indubio / 26.06.2022 / 06:05 / 36 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 230 – Winter der Inflation

Finanzminister Lindner stimmt das Volk auf mehrere Jahre der Knappheit ein. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Rechtswissenschaftlerin Annette Heinisch, dem Kulturwissenschaftler Benny Peiser und dem Wirtschaftswissenschaftler Bernd Lucke. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Paypal via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Silas Loy / 26.06.2022

Die Abhängigkeit Deutschlands von Russland beim Gas ist natürlich ein Risiko, aber ein kleines, denn selbst im Kalten Krieg haben die Russen zuverlässig geliefert ohne Rücksicht auf politische Spannungen. Nicht einmal bei der Nachstationierung der Pershingraketen, die einer deutschen Initiative (Helmut Schmidt) geschuldet war, verzogen sie auch nur die Miene. Und nicht Putin dreht im Übrigen den Gashahn zu, sondern die Bundesregierung meint in ihrem Sanktionsfuror ohne dieses Gas auskommen zu müssen. Die Bundesregierung hat Nordstream 2 beschlagnahmt, nicht Moskau. Dabei sind diese Sanktionen nicht einmal zielführend, die Russen verkaufen ihr Gas dann eben woanders. Der Sanktionsschuss geht also voll nach hinten los. Erst kommt die Hysterie, dann kommt das Heizen. Seien Sie ehrlich, sehr geehrte Frau Heinisch, damit konnten selbst Sie nicht gerechnet haben, das ist einfach zu doof. Bei Erdogan war das noch anders. Der konnte souveräne Staaten -nämlich Irak und Syrien- überfallen und jetzt sogar teilweise besetzen, ohne dass ein Boykott gegen Dönerbuden verhängt, türkische Privatvermögen hierzulande kurzerhand enteignet und deutsche Produktionsstätten in der Türkei geschlossen worden wären. Wenn es stimmt, dass Putin -wie von Herrn Peiser gealbtraumt- Polen oder das Baltikum überfallen will, dann wäre ihm nur zu raten, erstens vorher der NATO beizutreten und zweitens dies als Kampf gegen den Terror zu deklarieren. Denn dann kräht kein Hahn mehr danach.

lutzgerke / 26.06.2022

@ Ulrich Schily Es ist von allem genug da, genug Lebensmittel, genug Energie, das sind die Spekulanten der Wall Street, die die Preise nach oben treiben. Dem stellt sich dieser Schleimbeutel Habeck nicht, weil seine Partei selber für die Deregulierung verantwortlich ist. Den Arabischen Frühling haben die Spekulanten ausgelöst. Wenn Länder Rohstoffe haben, dann gibt es einen Streit, wer nun diese verwalten soll und wie das Geld verteilt wird. Alle Rohstoffländer münden in eine Diktatur, weil sie wirtschaftlich nicht breit genug aufgestellt sind und bei steigenden Preisen der Import von Lebensmitteln billiger ist, die Führer werden abenteuerlustig und sichern ihre Macht mit Waffen ab, und dann fallen die Preise, die Lebensmittelversorgung bricht zusammen, weil nichts importiert werden kann, es gibt Aufstände und die Panzer kommen zum Einsatz.  

lutzgerke / 26.06.2022

Inflation hätte man auch schöner ausdrücken können, z.B. als Gewinnwarnung. Ich glaube, das Ekelhafteste in dieser Republik ist die Atmosphäre von Wohngemeinschaft. Wir sollen wieder alle zusammenhalten, gemeinsam Energie sparen, Solidarität zeigen mit dem abartigen Habeck. Ich weiß nicht, wie diese Leute darauf kommen, man könnte ob Beschwörungsformeln ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwicklen? Das “Wir” entscheidet, Gabriel, Scholz und ich sind “wir”? Gemeinsam für die Digitalisierung, wir wollen “dich” für die Digitalisierung gewinnen - stärkt das das Gefühl von Wichtigkeit, oder wird einem da von Kaktusbart und dem Körpergestank kotzübel? Woher kommt die Forderung nach Solidarität? CHARTA DER GRUNDRECHTE DER EUROPÄISCHEN UNION - Die Charta der Grundrechte ist mit der “Forderung” nach “Solidarität” keine Grundrechtscharta, sondern ein Katalog von Zwängen, dem sich alle zu unterwerfen haben. “Die Völker Europas sind entschlossen, auf der Grundlage gemeinsamer Werte eine friedliche Zukunft zu teilen,  indem sie sich zu einer ” immer engeren Union”  verbinden. In dem Bewusstsein ihres geistig-religiösen und sittlichen Erbes gründet sich die Union auf die unteilbaren und universellen Werte der Würde des Menschen,  der Freiheit,  der Gleichheit und der “Solidarität”. - Will jemand mit diesem Habeck und diesem dauergrinsenden Scholz “immer enger” zusammen kommen? “Solidarität” ist Latein und bedeutet “Zusammengehörigkeitsgefühl”. Die selbsternannten Führer wollen positive “Gefühle” zu dieser Unterschicht erzwingen. Das heißt, die kennen kein echtes Gefühl, das sind Psychopathen! Die sind sogar zu dämlich für echte Indoktrination, für Gehirnwäsche und Reklame. Der Laden fliegt uns gerade um die Ohren und das liegt nicht zuletzt an dieser abartigen Aufdringlichkeit von Presse und Politik. / So wie das hier abgeht, so habe ich mir die Hölle vorgestellt, eine WG, nur nicht ganz so schlimm.      

