Herr aus Österreich war der Ansicht, daß Wissen wieder zu Geheimwissen werden sollte. Nur eine Elite sollte informiert sein. Er zog den Vergleich mit dem Mittelalter heran, die Bibel war auf Latein und damit nur Gelehrten und eben der Kirche zugänglich. Wir müßten uns bei solchen Überlegungen allerdings damit vertraut machen, daß gewisse Herrschaftskreise sehr langfristige, Generationen übergreifende Pläne verfolgen. - Das wäre dann so die Absicht, die hinter der vordergründigen Unfähigkeit steckt. / Aus meiner Sicht sind solche egoistischen Pläne alledings zum Scheitern verurteilt, auch die Eliten werden dumm. Man wird gemeinsam dumm. Und wie man sieht, es geht ja schon los. Im Mittelalter nämlich war das ganze Wissen aus Alexandria wieder vergessen worden. Was hat man auch davon, wenn man selber an die Kugelerde glaubt, und der “Pöbel” an die Scheibe? (es geht nicht um Abwertung, nicht missverstehen). Medizin, Naturwissenschaft, Kopernikus glaubte wieder, daß man mit einem Gebräu aus Spinnenbeinen, Eselsspisse und Katzenhaaren den Alpdruck heilen könnte. Also, die Wissenschaft stockt, wenn Wissen nicht am Leben gehalten wird und für alle zur Verfügung steht. / Das Zweite ist, daß die - arrogante - Vorstellung der Eliten, sie könnten die Völker wie Marionetten führen, nur im ersten Augenblic funktioniert. Die Distanz löst sich sehr schnell auf und die Diktatur wird gewöhnlich.

Thomin Weller / 10.09.2023

@Bastian Kurth / 10.09.2023 “Zwei wahren und aufrechten (!) Christen zuzuhören wie Ihnen, Herr Hahne und Herr Buurmann ist besser als jeder Gottsdienst.” Ich bin hier nur am weinen über diese Äußerung. Meine Beiträge werden christlich zensiert. Mir kommt ein nie zuvor bekannter Ekel hervor der mich und meine Einstellung zum Christentum nur bestätigt. Gerd Buurmann wie halten sie diese Sphäre der Täter aus?

gerhard giesemann / 10.09.2023

SPD-Kommunalexperte Martin Neuffer (1924 - 2004) über die Ausländerpolitik der Bundesrepublik: Eine radikale Neuorientierung der Bonner Ausländerpolitik fordert der langjährige hannoversche Oberstadtdirektor, Städtetagpräside und NDR-Intendant Martin Neuffer, damals 57. In seinem soeben erschienenen Buch »Die Erde wächst nicht mit. Neue Politik in einer überbevölkerten Welt«. Verlag C. H. Beck, München; 195 Seiten; 17,80 Mark. plädiert der linke Sozialdemokrat dafür, die Einwanderung von Türken und anderen Söhnen Allahs in die Bundesrepublik »scharf« zu drosseln und auch das Asylrecht »drastisch« auf Europäer zu beschränken. Auszüge: 18.04.1982, 13.00 Uhr • aus DER SPIEGEL 16/1982

Hjalmar Kreutzer / 10.09.2023

Vielen Dank für das wunderbare Gespräch! Um zwischen Jungen und Mädchen, Männern und Frauen zu unterscheiden, braucht es einfach nur den gesunden Menschenverstand. Schon die kleinen Kinder kennen den Unterschied zwischen Brüderchen und Schwesterchen bzw. Mama und Papa. Den Dreh mit der Trans-Wärmepumpe sollte man sich trotzdem merken ;-) Ich dachte, ich höre nicht richtig: Es gibt PFLICHT-Vorlesungen für Gendergaga?!? Wann sind wir wieder beim Pflichtstudium Marxismus-Leninismus? Ich hoffe doch sehr auf die Bildungsministerien, die in ihren Ländern wieder die deutsche Amtssprache einführen. „Unsere Werte“: Jede menschliche Gesellschaft braucht Regeln des Zusammenlebens, und ganz am Anfang brauchte es eben dafür eine „höhere Autorität“, als die eines anderen Menschen. Unabhängig vom Gottesbezug bieten die Zehn Gebote seit Alters her und m.W. schon vor dem Alten Testament dafür ein sehr gutes Grundgerüst: „Du sollst NICHT stehlen, morden ehebrechen usw.“, aber auch: „Du sollst den Namen ... Gottes nicht missbrauchen.“ Aber darin liegt die Crux: „Wie der Herr ... selbst ... irgendetwas ohne den Vater ... getan hat, so tut auch ihr nichts ohne den Bischof und die Priester.“ (Hl. Ignatius von Antiochien, Quelle horeb(dot) org, Evangelium des Tages 10.09.2023). Damit fing m.E. ganz früh der Missbrauch als Machtausübung von Menschen über Menschen und die Rechtfertigung als angeblicher Gotteswille an. Da finde ich die Formel: „Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu!“ einleuchtender. Und die Bürger haben, so lange sie sich daran halten, das Menschenrecht, vom Staat, öffentlich-rechtlichen Körperschaften und der „Zivilgesellschaft“ in ihrem Privatleben in Ruhe gelassen zu werden.

