indubio / 01.01.2023 / 06:00 / Foto: Achgut.com / 23 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 257: Jahresrückblick 2022

Trotz Rippenbruch und Depression seiner Gäste spricht Gerd Buurmann in der ersten Folge des neuen Jahres 2023 mit Henryk Broder und Chaim Noll über das vergangene und das kommende Jahr. Ebenfalls zu Gast ist der Politiker Marcel Luthe, der über die zu wiederholende Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin berichtet.

Foto: Achgut.com

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Wilfried Düring / 01.01.2023

@Franz Klar: Warum so einseitig? Unsere globalen Gas- und Ölbettler haben doch neuerdings viele neue Freunde. Warum erwähnen sie nicht, die Golf-Monarchien Katar und Saudi-Arabien. Den Krieg im Jemen. Oder, Aserbaidschan, das Krieg immer noch gegen den kleinen Nachbarn Armenien führt. Das Königreich Marokko, als möglicher Exporteur von Öko-Strom Richtung EU-Deutschland. Oder die sozialistische Muster-Demokratie Namibia; in welcher die SWAPO noch nie die Macht abgegeben hat. Alle diese Staaten sind natürlich nicht nur zweifellos freiheitlichen ‘Rechtsstaaten’ mit ‘freien und fairen’ Wahlen, sondern fast schon ‘Demokratien’. Okay, wirklich nur fast, besonders Katar. Aber wir helfen ja mit Armbinden und Haltung und guten Ratschlägen gerne aus. -> Rußland ist ‘Paria-Staat’ wegen des Krieges in der Ukraine; nur deshalb. Der Westen richtet seine Wirtschaft-Beziehungen nach außen- und geopolitischen Interessen aus. Menschenrechte sind/werden in der Regel nur vorgeschoben! Wieviele Demokratien und Rechtsstaaten gibt es außerhalb von Europa, Israel, USA+Kanada, Japan+Südkorea, Australien+Neuseeland? Aber für ‘unsere Demokratie’ und ‘unsere Werte’ muß natürlich irgendjemand Opfer bringen. Vorausgesetzt - man ist es nicht selber! Posten Sie Ihr Statement mal den Angehörigen der durch nackte Straßengewalt Ermordeten; den Polizisten und Feuerwehrleuten, die nie wieder gesund werden. Oder den Leuten, denen man ihre Wohnung ausgebrannt oder ihr Geschäft geplündert hat. Wenn man in Deutschland Kapitalverbrecher mal so anfäßt, wie die es verdienen, ist man sofort Nazi. Das kennen wir schon vom Fall des Kinderschänders und Mörders Magnus Gaefgen. Mich schüchtern Sie nicht ein!

Dieter Kief / 01.01.2023

Franz Klar - sind sie ein Sudete?  - meine Mutter war eine und hieß wie Sie. Ach und wg. Antipatriotismuskeule: Fürcht’ ich nich’, nein, das Kant’che “wage zu denken” hin oder her. Kant war übrigens ganz selbstverständlich Patriot. U. a. deswegen machen sich die angestellten Philosophen derzeit im Dutzend ins Hemd, wenn von ihm die Rede ist (auch weil er die Schwarzen als geistig unterlegen ansah. - Das würde ich so nicht mehr sagen. Aber das war natürlich aus seiner Sicht eine - hehe: Klar gerechtfertigte Ansicht.

Franz Klar / 01.01.2023

@Wilfried Düring :” Übrigens: Im Paria-Staat Rußland wagt es kein enthemmtes Puberkel, Polizisten mit Molotov-Cocktails oder Schreckschuß-Pistolen anzugreifen. NUR im ‘Werte-Westen’ ist dies straflos möglich” ! Wir wollen doch bitte Nordkorea , Myanmar , China und Iran in diesen edlen Kreis der Rechtsstaaten mit aufnehmen . Ehre wem Ehre gebührt !

