indubio / 19.06.2022 / 06:00 / 31 / Seite ausdrucken

Indubio Folge 229 – Delegitimierung der Corona-Politik

Sorgt Kritik an den Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung von COVID-19 bald dafür, dass der Verfassungsschutz vor der Tür steht? Machen sich Menschen verdächtig, wenn sie Impfnebenwirkungen verspüren? Über diese Fragen und andere Entwicklungen der letzten Monate spricht Gerd Buurmann mit der Publizistin Vera Lengsfeld und dem Rechtsanwalt Marcel Templin.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost

netiquette:

Fred Burig / 19.06.2022

@Frank Danton:”...  Geben uns die Hoffnung, das Indubio wieder die Qualität zurück erhält für die es geschätzt und geliebt wurde.” Ihrem Kommentar, besonders dem letzten Satz, kann ich mich nur anschließen!, Danke! MfG

Michael Anton / 19.06.2022

Merkel besucht ein Irrenhaus. Alle tragen Maske, grüßen mit Ghettofaust und klatschen unaufhörlich.  Einer gibt ihr die Hand und lächelt sichtbar. Merkel fragt, wieso er die Regeln nicht beachte, ob er etwa Reichsbürger sei? Ich gehöre zum Personal!

Dieter Ehrlich / 19.06.2022

Macht brauchst du nur, wenn du etwas Böses vorhast. Für alles andere reicht Liebe. (Charlie Chaplin)

Thomin Weller / 19.06.2022

Corona wurde als militärisch hybride Bedrohung definiert. Damit konnte auf Ebene der EU das Militär, sämtliche Geheimdienste und die Gleichschaltung der Medien durchgeführt werden. Die “EU Hybrid Fusion Cell”, INTCEN, Club de Bern, NATO und Polizei arbeiten zusammen. Dazu die MSM »Integrity Initiative«, ZINC, The EXPOSE Network, Media Diversity Institute. NATO und Polizei sind bis auf Landesebene fusioniert installiert, einzig zum Schutz/Resilienz der Politiker und ihre Politik. Quasi der staatliche pseudo Notstand der beim Durchregieren hilfreich ist. Siehe auch “Wir sind der Staat!” „Die Wertegemeinschaft und der Rechtsstaat zerfallen, weil sie durch Ideologien korrumpiert wurden“, schreibt Alexander Christ von „Anwälte für Aufklärung“. Wie zerrüttet und verrottet Justitia ist, kann anhand von zwei Beispielen genau dargestellt werden. Der AWO-SPD mega Skandal ein Artikel bei TE der keinen interessiert und vor allem die Willkür der Innenminister und der Fall Alina Lipp. Die deutsche Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen die Journalistin Alina Lipp eröffnet. Ihr wurde das Konto ohne Hinweise/Anklage gepfändet eher geplündert, ihrem Vater wurde zusätzlich das Konto gekündigt. Die Gesinnungs und Willkürjustiz zauberte „Eine Anhörung der Beschuldigten unterbleibt, weil sie den Ermittlungszweck gefährden würde, § 33 Abs. 4 S. 1StPO“ und § 140 StGB wegen „Belohnung und Billigung von Straftaten“ aus dem Hut. Bei Journalisten kann jederzeit das Konto geplündert werden, heftig!!!  Die Grenzen der Regierbarkeit. Je größer ein Land desto härter die Gesetze. Die EU ist nun doch das neue heilige römische vierte Reich deutscher Nation.