Silvia Orlandi / 10.09.2023

Jüdisch— christliches Erbe: „ Du sollst nicht töten.“ ( 5. Gebot) Stopt den Krieg! Desertiert!

Christian Frey / 10.09.2023

Gerd Buurmann schreibt über dieses Thema? Da möchte ich den zweit-miesesten Journalisten Deutschlands, Georg Restle zitieren: “Ironie sollte man beherrschen…”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 21.07.2024 / 06:00 / 17

Indubio Folge 338 – Anschlag auf Trump und die Meinungsfreiheit

Über den Anschlag auf Donald Trump und den Anschlag auf die Meinungsfreiheit durch Nancy Faeser spricht Gerd Buurmann mit der Schriftstellerin Cora Stephan, dem Schriftsteller…/ mehr

indubio / 14.07.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 337 – Frankreich. Ein Erbfreund?

Zum Nationalfeiertag der Franzosen spricht Gerd Buurmann mit den Frankreich-Kennern Markus C. Kerber und Manfred Haferburg über die Situation in Frankreich nach den Wahlen, französische…/ mehr

indubio / 07.07.2024 / 05:30 / 29

Indubio Folge 336 – Hexen, Messer, Sommermärchen

Über Lust an der Empörung einerseits und Verharmlosung andersseits im "Sommermärchen" zwischen Fußballmeisterschaft und Messerangriffen spricht Gerd Buurmann mit Marcel Luthe und Giuseppe Gracia. Marcel Luthe…/ mehr

indubio / 30.06.2024 / 06:00 / 15

Indubio Folge 335 – Freiheit mit Kettensäge

Am 22. Juni 2024 hat die Hayek-Gesellschaft den argentinischen Präsidenten Javier Milei in Hamburg mit der Medaille der Hayek-Gesellschaft ausgezeichnet. Das finden nicht alle gut.…/ mehr

indubio / 23.06.2024 / 06:00 / 30

Indubio Folge 334 – Subventionierte Ungerechtigkeit

Im Jahr 2014 erklärte der damalige Bundespräsident Joachim Gauck, Ungerechtigkeit gedeihe dort, wo der Wettbewerb eingeschränkt wird. Zehn Jahre später und mit der Ampelkoalition als…/ mehr

indubio / 16.06.2024 / 06:00 / 14

Indubio Folge 333 – Nach der Europa-Wahl

Über das Ergebnis der Europa-Wahl 2024 mit Fokus auf Deutschland, Frankreich und Polen spricht Gerd Buurmann mit der Politologin und Publizistin Aleksandra Rybińska und dem…/ mehr

indubio / 09.06.2024 / 06:10 / 47

Indubio Folge 332 – Im Stich gelassen

Über den Anschlag auf dem Marktplatz in Mannheim am 31. Mai 2024 und über den Umgang mit der Tat in Politik und Medien spricht Gerd…/ mehr

indubio / 07.06.2024 / 16:00 / 1

Indubio Extra – Europawahl: Die Basis

Zur Europawahl 2024 gibt es keine Sperrklausel. Auch kleine Parteien haben eine Chance auf einen Sitz. Deshalb spricht Gerd Buurmann in dieser Indubio-Serie mit Vertretern…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com