Thomas Szabó / 01.01.2023

Wenn sich das “Opfer” nicht bevormunden & benützen lassen will, dann wird es vom “Opfervertreter” zum Sündenbock & Täter stilisiert. Das beweist, dass den “Opfervertretern” die “Opfer” egal sind. Die selbsternannten “Opfervertreter” sehen die “Opfer” nur als ihre politischen Instrumente an. Ein aktuelles & abscheuliches Beispiel ist Böhmermann. Der selbsternannte “Frauenexperte” beschimpft die Frauen, die sich SEINER Definition von Frau nicht anschließen auf das frauenfeindlichste. Ein anderes Beispiel ist die deutsche “Interesse” an den Wahlen in Israel; die beste Rechtfertigung für den latenten Antisemitismus der deutschen “Antifaschisten”, der Busenfreunde der islamischen Antisemiten.

Thomas Szabó / 01.01.2023

Die Verzettelung von Politik & Medien in unwichtige & ideologisierte Nebenthemen ist eine Flucht vor der sich immer mehr in den Vordergrund drängelnden Realität. In “Biedermann und die Brandstifter” brennt bereits die Stadt, Herr Biedermann trieft vor Angstschweiß, doch immer noch hängt er an seinen konstruierten Narrativen fest: “die unterprivilegierten armen” Herren Brandstifter, ob die Damasttischdecke und der Tafelsilber sie milder stimmen werden? Sie brüsten sich damit die Stadt abzubrennen, sie horten Benzin im Keller… “haha… wie witzig, ihr Spaßvögel ihr… das meint ihr nicht so…” Politik & Medien schüren Hass gegen die Realität, sie auszusprechen nennen sie “Hatespeech”. Sie treten die Flucht nach vorne an, Flucht vor der Realität, vor den rationalen Bürgern, vor dem kleinen Einmalseins, vor der eigenen Inkompetenz. Sie versuchen die Realität weg zu schwatzen, Geschwafel als Wunderwaffe für den Endsieg! Bis zum letzten Blutstropfen; deine Blutstropfen lieber Bürger*in. - korrekt gegendert heißt alles andere entschuldigt!

Thomas Szabó / 01.01.2023

Die größte Bedrohung ist die globale Inkompetenzkrise. Die von Herrn Broder so treffend bezeichnete Schönwetterdemokratie verwöhnte & entwöhnte Politiker & Wähler gleichermaßen; vom realen Leben, von der realen Welt. So wurden durch die Jahre Fachkompetenz, Rationalität, das kleine Einmaleins durch Ideologie, Emotionalität, Moralisieren ersetzt. Unsere Politiker sind keine Politiker, schon gar keine Realpolitiker wie Bismarck, sondern reine Ideologen wie Emilia Fester - Hybris & Hysterie. Selbst greise männliche Politiker (mit Penis) wie Walter Steinmeier sind nur noch “hysterische Gören im Geiste”. Ihre Reden sind inhaltlich betrachtet nur noch Görengekreisch in staatstragende Worte verpackt, mit staatstragendem Gesichtsausdruck vorgetragen, mit einem Schein von Seriosität, tief gefühltem Ernst und Würde aufgetragen, welches jedem Charakterschauspieler die größte Bewunderung abringen müsste! Ja, es ist doch möglich sich intelligenter zu stellen als man tatsächlich ist!

Jürgen Keil / 01.01.2023

Alte weiße Männer, an Leib, insbesondere an dessen Gliedern verletzt, erkrankt, darob behindert, haben die Chuzpe, deutsche, haltungsschwangere Regierungspolitik zu kritisieren. Frau Faeser, Herr Haldewang, warum nur haben Sie eigentlich Angst vor diesen sentimentalen Alten. Nun gut, jene sind noch sehr klar im Kopf. Diese alten Herren können sich noch immer eloquent artikulieren. Aber das kann Frau Ricarda Lang, nun ja, mit grell rot geschminkter Lippe ja auch. Aber wenn diese Alten solches tun, dann tun sie dies klarer, rationaler, ohne grün bemalte Patronenworthülsen. Mein Gott, diese Alten denken noch, die trauen sich noch zu sagen, was sie denken. Juden, Nazis eben!