Björn Caigong / 19.06.2022

Gerd Buurmann fragt, woher das kommt. Ich wage eine politisch höchst inkorrekte, aber meines Erachtens naheliegende Hypothese, auf die mich Jordan Peterson gebracht hat. Ich vermute, die Corona-Hysterie ist, genau wie Wokeness und Cancel Culture, die Folge der Feminisierung der Gesellschaft. Der Frauenanteil ist in den letzten Jahrzehnten nicht nur in den Geistes- und Sozialwissenschaften massiv gestiegen, sondern auch in der Medizin. Ebenso mischen Frauen heute viel stärker in der Politik mit. Entgegen des genderistischen Dogmas unterscheiden sich Männer und Frauen in Temperament, Interessen, Konfliktverhalten und Problemlösungsstrategien voneinander. Die Unterschiede sind in der Masse nicht sehr groß, aber signifikant und wahrscheinlich zu einem erheblich Anteil angeboren: Frauen sind fürsorglicher und verträglicher (Empathie), verletzlicher und sensibler gegenüber negativen Emotionen (Neurotizismus) als Männer und wenden vorwiegend psychische Gewalt an, wohingegen Männer zur physischen Gewalt neigen. Der stärkste psychologische Geschlechtsunterschied betrifft die Objektwahl: Frauen interessieren sich in erster Linie für Personen, Männer für Dinge. Die Auswirkungen der Feminisierung sehen wir jetzt offen: Auf den Ausbruch eines vergleichsweise harmlosen Virus wird hysterisch reagiert (Neurotizismus), der Schutz jeglichen Menschenlebens wird zum höchsten Wert erklärt (Empathie), der jeden noch so zerstörerischen staatlichen Eingriff rechtfertigt (Personen contra Dinge), und Kritiker und Abweichler werden durch Rufmord und Cancel Culhure bekämpft (psychische Gewalt).

Bastian Kurth / 19.06.2022

Werter Herr Buurmann, Vergleiche hinken immer, ich weiss, ich weiss. Aber meines Erachtens haben Sie sich mit dem Format resp. dem Podcast übernommen? Herr Müller- Ullrich hatte die Gesprächspartner besser geführt. Sie haben sicher andere Meriten aber hier in diesem Format erkenne ich sie nicht aber…..vielleicht wachsen Sie ja in dieser Rolle? Sicher sollten Sie keine Kopie werden aber etwas mehr Substanz und weniger “Cabaretbühne” würde ich mir wünschen. Alles Gute für Sie.

Hans Kloss / 19.06.2022

Die Gäste sind dich naiv.  Der Bericht über die Corona Maßnahmen wird nicht verzögert sondern gerade umgeschrieben. So macht man das.

Klaus Schmid / 19.06.2022

Kann es nicht sein dass der Durschnitts-Deutsche genau so etwas will und braucht? So wie anders herum der Durchschnitts-Franzose seine Gelbwesten? Und es wurde ja auch schon oft, auch von Seiten der Obrigkeit gesagt “wem das nicht passt der soll einfach gehen”.

Frank Danton / 19.06.2022

Geehrter Herr Buurmann. Sie haben sich bestimmt selbst schon gefragt ob Sie vielleicht nicht immer die richtigen Fragen stellen, oder ob diese Plattform des intellektuellen Tiefgangs, das richtige Forum sind in dem Sie etwas erreichen können. Es liegt mir fern Sie mit Herrn Müller-Ullrich zu vergleichen, der es verstand die entstandenen Gesprächssituationen zu nutzen um zu vermitteln und die nötige Verbindung herzustellen. Aber es fällt doch auf das Sie diesen Anspruch nicht haben, sondern die Gespräche und Gedanken ihrer Gäste, mit ihren vorgelesenen Fragen, nicht weiterdenken und eine Kontroverse entstehen lassen, aus der dann im besten Fall eine neue Erkenntnis entsteht. Indubio hat in über 200 Folgen ein echtes Potential entwickelt eine Art Leitkultur zu werden was die Auseinandersetzung mit schwierigen Themen angeht, die unsere Demokratie, unser Verständnis des Zusammenlebens und der Hoffnung auf Besserung betreffen. Manch eine dieser Sendungen haben Kultstatus, nicht nur wegen der informierten Gäste, sondern weil der Moderator die Gedanken zusammenführen konnte. Vielleicht ist Indubio die letzte Bastion in der offen und frei, und auf dem Fundament des gesunden Menschenverstandes Leute diskutieren können, mit dem Ergebnis, dass das Differenzieren-können eine der grüßten Errungenschaften unserer kulturellen Zivilisation ist und nicht in Vergessenheit geraten sollte. Mein persönlicher Tiefpunkt dieser Sendung war denn auch erreicht als Sie diese kölner Tunte eingeladen haben, deren Bühnenerfolg darin gipfelt das sie/er ihren/seinen Penis, als Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens, in die Gesichter seines zahlenden Publikums halten konnte. Ich habe keine Ahnung was sie sonst so machen, ich hoffe sie haben Erfolg damit. Geben uns die Hoffnung, das Indubio wieder die Qualität zurück erhält für die es geschätzt und geliebt wurde.