Friedrich Richter / 26.06.2022

Natürlich steigen die Preise, wenn die Nachfrage das Angebot übersteigt. Aber vor allem entsteht Inflation dadurch, dass die im Umlauf befindliche Geldmenge das Äquivalent an im Umlauf befindlichen Waren überschreitet. Hier wurde durch exzessives Gelddrucken vor Jahren eine Zeitbombe installiert. Die Uhr hat vor sich hin getickt, und jetzt läuft sie ab. Irgendwann fängt man doch an, das Geld auszugeben, mit dem die Symtome der Eurokrise jahrelang kaschiert wurden . Spätestens während der sogenannten “Coronakrise” musste jedem, der noch einige seiner Tassen im Schrank hatte, angesichts der quasi stillstehenden Wirtschaft und der gleichzeitig weiterlaufenden Alimentierung Angst und bange werden. Wir sollten unsere Kinder ermutigen, sich bessere Orte zum Leben zu suchen. Ihr Leben ist zu schade, um es mit dem Aufräumen dieses europäischen Sauladens zu vergeuden.

Wolfgang Richter / 26.06.2022

Die aktuell werkelnden Politdarsteller verkünden dem “Michel” das Ende seines Wohlstands, ggf. einen so tiefen Absturz, daß er im kommenden Winter in der Kalten Hütte vor dem ebenfalls kalten Herd sitzen darf, weil er möglicherweise nicht mehr in der Lage sein wird, seine Strom- und Gasrechnungen zu bezahlen, a) weil selbige in astonomische Höhen geschossen sind, b) ggf. auch als Folge der Politik sein Job futsch ist. Da beruhigt es mich ungemein, daß immer noch genug Geld da ist, weiterhin den unkontrollierten Zuzug von wem auch immer zuzulassen (im 1. Halbjahr ca. 350 000 Asylbewerber plus ca. 450 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, deren Zuzug offenbar keinen Beschränkungen unterliegt), was trotz zunehmender Versiegelung der Republik und Wohnungsbau nichts an der Wohnungsnot und den hohen Mieten ändert, neben anderen Kosten. Und interessant finde ich auch, daß es für die “Politik” trotzdem weiterhin kein Problem ist, die Euronen zu verballern, was das Zeug hält, egal ob für von den Amis zu kaufender Militärtechnik (z.B. ein überteuertes Flugzeug F-35 mit immer noch fehlerhafter Technik) oder mit “Olafs” Wiederaufbauzusage der Ukraine, deren Zerstörung mit der Lieferung von West-Waffen zumindest verlängert wird, wo niemand absehen kann, was am Ende dort noch steht. Und als kleine Pointe, ruft der “Robert” von der Wirtschaft den Gasnotstand aus, was -so ich das richtig verstanden habe- den Konzernen die Möglichkeit gibt, die Langfristverträge mit Preisbindung aufzuheben und die Preise anzupassen, natürlich nach oben. Daß die “Politik” während der aktuellen Reparatur von NS 1 nicht bereit ist, auf die neue und funktionsfähige NS 2 umzuschalten, ist deren Ideologie geschuldet, nicht Putins Verweigerung. Und daß die Ukraine die durch deren Land führende Pipeline abgeschaltet hat, “aus Sicherheitsgründen”, wird hier auch nicht angesprochen. Immerhin bietet man uns dafür an, deren überschüssigen “Atomstrom” zu kaufen. Ich jedenfalls fühle mich ziemlich verschaukelt.

Ulrich Schily / 26.06.2022

Herr Buurmester, es kann inflationär wirken,  wenn eine Nachfrage größer ist als das Angebot.  Aber hier ist es offensichtlich doch so, dass das Geld, der € schlichtweg durch Gelddrucken einfach nicht nur vermehrt wurde und wird, sondern eben entwertet wird. Und wenn das Tauschmittel nicht dem Wert des zu Tauschenden entspricht dann wirkt das ebenfalls inflationär. Da müssen die Preise steigen. Auch eine Folge der unwidersprochenen Merkel atur.