Marc Blenk / 01.01.2023

Herr Luthe ist für mich ein Held. Ich wünsche allen drei angeschlagenen Teilnehmern gute Besserung und allen Autoren, Lesern und Kommentatoren der Achse ein glückliches neues Jahr, wo am Ende mehr gelingt, als jetzt zu erwarten ist.

Fred Burig / 01.01.2023

Oh ja, die Worte des geschätzten Herrn Broder haben mich doch etwas irritiert! Sich keinen Optimismus mehr zu gönnen, halte ich für persönliche Selbstvernachlässigung - unabhängig vom Alter und Gesundheitszustand! Die Weisheit im Alter, mit der man das Draufgängertum aus Jugendjahren kompensiert, hat sich maßgeblich durch Lebenserfahrung gebildet. Und bei dem, was die Älteren alles schon erlebt haben reifte nicht selten die Erkenntnis: “...unverhofft kommt oft… ” - auch im Zusammenhang mit: ” Erstens kommt es anders - und zweitens als man denkt….”. Dies ist ja nicht zuletzt der Unvollkommenheit menschlichen Denkens und Handelns zuzuschreiben - und bleibt deshalb für mich auch weiterhin ein Grund - und die Empfehlung an alle “Bedrückten” - die Hoffnung nicht zu früh aufzugeben! MfG

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 22.01.2023 / 06:00 / 39

Indubio Folge 260 – Arme Bauern, armes Land

„Hat der Bauer Geld, so hat's die ganze Welt.“ So heißt es in einem Sprichwort. Ein anderes Sprichwort sagt: „Wo der Bauer arm ist, ist das ganze…/ mehr

indubio / 15.01.2023 / 06:00 / 82

Indubio Folge 259 – Der Ukraine-Krieg und die Verantwortlichen 

Über den Krieg in der Ukraine, die Schuldigen, die Verantwortlichen und die Leidtragenden spricht Gerd Buurmann mit zwei Autoren, die auf der Achse des Guten…/ mehr

indubio / 08.01.2023 / 06:00 / 49

Indubio Folge 258: Die Silvesternacht und ihre Folgen

Über die Ausschreitungen während der Silvesternacht 2022 und über die Reaktionen der Verteidigungsministerin, der Innenministerin und der regierenden Bürgermeisterin von Berlin spricht Gerd Buurmann mit…/ mehr

indubio / 25.12.2022 / 06:00 / 31

Indubio Folge 256: Fürchtet Euch nicht!

„Fürchtet Euch nicht!" So lautet die zentrale Botschaft des Weihnachtsevangeliums von Lukas. Zu Weihnachten spricht Gerd Buurmann daher mit den beiden Juristen Annette Heinisch und…/ mehr

indubio / 18.12.2022 / 06:00 / 5

Indubio Folge 255: EU zwischen Korruption und Größenwahn

Über den Zustand der Europäischen Union zwischen Korruption und Größenwahn spricht Gerd Buurmann mit der Journalistin und Musikerin Martina Binnig und der Juristin und Achse-Autorin…/ mehr

indubio / 11.12.2022 / 06:00 / 14

Indubio Folge 254: Mehr Stolz, Ihr Frauen!

Die Schriftstellerin Hedwig Dohm schrieb im Jahr 1902: „Mehr Stolz, Ihr Frauen! Der Stolze kann missfallen, aber man verachtet ihn nicht. Nur auf den Nacken,…/ mehr

indubio / 10.12.2022 / 11:30 / 5

Indubio morgen: „Mehr Stolz, Ihr Frauen!”

„Mehr Stolz, Ihr Frauen! Der Stolze kann missfallen, aber man verachtet ihn nicht. Nur auf den Nacken, der sich beugt, tritt der Fuß des vermeintlichen…/ mehr

indubio / 04.12.2022 / 06:00 / 44

Indubio Folge 253: Tatort, Traumschiff, Tagesschau

Durch den Medienstaatsvertrag bekommen die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten das Recht, mit der Waffengewalt des Staates alle Bürger zu zwingen, die Pay-TV-Sender rund um ARD und ZDF…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com