Rolf Lindner / 19.06.2022

Entwurf für eine zwölfstufige POL-POT-SKALA zur Bewertung von Einschränkungen der Meinungsfreiheit - 1. Politisch unkorrekte Meinungen (PUM) werden ignoriert. 2. PUM werden lächerlich gemacht. 3. Fakten und stichhaltige Argumente gegen die politisch korrekte Meinung (PKM) werden ignoriert. 4. Fakten und stichhaltige Argumente gegen die PKM werden geleugnet. 5. Menschen mit PUM werden diffamiert und beschimpft. 6. Menschen, die Fakten und Argumente gegen die PKM vorbringen, werden diffamiert und beschimpft. 7. Menschen mit PUM und Argumenten sowie Fakten gegen die PKM werden aus Ämtern, Stellungen und Positionen entlassen. 8. Menschen mit PUM werden staatlicherseits kriminalisiert und von Behörden verfolgt. 9. Menschen mit PUM werden verhaftet, wegen der Delegitimierung des Staates angeklagt und bestraft. 10. Menschen mit PUM oder ihr Eigentum werden von staatlich geförderten Schlägerbanden physisch Angegriffen. 11. Menschen mit PUM werden physisch vernichtet. 12. Menschen, die aufgrund ihres Berufes, ihrer gesellschaftlichen Stellung und/oder sonstigen Zuordnungen im Verdacht stehen, Täger von PUM zu sein, werden physisch vernichtet. - Die Skala ist sicherlich unvollständig und ungenau. Gerne werden sinnvolle Verbesserungsvorschläge eingearbeitet.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
indubio / 26.06.2022 / 06:05 / 32

Indubio Folge 230 – Winter der Inflation

Finanzminister Lindner stimmt das Volk auf mehrere Jahre der Knappheit ein. Darüber spricht Gerd Buurmann mit der Rechtswissenschaftlerin Annette Heinisch, dem Kulturwissenschaftler Benny Peiser und…/ mehr

indubio / 12.06.2022 / 06:00 / 30

Indubio Folge 228 – Wolffsohns andere jüdische Geschichte

Gerd Buurmann spricht mit Dr. Michael Wolffsohn über sein neues Buch „Eine andere jüdische Weltgeschichte“, über das Judentum als Religion, Volk und Nation, über jüdisches…/ mehr

indubio / 05.06.2022 / 06:00 / 78

Indubio Folge 227 – Der Nerd aus Sankt Petersburg

Gerd Buurmann spricht mit dem Autor und Schriftsteller Chaim Noll und dem Historiker Christian Osthold über den Ukraine-Krieg, die Rolle Putins und der ihn umgebenden russischen…/ mehr

indubio / 29.05.2022 / 06:00 / 45

Indubio Folge 226 - Sommer der Impfschäden

Gerd Buurmann spricht mit dem Arzt und Achse-Autor Dr. Gunter Frank („Der Staatsvirus. Ein Arzt erklärt, wie die Vernunft im Lockdown starb“) und dem Mediziner…/ mehr

indubio / 22.05.2022 / 06:15 / 18

Indubio Folge 225 - Narrenfreiheit, Zensur und Geburtstag

Heute hat Gerd Buurmann Geburtstag und spricht zusammen mit dem Entertainer Kay Ray und der Stand Up Comedian Christiane Olivier über die Narrenfreiheit, die Unkultur…/ mehr

indubio / 15.05.2022 / 06:00 / 46

Indubio Folge 224 – Über das Gehasstwerden

Die Publizistin Birgit Kelle und der erfolgreiche Twitter-Influencer Ali Utlu diskutieren mit Gerd Buurmann über das Gehasstwerden, Gendergaga, Islamismus und die Wahl des kleineren Übels…/ mehr

indubio / 08.05.2022 / 06:30 / 90

Indubio Folge 223 – Die deutsche Angst vorm Weltende

Gerd Buurmann spricht mit dem Juristen und Autor Robert von Loewenstern und dem Wirtschaftsexperten Alexander Eisenkopf über den offenen Brief der Intellektuellen zum Ukrainekrieg, Inflation,…/ mehr

indubio / 01.05.2022 / 06:15 / 31

Indubio Folge 222 – Die Panik der Zensoren

Gerd Buurmann spricht mit dem Blogger Roger Letsch und dem Anwalt Joachim Steinhöfel über Zensur und das bedrohte Recht auf freie Meinungsäußerung, den Kauf von…/ mehr

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com