Eberhard Franzke / 26.06.2022

Zur Drosselung der Gaszufuhr nach Europa: ist es nicht so, daß Putin hieran gar keine Schuld hat, sondern das Siemens-Aggregat in Kanada gewartet werden mußte und nun wegen der Sanktionen aktuell nicht zurück an seinen Einsatzort geliefert werden darf? Damit wäre die Gasverknappung “selbst“ verschuldet - bzw. Kanada hält das Aggregat zurück und ein Dritter, nämlich die europäischen Staaten müssen nun darunter leiden. Man mag dies vielleicht gerne dem russ. Präsidenten in die Schuhe schieben, wird aber der wahren Ursache nicht gerecht. Überhaupt halte ich es für fraglich, ob die zahlreichen Behauptungen bzl. Russlands künftig zu erwartender Aggressionen zutreffen. Relativ zur enormen Fläche hat R. mit seinen 144 Mio. Einwohnern kein wirklich großes Potential, Zug um Zug Europa zu unterjochen. Die massenmedial alles bestimmenden Transatlantiker drücken ihre Sichtweise und Einschätzung durch, aber m.E. wäre eine sachliche, offene Diskussion angemessen (Wunschdenken).

Bernhard Ferdinand / 26.06.2022

Vielen Dank Herr Buurmann für den faktenreichen Ausblick in die nahe Zukunft, auch für die Auswahl der kongenialen Gesprächspartner. Interessanter Dialog kluger Menschen mit klugen Gedanken – Information mit einem Pfiff Ironie,

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 20.02.2024 / 12:00 / 0

Indubio Extra – Fragen zu Bitcoin

Marc Friedrich, Autor des Buchs „Die größte Revolution aller Zeiten: Warum unser Geld stirbt und wie Sie davon profitieren“, beantwortet auf besonderen Wunsch praktische Fragen der…/ mehr

indubio / 18.02.2024 / 06:01 / 33

Indubio Folge 316: Der Machtmissbrauch der Moralisten

Gerd Buurmann spricht mit der Autorin Zana Ramadani ("WOKE – Wie eine moralisierende Minderheit unsere Demokratie bedroht“) und der Bloggerin Rona Duwe ("Mutterwut Muttermut: Fundamente und Anstoß…/ mehr

indubio / 11.02.2024 / 06:00 / 38

Indubio Folge 315: Herdentrieb – der schlimmste Feind der Freiheit

Gerd Buurmann spricht mit Giuseppe Gracia und Birgit Kelle über den Terror, die Liebe und die Sehnsucht nach Herdenwärme. Anlass ist Garcias neuer Roman „Auslöschung".…/ mehr

indubio / 04.02.2024 / 06:01 / 17

Indubio Folge 314 –  “Das lassen wir nicht mehr zu!”

Bauern und Unternehmer geben in dieser Sendung Einblicke in die Proteste, die sich im ganzen Land verbreiten. "Das lassen wir nicht mehr zu!" So lautet ein…/ mehr

indubio / 28.01.2024 / 06:01 / 17

Indubio Folge 313 – Unser Geld stirbt!

Gerd Buurmann hat Marc Friedrich zu Gast und spricht mit ihm über unser Geldsystem. Friedrich ist sich sicher: "Unser Geldsystem ist zum Scheitern verurteilt!" Anlass ist…/ mehr

indubio / 21.01.2024 / 06:01 / 63

Indubio Folge 312 – Debattenklima-Katastrophe

Seit Jahren erleben wir eine immer rasanter werdende Erwärmung des Debattenklimas. Eine wahre Debattenklimakatastrophe. Aktuell ist das sogenannte Potsdamer-Geheimtreffen ein gutes Beispiel. Über den katastrophalen…/ mehr

indubio / 15.01.2024 / 17:36 / 24

Indubio Extra – Der Bauern-Bericht aus Berlin

„Donnerschlag, hier entsteht gerade etwas“, sagt der Landwirt Bernd Achgelis. Er befindet sich in Berlin und berichtet über die Stimmung, die heute vor Ort herrschte…/ mehr

indubio / 14.01.2024 / 06:01 / 25

Indubio Folge 311 – Mit statt über Bauern reden

Mitten in den Bauerprotesten in Deutschland spricht Gerd Buurmann mit zwei Bauern, die in den Protesten aktiv sind. Zugeschaltet sind der Landwirt und Schweißtechniker Bernd…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com